Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann gutes wirklich langweilig werden?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Teufelsbraut, 4 April 2002.

  1. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Hallo meine Lieben!

    Es ist mal wieder Zeit für ein typisches Teufal-Thema *ggg*.

    Kommt daher, weil ich mich in letzter Zeit immer häufiger Frage, wieso viele so krampfhaft immer neue Spielerein und Kicks für ihr Sexualleben suchen.
    Meiner Meinung nach ist das oft ein Hinweis dafür, dass in der Basis irgendwas nicht paßt - sprich, der eigentliche Sex bzw Akt an sich ist qualitativ nicht umwerfend, wenn mal das erste Prickeln des Neuen nachgelassen hat.
    Und viele versuchen dann, durch irgendwelche Spielerein das Geschehen aufzuwerten, was aber auch nicht lange was hilft, wenn die sexuelle Basis net gut ist. So entwickelt sich irgendwann ein Teufelskreis, indem man immer wieder den nächsten Kick sucht, der sich wieder ausreizt usw.

    Meiner Meinung nach braucht man keine Spielerein und Hilfsmittel, wenn der Sex an sich absolut umwerfend, erfüllend und befriedigend ist.... und wenn ers nicht ist, dann hilft auch 5kg Sahne und 20 Vibratoren nix mehr. Weils entweder technisch oder emotional hapert.

    Mich interessiert jetzt, wie ihr das seht.... muß man etwas aufwerten, was absolut perfekt ist - oder weist der Drang danach darauf hin, dass es vielleicht doch nicht so perfekt ist, wie man denkt?

    Bin gespannt :smile:
     
    #1
    Teufelsbraut, 4 April 2002
  2. Orchidee
    Gast
    0
    Mein Freund und ich reden viel miteinander, wenn wir miteinander schlafen.

    Er nennt mich manchmal liebevoll seine kleine Löwin, bin zwar Schütze und er ist Löwe, d.h. er sieht mich als seine Löwin :grin:

    Zum einen fragt er auch immer, ob er mir wehtut... Das zeigt mir, wieviel ich ihm bedeute und daß er mir nicht wehtun will.

    Zeigt daß nicht auch, wie viel Glück dahintersteckt.

    Die Freude über solche "Kleinigkeiten" macht mich manchmal glücklicher als ein MEGA-ORGASMUS! :grin:

    Was meinst du?

    Cu, Orchidee
     
    #2
    Orchidee, 4 April 2002
  3. seeyou
    Gast
    0
    was du gerade beschrieben hast, erinnert mich sehr an die beschreibung einer drogensucht *g*.
    ich persönlich brauch keine extra kicks, um sex aufzuwerten. wenn ich was neues oder so probiere, dann weil ich es machen will und nicht weil es nötig ist um den sex aufzubessern.
    was mich glücklich macht, sind nicht irgendwelche neuen praktiken sondern z.b. momente totaler nähe und inniger zweisamkeit...
     
    #3
    seeyou, 4 April 2002
  4. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge Themenstarter
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    @ seeyou: Naja, bei manchen Leute ist dieser Drang ständig einen neuen Kick dabei zu erleben wirklich schon mit einer Sucht vergleichbar - eigentlich ziemlich traurig.
    Ich kenne selbst jemanden, der findet ganz "normalen" Sex schon überhaupt nicht mehr aufregend (egal mit welcher Frau *g*), er braucht immer irgendwelche Spielzeuge oder Hilfsmittel - ohne die geht gar nix mehr.


    @ Orchidee: jep, so Kleinigkeiten die anderen vielleicht total nebensächlich erscheinen, finde ich auch sehr erfüllend und bereichernd.... solche Dinge schaffen sicher viel mehr Vertrautheit und Nähe als irgendwelche Sextoys (und haben oft sogar denselben schönen Effekt).
     
    #4
    Teufelsbraut, 4 April 2002
  5. seeyou
    Gast
    0
    ich finde es echt schlimm, wenn jemand "normalen" sex nicht genießen kann, weil er nur noch mehr will :kopfschue
     
    #5
    seeyou, 4 April 2002
  6. Muß Teufelsbraut grundsätzlich zustimmen: guter Sex reicht (mehr als) aus.
    Nur ist der Mensch von Natur aus neugierig und daher halte ich den Wunsch neue Praktiken etc. in das eigene Sexualleben einbauen zu wollen für normal.
    Die Frage ist hier, ob man durch neue Ideen den Sex wirklich aufwertet oder ihn (meiner Meinung nach) nur variiert.

    Den Unterschied macht wohl der krampfhafte Drang nach Neuem aus. Wenn das der Fall ist, stimmt wahrscheinlich etwas nicht.
    Und schlechten Sex macht keine Variante auf Dauer gut.
     
    #6
    Herr Vorragend, 4 April 2002
  7. Jan-Hendrik
    0
    Hideliho Teufelsbraut und alle, die schon vorher geantwortet haben!

    Also ich und meine Freundin haben guten Sex. Er hat sich zwar seit dem ersten mal verbessert, aber wir suchen nicht zwanghaft nach Neuerungen.

    Klar, wenn wir irgendwie mal was mitkriegen in Sachen neuen Ideen oder so - klar probieren wir mal aus. Es läuft aber (fast) immer wieder so ab, dass ich am Ende oben liege. Es gefällt uns am besten, weil...

    * sie besser steuern kann, wie tief ich reinkomme/ rein darf
    * sie einfach nen viel geileres Gefühl hat (ich treffe da irgendwie die Stellen besser

    Wir machen das, was uns gefällt und ob das eine Paar es als langweilig ansieht, oder das andere als besonders extravagant - mir (und ihr) isses schnuppe - uns beiden gefällts.

    Und die Leute, die krampfhaft nach Verbesserungen in ihrem Sexleben suchen (oder nach Neuerungen, wenn man das ganze nicht gleichsetzen mag), die sehen Sex eh als nichts besonderes mehr an und das kann einem eh nut leid tun!

    Cya Jan
     
    #7
    Jan-Hendrik, 4 April 2002
  8. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Meine Meinung kennst du ja, aber ich schreibe sie trotzdem nochmal hin: Guter, "normaler" Sex ist durch nichts zu ersetzen.
    Ich spiele zwar auch immer mal gerne ein bisschen herum, wenn sich die Gelegenheit bietet, aber diese Spielereien werten mein Sexualleben nicht auf- sie machen es nur abwechslungsreicher. Und weil ich diese Abwechslung mag, gehe ich auf sowas ein.
    Aber einen "Extrakick" würde ich von solchen Sachen niemals erwarten. Wenn jemand der Ansicht ist, diesen Kick zu brauchen, dann stimmt mit seinem Sexualleben grundsätzlich was nicht, denn Sex allein sollte Kick genug sein. Abwechslungen sind mir jederzeit willkommen und ich habe Spaß daran, neues auszuprobieren. Aber trotzdem glaube ich: Alle möglichen abgewandelten Arten von "normalem" Sex bereichern das Sexualleben nur, wenn man die "Grundlagen" ebenso genießen kann, anstatt ewig dem ultimativen Mega- Kick hinterherzujagen. Wer meint, so etwas zu brauchen, sollte an den Grundlagen arbeiten- denn wenn das Fundament nicht vorhanden ist, bricht das ganze Gebäude schnellstens zusammen...
     
    #8
    Liza, 5 April 2002
  9. Jaime
    Gast
    0
    Ich glaube auch nicht, dass Gutes langweilig werden kann. Man muss halt in manchen Dingen aufpassen, dass sich nicht die Routine einschleicht: Sa: Missionarsstellung, So: Badewanne *g*
    Man muss nur die Spontaneität waren, dann kann nichts passieren.
    Ich bin mit meiner Freundin seit einem halben Jahr zusammen und ich kann die Leute überhaupt nicht vestehen, denen eine Beziehung langweilig wird und die dann in Form eines anderen Partners Abwechslung brauchen.
    Ich verstehe auch nicht, weshalb manche Leute an bestimmten Dingen die Lust verlieren und sich bspw. mit der Zeit seltener Sex haben oder sich seltener küssen. Mir macht es jedenfalls immer noch genauso viel Spaß wie am Anfang.
     
    #9
    Jaime, 5 April 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gutes wirklich langweilig
schmetterling1997
Aufklärung & Verhütung Forum
28 August 2012
8 Antworten
ZeroBlade
Aufklärung & Verhütung Forum
23 Februar 2012
14 Antworten