Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

(K)Ein Herz für Tiere?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Nekro, 3 Dezember 2007.

  1. Nekro
    Nekro (34)
    Benutzer gesperrt
    45
    0
    0
    Single
    Hallo an alle,

    in einen meiner letzten Beiträge hatte ich mal das Thema "Stierkampf" angesprochen, und auch geschrieben, dass ich selbst immer schon als Kind den Traum hatte, ein Matador zu sein!
    Daher kam auch die verrückte Idee mit dem Kalb.
    Mit meinem Beitrag habe ich die Wut einiger Leser hier auf mich gezogen, und es ist ja auch voll und ganz ok. wenn jemand sagt, ich mag Stierkampf nicht, weil dies Tierquälerei ist.
    Dennoch gehe ich mal nicht davon aus, dass jeder, der den Stierkampf ablehnt, strengster Vegetarier ist.
    Und wie unser Fleisch auf den Tisch kommt, dazu braucht man wohl nicht viel zu sagen, wie sich die armen Tiere ihr ganzes Leben lang quälen bis sie endlich zum erlösenden Schlachthof kommen.
    Darum stellt sich für mich die Frage, wenn man z. B. gegen Stierkampf ist, kann man dann noch Fleisch essen, wenn man an diese Tiere denkt? Sogesehen müssten ja alle, die irgendtwelche Form von Tierquälerei ablehnen, strengste Vegetarier sein, oder?
    Ist jemand von euch Vegetariere aus Überzeugung?
    Oder ist jemand sowohl gegen Tierquälerei aber dennoch Fleischesser?
    Würde mal gerne eure Meinung dazu hören!

    Liebe Grüße
     
    #1
    Nekro, 3 Dezember 2007
  2. Schattenwolf
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    Single
    Jo, bin sowohl gegen Tierquälerei aber auch Fleischesser. Aber nen Stierkampf zählt für mich jetzt eher zu den Dingen, die man nicht unbedingt haben muss. Wobei würden die Tiere die zur Schlachtbank geführt werden besser behandelt wärs mir auch lieber.

    PS: Du hast mit den Thread grad die Büchse der Pandora geöffnet. Hab so nen Vegetarier Diskussionsthread schon in etlichen Foren erlebt. Das gibt nen Kleinkrieg hier. ^^
     
    #2
    Schattenwolf, 3 Dezember 2007
  3. Ich_Tarne_Eimer
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Ich bin mehr oder weniger aus Überzeugung Vegetarier. Ich könnte selber kein Tier schlachten um es dann zu essen und ich hoffe auch, dass ich nie in so eine Notsituation kommen werde, wo ich soetwas machen müsste. Ich mag Fleisch sehr gerne, bin ja nich von Geburt an Vegetarier, aber könnte ich selber kein Tier schlachten nur um mein Hungergefühl zu stillen. Und wenn ich an dieses systematische Abschlachten denke, graußt es mir nur um so mehr.

    Allerdings ist es schwer, diesen Gedanken konsequent, dem Tier kein leid zufügen zu wollen, durchzuhalten. Durch den Bau und der Befahrung von Straßen ist bestimmt mehr als ein Tier gestorben, ich fahre aber trotzdem Auto. Konsequenterweiße müsste ich mein Auto abstellen, was ich aber auch nicht mache. naja, schwierige Kiste und Schattenwolf hat es ja auch schon gesagt: Solche Diskussionen führen ins Unendliche und darüber hinaus....
     
    #3
    Ich_Tarne_Eimer, 3 Dezember 2007
  4. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Davon gehe ich auch nicht aus. Was Du damit aber jetzt andeuten willst, entzieht sich mir allerdings.
     
    #4
    whitewolf, 3 Dezember 2007
  5. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Du vergleichst seltsames. Stierkampf ist ein Spiel das nur der unterhaltung dient. (gut das kommt im Tierreich auch vor, mein Kater hat sich immer köstlich mit Mäusen amüsiert) Das Töten von Nutzvieh hat aber den Sinn das man gesund leben kann, ausserdem ist das Leben eines Biorindes nicht viel schlechter.

    Du kannst das eine schlecht mit dem anderen vergleichen da es einen Unterschied macht ob man etwas zum Spaß oder aus Notwendigkeit heraus macht.

    @Ich_Tarne_Eimer
    Konsequenterweise dürftest du auch nichts essen das nicht aus dem eigenem Garten kommt, da auch der Ackerbau unzähligen Wildtieren den Lebensraum nimmt, und denk nur mal an die Rehkitze die jedes Jahr durch den Mähdrescher getötet werden.
     
    #5
    Reliant, 3 Dezember 2007
  6. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Man muss doch nicht perfekt sein und alles hundert Prozent richtig
    machen, wenn man sich für den Tierschutz einsetzt... Mir ist es
    lieber, jemand ist gegen Stierkampf und isst Fleisch, als wenn er
    Fleisch ist und für Stierkämpfe ist.
    Jeder setzt seine persönliche Grenze doch woanders. Ich zum Beispiel
    esse kein Fleisch, bin aber nicht "konsequent" genug, um auch auf
    Milch und Milchprodukte zu verzichten, weil mir meine Gesundheit
    und meine Lebensqualität wichtig sind.
     
    #6
    Auricularia, 3 Dezember 2007
  7. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Tiere nur aus Spaß zu töten halte ich eindeutig für verwerflicher als Tiere zu töten, um sie zu essen. Zumal man ja auch Fleisch von Tieren essen kann, die unter anständigen Bedingungen gelebt haben, so wie man auch nicht Eier von Hühnern aus der Legebatterie kaufen muss, sondern sich welche vom Bauernhof holen kann.
     
    #7
    Ginny, 3 Dezember 2007
  8. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Weißt du eigentlich, wie genau der Stier beim Stierkampf getötet wird? Das geht nach einem bestimmten Ritual. Genau hab ich es nicht im Kopf, auf jeden Fall werden die Speere so in den Nacken gestochen, dass die Nackenmuskulatur dadurch zerstört wird und der Stier den Kopf nicht mehr heben kann.
    Es geht eben um die Art und Weise das Tier zu töten. Es ist einfach eine dumme Spielerei, die dem Tier unnötig Schmerzen und Leid zufügt. Das muss nicht sein. Das einzige, was ich gut finde ist, dass die Tiere meistens vorher wirklich ein gutes Leben hatten. Sie wachsen auf einer Weide auf und haben so gut wie keinen Kontakt zu Menschen, damit sie später aggressiv auf uns reagieren.
     
    #8
    Diva, 3 Dezember 2007
  9. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ob ein Tier zur Belustigung getötet wird oder um andere Lebewesen zu ernähren finde ich schon ziemlich unterschiedlich.
    Wie andere schon geschrieben haben kann man in der heutigen Zeit kaum noch leben ohne dabei irgendeinem Tier zu schaden. Das ist wohl der Preis unserer heutigen Zivilisation. Es kommt darauf an, weshalb so etwas geschieht.
     
    #9
    happy&sad, 3 Dezember 2007
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.398
    248
    557
    nicht angegeben
    Stierkampf: ------> Tier wird aus "Spaß/angeblicher Tradition" getötet hatte aber davor viele Jahre lang ein "glückliches Leben auf der Weide fernab von jedem Menschen

    Massentierhaltung: -------> Tier wird getötet weil es einen menschlichen Nutzen dient (Essen) hatte aber davor meist ein sehr unwürdiges Leben im Stall, zusammengepfercht etc. ähnlich wie bei Legebatterien für die Eierproduktion.

    Da frage ich mich was "schlimmer" ist?:ratlos:

    Konsequenterweise müsste man m.M. nach tatsächlich Vegetarier sein wenn man gegen den Stierkampf ist...:ratlos:

    _________

    das stimmt:smile:

    das halte ich für ein von viele geteilte Rechtfertigung die allerdings keine wirkliche ist!

    Man könnte auf Massentierhaltung verzichten bzw. auf Legebatterien doch welcher Verbraucher ist den heutzutage bereit stark überhöhte Preise für Fleisch/Eier zu zahlen welche mit "artgerechter" Schlachtviehhaltung einhergehen?:ratlos:
     
    #10
    brainforce, 3 Dezember 2007
  11. Ich_Tarne_Eimer
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Also ich kaufe zumindest schonmal Eier von Freilandhühner, sofern denn die nicht einfach mogeln und Legebatteriereneier in sone Schachtel legen. Ist auch fast doppelt so teuer.
    Beim Fleisch kenn ich mich nicht so aus, wie die Preise da ansteigen, wenn das Tier zuvor artgerecht gelebt hat. Durft aber bestimmt schon ziemlich teuer sein.
     
    #11
    Ich_Tarne_Eimer, 3 Dezember 2007
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.398
    248
    557
    nicht angegeben
    das ist doch schonmal ein Anfang:zwinker:

    es gibt zwar diverse "Biolabels" d.h. die Fleischerzeuger müssen sich an festgelegte Standards halten aber ob das wirklich artgerecht ist wage ich zu bezweifeln - sicher nicht artgerechter als die Haltung eines spanischen Kampfstieres... (dessen "Problem" aber sein publikumswirksamer Tod ist...)
     
    #12
    brainforce, 3 Dezember 2007
  13. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Ich bin eindeutig gegen Stierkampf, weil ich finde, dass man Tiere nicht zur Unterhaltung und aus Spass an ihrem Leiden töten sollte.

    Ich esse allerdings Fleisch, wobei ich dazu sagen kann dass wir einen Grossteil unseres Fleisches von Bauern erhalten die wir persönlich kennen, also können wir uns ein Bild von der Tierhaltung machen. Den Rest des Fleisches kaufen wir von der Metzgerei hier im Dorf, die auch von jedem Stück nachweisen kann woher es stammt. Von da her habe ich keine Bedenken was die Tierhaltung angeht.

    Wenn ich allerdings Videos oder Bilder von Betrieben mit Massentierhaltung oder von Tiertransporten durch ganz Europa sehe dann könnte ich auch kotzen.
     
    #13
    User 32843, 3 Dezember 2007
  14. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Ich mag die meisten Tiere nicht, und esse SEHR gerne Fleisch ( nicht deswegen, sondern weils mir einfach gut schmeckt- besser als Gemüse)

    Also ich quäl nicht aus Spaß irgendwelche Tiere, aber wenn sich was in meine Wohnung einschleicht ist es normalerweise tot.
     
    #14
    gert1, 3 Dezember 2007
  15. Rhea
    Gast
    0
    Ich bin für provancalischen stierkampf.

    Der is beinahe genau das gegenteil. Der Stier wird NICHT getötet und als Held gefeiert. Es gibt nich einen Matador sondern ein Team und die müssen versuchen bestimmte Zieraden die vorher an dem Stier festgemacht wurden weg zu klauen ohne verletzt zu werden was meistend schief geht... :smile:

    Sehr coole sache :cool1:

    [​IMG]
     
    #15
    Rhea, 3 Dezember 2007
  16. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hehe, ich würd gerne mal sehen, wie sich ein Stier in deine Wohnung schleicht
     
    #16
    Diva, 3 Dezember 2007
  17. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Naja, aber was willst du machen? Sicher, eine Rechtfertigung ist das nicht, aber eine Rechhtfertigung im strengen Sinne wird es nie geben.
    Es ist nunmal so, dass man in unserer 'Welt' nicht leben kann ohne anderen Lebewesenn zu schaden. Einiges davon geschieht mit unserem Wissen, anderes nicht.
    Wenn du Fleisch isst, ist klar, dass dafür ein Tier sterben muss. Wenn du auf Papier schreibst ist es nicht ganz so klar, aber woher kommt das Papier? Ein Großteil aus dem Regenwald und dort sterben Tiere aufgrund der starken Waldrodung. Kröten sterben auf der Autobahn, weil sie ihre Laichplätze erreichen wollen genauso wie die Fliegen die auf der Windschutzscheibe landen.
    Ganz werden wir es wohl nie schaffen unser Leben zu leben ohne Tieren zu schaden und das ist in gewissen Maßen auch natürlich. Aber man muss das einfach nicht künstlich in die Höhe treiben mit solchen Sachen wie Stierkampf, Einpferchung von Tieren in Überhitzten Transportern und was weiß ich was.
     
    #17
    happy&sad, 4 Dezember 2007
  18. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.398
    248
    557
    nicht angegeben
    Du hast zwar recht auch wenn ich es nicht für "natürlich" halte...

    Trotzdem halte ich es für "scheinheilig" wenn man einerseits gegen den Stierkampf ist andererseits bewusst (!!!) billiges Fleisch aus Massentierhaltung zu sich nimmt.
     
    #18
    brainforce, 4 Dezember 2007
  19. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Mit 'natürlich' meinte ich z.B. dass es für Menschen 'natürlich' ist Fleisch zu essen (nein, das soll kein Angriff auf Vegetarier sein ;-), rein Biologisch betrachtet (wir verfügen über die notwendigen Zähne und den notwendigen Verdauungstrakt)) genauso wie Pflanzen.
    Das hat sich im Laufe der Evolution (also aus der 'Natur', deswegen 'natürlich') einfach bei uns entwickelt und auch wenn wir keine Autos und Häuser hätten wäre es wohl so.
     
    #19
    happy&sad, 4 Dezember 2007
  20. Ob du mit dem Töten eines Tieres wahrlich gesünder lebst, wage ich zu bezweifeln. Für eine ausgewogene Ernährung braucht der Mensch kein Fleisch. Mich würde aber auch mal interessieren, wie du dir so sicher sein kannst, dass ein Biorind ein gutes Leben hat. Dass gerade im Bio-Bereich gefuscht wird ohne Ende, ist ja bekannt.

    Deine sonstigen Argumente sind auch äußerst schwach. Natürlich wird sich tierisches Leid nie ganz verhindern lassen, aber es geht eben darum, vermeidbares zu vermeiden.
    Dafür, dass eine Feldmaus vom Mähdrescher getötet wird, kann man nichts. Bei der Schlachtung eines Tieres ist dies aber nicht gegeben.
     
    #20
    Serge Bailmann, 7 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Herz Tiere
Aerombiose
Off-Topic-Location Forum
20 Juni 2016
29 Antworten
Bruce87
Off-Topic-Location Forum
20 November 2008
4 Antworten
Auricularia
Off-Topic-Location Forum
2 Mai 2005
22 Antworten