Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kaninchen ist gestorben

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Filou, 5 Mai 2008.

  1. Filou
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bin am Samstag mit meinem Zwergkaninchen zum Tierarzt, der hat bei ihr eine Zahnentzündung festgestellt und mir Antibiotika mitgegeben. Gestern morgen dann, lag sie tot in ihrem Käfig :flennen:
    Jetzt geh ich mir heute bei einem Züchter ein paar Kaninchen ansehen, damit mein 2. nicht so lange alleine ist. Der vermisst sie nämlich schon total. Hockt nur in der einen Ecke des Käfigs, wo sie gestorben ist. Und der will auch gar nicht mehr raus :geknickt:
    Hab eigentlich keine Lust mir jetzt eine Neues Kaninchen zu kaufen, will das Alte zurück!
    Wollt mich nur mal ausheulen :cry:
     
    #1
    Filou, 5 Mai 2008
  2. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Tut mir leid um dein Langohr, ich hab auch 3 - und im letzten Jahr sind 2 Kaninchen verstoben. Nichts kann sie ersetzen.. Aber immerhin hatten sie ein schönes Leben, damit tröste ich mich :smile:

    Dein Kaninchen braucht einen neuen Partner, aber vielleicht schaust du mal ins Tierheim, dort sitzen oft ein Haufen Kaninchen - und bei weitem nicht nur alte und schwierige Tiere. Auch in privaten Pflegestellen gibt es wahnsinnig viele Kaninchen. In diversen Foren findest du Adressen und auch Tipps zur Integration mit deinem Kaninchen - das ist mitunter gar nicht so einfach.
     
    #2
    User 505, 5 Mai 2008
  3. FireGirl911
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    4
    Verheiratet
    Das Ganze tut mir natürlich sehr Leid für dich! :geknickt: Ich bin auch Kanninchen-Mama & kann deinen Schmerz nachvollziehen...

    Aber wieso gehst du denn zum Züchter, um ein neues zu holen? Es warten sooooo viele süße Nins im Tierheim (oder in einer Pflegestelle) auf ein neues zu Hause. Da muss man nicht zum Züchter gehen. Zumal ein geleichaltes Nin für ihn besser ist, als ein ganz junges...

    Grüßle,
    FireGirl
     
    #3
    FireGirl911, 5 Mai 2008
  4. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das tut mir furchtbar leid :knuddel: ich habe selber Haustiere und musste auch schon ein paar mal den Tod eines Tieres erleben.
    Sowas ist immer schlimm :geknickt:
    Trauere ruhig um dein Kaninchen, auch wenn man oft müde belächelt wird-ein Tier ist ein Familienmitglied an dem man sehr hängen kann.
    Ich habe einen Kater, der schon sehr alt ist und man merkt es ihm seit dem letzten Winter auch an. Er ist sehr müde geworden und hat so einen traurigen Ausdruck in den Augen :geknickt:
    Ich mag noch nicht dran denken, das der alte Pedro irgendwann nicht mehr ist.

    Du musst auf jeden Fall ein zweites Kaninchen zu dem einsamen setzen.
     
    #4
    User 75021, 5 Mai 2008
  5. Filou
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    297
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Manchmal kommt man sich wirklich etwas doof vor, wenn man um sein Haustier weint, das stimmt. Viele Menschen können das nicht nachvollziehen... Aber ist ja eigentlich verständlich, weil man selber eine viel engere Beziehung zu dem Tier hat, und viele schöne Stunden mit ihm verbracht hat.

    Ich gehe zu dem selben Züchter, von dem ich das 2. Kaninchen habe. War seit dem Kauf immer in Kontakt mit ihm, und als er die traurige Nachricht gehört hat, hat er mir gleich angeboten bei ihm vorbeizukommen. Er hat 3 Kaninchen zur Auswahl, die "schon" ein halbes Jahr alt sind (Mein anderes ist ca 1 Jahr alt).
    Im Tierheim bei uns in der Nähe hab ich angerufen, aber die haben im Momemnt nur Kaninchen- Pärchen abzugeben.
     
    #5
    Filou, 5 Mai 2008
  6. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo filou :herz:

    mir tut das voll leid. kaninchen sind eines meiner lieblingstiere :cry: als ich klein war hatte ich auch mal ein schwarzes zwergkaninchen. ich kann voll nachvollziehen was du grad fühlst.

    wie alt war es denn?
     
    #6
    User 70315, 5 Mai 2008
  7. Filou
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    297
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sie war gerade mal 1 Jahr alt :cry:
    Mein Tierarzt meinte, dass solche Krankheiten meistens durch Inzucht entstehen :mad: Das macht mich umso trauriger, weil so etwas immer mehr passiert und man einfach nichts dagegen machen kann. Schlussendlich müssen dann die Tiere leiden.
    Am liebsten würde ich dieser Person, bei der ich sie gekauft habe einen deutlichen Brief schreiben, aber man kann eben nicht 100%ig sagen, dass es wirklich Inzest war. Vielleicht wars halt einfach ein Erbschaden?! :kopfschue
     
    #7
    Filou, 5 Mai 2008
  8. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    Das tut mir wirklich leid um dein Langohr. Wir haben selbst eine ganze Rassenbande davon und ich bin jedes Mal zu tode getrübt, wenn ein stirbt. Und wer meint, man müsse nicht um sein Haustier weinen, der hat die ganze Geschichte einfach nicht verstanden. Ich bin selbst traurig, wenn der eine oder andere Fisch bei mir „hops“ geht – und als mein Langohr letztes Jahr gestorben war ich auch eine Woche platt – Ich denke das macht uns zu Menschen – auch mal Gefühle zeigen und zu dem zu stehen was eingetreten ist.

    Was das mit der Inzucht angeht, es kann auch ein anderer Genfehler gewesen sein – da steckst Du nicht drin. Ein vernünftiger Züchter schließt Inzucht von Anfang an aus – er trennt die Tiere rechtzeitig. Das ist allerdings keine Garantie dafür, dass sie es dann doch mal „zusammen schaffen“. Man glaubt gar nicht wie wild so ein kleiner Bock werden kann, wenn ihm der Duft einer Häsin in die Nase steigt.

    Was Tierheim Tiere angeht. Wir haben selbst einen „Hasen“ aus dem Tierheim. Haben ihn da herausgeholt und kastrieren lassen (war ein kleiner Bock) – hatten sehr viel Freude mit dem Tier – aber leider ist es an einem Tumor gestorben – mussten ihn einschläfern lassen – obwohl das Tier eine Mischung von allem und jeden war (genetisch also beste Voraussetzungen) ist es an einem Tumor gestorben – es ist hat so wie es ist und es kommt auch so wie es sein soll – man kann halt nur begrenzt Einfluss nehmen auf die Gesundheit des Tieres.

    Mein Rat, wenn Tierheim aus unterschiedlichsten Gründen nicht in Frage kommt: Kaufe grundsätzlich nur bei einem eingetragenen Züchter. Sie tätowieren die Tier im Ohr (nur falls Du es noch nicht wusstest) Persönlich kaufen wir unserer Tiere auf Rasse – Zuchtveranstaltungen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass diese Tiere am stressfestesten sind und da sie bereits bewertet worden sind, kaufen wir niemals die „Katze im Sack“. Wer denkt, dass die Tiere dort teurer sind, der irrt. Wir haben dort unsere Widderzweckdame für 45 Euro erstehen können, komplett mit Papieren, geimpft sind sie sowieso – und wir haben sie in einer Fellfarbe bekommen können, die noch nicht wirklich oft in dieser Rasse auftaucht – nämlich gelb 

    Such Dir möglichst bald ein neues Kaninchen, das andere leidet sehr unter dieser Situation – aber Du hast es ja schon selbst erkannt und erwähnt, dass Du diesen Umstand abschalten möchtest.
     
    #8
    Trauerklops, 5 Mai 2008
  9. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    also wenn die krankheitserscheinungen durch inzucht entstanden sind, dann würde ich erst recht nicht mehr zu dem züchter gehen.
    nicht, dass du wieder eines erwischst, was krank ist.
    erkundige dich mal nach pflegestellen - vielleicht kann dir dein tierarzt auch auskunft in die richtung geben.
    die kaninchen sind zwar dann nicht zwingend reinrassig oder sonst was dolles, aber darum gehts ja auch nicht.
     
    #9
    JackyllW, 5 Mai 2008
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Hab selbst auch 2 Kaninchen.
    Kann sehr gut verstehen, dass es weh tut, ein Kaninchen zu verlieren. :knuddel:
    Ich drück dir die Daumen, dass du ganz schnell ein passendes Häschen findest.
     
    #10
    krava, 6 Mai 2008
  11. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    :knuddel_alt:

    Ich finde es sehr gut, das du die Karnickel als Paar gehalten hast und dich jetzt um einen neuen Partner kümmerst.

    Dein Kaninchen hatte es bestimmt gut bei dir! Das ist doch die Hauptsache.
     
    #11
    einTil, 6 Mai 2008
  12. Steffi*
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    103
    5
    nicht angegeben
    Ich tröste mich auch immer damit, dass das Tier es gut bei mir hatte und ich alles für es getan habe.
    Habe leider schon zahlreiche Tiere verloren aber es tut jedes Mal wieder aufs gleiche einfach nur scheiße weh.

    Fühl dich gedrückt!
     
    #12
    Steffi*, 6 Mai 2008
  13. Filou
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    297
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke an alle, für die lieben Worte. Es geht schon ein bisschen besser. Hab am Montag ein neues Kaninchen geholt. Sie ist 5 Monate alt (Hab sie nicht von dem gleichen Züchter, wie die Häsin die gestorben ist. Dort würde ich nie wieder eins kaufen).
    Die Neue ist noch sehr schreckhaft und versteht sich noch nicht soooo super mit meinem Böcklein (sie hockt lieber alleine in der Ecke oder im Häuschen), hoffe aber dass sich das noch ändert.

    Es hilft mir schon, mich um die beiden zu kümmern. Es lenkt wenigstens ein bisschen von dem traurigen Wochenende ab.
    Ich schaue jetzt einfach nach vorne. Bin froh, dass meine Kleine nicht lange leiden musste. Und hoffe, dass mir das in nächster Zeit erspart bleibt.
     
    #13
    Filou, 7 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kaninchen gestorben
Basti.95
Kummerkasten Forum
23 Januar 2015
3 Antworten
Mari-Anne
Kummerkasten Forum
8 Dezember 2012
2 Antworten
Tarolina
Kummerkasten Forum
7 Januar 2009
15 Antworten