Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kabel durchgebrannt?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von xoxo, 11 September 2009.

  1. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Die Steckdose, in der auch das Ladegerät zu meinem Laptop eingesteckt war, hat eben angefangen zu rauchen, ich habe den Stecker gezogen. Die Stromkabel liegen unter einer Plastikleiste versteckt und diese ist nun von zwei durchgeschmorrten braunen Flecken gekennzeichnet.

    Wie kann soetwas passieren ? Ist die Steckdose defekt bzw. die Stromkabel, die diese versorgen (oder doch mein Ladegerät) ? Und wen ruft man an, um ggf. die Steckdose und Stromkabel auszutauschen ?
     
    #1
    xoxo, 11 September 2009
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    nen elektriker?! :rolleyes:
     
    #2
    User 38494, 11 September 2009
  3. Nabla
    Nabla (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Oder den Vermieter, der dann einen ruft. Manchmal haben die Verträge mit bestimmten Firmen und dann darf man nur die selbst rufen oder der Vermieter macht das. So wie ich das nämlich verstanden habe, ist dieses besagte Kabel unter der Plastikleiste an der Wand befestigt. Würde evtl. auch die Sicherug herausnehmen, an der besagtes Kabel hängt. Wer weiß nämlich, was unter der Leiste vor sich geht, ob da eine Isolierung geschmolzen ist und jetzt was kokelt...
     
    #3
    Nabla, 11 September 2009
  4. Shakker
    Shakker (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Ladegerät könntest Du ja noch an einer weiteren Steckdose testen. Aber zur Sicherheit würde ich auch mal einen Elektriker kommen lassen.
     
    #4
    Shakker, 11 September 2009
  5. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Glaube der normale Weg wäre jetzt Hausmeister -> Elektriker falls du in einer Mietswohnung wohnst. Und an der Steckdose wird selbstverständlich nicht mehr rumprobiert, Kabelbrand ist kein Kindergeburtstag.
     
    #5
    Schweinebacke, 11 September 2009
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Hmm also dein Ladegerät ist nicht abgeraucht wenn ich das richtig verstanden hab - eher die Leiste mit der Steckdose...

    Dein Ladegerät kannst du ja an einer anderen Steckdose testen wenn es äußerlich unbeschädigt ist und nicht verschmort riecht etc.

    Die Steckdose bzw. die ganze Leiste würde ich keinesfalls mehr benutzen! War das so ein "Mehrfachverteiler" aus dem Baumarkt oder meinst du die "Hausinstalation". Fall zweiteres der Fall ist Hausmeister/Vermieter verständigen oder halt selbst zahlen. Scheint ein Fall für einen normalen Elektriker zu sein...
     
    #6
    brainforce, 11 September 2009
  7. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Hm, irgendwie ist deine Schilderung der Installationssituation etwas unverständlich...

    Handelt es sich um eine lose (Mehrfachsteckdose, Verlägerungskabel, etc.) oder um eine feste (fest montierte Steckdose (Unterputz oder Aufputz mit fest verlegtem Kabel, Unterputz oder Aufputz im Kabelkanal)) Installation?

    Im Falle einer losen Installation alle Komponenten mit Spuren von irgendwelchen Fehlern entsorgen und durch neue ersetzen, bei einer festen Installation den Vermieter informieren, wenn sich der Fehler nicht auf das Ladegerät zurückführen lässt.

    Für mich hört sich die Sache so an, als wenn eine normale Steckdose mit Hilfe einer Leitung, die in einem Kabelkanal verläuft, angeschlossen ist und diese angefangen hat zu schmoren.

    Da ein übliches Ladegerät nur im Falle eines Kurzschlusses (dann hätte aber die Sicherung ausgelöst) eine Steckdose zum verschmoren bringen kann, vermute ich mal das von dieser Steckdose noch eine Leitung zu weiteren Steckdosen führt und dort irgendwo ein leistungsstarkes Gerät installiert ist (Backofen, Waschmaschine, Trockner, etc.)
    Der Fehler liegt dann an der Steckdose selber, die Kontakte in der Steckdose sind so schlecht, dass es jederzeit wieder zu solchen "Rauchzeichen" kommen, ggf. auch noch mehr.
    Daher sollte sich ein Elektriker unbedingt die Sache ansehen.

    Hattest du denn in der fraglichen Zeit noch andere Geräte (insbesondere leistungsstarke) in Betrieb?

    Mit sowas ist übrigens nicht zu spaßen, ein Großteil der Wohnbungbrände hat als Ursache fehlerhafte Elektrik.

    Gruß
     
    #7
    Koyote, 11 September 2009
  8. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Wieviele Dinge stecken noch in dieser einen einzigen Leiste?
    Oder sind es gar eine Leiste in einer Leiste die wiederum in einer Leiste steckt? Und du daran neben Laptop und TV / Föhn / Backofen etc betreibst?

    Wenn ja dann könnte es sein, dass du über die Zulässige Wattzahl gegangen bist. Durch die Elektrizität steigt die Wärme. Bestimmt schonmal aufgefallen wenn du den Stecker vom Föhn gezogen hast, dass dieser auf einmal heiß ist. Nicht anders auch wenn man 3.000 Watt an einer Leiste betreibt, nur beginng es dann irgendwann durch die Hitze zu schmoren, vor allem dann wenn die Leitungen nicht ordentlich verlegt sind.

    Dies ist auch das was man oft in den Nachrichten liest: Schwelbrand... meist durch Leiste in Leiste die in ner Leist steckt verursacht.
     
    #8
    User 11345, 11 September 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic Themenstarter
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Die beste Qualität, die ich Morgens auf die Schnelle hinbekomme:
    http://www.fotos-hochladen.net/cimg0803grywh2al.jpg

    Mein Ladegerät funktioniert einwandfrei. Heute war der Hausmeister mit dem Elektriker da. An meinem Ladegerät sind keine Spuren zu sehen, an der Steckdose gibt es keine Spuren, die Kalbel unter der Plastikleiste zeigen keine Spuren, die Steckdose funktioniert. Nur die Plastikleiste hat diese zwei braunen Flecken davon getragen. Ich erklärte immer wieder, dass weiter Rauch aus der Steckdose stieg, es zischte und die braunen Schmorrflecken erst entstanden sind, als ich mein Laptopkabel schon längst entfernt hatte, dass das Kabel nicht die Plastikleiste berührte (und an die Leitung sind auch keine leistungsstarken Geräte angeschlossen, führt direkt zum Stromkasten). Der Elektriker meinte dann, die Flecken sehen so aus, als ob jemand eine Zigarette ausgedrückt hätte (ich rauche nicht). Jedenfalls kam ich mir von Hausmeister und vorallem Elektriker verarscht vor. Er konnte den Fehler nicht finden, er zuckte mit den Schulter und suchte dann den Fehler bei mir.

    Ich soll die Steckdose jetzt also einfach munter weiterbenutzen und wenn nocheinmal etwas passiert es wieder melden. Der Hausmeister dann noch im Scherz "wenn die Bude abfackelt, dann kann ich wenigstens sagen, dass der Elektriker da war und die Steckdose als in Ordnung befunden hat." Toll. Ich hab' jetzt echt Angst, dass es wieder passiert bzw. schlimmer als beim ersten Mal und mir am Ende irgendein Elektrogerät ruiniert.

    Off-Topic:
    Das Smilie hätte in der Situation, wo ich sowieso schon aufgeregt war, nicht sein müssen. Ich komme aus einer Großfamilie vom Lande, in der alle wichtigen Berufe vorhanden sind. Wenn also was nicht stimmte, dann hieß es "der Walter kommt nacher mal vorbei und schaut nach der Steckdose", das Wort Elektriker befindet sich nichtmal in meinem aktiven Wortschatz und hier alleine in der Großstadt hatte ich wirklich keine Ahnung, wer dafür zuständig ist.
     
    #9
    xoxo, 16 September 2009
  10. Reset
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    93
    16
    Single
    Du solltest darüber nachdenken, zu deiner eigenen Sicherheit einen Rauchmelder in dem Zimmer zu installieren, falls noch keiner vorhanden ist!
     
    #10
    Reset, 16 September 2009
  11. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    das ist auf jeden Fall immer sinnvoll - unabhängig von der Steckdose... selbst hab ich allerdings auch keine muss ich gestehen...:ashamed:

    Ansonsten ist das mit der Steckdose ja nicht wirklich eine Lösung... irgendwo her müssen ja die "Verbrennungen" an der Leise kommen. Finde ich fast unverantwortlich das sich der Elektriker (oder Hobbyelektriker?) kaum um die Ursache bemüht hat - gerade mit Strom etc. ist nicht zu spaßen... abgesehen von einem möglichen Wohnungsbrand durch schadhafte oder falsche Installationen würden mir auf die schnelle noch Stromschläge o.ä. einfallen...

    Ich hoffe mal es war nicht der gleiche Elektriker der die gesamte Wohnungsinstalation durchgeführt hat - Vertrauen hätte ich da wenig...

    Keine Ahnung wie du nun weiter vorgehen kannst - Mieterverein evtl. oder du belässt es einfach dabei oder du schaust ob du einen Bekannten findest der sich das mal anschaut...
     
    #11
    brainforce, 16 September 2009
  12. User 70147
    User 70147 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    160
    113
    63
    Single
    War das der Elektriker der für das Haus i dem du wohnst zuständig ist oder ein "unabhängige" Elektriker?
    Falls es ein zuständiger war würde ich mal selbst einen bestellen der nurmal schaut falls in der Mietswohnung nur der zuständige Elektriker hantieren darf, immerhin kann er dir sagen ob da wirklich was kaputt ist dass die beiden nur runterspielen wollen.
    Und wenn er nur schaut dürfte das nicht übermässig teuer werden, frag am besten mal Freunde ob sie mit einem Erfahrungen haben.
    Falls wirklich was kaputt ist kannste ihn ja was schreiben lassen und den Hausmeister damit konfrontieren.
    So würde ich es zumindest machen.
     
    #12
    User 70147, 16 September 2009
  13. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich wuerde auch noch mal einen anderen Elektriker holen. Lieber etwas zahlen, als dass mir nachher die Wohnung abbrennt.
     
    #13
    User 29290, 16 September 2009
  14. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Kommt "Walter" dich denn auch ab und an mal besuchen? Vielleicht wär er ein guter Ansprechpartner :zwinker:
     
    #14
    User 11345, 16 September 2009
  15. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Das Bild sagt doch schon alles!

    Hinter der Abdeckung der Leiste wirds ordentlich geschmorrt haben, denn dort liegt vermutlich eine Klemmstelle wo die Leitung zu einer anderen Steckdose geht. (Auch wenn du sagst dass das nicht so ist, für eine einzelne Steckdose einen eigenen Stromkreis gibt es nur für Großverbraucher, nur so installiert das kein Vermieter).

    Auf dem Bild kann man erkennen, dass der Aussenmantel der Leitung nicht bis in das Steckdosengehäuse geführt ist, denn in dem Spalt der Abdeckung kann man einzelne Adern erkennen.
    Da es sich bei der "Leiste" wohl um einen Kabelkanal handelt, dessen Deckel man öffnen kann ist die Verlegung von Einzeladern nicht zulässig.

    Also fehlerhaft ist da auf jeden Fall etwas, sonst hätte es ja auch nicht geschmorrt.

    Gruß
     
    #15
    Koyote, 17 September 2009
  16. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    ich vermute mal das da irgendwann im Vorfeld ein "Hobbyelektriker" am Werk war bzw. der Vermieter selbst - da kann es natürlich schwer fall eigene Fehler zu sehen bzw. zuzugeben... Ich mein in einer Privatwohnung halte ich schon von außen aufgesetzte und hinzugefügte Kabelkanäle für mittelschwere optische Schädigung... das ist eine 08/15 Lösung in meinen Augen...
     
    #16
    brainforce, 17 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kabel durchgebrannt
Gilead
Off-Topic-Location Forum
7 Februar 2009
7 Antworten
Bruce87
Off-Topic-Location Forum
29 Mai 2007
2 Antworten
Test