Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #1

    Kann der Chef mich zwingen, die Krankenkasse zu wechseln?

    Kann meine Chefin mich zwingen, die Krankenkasse zu wechseln?

    Nur weil alle anderen Bediensteten in einer anderen Klasse sind und ca. 1,5% weniger Beiträge bezahlen?

    Ich bin bei der Barmer EK, alle anderen sind bei der BKK Mobil Oil.

    Meine Chefin meinte, da müssten wir mal eine Lösung finden :smile:angryfire) sonst müsste sie mir die Differenz vom Bruttogehalt abziehen.

    Es ginge ja nicht, dass sie für mich mehr zahlen müsste als für andere Arbeitnehmer.
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    26 Januar 2007
    #2
    Ich sag einfach mal, dass dich niemand zwingen kann, da du dir ja die Krankenkasse raussuchen darfst.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #3
    Und was ist mit dem Geld, darf sie mir das dann beim Bruttogehalt abziehen?
     
  • Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #4
    Nein, kann sie nicht!

    Natürlich ist es im Interesse des Arbeitgebers seine Lohnnebenkosten so gering wie möglich zu halten, und der Arbeitgeberanteil zur Krankenkasse gehört dazu. Deshalb ist es legitim, wenn der Arbeitgeber das Thema mal anspricht, aber zwingen oder Druck ausüben darf der Arbeitgeber nicht. Das Stichwort dazu heißt: Freie Krankenkassenwahl.

    Off-Topic:
    Und bei solchem Verhalten wundern sich die Arbeitgeber, wenn Arbeitnehmer ihre Interessen durch Gewerkschaften vertreten lassen. Selber Schuld!
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #5
    Also sie darf es definitiv nicht, ja?

    Oder mich zwingen, zu wechseln oder so.
     
  • Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #6
    Für die versicherungspflichtigen Arbeiter, Angestellten und Auszubildenden tragen die Arbeitgeber die nach dem Arbeitsentgelt zu bemessenden Beiträge zur Hälfte (§ 249 SGB V). Danach dürfte sie dir nichts abziehen.

    Nein, darf sie nicht, definitiv!

    Weiteres dazu:

     
  • daedalus
    daedalus (38)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    51
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #7
    Sie kann nichts machen. Aber aus eigenem Interesse würde ich darüber nachdenken :zwinker: . Ich komm auch von der Barmer und ich sehe da nicht irgendwelche besonderen Leistungen, dass man denen das Geld nur so in den Rachen schmeißt. Ich spare durch den Wechsel 500 Euro im Jahr. Damit kann man doch schon was machen :zwinker:
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #8
    Bei der Barmer zahle ich nur einmal die Praxisgebühr (pro Jahr)!
    Dadurch spare ich schonmal 30 Euro.

    Ich hab jetzt nicht ausgerechnet, wieviel das bei mir ausmachen würde, aber da ich noch Azubi bin wird das denke ich mal nicht viel sein.
     
  • klärchen
    klärchen (36)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #9
    und selbst wenn es dir überhaupt nichts bringen würde, bei deiner kasse zu bleiben, kann solches verhalten einfach nicht sein. es ist einfach unglaublich, was manche arbeitgeber sich rausnehmen. :mad:
    sicherlich ist das in der firma gang und gäbe, sonst wären ja nicht alle mitarbeiter in der selben kasse. ich weiß gar nicht, was ich dir raten soll. sicherlich kann sie dir das nicht vorschreiben und auch nicht vom gehalt abziehen. nur der ärger, der dann wieder auf dich zurollt. du müsstest dich aktiv dagegen wehren und selbst wenn du damit erfolg hättest, könntest du gemobbt werden. so eine schreckliche firma. tut mir echt leid für dich.
     
  • Fabelle
    Fabelle (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 Januar 2007
    #10
    In Deutschland bezahlt der Arbeitgeber was an die Krankenkasse?? Das ist ja toll :eek:
     
  • Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Januar 2007
    #11
    Off-Topic:
    Naja...50:50 halt! Kenne das Schweizer System nicht, wie und was zahlt ihr denn?


    Topic: Selbstverständlich darf dein AG Dir nicht vorschreiben, welche KK Du auszuwählen hast. Sehr dreist...:mad:
     
  • Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    103
    5
    Verheiratet
    28 Januar 2007
    #12
    Als nächstes regen sie sich noch auf dass man wechseln soll, weil das Papier für die zweite Beitragsmeldung zu teuer wird:kopfschue

    Kleiner Tip von mir: Ich bin auch Azubi, hab von der Barmer in die IKK Sachsen gewechselt (billigste KK Deutschlands) und spar so im Monat 5 €, macht im Jahr 60 €.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    28 Januar 2007
    #13
    Hab mir jetzt auch mal von anderen Kassen Unterlagen angefordert.

    Aber wenn, dann wechsele ich in die günstigste! Und nicht in die, wo die Chefin will!
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.061
    168
    513
    Verheiratet
    28 Januar 2007
    #14
    wie groß ist denn der laden von deiner chefin?
    es kann sein, das sie aus gründen der bürokratie einfach alle in einer kasse haben möchte.

    natürlich darf sie nicht zwingen, aber kann es sein, das sie einfach nur gefragt hat????

    wenn jemand mal die lohnbuchhaltung gemacht hat, wird er wissen wovon ich rede.
    die ganze bürokratische angelegenheit ist doch so kompliziert, das man das kaum noch selber machen kann und es ist dann schon einfacher (in einem kleinen unternehmen), wenn man nur einen beitragsnachweis (das ist die meldung an die krankenkasse die jeden monat abgeschickt wird, wieviel sozialversicherungsbeiträge einbehalten und überwiesen werden müssen) wegschicken muss und man nur mit einer kasse zu tun hat.

    ich bin eh dafür, das man das ganze bruttogehalt auszahlen sollte und die leute selber sehen sollten, wie sie ihre steuern und beiträge bezahlen.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    28 Januar 2007
    #15
    Na das will sie doch, nämlich dass du die Günstigste nimmst.

    Mit sowas bräuchte mir mein Chef gar nicht kommen. Ich bin da 19 Jahre versichert und bleibe es auch.
     
  • Tigerlilly
    Tigerlilly (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    Single
    28 Januar 2007
    #16
    ich würde aus trotz allein schon da drin bleiben. ich mein 30 euro im jahr sind 30 euro. das is gerade für einen azubi ne menge
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2007
    #17
    Off-Topic:
    Nein, Schweizer blechen alles selber. Es gibt ganz wenige Firmen, die nen Minimbetrag an die KK zahlen, aber das sind dann vielleicht 30€ und eine komplett freiwillige Leistung, die weitgehend mittlerweile sowieso wieder abgeschafft wurde. Ich zahle z.B. umgerechnet etwa 200€ pro Monat
     
  • Fabelle
    Fabelle (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2007
    #18
    Off-Topic:
    Ja ich zahle auch wie du ungefähr 300.- Fr/ Monat. Wobei ich nur 300.- Franchise habe.. aber 10% immer selber bezahlen muss *nerv*. Und die Steuern... *grrrrrrrr* ...die haben mir eine Nachzahlung geschickt für 8000.-Fr.. denen gehts ja nicht gut.
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    28 Januar 2007
    #19
    tja deshalb is ja euer gehalt höher als hier in deutschland!
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    28 Januar 2007
    #20
    aber wenn sie durch einen wechsel mehr als 30 € sparen würde? KEnn mcih mit dne Tarifen jetzt nicht aus, aber dann würd ich doch wechseln und nicht aus trotz in meiner bleiben
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste