Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann ein Mensch sich ändern??

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 75021, 15 Mai 2008.

  1. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich hab,wie die meisten hier wissen, seit einem halben Jahr einen Freund.
    Es gab zwar missverständnisse und Differenzen, aber die haben wir geklärt und sind ansonsten sehr glücklich!

    Ich habe einen guten Kontakt zu seiner Ex Freundin, mit der er viele Jahre zusammen war.
    Nun...er hat sie nach 5 Jahren betrogen, hatte damals eine Affäre.
    Er hat mir damals davon erzählt, aber nun wie ich alles aus ihrer Sicht höre, bekomme ich Panik. Er hat sie anscheinden monatelang belogen und betrogen.
    Mir tut das alles so furchtbar leid, obwohl ich das nichts für kann...aber ich habs selber erlebt und versteh ihre Enttäuschung daher so gut.

    Ich hab solche Angst, das er in sein altes Muster zurück fällt. :geknickt:
     
    #1
    User 75021, 15 Mai 2008
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Natürlich können sich Menschen ändern und meist gibt es ja für eine Affaire den Grund das es in der Beziehung nicht mehr läuft ob sexuell oder zwischenmenschlich.
    Oder die andere Variante man rutscht in etwas hinein was man so nicht begreift und zu spät erkennt das es ein Fehler war.

    Welche Variante der Affaire nun dein Freund hatte weiß ich nicht und eine Garantie das es bei dir nicht vorkommt kann dir keiner geben aber wieso denkst du so weit in die Zukunft lebe im heute und genieß das jetzt.
    Und wenn er festgestellt hat das sein damaliges Verhalten ein Fehler war dann wird er den Fehler wohl nicht wiederholen
     
    #2
    Stonic, 15 Mai 2008
  3. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    was waren denn die gründe fürs betrügen?

    ich bin immer der meinung, dass es für ein solches verhalten gründe gibt, wenn man vorher eine schöne Beziehung hatte und ein wenig realistisch war.
     
    #3
    Amian, 15 Mai 2008
  4. MySelf1984
    Gast
    0
    Hallo :smile:

    Ich kann jetzt nur von mir reden.

    Bis vor 2 Jahren, bevor ich mit meinem jetztigen Freund zusammenkam, war ich sehr untreu. Ich hab es mit der liebe nicht so ernst genommen, wusste garnicht genau was das bedeutet und hatte häufig wechselne freunde oder habe sie öfter auch betrogen. ich kann garnicht genau sagen warum, vielleicht aus angst was zu verpassen.

    aber mit sicherheit kann ich sagen, das ich mich geändert habe.
    Durch meinen jetztigen freund.
    Im Leben würde mir nicht einfallen ihn zu betrügen oder auch nur mit einem anderen zu flirten.

    Ich glaube sehr wohl das man sich ändern kann.

    Vielleicht solltest du mal mit ihm reden?! er wird dir deine angst sicher nehmen können.
     
    #4
    MySelf1984, 15 Mai 2008
  5. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich weiß nicht, warum er es getan hat...es tut ihm auch heute sehr leid.
    Ich will ihn auf alle Fälle mal drauf ansprechen..
     
    #5
    User 75021, 15 Mai 2008
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Eine Garantie gibt es für nichts. Aber lass dich nicht fertig machen. Genieße die Zeit mit ihm! Mit ihm darüber sprechen ist sicher eine gute Idee, Exen sagen ja schnell mal was, was nicht stimmt.

    :knuddel:
     
    #6
    capricorn84, 15 Mai 2008
  7. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    natürlich hört sich das alles aus dem Mund seiner Ex anders an. Und aufgrund deiner negativen Erfahrungen bist du auch nur zu bereit, ihre Version zu glauben.

    Zum Betrügen und Fremdgehen gehören immer mindestens drei.
    Persönlich glaube ich, dass es eher von Situationen und Ursachen abhängig ist, als dass es ein "Verhaltensmuster" gibt. Wenn eine Beziehung krieselt, kann sie nunmal zerbrechen. Auf die ehrliche Art: "Ich wollte dir noch sagen, dass es aus ist", oder auf die unehrliche Art: Schon eine neue Beziehung anfangen.

    Das Resultat ist gleich, der Unterschied lieg im verletzten Stolz des "Betrogenen".
     
    #7
    Dandy77, 15 Mai 2008
  8. beacher
    Verbringt hier viel Zeit
    874
    113
    55
    Single


    du hast nicht unrecht, kann durchaus sein, ABER:

    In dem Fall ist es nach den Informationen eher eine Charakterfrage bzw. Einstellungssache!!!
    Ich meine, er ist ja nicht kurz vorm Beziehungsende fremdgegangen oder hat im affekt mal fremdgefickt, sonder der Typ hat monatelange seine Partnerin betrogen und belogen :kopfschue Da steckte also auch ein gewisser Vorsatz dahinter und das würde mir zu denken geben.

    Für mich käme eine ernsthafte Beziehung mit so jemandem sicher nicht in Frage :zwinker:
     
    #8
    beacher, 15 Mai 2008
  9. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Es ist ja nicht "bewiesen" dass es wirklich so war. Wie gesagt Exen sagen schnell mal was, was im Endeffekt nicht stimmt und Menschen können sich ändern.
     
    #9
    capricorn84, 15 Mai 2008
  10. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Lass es !
    Oder willst du ihm schon den nächsten Grund liefern, sich (unbewusst) "geklammert" zu fühlen ?
     
    #10
    waschbär2, 15 Mai 2008
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Sie sagt aber die Wahrheit, er hat sie wirklich monatelang betrogen-das ist ja das schlimme. Er hat es mir damals auch erzählt.

    Ich denke, ich ahne langsam auch den Grund...es war die Rede vom heiraten und sie wollten dann in Zukunft auch Kinder haben. Wahrscheinlich hat ihn unbewusst die Panik gepackt :ratlos: ...aber das verunsichert mich nun noch mehr
     
    #11
    User 75021, 15 Mai 2008
  12. glashaus
    Gast
    0
    Ich würds lassen. Im Prinzip ist das Ende der Beziehung deines Freundes und seiner Ex gar nicht dein Business.

    Er hat dir bereits von sich aus davon erzählt - lass es darauf beruhen. Was soll es denn bringen das ganze wieder aufzurollen wenn es dich direkt gar nicht betrifft. Die hatten ihre Beziehung, nun hast du deine. Mach dir selbst keine Probleme!
     
    #12
    glashaus, 15 Mai 2008
  13. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Warum verunsichert dich das? Ihr seid "erst" ein halbes Jahr zusammen. Wenn ihr in 2-3 Jahren übers heiraten sprecht ist das noch früh genug oder?
     
    #13
    capricorn84, 15 Mai 2008
  14. User 31535
    Verbringt hier viel Zeit
    1.498
    123
    2
    nicht angegeben
    Oh Mann, das ist echt hart, Sweety. Tut mir echt Leid für dich. Das muss ja ein Schock sein :knuddel:

    Also erst einmal zum Thema: Ja, Menschen können sich ändern. Definitiv. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass es in der Regel zum Schlechteren ist, aber das muss ja nicht allgemein gültig sein.

    Inwieweit du daran glauben und mit der Sache leben kannst, musst du dir selbst überlegen. Du wirst nie eine Garantie haben, dass er das nicht wieder tun wird. Wenngleich du die bei jemandem mit einer weißen Weste natürlich auch nie hast. Die Frage ist, ob du ihm -jetzt wo du es weißt- verzeihen kannst. Ich denke mal, viele könnten es nicht. Für mich wäre das einfach ein KO-Kriterium. Da spielten die Hintergründe auch überhaupt keine Rolle. Aber jeder muss da seine eigene Grenze ziehen.

    Waschbär2 hat natürlich recht mit dem geklammert fühlen, wenn du es ansprichst, aber andererseits wäre dein Freund ja wohl eh nicht der Richtige, wenn er dich deswegen sitzen lassen würde. Dein Wunsch ist ja sowieso eine noch festere Beziehung. Und wer Mist baut, muss ihn halt auch ausbaden. Ich finde deshalb schon, dass er dir wegen der Sache eine Rechtfertigung schuldig ist. Denn deine Sorge ist ja berechtigt. Und wenn die Ex wirklich übertreibt und die Dinge verzerrt wiedergibt (was bei einer solchen Sache natürlich gegeben ist), dann hat er so die Chance dazu stellung zu nehmen und seine Version zu erzählen.
     
    #14
    User 31535, 15 Mai 2008
  15. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Ich würde mal sagen, wer sowas einmal durchzieht, wird immer das Potential haben, das ganze zu wiederholen. Aber was ist schon sicher im Leben außer dem Tod?
    Die Exbeziehungen meiner Freundinnen interessierten mich einfach mal überhaupt nicht, das ist so ein Thema mit dem man sich nur Stress macht ohne etwas dran ändern zu können.
     
    #15
    Schweinebacke, 15 Mai 2008
  16. User 31535
    Verbringt hier viel Zeit
    1.498
    123
    2
    nicht angegeben
    Das ist ja umso schlimmer, wenn er deswegen dann fremd gegangen ist :angryfire
    Sie denkt an eine gemeinsame Zukunft und er betrügt sie hinterrücks. Dann hätte er ja wirklich vorher schonungsvoll Schluss machen können. Nein, also wenn das wirklich so stimmt, dann ist er echt ein Ar***loch und ich kann mir kaum vorstellen, dass eure Beziehung dann auf einem sicheren Fuß steht. Wo du doch auch Kinder hast und noch ein weiteres haben möchtest.

    Es ist mir wie immer bei solchen Dingen ein Rätsel, wie ein Mensch so rücksichtslos auf den Gefühlen anderer herumtrampeln kann, wohlwissend wie unendlich verletzend das für denjenigen sein muss.
     
    #16
    User 31535, 15 Mai 2008
  17. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    finde ich überhaupt nicht :ratlos:

    es ist seine vergangenheit und nicht ihre. warum muss er ihr rechenschaft ablegen über etwas was er lange vor ihr getan hat?

    da hätte ich aber viel zu erzählen :ratlos:

    das thema wurde von ihm angeschnitten und damit für ihn auch abgehakt. ich würde ihn keinesfalls darauf ansprechen, denn das ergebnis würde dir (egal wie es ausfallen würde) nicht gefallen. du hättest immer zweifel.

    vertrauen muss wachsen und du musst deinen freund am besten kennen. man geht nicht "längerfristig" fremd, wenn man glücklich ist. denn das ist nicht nur ein ausrutscher, sondern meist eine emotionale angelegenheit.

    es sind nur vermutungen und mehr nicht. er wird ihr sicherlich nicht sagen können, warum er das damals gemacht hat. es gibt da kaum logische gründe für.
     
    #17
    User 67627, 15 Mai 2008
  18. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Genau, mit nix treibt man jemanden mehr in die Enge und zur Untreue, als mit Misstrauen oder unbegründeter Eifersucht.

    Ich finde es eigentlich unfair, ihm von vornherein sowas auch nur annähernd zu unterstellen, gib ihm einfach eine Chance es diesmal besser zu machen, das Risiko ist definitiv das gleiche.

    Und natürlich können sich Menschen ändern, zumal Untreue keine Charaktereigenschaft ist.
    Es gibt aber Menschen, die sind fast zu Schade für Monogamie, aber das merkt man früh und die meisten Partner wissen das unterbewusst und leben damit.:engel:
    Heißt aber nicht das dein Freund dazu gehört.:zwinker:

    Also keine Angst und carpe diem.:zwinker: :smile:
     
    #18
    User 71335, 15 Mai 2008
  19. User 31535
    Verbringt hier viel Zeit
    1.498
    123
    2
    nicht angegeben
    Vergangenheit mag Vergangenheit sein, aber die Situation ist jetzt doch eine andere, da sie es nun mal weiß, was (vielleicht) war und es sie belastet -was ich nur zu verständlich finde. Wenn er früher geklaut hätte oder so, dann würde ich auch kein Fass aufmachen. Aber mit einem Fremdgänger eine Beziehung führen ist in meinen Augen wie mit einem betrunkenen Piloten fliegen. Das könnte ich nicht einfach aus meinem Denken verbannen, ebenso wenn er früher eien Vergewaltigung oder andere schlimme Dinge begangen hätte. Außerdem finde ich, dass das sehr wohl etwas über den Charakter aussagt.
     
    #19
    User 31535, 15 Mai 2008
  20. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Dann kommt mehr als die Hälfte aller Leute wohl als Partner nicht in Frage, was? 50% aller Männer und Frauen gehen nämlich mindestens einmal im Leben fremd. Und die Dunkelziffer dürfte noch mal um einiges drüber liegen.


    Mein Freund und ich sind zwei ulkige Personen.

    Wir waren beide früher durchaus mit dehnbarer Moral und flexiblem Gewissen ausgestattet und haben unsere Expartner betrogen und allerhand Unfug mit den Herzen anderer Leute angestellt.

    Und nu haben wir uns ineinander verliebt und sind sozusagen mit unserem eigenen Gegenstück konfrontiert. Jetzt wird`s erst richtig lustig: wir sind beide auch noch sehr eifersüchtig, und könnten den Gedanken, SELBER betrogen zu werrden, überhaupt nicht ertragen. Ich weiss, wir sind schlechte Anwärter für den perfekte-Menschen-Preis. *schäm*

    Wir haben also klare Regeln aufgestellt: keine Telnummern von anderen annehmen, die eigene nicht rausgeben (beim Weggehen und so), kein Fremdknutschen, kein Fremdgehen, dem anderen sagen wenn ihm was nicht passt oder langweilig wird, damit man rechtzeitig gegensteuern kann.

    Klappt bis jetzt (naja sind ja auch erst 5 Monate) richtig gut, wir sind vollkommen glücklich! Kleine Eifersüchteleien halten das ganze spannend :zwinker: und keinem ist bis jetzt langweilig geworden.

    Lange Rede, kurzer Sinn: auch in der Vergangenheit "böse" Menschen können sich benehmen, wenn sie das wollen. Abgesehen von pathologischen Fremdgehern, die immer wieder den Kick des Neuen haben MÜSSEN, stecken hinter Fremdgehen meist andere Probleme.

    Eine glückliche Beziehung ist die beste Versicherung gegen Fremdgehen.
     
    #20
    Piratin, 15 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mensch ändern
LiLaLotta
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 November 2010
12 Antworten
Celina83
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2003
14 Antworten
Test