Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kampfsport: Sinnvoll zur Selbstverteidigung?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von YoungBoy, 19 November 2007.

?

Lohnt es sich, Kampfsport zum Selbstschutz zu praktizieren?

  1. ja

    23 Stimme(n)
    69,7%
  2. nein

    10 Stimme(n)
    30,3%
  1. Eramus
    Eramus (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    vergeben und glücklich
    auf jeden fall! Ich habe selbst schon 2 Jahre Judo und bin jetzt schon ca 5 jahre beim Taekwondo. Ich musste es bis jetzt zum glück noch nie anwenden aber du steigerst dadurch auch deine reflexe.


    Mach es ...istauch für deinen Körper gesund...hältst dich Fit. :grin:


    Schöne grüße

    Denis
     
    #21
    Eramus, 19 November 2007
  2. jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    101
    0
    Single
    schon, aber meistens musst du deinen Gegner ja erst mal auf den Boden legen um die Möglichkeit zur Flucht zu haben, z.B. wenn du mit dem Rücken zur Wand stehst.
     
    #22
    jonny´G, 19 November 2007
  3. YoungBoy
    YoungBoy (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    Single
    also bitte keine argumente von wegen fitness etc., habe ich ja auch oben schon geschrieben: ich mach so oder so sport um fit zu sein - es geht wirklich nur um die selbstverteidigung.
     
    #23
    YoungBoy, 19 November 2007
  4. Augen|Blick
    0
    Ich tendiere da zu einem klaren Jein. Grundsätzlich halte ich es für sinnvoll, weil es das Selbstbewußtsein stärkt und schlicht fit hält, wenn man es halbwegs ernsthaft betreibt. Rein praktisch bin ich davon weniger überzeugt, auch wenn ich selbst keinen Kampfsport (mehr) praktiziere. Doch die wirklich gefährlichen Situationen in meinem Leben waren entweder mit Waffen oder mehreren Leuten verbunden und da hätte mir auch noch so perfekter Kampfstil kaum weitergeholfen. Bisserl Psychologie bringt da imho mehr.

    Bei meiner Freundin war es sehr viel bitterer, sie ist Kind eines ehemaligen Boxers und von klein auf geschult, für eine Frau ist sie mehr als wehrhaft, sie kann nicht nur zuschlagen, sondern weiß auch wo. Dennoch ist sie mal vergewaltigt worden, der Typ hat ihr ohne Vorankündigung die Nase gebrochen und ausgeknockt, sowas kann man schlicht nicht immer vorhersehen. Und solche Situation können immer vorkommen, egal wie peferkt man vorbereitet ist.

    Den springenden Punkt finde ich:
    Wobei ich das nicht mal darauf beschränken würde, sondern auf die Art und Weise des Auftretens generell. Und die nötige Coolness und das Selbstbewußtsein können imho trainiert werden. Aber einer 1,60 Frau hilft das wenig gegen einen 1,90 Kerl der unerwartet zuschlägt. Aber es gibt sicher Situationen wo das genau den entscheidenden Unterschied ausmacht. Insofern, ein klares Jein, es hilft, aber es gibt genug Situationen wo sowas doch keine Rolle spielt.
    LG
     
    #24
    Augen|Blick, 19 November 2007
  5. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Alter ich mach mir gleich in die Büx!

    Du bist ja nen ganz harter. Ich bin der selben Meinung wie Novalis und ich hab das Thema glaub ich schon so unzählige Male in die Hauptsächlichen Bestandteile zerflückt das ich mir nicht noch mal soviel Mühe gebe.

    Eines lass dir gesagt sein: Jegliche Kampfsport, allgemeine jede fern Östliche Art ist der Kampf mit sich selbst. Es geht hier nicht primär um ich bin der geilste ich hau sie alle um. Es ist ein Lernprozess.
    Mit der Zeit siehst du Dinge anders als vorher, es kommen dir viele sachen so trivial vor usw.

    Ich kann echt über dieses Thema nur noch lachen. Soviele Leute die es betreiben und immer noch nicht den Sinn begriffen haben - amüsant mit anzusehen.

    Du willst nicht den Background hinter den Arten erfahren du willst dich mit irgendeinem pseudo scheiß profilieren. Das konnte ich schon aus dem ersten Text von dir herauslesen. Aber mein zitierter Text von dir ist echt die Härte. Mach den Sport, vll blickst du nach Jahren durch welche Grundlegenden Fehler du in deinen ersten Anschauungen gemacht hast.

    mfg
     
    #25
    Sit|it|ojo, 19 November 2007
  6. YoungBoy
    YoungBoy (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    Single
    junge, kannst du mir mal sagen, was das soll?

    kapierst du nicht, dass ich mich einfach nur selbst verteidigen will und sonst nichts? ich weiß nicht, wie du irgendwie etwas von wegen geil sein wollen oder sich profilieren wollen daraus interpretieren kannst.

    und wenn du mal gelesen hättest, was ich schreibe, würdest du wissen, dass ich schon ein paar jahre dabei war.

    und nochwas: deine grammatik ist katastrophal, da könnt ich das kotzen kriegen. anscheinend bist du nicht nur zu dämlich um einfache texte zu schreiben, sondern auch um einfache texte zu verstehen.
     
    #26
    YoungBoy, 19 November 2007
  7. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    11
    vergeben und glücklich
    Ist auch kein Sport, sondern eine Selbstverteidigung. Eben genau für diesen Zweck ausgelegt. Leider hier immer wieder als Kampfsport ausgeübt, und somit nutzlos, da man nicht das wesentliche lernt, und vor allem nicht die Psyche darauf vorbereitet wird.

    KravMaga, wie es hier gelehrt wird ist vergleichbar mit einer gesicherten Pistole, die in einen Kinderwagen gereicht wird.

    Das lernt man aber nicht im Kampfsport. Wenn überhaupt dann lernt man es hierzulande in Selbstverteidigungskursen, und das nicht ausreichend für den Einsatz.

    Aber du wirst auf die Situation nicht geschult. Im Ernstfall stehst du höchstwahrscheinlich zu lange geschockt da, und dann hilft dir dein Reflex nicht mehr. Aber das wirst du noch früh genug merken, wenn du einmal in einer solchen Situation bist.

    Du hast deinen Nick jedenfalls gut gewählt. :ratlos:

    Da diese Aussage sogerne bejaht wird, möchte ich nur darauf hinweisen, das genau dieses nicht stimmt.

    Körpersprache ist ein sehr komplexes Thema, und sie ist nicht auf ein Protokoll beschränkt, welches alle genau kennen. Daher kann man nicht pauschalisieren, wie die eigene Körpersprache auf andere wirkt - das ist ein sehr gefährliches Pflaster, auf das ihr euch mit dieser Aussage wagt.
    Ausserdem gibt es viele Straftäter, vor allem bei Sexualdelikten, die keine "Opfer" wollen, sondern die eine Herausforderung suchen.

    MFG BeowulfOF
     
    #27
    BeowulfOF, 19 November 2007
  8. Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Lieber Beowulf,

    daß die Art und Weise wie man sich bewegt, einen Einfluß darauf hat, ob man Opfer von Straftaten wirkt, ist in zahllosen kriminologischen Studien belegt.
    Natürlich trifft es nicht auf alle Delikte und nicht auf alle Täter zu. Aber nur weil Du ein seltenes Beispiel eines "seltenen" deliktes (im Vergleich zu beispielsweise Raubstraftaten) anführst, heißt das nicht, daß die These nicht stimmt.
    Der überwiegende Teil der Kriminellen ist auf schnelle, unkomplizierte Beute aus. Nicht umsonst werden vor allem ältere Menschen Raubopfer.
    Zusätzlich kommt noch der Faktor Macht hinzu.

    Die Spezies der Psychos die Vergewaltigung mit Herausforderung sucht, dürfte im Vergleich zu Raubstraftätern verschwindend gering sein.
     
    #28
    Novalis, 19 November 2007
  9. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    11
    vergeben und glücklich
    Ich habe nichts anderes behauptet. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man nicht einfach solche Worte aussprechen sollte, denn diejenigen, denen ihr damit helfen wollt, werden diese Worte nicht so verstehen, und nicht so umsetzen können, wie ihr es meint.

    Es gibt nichts schlimmeres, als einen Kampfsportler, der überzeugt ist, ein guter Sportler zu sein, und (unterbewußt) zu selbstbewußt auftritt, weil er irgendwann mal solche Worte gelesen hat.

    Ich sage auch nicht, dass eure Worte falsch sind, ich will doch nur anregen, drüber genau nachzudenken. Genauso wie es mit den Lehren der alten Kampfkünste ist, genauso, wie es die Schule des Kampfsports dies heute versäumt seinen Schülern einzubleuen.

    So selten ist dies nicht, aber dafür müsste man sich mit der Materie auseinandersetzen, und nicht nur Statistiken überschauen.

    Überwiegend in welchem Rahmen? Ist alles Definitionssache, du gibts Werte an, aber keine Rahmen - deine Aussage ist schlichtweg in dem Rahmen korrekt, den du grade im Sinn hast... aber nicht generell.

    Warum du "zusätzlich" geschrieben hast wirst du bestimmt auch erklären können, oder? Nein, ich will keine Antwort, das geht zu weit OT.

    Äpfel und Birnen?

    MFG BeowulfOF
     
    #29
    BeowulfOF, 19 November 2007
  10. happy&sad
    happy&sad (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich versteh grad nicht, was dedr Satz bedeutet.
     
    #30
    happy&sad, 19 November 2007
  11. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Ich kann dir sagen was das soll.

    Ok vll war meine Ausdrucksweise nicht die beste. Wenn du dich so auf den Schlipps getreten fühlst, dann entschuldige ich mich dafür. Trotzdem bleibt deine Aussage, in meinem zitierten Text, dämmlich.
    Von deiner PM rede ich mal lieber garnicht erst.

    Du willst also KampfSPORT zur SV benutzen? Dann erkläre mir mal wie das funktionieren soll? Dir ist schon klar das Sport Wettkampf orientiert ist, und somit fair durch regeln geregelt wird. Auf der Straße steht kein Richter der abbricht wenn es unfair wird.

    Das was du brauchst ist Kampfkunst, aber sicherlich kein Sport. Wenn du schreibst dir spritzte schon öfter das Blut aus der Nase, was willst du uns dann damit sagen? Das du ein harter bist und schmerz abkannst? Wow... Verzeihmir aber für mich ist sowas nur profilierung. Daher auch der dementsprechende Text von mir.

    So ein Denken gehört zu einem Schläger der nichts anderes im Sinn hat, als sich irgendwo zu prügeln. Bist du so jemand?
    Ich hab allgemein was gegen solche Leute, kannst ja durchaus nett sein, ich kenne dich ja auch garnicht, aber deine Einstellung gefällt mir überhaupt nicht. Es gibt schon genug solcher Typen im Kampfsport und in der Kunst die die ganze Sache in den Dreck ziehen, weil sie einfach nur darauf aus sind, den anderen best möglich zusammen zuschlagen.

    Wenn du schon 3 Jahre kampfsport betrieben hast, warum fragst du dich das hier alles noch? Ist dir die selbsterkenntnis noch nicht gekommen? Das Kampfsport nichts, aber auch nichts effektives ansich hat? Das einzige was bewirkt wird ist das du ein besseres Selbstbewusstsein bekommst. Spätestens wenn du einem Straßenkämpfer gegenüberstehst, weißt du das das alles blödsinn ist. Es brauch Jahre, etliche Jahre bis man sich wirklich effektiv verteidigen kann. Egal ob es nun der Sport oder die Kunst ist!

    mfg
     
    #31
    Sit|it|ojo, 20 November 2007
  12. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    11
    vergeben und glücklich
    Kannst du nicht, denn wer weise Ratschläge geben will, sollte sie erstmal selbst befolgen. Seine Reaktion ist nicht verwunderlich.

    Aber da sich Kommunikation ja bekanntlich nicht in Kausalketten auflösen lässt, wird nicht festzustellen sein, wer wirklich den anderen Provoziert hat. Jedenfalls habt ihr beide gezeigt, dass ihr Hitzköpfe seid.

    Und das ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass man Dinge zwar kennt, aber nicht versteht. Du entschuldigst dich für etwas, und im nächsten Satz machst du es gleich nochmal...

    Was er da braucht sind harte Knochen und schnelle Beine, aber sicher keine Kampfkunst.

    Was er sendet, und du empfängst muss nicht dasselbe sein... Was du aus seiner Aussage interpretierst, muss noch lange nicht das sein, was er uns damit sagen wollte...

    Naja, dein Posting strotzt auch nicht grade vor gedanklicher Anstrengung...

    Du bist auch nicht grade ein Aushängeschild... Ja, es gibt sehr viele, die alles in den Dreck ziehen, das wird sich nicht auch ändern. Aber hinter denen herzubrüllen und sich über sie aufzuregen - damit setzt du dich nur auf deren Stufe herab...

    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, bist du auch schon ein weilchen dabei, und dir sind offensichtlich ein paar Dinge auch noch nicht klar geworden... schade eigentlich...

    Was durchaus was effektives wäre, wie man ein paar Postings hier entnehmen kann.

    Einen fähigen Straßenkämpfer wird er nicht erkennen, bevor es zu spät ist.

    Erst machst du so einen Aufriß um den Unterschied zwischen Sport und Kunst, und das Sport nicht zur SV geeignet ist, und jetzt sagst du ihm, dass man sich nach jahren des Trainings auch mit Sport verteidigen kann :flennen: entscheide dich bitte mal. Wenn er nur so verwirrende Antworten bekommt, wie soll er daraus wirklich was lernen? Wieso sollte er überhaupt jemandem zuhören, der sich selber widerspricht?

    Ich bitte um Verzeihung für die mentale Watsche, nutze sie bitte um drüber Nachzudenken, was du da zusammengeschrieben hast...

    MFG BeowulfOF
     
    #32
    BeowulfOF, 20 November 2007
  13. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    @ Beowulf:

    Ich geb dir recht mein Verhalten war nicht ok. Trotzdem ändert es nichts daran das ich erwähnen darf, wenn ich etwas nicht ok finde.
    Die Art und Weiße wie ich es getan hab mag nicht ok sein.

    Dein Vorwurf, dass ich mich selber in Wiedersprüche verwickle, verstehe ich jedoch nicht so ganz.

    Der Kampfsport ist auch keineswegs effektiv, nicht für seine Zwecke.
    Er wird es evtl. mit der Zeit, doch wer will schon Jahre über Jahre trainieren um ein Ziel zu erreichen.

    Sein Ziel, den bestmöglichsten Schutz seiner selbst, erreicht er nicht mit Kampfsport. Das, und ausschließlich das habe ich gesagt und von dem Rede ich hier auch die ganze Zeit.

    Auch in der Kampfkunst benötigt man Zeit, jedoch nicht soviel wie beim Sport. Dies wollte ich zum Ausdruck bringen, vll habe ich das nicht geschafft.

    Klar erkennt er nicht wenn ein Straßenkämpfer vor ihm steht. Doch genau das ist es doch! Wie kann ich als Mensch sagen, ich habe Ahnung und weiß wovon ich rede, wenn man nicht mal etwaige Situation kennengelernt hat. Ich wette mit dir das ein Großteil der Verfechter von "Kampfsport ist gut für SV", die hier so Posten, kaum bis garnicht in solchen Lagen waren.

    Dieses falsche Selbstvertrauen auf sich geht doch oft nachhinten los. Für mich bleibt der Sport wie die Kunst etwas, was ich nicht zur reinen SV betreibe. Man kann nochsoviel trainieren, Erntfälle lassen sich nie real darstellen.

    Man kann sich irgendwann verteidigen, nur nicht jetzt und sofort. Mag sein das ich mit meiner Meinung allein da stehe. Doch so denken wie ich es vor etwa 4 Jahren getan hab, werde ich sicherlich nicht mehr. Jeder so wie er es gern möchte, doch das was der TS bezweckt halte ich für den falschen Weg. Ich Sorge lieber vor, garnicht erst in solche Lagen zukommen, wo es zu einem Kampf kommen würde. Warum sollte ich meine Gesundheit und die des anderen aufs Spiel setzen. Ich habe nichts davon aus einem Kampf als Sieger zu gehen und für mich ist sowas nur das letzte aller Mittel. Ich werde nie Wert drauf legen mein Wissen nutzen zu müssen.

    mfg
     
    #33
    Sit|it|ojo, 20 November 2007
  14. Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich möchte mal anmerken, daß ich Sit|it|ojo's Meinung hinsichtlich der blutspritzenden Schilderung teile.
    Das klingt nach Profilierungssucht.
    Aber das nur am Rande.
     
    #34
    Novalis, 20 November 2007
  15. Kramer
    Gast
    0
    = negativ ?

    = positiv ?
     
    #35
    Kramer, 20 November 2007
  16. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    11
    vergeben und glücklich
    Lernresistent bist du jedenfalls...

    Macht nichts... wie du ja schon sagtest, braucht es für manche Dinge halt Jahre...

    Wie jetzt? Keineswegs? Oder doch? Ich finde da ist ein deutlicher Widerspruch drin.

    Wobei du das gar nicht weist? Kennst du seine Möglichkeiten? Kennst du den bestmöglichen Schutz seiner selbst? Ist es wegrennen? Braucht er dafür Ausdauer? Bekommt man beim Kampfsport kein Ausdauertraining?

    Du beschäftigst dich nicht wirklich intensiv mit der Thematik oder?

    Ich wette nicht. Aber ich bin mir sicher, dass ein Großteil der Verfechter der Kampfkunst sich in diesem Gebiet auch nicht auskennen.

    Sie lassen sich sehr gut real darstellen, allerdings gehen einem dann schnell die Trainingspartner aus.

    Noch ein Widerspruch... siehe dein anderes Posting.

    stehst du wohl nicht, aber du hast diese Meinung in anderen Postings nicht vertreten.

    Diese Aussage zeigt noch mehr, dass du dich mit der Kampfkunst nicht im geringsten Beschäftigst. Aber diese Aussage wirst du wahrscheinlich eh in deinem nächsten Posting widerrufen... da brauche ich wohl nicht drauf eingehen...

    Dann geh als Verlierer aus dem Kampf hervor, wenn dir das mehr bringt. Einen Kampf kannst du alleine jedenfalls nicht verhindern.

    Dann erlernst du das, was du Kampfkunst nennst, nur sehr halbherzig. Wie willst du etwas lernen, was du nicht anwenden willst?

    MFG BeowulfOF
     
    #36
    BeowulfOF, 20 November 2007
  17. Kronos
    Kronos (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    818
    103
    16
    Single
    Ich denke mal, die Frage "Kampfsport zum Selbstschutz - Ja oder Nein" ist eine ähnliche wie die Frage "Gewaltbereit - Ja oder Nein",
    die hier auch gestellt wird. Denn das eine setzt das andere vorraus. Es nutzt mir nichts, wenn ich vier Schwarzgurte habe,
    aber "mental" nicht fies genug bin diese Kenntnisse und Fähigkeiten auch einzusetzen, jemand anderem bewußt (sehr) weh zu tun,
    auch wenn dieser "es verdient" bzw gefährlich ist/wird.
    Das kommt aber auch ein Stück weit mit auf den mann an, bzw seine Erscheinung.
    Ich zum Beispiel bin viel zu groß und massig, als daß ich ein gutes "Opfer" abgeben würde,
    denn das ist ja das schöne an feigen, asozialen Meuten: die Feigheit. Sie würden sich für ihren "Zeitvertreib" nie jemanden aussuchen von dem sie annehmen könnten (oder müßen), daß dieser ihnen Widerstand leistet (oder dazu in der Lage ist).
    Von daher bin zum Beispiel ich immer auf der sicheren Seite.
     
    #37
    Kronos, 20 November 2007
  18. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    11
    vergeben und glücklich
    Es werden weit mehr Menschen wegen übermässiger Fülle gegängelt als andersrum... da wird wohl noch etwas mehr sein an deinem Auftreten.. aber das wird man auch wenn man noch so viele Seiten schreibt nicht so beschreiben können, das andere es verstehen und umsetzen können.

    MFG BeowulfOF
     
    #38
    BeowulfOF, 20 November 2007
  19. Kramer
    Gast
    0
    ich zum beispiel nicht... mein vorteil ist es dann, dass ich stärker und gefährlicher bin als ich aussehe. aber für jemand wirklich kräftiges genügt es natürlich nicht :-(

    er meint wohl nicht dick, sondern groß und kräftig im ursprünglichen sinne.
     
    #39
    Kramer, 20 November 2007
  20. Kronos
    Kronos (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    818
    103
    16
    Single
    Genau, groß und kräftig... :zwinker_alt: bei 185 cm Höhe und 110 Kg Schwere (bei einem guten 50-50 Mix aus Muskeln und Fett :zwinker:)
    nicht wirklich pompös, aber auch nicht sooo hilflos wirkend...wie gesagt, einer von denen die optisch eine relative physische Überlegenheit darstellen und mit denen man deshalb nicht unbedingt freiwillig Streit anfängt wenn man nicht muß,
    dabei bin ich eher ein Elefant als ein Raubtier und müßte schon mit dem Rücken zur Wand stehen, bevor ich wirklich gefährlich werde (werden muß/müßte)...
    Aber das wissen die ja nicht... :-D :cool1_alt:
     
    #40
    Kronos, 20 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kampfsport Sinnvoll Selbstverteidigung
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
23 Dezember 2013
15 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
1 März 2009
3 Antworten