Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann die Mutter dagegen sein ??(Pille)

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Mary-Anne, 5 April 2005.

  1. Mary-Anne
    Gast
    0
    Hi,
    meine beste Freundin ist schon seitlangem mit ihrem Freund zam (etwa 1 Jahr oder so) , sie wird in paar Monaten 16 und sie möchte halt gern Sex mit ihrem Freund , doch bevor sie des will , brauch sie halt die Pille , sie kann ja mit 16 alleine zum Frauenartzt gehen , will sie aber nicht !!!
    Und sie hat Angst , das ihr Mutter irgendwie dagegen ist , ich hab schon versucht sie da ein bisschen zu beruhigen , das sie bestimmt einverstanden ist , aber sie will mir nicht glauben !!!
    Was könnte den eine Mutter dagegen haben , und wie könnte meine Freundin des ihr am besten sagen ???


    Mary
     
    #1
    Mary-Anne, 5 April 2005
  2. Babygirl17
    Gast
    0
    Hmm vielleicht gehst du mit deiner Freundin zusammen zu ihrer Mutter und dann sagst du es der Mama.Oder deine Freundin sagt es ihr selber.
    Ich denke mit 16,dürfte die Mama da keine Probleme mit haben.Ab 14 bekommt man die Pille sowieso ohne Einverständnis der Mutter/Vater.
     
    #2
    Babygirl17, 5 April 2005
  3. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Ab 14 oder ab 16 Jahre kann niemand mehr verbieten zu verhüten.
    Der Arzt unterliegt dann der Schweigepflicht.
    Ich weiß nur nicht mehr das genaue Alter.
    Und die Mutter müsste somit nichts davon erfahren.

    Wenn sie sich nicht alleine traut zum FA, dann geh du doch mit!
     
    #3
    Schneggchen, 5 April 2005
  4. Mary-Anne
    Gast
    0
    ja das hab ich ihr auch schon vorgeschlagen , nur sie hat mir halt gesagt , das sie es nicht verheimlichen will , und des das ich mit ihrer Mutter hingehe , das findet sie ein bisschen peinlich !
    Sie denkt halt , das ihr Mutter sagt , das sie viel zu Jung ist oder das sie gegen den Sex mit ihrem Freund ist und unangenehm ist es ihr auch , weil sie haben schon mal darüber geredet und ihre Mutter meinte , das sie noch nicht soweit wäre
     
    #4
    Mary-Anne, 5 April 2005
  5. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    dann sollte das mädel vielleicht mal ihre mum fragen was ihr lieber is, ne schwangere tochter oder ne tochter die verhütet... soviel vernunft sollte jede mutter haben. ganz abgesehen von der tatsache das Pille ja nu nich die einzige möglichkeit zu verhüten is :zwinker:
     
    #5
    darksilvergirl, 5 April 2005
  6. Daos-Mandrak
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde wenn man von aus an die Verhütung denkt und damit Verantwortungsbeußtsein zeigt, wäre es von den Eltern einfach nur falsch sich dagegen zu äußern. Immerhin ist die Pille sehr sicher und es ist doch ein viel angenehmeres Gefühl als wenn es irgendwann mal spontan passiert und man auf Gummis zurückgreifen muss und die Wahrscheinlichkeit, dass etwas schief geht höher ist.
    Mit 16 werden die Eltern keine guten Gegenargumente bringen können, geh mit deiner Freundin, damit ihr das nicht so peinlich ist und versucht mit der Mutter zu reden.
     
    #6
    Daos-Mandrak, 5 April 2005
  7. Deep-Sea
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    101
    0
    nicht angegeben
    Sowas verbieten zu wollen ist das dümmste überhaupt! Wer hat dann später das Kind und die Unterhaltszahlungen an der Backe? :madgo:
    Somal in Zeiten wo ja AIDS so ein Thema ist und die Geburtenrate von jugendlichen Müttern steigt ...
    Als ob so etwas "uns" dran hindern würde Sex zu haben :schuechte
     
    #7
    Deep-Sea, 5 April 2005
  8. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Das kann die Mutter nicht wissen.
    Ihre Tochter ist schliesslich auch schon so weit zu wissen, dass Verhütung ein Muss ist.
     
    #8
    Numina, 5 April 2005
  9. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    Also ich denke, jede halbwegs normale Mutter ist eher stolz auf ihre Tochter, wenn sie sich aktive Gedanken zum Thema Verhütung macht, oder?!

    Und es gibt neben dem Hauptzweck der Pille, nämlich der Verhütung, ja auch noch andere Vorteile, die die Pille mit sich bringt. Vorteile, wie regelmässiger Zyklus, weniger Mens-Beschwerden, ggf. bessere Haut, etc. Argumente gibts also genug. Kein Grund also, sich zu schämen oder Angst zu haben.
     
    #9
    q:, 5 April 2005
  10. Wetterhexe
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    vergeben und glücklich
    dann würd ich mal die mutter fragen, was besser sei:

    nen kind mit 16 oder vernünftige Verhütung???

    das Verheimlichen ist nur bei Kassenpatienten möglich...
     
    #10
    Wetterhexe, 5 April 2005
  11. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    aber es gibt eben auch nachteile... ph-wert, langzeitauswirkungen in bezug auf aneurysmen usw... aber ich denke pille is allemal besser als keine verhütung und in dem alter auch eher bezahlbar (bzw muss eben nicht bezahlt werden)
     
    #11
    darksilvergirl, 5 April 2005
  12. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.787
    Verheiratet
    Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe: Das ist Quark.
     
    #12
    User 505, 5 April 2005
  13. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    ich such grad den thread - ok, ich setz ne einschränkung dazu: sind solche fälle in der familie bekannt, sprich besteht da eine gewisse häufigkeit, begünstigt die pille aneurysmen. sollte nicht so verstanden werden pille=aneurysmen.

    /€dith sagt ich find den thread nich also muss diese antwort reichen :grin:
     
    #13
    darksilvergirl, 5 April 2005
  14. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.787
    Verheiratet
    Auch das ist Quark. Ich glaube du verwechselst Aneurysmen mit Thrombosen..
     
    #14
    User 505, 5 April 2005
  15. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    wie schon per pn, NEIN.

    Die Entstehung von Aneurysmen ist ein komplexes Geschehen, das bereits durch angeborene Faktoren begünstigt sein kann. So sind Frauen häufiger als Männer betroffen. Sind bei einem Elternteil oder den Geschwistern bereits Aneurysmen diagostiziert worden, so ist die Wahrscheinlichkeit für andere Familienangehörige größer als bei der Durchschnittsbevölkerung. Degenerative, also altersabhängige Veränderungen mit einer Ausdünnung der Gefäßwände, Entzündungen, Arteriosklerose, Nikotinkonsum, Kontrazeptiva sowie ein arterieller Hypertonus sind weitere Faktoren, die zur Entstehung von Gefäßaussackungen beitragen können. Die Gefahr einer Blutung ergibt sich aus der Tatsache einer relativ dünnen Gefäßwand des Aneurysmas, das z.B. bei Blutdruckschwankungen zu einer Ruptur führen kann. Diese führt typischerweise zu einer sog. Subarachnoidalblutung, einer speziellen Form der Hirnblutung.

    quelle:
    http://www.uke.uni-hamburg.de/kliniken/neurochirurgie/index_15654.php

    sry aber für mehr hab ich grad keine zeit. und spar dir bitte (auch als mod :zwinker: ) vorschnelle verurteilung wie "quark" :zwinker:

    /€dith sagt wir schweifen schon wieder vom thema ab (bevor da wieder nen mod was sagt :zwinker:
     
    #15
    darksilvergirl, 5 April 2005
  16. ~sica~
    Gast
    0
    hey mary!
    das gleiche problem hatte ich auch das meiner mutter mit der pille beizubringen...aber ich dachte was solls... nen versuch ists wert und selbst wenn sies net erlaubt mach ichs halt heimlich :zwinker: . aber wenn deine freundin damit zu ihrer mutter geht ist das auch eine art vertrauensbeweis und das ist einer mutter glaub ich auch wichtig. ich denke sie wäre enttäuscht wenn sie die pillenpackung oder ähnliches von ihrer tochter rum liegen sieht und keine ahnung davon hätte.
    ich bin einfach hingegangen habe es gesagt dass ichs mir auf jeden fall verschreiben lasse. meine mutter war total dagegen (dass ich mit meinem freund schlafe) aber sie hat gemeint es ist meine sache und sie kann mich nicht daran hindern und bevor ich ein kind in die welt setz in dem alter soll ich sie mir lieber verschreiben lassen. wenn eine mutter das verbietet ist sie selber nicht ernst zu nehmen würde ich mal sagen weil es einfach nur verantwortungslos ist.
    wünsch euch viel glück :zwinker:
     
    #16
    ~sica~, 5 April 2005
  17. Sweetlana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich hab meiner Mutter damals erstmal nur erzählt dass ich mal zum Frauenarzt will, weil ich denke dass man mit fast 16 mal da hin müsste. Wäre mein Plan aufgegangen hätte ich ihr einfach hinterher erzählt dass im Gespräch mit der Frauenärztin dann wegen Freund etc. der Rat gekommen sei die Pille zu nehmen oder so.
    Allerdings hat meine Mutter wohl was geahnt und hat mich zwei Tage vor dem Besuch gefragt ob ich mir die Pille verschreiben lassen will :grin:
    Sie hatte nichts dagegen hat mir nur ein bisschen was über Nebenwirkungen und so erzählt.

    Ich hatte aber auch eher deswegen nicht mit ihr geredet, weil meine Eltern noch eine etwas konservative Generation sind und deshalb nicht so über sowas geredet wird bei uns. :zwinker:
     
    #17
    Sweetlana, 6 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter dagegen Pille
anonkat
Aufklärung & Verhütung Forum
28 April 2014
25 Antworten
Beckerchen
Aufklärung & Verhütung Forum
13 Januar 2013
1 Antworten