Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Farsaelt
    Gast
    0
    2 November 2007
    #1

    kalte Füße bevor es wirklich was werden kann

    Ich frag mich im Moment, ob ich eigentlich die einzige meines Alters mit dem Problem bin, dass ich schon vor ner Beziehung kalte Füße bekomme?!:kopfschue
    Es ist echt wie verhext, ich finde nen Mann interessant, man kommt in Kontakt, unternimmt was mit gemeinsamen Freunden und - wie jetzt in diesem Fall - nach etwas zuviel Alkohol auf ner Party küsst man sich.
    So. Bis zu diesem Punkt ist alles super, ich habe ein Ziel, weiß was ich will.... aber dann bekomme ich regelrecht Panik, wenn ich dran denke, dass sich mehr draus entwickeln könnte, auch wenn ich da ja auch mit dieser Intention rangegangen bin. Ich fang an mich total zurückzuziehen und abzublocken.... Was ich im Endeffekt dann wieder bereuhe. Gibts denn nicht irgendnen Tipp um aus diesem Kreislauf herauszukommen?
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    2 November 2007
    #2
    Oh man, das gleiche Problem habe ich leider auch.
    Also, als einzigen Trost kann ich dir sagen, dass du damit nicht alleine bist.
     
  • tessa88
    tessa88 (29)
    Benutzer gesperrt
    334
    101
    0
    nicht angegeben
    2 November 2007
    #3
    Hm, das du dann "kalte Füße" bekommst verstehe ich nicht so ganz...:ratlos:
    Hast du denn mal in irgendeiner Beziehung schlechte Erfahrungen gemacht und bist deswegen etwas vorsichtiger? Ansonsten würde ich versuchen, mich voll darauf zu konzentrieren, was man von dem anderen Menschen will, was man wirklich für ihn empfindet, und natürlich auch was man selbst möchte. Ich denke wenn man sich darüber im Klaren ist, sollte es auch keine Probleme geben......und wenn du es hinterher schon selbst bereust, zeigt dass ja auch, dass es wohl eher unbegründete Ängste sind...
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    2 November 2007
    #4
    Hab so ein ähnliches Problem. Keine Ahnung was man da dagegen tun könnte, leider.
     
  • kessy88
    kessy88 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.123
    148
    152
    vergeben und glücklich
    2 November 2007
    #5
    das problem kenne ich /kannte ich.

    ich war allerdings in dem alter, wo noch kein alkohol auf ner party eine rolle spielte (14).

    ich habe mich dann regelrecht gezwungen, den kontakt nicht abzubrechen. zwar gingen von mir keine nennenswerten aktionen aus, aber für mich war das dann doch ein wichtiger schritt.

    wenn man sich dann plötzlich zurückzieht und versucht oder hofft, dass alles im sande verläuft, dann war doch eh alles für umsonst.

    versuch doch einfach den kontakt aufrecht zu erhalten. da ihr euch doch nicht so recht fremd zu sein scheint, kannst ihm ja auch fragen, ob mans langsam angehen kann, weil du eben nicht der schnelle typ bist. er wird sicher verständnis haben... (ich weiß: leichter gesagt als getan)

    viel glück
     
  • Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    935
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 November 2007
    #6
    Wäre interessant die Hintergründe zu kennen. Wurdest du oft enttäuscht? Oder hast du irgend ein Problem mit dir, was du in ner näheren Beziehung auch dem anderen mitteilen müsstest? Sonst ne Theorie?
     
  • andrew
    Gast
    0
    3 November 2007
    #7
    das beste Mittel gegen kalte Füsse sind warme Pantoffel! man, bin ich wieder witzig heute xD

    So, nun zum Ernst der Lage: Wurdest du in der Vergangenheit enttäuscht, was Ängste in dir Weckt, vertrauen in eine Beziehung und somit in einen anderen Menschen zu stecken? Was sind deine Gedanken, die dich dazu bewegen, den anderen abzublocken und "kalte Füsse" zu bekommen?

    Im Prinzip passt hier der abgelutschte Spruch "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt", wobei wer wagt auch verlieren kann, doch ist ein Sieg, in diesem Fall eine schöne, kuschelige Beziehung garnicht erst möglich, wenn man es garnicht erst zulässt.
     
  • Farsaelt
    Gast
    0
    3 November 2007
    #8
    Erstmal danke für eure Antworten!

    Hm... schlechte Erfahrungen...das ist ja relativ. Es gab sicher ein paar sehr unangenehme Situationen, um ein Beispiel zu nennen ein ewiges hin und her mit meinem Ex Freund, der mich betrogen hat, zwischendrin mal verlobt war. Allerdings war ich auch schon vor ihm ein wenig schwierig was Beziehungen angeht... Ich würd mal sagen ich hatte eine wirklich ernstzunehmende Beziehung (abgesehn von Mr. "ich bin jetzt verlobt"), da liefs dann so, dass ich ihm wirklich vertrauen konnte, die Umstände aber sehr schwierig waren (Fernbeziehung über verschiedene Länder) und ich irgendwie auch genervt war und es irgendwann beendet habe.
    So läuft es eben immer, entweder lass ich es gar nicht erst zu ner Beziehung kommen oder wenn ich drinsteck versuch ich so schnell wie möglich wieder wegzukommen, ohne wirklichen Grund. Da muss der Typ schon sehr gute Nerven haben....:zwinker:
     
  • Farsaelt
    Gast
    0
    4 November 2007
    #9
    Nochmal ne Frage an diejenigen, die nachvollziehen können, was ich meine...
    Ich versuch es grad echt irgendwie laufen zu lassen, habe ihn jetzt das ganze Wochenende über gesehn, es ist auch echt schön... aber sobald ich nicht mehr bei ihm bin kommen wieder diese extremen Zweifel und ich fühl mich total schrecklich, weil ich nicht weiß ob ich die Phase nur überwinden muss oder ob es einfach keinen Sinn hat.... Fühl mich mit der kompletten Situation total überfordert, weiß nicht wie ich ihm das erklären soll ohne ihn direkt wieder loszuwerden... Bin einfach ratlos:geknickt:
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    4 November 2007
    #10
    Genauso geht es mir auch :geknickt: (1/2 Lovesong) Wenn ich nur wüsste, was tun...
     
  • Alex2505
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    0
    Verliebt
    5 November 2007
    #11
  • summm
    Gast
    0
    5 November 2007
    #12
    ....
     
  • Farsaelt
    Gast
    0
    5 November 2007
    #13
    Hmm... na immerhin schein ich ja echt doch kein Einzelfall zu sein.
    Ich denke auch, dass es bei mir arg viel mit Vertrauen zu tun hat... Sonntag wars bei mir ganz schlimm, weil er dann auch noch anfing "Druck" zu machen indem er Sex angesprochen hat... war zwar nur ne klitzekleine Anmerkung, hat bei mir aber einfach nur Panik ausgelöst. Habe mich abends dazu durchgerungen dass ich mit ihm sprechen muss, dann hatte er heute keine Zeit... Tja...
    Es tut mir auch echt so leid für ihn, weil er es ja nicht ahnen kann und ich anfangs recht locker war - aber wie Summm schon gesagt hat, dieses Verlangen wegzurennen tritt ja erst in Kombination mit Gefühlen auf.
     
  • Farsaelt
    Gast
    0
    18 November 2007
    #14
    Ich hol das Thema nochmal hoch, weil ich einfach nicht mehr weiß, wie das weitergehen soll.:cry:
    Ich bin mit besagtem Typen jetzt 3 Wochen zusammen, es war ein ewiges auf und ab, bis vor etwa einer Woche... da dachte ich es hat sich endlich alles so eingespielt, dass es gut läuft, ich war glücklich und alles war gut. Naja... seit ein paar Tagen habe ich wieder das Gefühl, komplett erdrückt zu werden.
    Er ist denke ich richtig verliebt in mich, sagt mir das auch und in dem Moment freut es mich... sobald ich drüber nachdenke bereitet es mir totales Unbehagen. Ich mag ihn gerne, aber ich kann nicht sagen, dass ich total verliebt wäre oder so. Wenn wir beide alleine sind geht es, da fühl ich mich wohl und bin zufrieden... wenn wir mit anderen Leuten unterwegs sind fangen meine Zweifel an und sobald ich dann wieder alleine bin geht gar nix mehr.

    Freunde sagen mir, ich soll es einfach mal ausprobieren und laufen lassen, ich gehe ja eigentlich eh so gut wie nie Beziehungen ein und irgendwann müsste ich es doch mal lernen. Das würd ich auch gern machen... aber ich komme mir wie eine Verräterin vor, wenn ich seine Gefühle nicht in derselben Stärke teile und pausenlos am Zweifeln bin, ob ich diese Beziehung überhaupt will.
    Dann ist er aber wiederum so ein unendlich netter, lieber Kerl, dass ich ihn auf keinen Fall verletzen möchte...
    Fühl mich in einer totalen Zwickmühle...
     
  • User 35148
    User 35148 (45)
    Beiträge füllen Bücher
    6.432
    218
    349
    vergeben und glücklich
    18 November 2007
    #15
    :knuddel:

    Niemand sagt, dass Du seine Gefühle in dem selben Maß zurückgeben musst.
    Vielleicht brauchst Du eben mehr Zeit, um Dich zu verlieben.
    Das ist doch ganz normal.

    Viele denken "Hach ich bin ja so verliebt :herz: ich muss es ihr gleich sagen... hoffentlich liebt sie mich auch so :herz: ".
    Aber so funktioniert das anscheinend meistens nicht, kann man hier im Forum zur Genüge nachlesen.
    Das mit Amors Pfeil, der die Angebetete trifft und sie sich plötzlich in den Liebhaber verliebt, ist doch eher nur ein Märchen oder etwas für ganz romantische Herzen ;-)

    Überlege Dir nur dies: möchtest Du wirklich eine festere Beziehung oder doch nur lockeres Zusammensein?
    Willst Du Sex oder nicht?
    Gefällt er Dir, oder ist da schon etwas, was Dir an ihm aufgefallen ist, was Du nicht magst?

    Wenn Du noch keine Beziehung hattest, oder die letzte schon so lange her ist, dass Du Dich nicht mehr daran erinnern kannst (oder willst, je nach dem), dann wirst Du es nicht anders machen können,
    als dieses Unwohlsein aktiv zu bekämpfen.
    Entweder Du sagst ihm klipp und klar, dass Deine Gefühle im Moment nicht ausreichen.
    Das wird ihn vielleicht verletzen, aber so ist das dann halt.
    Sonst wird er Dir immer näher kommen wollen, und Dich wirklich erdrücken und soviel von Dir haben wollen, wie Du ihm niemals geben kannst (und in dem Moment auch gar nicht geben willst).
    Wenn er dann nicht mehr Dein Freund sein will, war es eh der falsche Kerl für Dich!
    Wenn er aber sein Enthusiasmus zurückschraubt und geduldig abwartet, ob sich nicht doch vielleicht etwas entwickelt,
    und mit Dir gemeinsam etwas unternimmt, ohne Dich zu belasten,
    dann wäre es doch schön, oder nicht?

    Ich denke, Du solltest ihm klipp und klar sagen, wie Du Dich fühlst.

    :engel_alt:
     
  • Farsaelt
    Gast
    0
    19 November 2007
    #16
    Vielen Dank:smile:
    Ich war gestern abend bei ihm um einfach mal zu schauen was ich fühle wenn ich bei ihm bin... habe auch versucht ihm das zu sagen, also dass ich mir unsicher bin ob ich diese Beziehung will und solche Angst habe, dass er sich gefühlsmäßig mehr auf mich einlässt als ich mich auf ihn und ihn somit letztendlich verletze... Er hat wahnsinnig verständnisvoll reagiert, meinte dass er das ja auch net erwarten würde und wenn er mir mit seinen er sei so verliebt Sprüchen Angst gemacht hätte täte es ihm leid und wir sollten doch einfach mal abwarten und schaun was passiert.
    Naja...dann hab ich gedacht, dass er eigentlich Recht hat...hatten nen tollen Abend... und heute Morgen in der Uni habe ich wieder festgestellt, dass dieses Gefühl wiederkommt von eisernen Händen erdrückt zu werden, totales Unwohlsein....
    Habe jetzt beschlossen es zu beenden... weiß zwar echt noch nicht wie ich das machen soll.. aber so geht es net weiter:kopfschue
     
  • User 35148
    User 35148 (45)
    Beiträge füllen Bücher
    6.432
    218
    349
    vergeben und glücklich
    20 November 2007
    #17
    Och :schuechte

    Willst Du denn nicht wenigstens einmal versuchen, durchzuhalten?
    Immerhin ist er verständnisvoll und nicht beleidigt!

    Oder ist das Gefühl so schlimm dass Du keine Luft mehr bekommst?
    Dann solltest Du aber echt mal ... hmm... jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt... also nicht den HNO usw. :engel:
    Denn das ist dann langsam krankhaft und nicht mehr schön für Dich.

    Hast Du denn Angst vor irgendetwas?
    Kannst Du das Gefühl einordnen, was es auslöst, woher es kommt?
    Wie wirst Du es los? Wirklich nur indem Du die angehenden Beziehungen abbrichst?
    Dann bist Du doch total unglücklich und gefrustet...

    Kann es vielleicht sein, dass dieses Unwohlsein einfach immer da ist,
    aber nur durch die anfänglichen Schmetterlinge und dann durch den Frust und den Verlustschmerz überlagert wird?
    Und dass das beklemmende Gefühl nur dann da ist, wenn Du nicht so recht weiterweisst?

    Ich frag halt mal so, hab keine Ahnung :schuechte

    :engel_alt:
     
  • Farsaelt
    Gast
    0
    20 November 2007
    #18
    Hmmm.... also, dass ich was Beziehungen angeht vielleicht ein Problem habe, das kann wirklich sein...:zwinker:
    Ansonsten eher nicht, war jetzt seit knapp 2 Jahren solo und eigentlich hatte ich da nie ein Gefühl wie jetzt...Das ist ja auch net nur ein innerliches Gefühl, seit ich mit ihm zusammen bin werd ich andauernd drauf angesprochen ob alles okay ist, ich sähe so fertig aus etc...:kopfschue
     
  • klein_anni
    klein_anni (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    20 November 2007
    #19
    Jaja xD Das Gefühl kenn ich nur zu gut! Kann es sein das du noch nicht allzuviel Erfahrung mit Jungs hast? :smile2: Dann ist man sich besonders unsicher...war bei mir auch so.

    Jedoch ist es bei mir der Fall das ich bei Personen in die ich mich nicht verliebe Panik bekommen wenn sie von mir mehr wollen xD

    naja..auf jedenfall bist du nicht alleine :smile2: also dont panic°
     
  • Farsaelt
    Gast
    0
    20 November 2007
    #20
    Naja, was Erfahrung angeht ist das halt relativ - da ich so gut wie nie ne wirklich längere Beziehung halte. Ich glaub das längste waren 6 Monate, ansonsten immer nur einige Wochen. Ich hab also eher Erfahrung darin Beziehungen sich nicht weiterentwickeln zu lassen :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste