Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann ich ausziehen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von SarahBonn, 17 Juni 2009.

  1. SarahBonn
    SarahBonn (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    Verheiratet
    Hey,

    bei uns geht es mal wieder rund =(
    Ich mache seid März eine Berufsvorbereitende Bildungs Maßnahme und verdiene dort 212euro, zusätzliche gehe ich noch putzen ca 110-140euro!
    Durch die Maßnahme bekommt meine Mum wieder Kindergeld, eig wollte Sie mir 100euro davon abgeben! Mein Vater hat bis vor letzen Monat UNterhalt gezahlt...so um die 350euro
    AABBBBBBBBBBBBBER jetzt hat er Insolvenz angemeldet, für diesen monat hat meine mum noch kein Unterhalt bekommen!
    Und jetzt will Sie mir das Kindergeld was Sie mir versprochen hat nicht geben, inzwischen wären das 300euro gewesen, die ich eig für meine Autoversicherung gesparrt habe die nächsten monat bezahlt werden muss =(

    Nun will meine Mutter das ich zum Anwalt gehe....damit ich das geld bekomme....ich finde das echt scheiße weil ich keinen stress mit meinem dad haben will.....!!!

    Unteranderem ist es in Planung das ich mit meinem Freund zusammen ziehe....dann hätte ich ja eig anspruch gehabt auf den unterhalt den mein vater meiner mama bezahlt...aber sie hat immer gesagt..."wenn du ausziehst bekommst du das geld nicht, das steht dir nicht zu" wenn ich das geld trotzdem nehmen würde, hätte ich stress mit meiner mutter...

    aber wenn ich ausziehen will BRAUCHE ich das geld...normal müsste ich dann auch unterhalt von meiner mama bekommen...die hat aber auch insolvenz...

    ich hab keine lust auf stress....aber jetzt ist die situation auch noch schlimmer...ich hab die chance ein EQJ in Hennef Lichtenberg zu machen.....da ich aber mein auto bald verschrotten lassen muss (so ca nächstes jahr) weil ich für das ding kein tüv mehr bekomme....werde ich mit bus und bahn fahren müssen....dann müsste ich jedentag 2std mit der bahn fahren.....ist es dann nicht richtig das mal die wohnung bezahlt bekommt wenn die elter nicht in der lage dazu sind?? undvorallem...darf mein freund dann mit in die wohnung? der verdient so zwischen 1400-1600euro


    ich würde das eqj gerne machen...der betrieb nimmt aber lieber welche aus der nähe...wegen zuspät kommen und so....nach dem eqj kann ich die ausbildung anfangen...das wär so toll =(

    vllt könnt ihr mir einen rat geben
     
    #1
    SarahBonn, 17 Juni 2009
  2. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    wie das rechtlich mit deinem Geld aussieht kann und darf ich dir nicht sagen, da solltest du dich an die entsprechende Stelle wenden.

    Solange du kein eigenes Einkommen hast darfst du bis du 27Jahre alt bist nicht von zuhause ausziehen bzw darfst du es schon aber bekommst dann keine Leistungen mehr.

    Wahrscheinlich würde das Geld von deinem Freund angerechnet werden (Bedarfsgemeinschaft)

    Ich glaube du könntest dann Unterhalt und Kindergeld auf deinen Namen beantragen, damit es direkt auf dein Konto geht. Als ich von zuhause ausgezogen bin musste meine Mutter damals unterschreiben, dass sie mich finanziell nicht unterstützt und somit ging von da an mein Kindergeld auf mein Konto.

    Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen... da ich es nicht weiß
     
    #2
    stella2002, 17 Juni 2009
  3. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    Hmm ich glaube irgendwie das die deine Mutter zu einem Spielball macht mit dem sie deinen Vater ausspielen kann!

    Jedenfalls sind einige Sachen die deine Mutter über Unterhalt/Kindergeld etc. sagt so nicht richtig...

    Allerdings kann ich dir auch nicht weiterhelfen ich würde dir aber empfehlen dich unabhängig über die Thematik welches Geld dir zusteht zu informieren!

    Evtl. kann dir jemand im Forum konkret weiterhelfen aber bessere Anlaufstellen währen evtl. das Jugendamt oder die Ämter die für den Unterhalt/Kindergeld zuständig sind.

    Sicher könntest du dich auch von Sozialverbänden die es in jeder größeren Stadt gibt informieren (Caritas oder andere kirchliche bzw. weltliche Hilfseinrichtungen wie z.B. Gesprächsläden oder "Sorgentelefon" - die können dich dann sicher auch an passende Stellen verweisen!)
     
    #3
    brainforce, 17 Juni 2009
  4. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    also wenn du eine ausbildung hättest und dafür wegziehen musst würdest du leistungen bekommen..aber wie das bei deiner sache, was auch immer das sein soll hab ich noch nie von gehört :zwinker: , ist weis ich nicht. da gehst du am besten mal ebim arbeitsamt fragen und wenn die nicht zuständg sind sozialamt/arge oder so...
    aber den anspruch auf unterhalt würde ich auf jeden fall geltend machen...also zum anwalt gehen. aber das musst du sehen, nur egal was für leistungen du bekommst, den anspruch den du gegen deinen vater hast rechnen die immer raus aus dem was du bekommst, also wenn du nicht dafür sorgst dass du das geld kriegst musst du halt mit weniger auskommen, das kümemrt sich keiner drum
     
    #4
    SunShineDream, 17 Juni 2009
  5. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    1. Das Kindergeld steht dir zu!
    2. Der Unterhalt steht dir zu!

    Beide Sachen kannst du dir auf dein Konto überweisen lassen bzw. ist beim Unterhalt ab 18 sowieso so, denn das ist DEIN Unterhalt.
    Klar wenn man zu Hause wohnt, gibt man es eigentlich seiner Mutter (Vater je nachdem), aber es gehört ihr nicht.

    Und dann zum EQJ, versuch doch dir eine richtige Ausbildung zu suchen. Klar besser als nichts auf alle Fälle und dann wird´s dir auch noch auf die Ausbildung angerechnet.
    Aber die meisten Betriebe beuten damit nur aus, wenn es das EQJ nicht gäbe, würde sie ganz normal Azubis einstellen, aber so kann man ja jetzt 1 Jahr Geld sparen.

    Ach ja und von zu Hause ausziehen "darf" wenn es umzumutbar ist zu Hause zu wohnen (zu langer Arbeitsweg, großer Stress mit den Eltern etc.)
     
    #5
    Katha04, 17 Juni 2009
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Mal ne blöde Frage: Was ist ein EQJ ?
     
    #6
    Stonic, 18 Juni 2009
  7. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    EQJ = Einstiegsqualifizierungsjahr

    Da arbeitet man 1 Jahr lang in einer Firma für 212€ und danach wird dann entschieden, ob man die Ausbildung dort beginnen kann/will.
    Wenn ja wird dieses Jahr auf die Ausbidlung angerechnet, sprich sie geht nur noch 2 Jahre.

    Ist halt für Leute gedacht, die sonst keine Ausbildung bekommen haben.
    Und an und für sich ist das auch eine gute Sache, allerdings wird das wie gesagt mittlerweile recht ausgenutzt. Und Ausbildungsplätze durch EQJ-Plätze ersezt um so Geld zu sparen.
     
    #7
    Katha04, 18 Juni 2009
  8. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ahja war mir nur bis dato unbekannt deswegen fragte ich
     
    #8
    Stonic, 18 Juni 2009
  9. SchwarzeMaus
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    103
    1
    nicht angegeben
    Kann Katha04 nur zustimmen. Unterhalt und Kindergeld stehen dir zu. Guck in die Düsseldorfer Tabelle, dann weißt du, weiviel du auf jedenfall bekommst. Soviel ich weiß musst du das, was in der Düsseldorfer Tabelle steht, von deinem Nettogehalt (oder war es doch Brutto?) abziehen, dann weißt du, wieviel Unterhalt dir zusteht. Ich kann da aber nochmal genauer nachschauen, mit sowas hatte ich seit einiger Zeit weniger zu tun.

    Wenn du ausziehst, kannst du auch noch Wohngeld beantragen, soviel ich weiß. Sowas gilt für finanziell Bedürftige, was bei dir ja der Fall wäre. Das Kindergeld kannst du, wie Katha04 schon gesagt hat, auf dein Konto überweisen lassen (und da können deine Eltern gar nichts gegen machen). Das ist DEIN Geld. Es steht DIR zu. DU brauchst es und das müssen deine Eltern akzeptieren, wenn sie nicht wollen dass du dich in Schulden stürzt oder auf der Straße landest.Sei da besser mal ein wenig egoistischer, du musst irgendwann auch auf eigenen Beinen leben und deine Mutter bekommt auch nicht ihr Leben lang Kindergeld überwiesen!

    Einen Anwalt aufsuchen ist leichter gesagt als getan. Bei deinem Verdienst wären die Kosten für den Rechtsanwalt (je nachdem ob gerichtlich oder außergerichtlich) für dich ein Problem. Wobei du bei Anwälten auch die Möglichkeit auf Prozesskostenhilfe (im gerichtlichen Verfahren) hättest und auch eine Ratenzahlung in Erwägung ziehen könntest.

    Wenn ich dir einen kleinen Rat geben darf:

    EQJ ist für jemanden, der ausziehen will, eher vom Nachteil. Bei einer Wohnung musst du nicht nur die Miete bezahlen, sondern hast daneben auch noch Nebenkosten, GEZ-Gebühren, deine monatliche Verpflegung, Nahrungsmittel, etc. pp. mit einbeziehen.

    In einer Ausbildung hast du zunächst sowieso eine Probezeit. Das heißt, du kannst auch ohne Grund jederzeit kündigen. Hättest du denn momentan keine Möglichkeit, vom EQJ abzutreten und in eine Ausbildung zu gehen? Was den Verdienst angeht wäre es wirklich nur vom Vorteil.

    Für alle:
    Sollte ich bei irgendeinem Punkt falsch liegen, bitte ich doch darum, mich zu berichtigen.
     
    #9
    SchwarzeMaus, 19 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ausziehen
Wittelwigel
Off-Topic-Location Forum
13 November 2015
7 Antworten
scar_curse
Off-Topic-Location Forum
1 Dezember 2015
6 Antworten
El_Barto
Off-Topic-Location Forum
2 Januar 2015
23 Antworten