Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann ich sie zurückgewinnen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von SinTek, 8 Januar 2010.

  1. SinTek
    Sorgt für Gesprächsstoff
    32
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    ich brauche wieder euren Rat...
    Ich hatte ja vor einer Woche ein Thema eröffnet, wo ich meine Freundin nicht verstanden hatte, da sie sich nicht meldete. Nun hat sich da einiges geklärt.....

    Nochmal alles in zusammengefasster Form:

    ich (28) bin mit meiner Ex-Freundin (24) ende Oktober 2009 zusammen gekommen. Die ersten 3-4 Wochen mit ihr waren auch sehr schön. Der Sex wurde von beiden Seiten auch als schön empfunden. Sie ist ein Mensch der rel. viel Freiraum braucht, sie hat sich nicht voll in die Beziehung gestürzt, immer mit etwas Abstand, fand ich aber auch ok. Dann begann bei ihr ein stressiges Praktikum in der Uni. Ich hatte immer viel für sie getan (kleine Überraschungen, Abendesen mit Kerzen, etc....) und immer Verständnis gezeigt, um nicht noch unnötig Stress in der Beziehung zu erzeugen. Sie hatte dann mit dem Praktikum immer weniger Zeit, meldete sich weniger und wirkte zunehmend distanzierter, es gab auch keinen Sex mehr zwischen uns. Sie wurde mir gegenüber auch gereitzter. Ich hatte sie mehrmal drauf angesprochen, sie meinte, sie braucht mometan bei dem ganzen Stress Zeit für sich. Sie wollte aber irgendwie nie so genau drüber reden. Ich habe das dann verstanden und akzeptiert und ihr ihre Ruhe gelassen, ihr auch gesagt, dass ich ihr jetzt in dem Praktikum erstmal ihre Ruhe gebe, mich nach ihr richte. Über Weihnachten bin ich dann ohne sie in einen vor der Beziehung abgemachten Urlaub gefahren. Dort hat sie sich dann kaum noch gemeldet und kaum noch reagiert. Ich bin dann gestern zurückgekommen und hatte ihr nochmal geschrieben, dass ich gerne mit ihr reden würde. Sie hat dann auch geantwortet und meinte, sie wolle auch mit mir reden (sie wollte es dann also wie einige vermutet haben, auch persönlich).

    Sie offenbarte mir dann (ob gespielt oder nicht, sie hatte dabei feuchte Augen und klang auch bedrückt, das Gespräch viel ihr schwer), dass sie an unserer Beziehung zweifelt. Sie meinte, als die erste Verliebtheit so langsam etwas weniger wurde, war sie sich nicht sicher wie sie für mich empfindet. Sie hatte das erstmal auch den Stress geschoben und abgewartet. In der Zeit über Weihnachten sei es ihr aber klar geworden, dass sie nur freundschaftliche Gefühle für mich empfindet. Das hat sie dann quasi in 1-2 Wochen Abstand festgestellt, find ich persönlich schon sehr schnell. Vorallem da das Praktikum es ja nicht sehr leicht gemacht hat und sie sich ja auch davon erholen musste. Aber nun gut ist halt so.

    Auf die Frage was ihr gefehlt hat, hatte sie keine Antwort. Sie meinte, dass ich nichts falsch gemacht habe, sehr liebevoll war, aber sie eben nicht genug Gefühle hat.
    Ich hab ihr dann gesagt, dass ich sehr in sie verliebt sei (weiß sie ja eh), ihre Entscheidung aber akzeptieren muss. Es gehören ja zwei dazu, und ihre Gefühle kann sie ja nicht steuern. Abschließend meinte ich noch, dass wenn sie doch mal anders fühlt, ich mich freuen würde, wenn es noch eine Chance für uns geben sollte. Sie meinte darauf, sie kann nicht in die Zukunft sehen, sondern nur vom momentanen Gefühl, und da sie es eben nur freundschaftliche. Ich sagte ihr dann, dass ich darauf keine Antwort wollte, sondern ihr nur klar machen will, wie ich zu ihr stehe.

    Sie sagte mehrfach, dass ich ein wirklich toller und lieber Mensch bin, ich ihr viel bedeute, ihr wichtig sei, aber das Gefühl eben nicht über freundschaftliche hinausgeht.
    Sie fragte dann wie wir weiter verfahren wollen, ob ich Abstand will oder wir befreundet bleiben und uns also auch sehen, wenn wir was mit andern machen (gibt mehrere Leute zu denen wir beide Kontakt haben). Ich meinte wir können das ruhig erstmal so lassen wie immer, so sensibel bin ich da dann auch nicht.
    Sehen werden wir uns sowieso noch (Uni, sie hat einen Hiwi in dem Institut in dem ich arbeite).

    1. Frage: Wie konnte das so kommen? Liegt es daran, dass ich zu nett war? Das ich ihr alles recht gemacht habe und immer nachgegeben bzw Verständnis gezeigt habe? Habe ich durch meine Überraschungen, Komplimente etc sie zu sehr "vergöttert"? War das evtl alles zu viel des guten? Bin ich so uninteressant geworden? Andererseits hatte ich keine Chance. Bin ja immer auf sie zugegangen und sie hat viel abgesagt wegen Stress. Da habe ich ihr meine Zuneigung halt immer duch Überraschungen, liebe SMS etc gezeigt, sie aber nie bombadiert! Wir haben auch immer mal tagelang nix voneinander gehört.

    2. Frage nun: Ich empfinde wirklich viel für sie. Gibt es da noch Möglichkeiten, sie zurückzugewinnen? Es gab ja keinen Ärger bei uns und so richtig gut kennen tun wir uns nach der kurzen Zeit (von der wir uns die hälfte eh wenig gesehen haben) ja auch noch nicht. Wie deutet ihr da ihre Worte?
    Ich hatte mir gedacht, sie überhaupt nicht zu kontaktieren erstmal. Sie wird dann in nächster Zeit immer mal im Institut arbeiten kommen. Da würd ich dann nett zu ihr sein, aber nicht jammern oder über uns anfangen. Ganz normal mit ihr umgehen. Über normales reden (oder lieber möglichst wenig?), und versuchen zu zeigen, dass es mir allein auch gut geht.
    Wie seht ihr das?

    Vielen Dank euch!
     
    #1
    SinTek, 8 Januar 2010
  2. blacksun86
    blacksun86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    Single
    Sieht meiner Meinung nach leider nicht gut aus, ich glaube du bist bei ihr auf die falsche Schiene gerutscht.......

    1. Hmm könnte in der Tat sein, dass du ,obwohl du es ja lieb gemeint hast, sie vielleicht zuviel umsorgt hast. Hab sowas ähnliches mal bei meinem Bruder erlebt. Zum einen engt sowas die andere Person ein, zum anderem wirst du, wie du schon gesagt hast, uninteressant. Ist immer ein ganz schmaler Grad.....

    2. Auf jeden Fall erstmal Abstand gewinnen und versuchen dein Leben zuleben, andere Frauen kennenlernen (eventuell wirst du dann wieder interessant) und normal mit ihr umgehen. Natürlich nicht von Bett zu Bett hüpfen und auf Macho machen......Andere Frauen kennenlernen könnte dich außerdem auch von ihr ablenken ;-)
     
    #2
    blacksun86, 8 Januar 2010
  3. teriyaki
    teriyaki (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    107
    43
    1
    Es ist kompliziert
    hmm.. boah, wenn ich deinen thread so lese, erkenne ich mich und meine ex wieder !!!!!
    ich wuerde sagen deine situation entspricht zu 98% meiner situation nur, ausser dass alles genau 1 jahr her ist.

    hmm.. vor einem jahr hatten wir beide genau dasselbe gespraech, sie selben probleme. aber ich entschied mich anders, gegen naehe und kontakt nach der Beziehung !
    1. naehe und kontakt macht dich fertig, weil du immer wieder an die zerbrochene beziehung erinnert wirst.
    2.wenn sie nen neuen hat, willste das gar nicht wissen... das tut doppelt so weh.
    3. du kommst von ihr weg.

    das war die beste entscheidung die ich je getroffen habe, denn ich wuerde sonst heut noch leiden.
    durch kontaktabbruch habe ich neue maedels kennengelernt und bin reifer und erfahrener geworden.
    jetzt hat sie anscheinend wieder interesse, sie meinte, jaa ich bin ihr immer so wichtig gewesen. aber anstatt gleich zu sagen, gut lass uns neu anfangen, habe ich ihr gesagt, wieso ich ihr glauben soll. bin viel selbstbewusster geworden und sie versucht es jetzt immer wieder. weiterhin flirte ich gerne in der schule, was sie schon stoert, aber ich merke, sie ist wieder aufmerksamer auf mich geworden.
    ob ich wieder was mit ihr anfangen moechte weiss ich gerade nicht, aber das ist ja ne andere frage.

    hab mich so weiterentwickelt, dass ich niemanden 'vergoettern" muss und darauf bin ich stolz.
    das solltest du auch, mach dich unabhaengig und sie kommt eventuell wieder.
     
    #3
    teriyaki, 9 Januar 2010
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    es nützt einfach nichts und du musst der Tatsache ins Auge sehen, auch wenn du es immer noch nicht wahrhaben willst: Eigentlich hattet ihr nie eine richtige Beziehung und es war eine absolut einseitige Sache zwischen euch beiden.
    Frag mich nicht, weshalb deine Exfreundin überhaupt eine Partnerschaft mit dir führen wollte, denn irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass sie ist das Ganze entweder zu vorschnell und unüberlegt angegangen oder einfach in etwas "reingerutscht" ist, das so nicht angedacht war.
    Ich bin auch der Meinung, sie war nicht einmal am Anfang großartig in dich verliebt und hoffte vielleicht, es würde sich im Laufe der Zeit ein stärkeres Gefühl entwickeln, wobei ihr relativ schnell klar war, dass das nicht der Fall sein wird und sie einem Trugschluss, einem Wunschbild aufgesessen ist und für diese Erkenntnis reicht der 1 - 2 Wochen totale Abstand von ihrer Seite um Weihnachten herum absolut aus, auch wenn du das ebenfalls nicht glauben möchtest...im Innern hat sie schon längst gewusst, dass etwas nicht stimmt und ihr Verhalten dir gegenüber war bereits die Abwehrreaktion, aber da hat sie womöglich ihrem Bauchgefühl noch nicht vertraut, einfach abgewartet bis es eben nicht mehr ging, hat dir die schonungslose Wahrheit gebeichtet/präsentiert und du bekamst endlich deine gewünschte Erklärung für eure doch recht merkwürdige Beziehung.
    Aber das passt dir jetzt scheinbar auch nicht, weil du gewisse Dinge nicht akzeptieren kannst, da sie dir zu schwammig vorkommen.

    Du hast doch selber zu ihr gemeint, dass man die Gefühle eines anderen nicht einfach steuern und lenken kann...du solltest dir diese Worte, die sie vielleicht nur gebraucht hast, um überhaupt etwas darauf zu erwidern, auch dringend verinnerlichen, sonst stürzt du dich in Selbstzweifel ohne Ende und versuchst in unendlicher Kopfarbeit alles auseinander zu pflücken, um endlich auf das "Warum" zu stoßen, das dir dein Hirn zermartert.
    Mal ehrlich: Wieso kann man nicht einfach dieses "es liegt nicht an dir" als nachvollziehbare Erklärung annehmen? Wieso sucht man nach so einer kurzen Zeit an Beziehung die Fehler unbedingt bei sich?
    Die Antwort ist simpel: Es ist unbefriedigend, weil man eben eine handfeste Begründung geliefert bekommen möchte, warum es schief gelaufen ist und scheitern musste. Dann könnte man(n) quasi den Deckel auf den Sarg klappen und die Beziehung ordentlich begraben.
    Aber versetze dich einmal in die umgekehrte Lage...wie erklärst du jemandem Gefühle und vor allem wie erklärt man Gefühle, die einfach nicht mehr da sind, obwohl es einem selber vermutlich lieber wäre, sie würden nicht fehlen?
    Mache dir darüber mal deine Gedanken und dann wirst du merken, dass du wahrscheinlich auch nicht die passenden Worte findest, weil es eben Dinge gibt, die sich nicht erklären lassen.


    Nun möchte ich dir aber noch explizit deine beiden Fragen beantworten, wobei ich ausdrücklich dazu schreibe, dass es meine ganz persönliche Meinung inkl. eigenem Erfahrungsschatz und daher nicht allgemeingültig ist, wobei ich schon merke, dass Männer und Frauen darüber schon wieder unterschiedlicher Auffassung sind.

    Frage 1:

    Warum es so gekommen ist, habe ich dir ja bereits erklärt und all deine Fragen bezüglich "zu nett", "zu viel Verständnis gezeigt" und "bin ich uninteressant geworden, weil ich mich nicht richtig verhalten habe" sind absolut unnötig, denn wenn sie wirklich in dich verliebt gewesen wäre, dann wären das alles nur Pluspunkte gewesen, die man freudig aufgenommen und auch angenommen hätte.
    Auch bin ich nicht der Meinung, dass du sie in dieser kurzen Zeit zu sehr "vergöttert" hast...nein, du hast gehandelt, wie man in einer Verliebtheit normalerweise handelt und wäre sie auch verknallt gewesen, dann hätte sie ebenfalls Dinge für dich getan, die dir Freude bringen oder anderweitig gezeigt, wie wichtig du ihr bist. Aber von ihrer Seite aus kam so gut wie nichts...sie ließ dich nur warten, erteilte dir eine Abfuhr nach der anderen und ging schlussendlich auf Distanz.

    Sie aber hat alles nur auf ihre berufliche Belastung geschoben, was ihr damals als willkommene Ausrede gedient hat, denn wenn ich Gefühle für einen Mann habe, dann freue ich mich z. B., wenn ich abends geschafft nach Hause komme und er mir etwas liebevoll zubereitet hat. Ich sehe ihn als meinen Ruhepol und gleichzeitig als erquickende Auftankstation für Körper, Geist und Seele und hätte er sich da rar gemacht und mir vielleicht telefonisch mitgeteilt, dass ich bei Hunger ja den Pizzadienst rufen könnte, weil er Dringenderes zu erledigen hätte, dann wäre ich darüber sehr traurig und enttäuscht gewesen.

    Nein, du hast in der kurzen Zeit nichts falsch gemacht...du warst einfach nicht der Passende für sie und da hättest du NIEMALS das Richtige tun können. Also höre bitte auf, dir deshalb Gedanken zu machen und herumzujammern, dass du nie eine echte Chance gehabt hast. Ihr hattet keine Chance, weil das Schicksal es so wollte, auch wenn das schrecklich pathetisch klingt!
    Das wirst du spätestens dann merken, wenn du wieder eine Frau triffst, die dich in deinen Bann zieht, aber dir Gefühle entgegenbringt, die den Namen auch verdient haben. Da braucht es kein Verstellen der eigenen Persönlichkeit, kein Nachdenken, was man in der letzten Beziehung eventuell falsch gemacht haben könnte (es gab ja auch keine größeren Fehler von deiner Seite) oder ob man von Beginn einfach weniger lieb, aufmerksam, verständnisvoll agieren sollte, denn jede Frau benötigt ein individuelles Eingehen und kein allgemeingültiges Schema, in dem die Damenwelt gerne von einigen Männern gepresst werden möchte.

    Frage 2:

    Leider glaube ich überhaupt nicht daran, dass du sie zurückgewinnen kannst...sicherlich nicht in den nächsten Wochen und Monaten und deshalb würde ich wenig Sinn darin sehen, dass du all deine Kraft und Hoffnung auf ein Beziehungs-Comeback legst. Natürlich ist so etwas nie ausgeschlossen und es gibt ja tatsächlich Fälle, in denen sich einer oder gar beide geirrt haben, aber im Normalfall ist es ziemlich ausgeschlossen, dass sich die freundschaftlichen Gefühle zurückverwandeln - auch nicht, wenn der Stress irgendwann bei ihr weniger werden werden sollte oder du versuchst, sie mit allen Mittel zur Umkehr zu bewegen. Bei mir hat so etwas jedoch noch nie gefruchtet.

    Natürlich fiel ihr es nicht leicht, dir sagen zu müssen, dass es mit euch beiden nicht funktioniert und so etwas bedrückt auch die meisten Menschen, weil es schwer ist, dem anderen weh tun zu müssen.
    Zum Ausgleich bietet man dann gerne mal die Freundschaft an...jetzt liegt es an dir, ob du diese annehmen möchtest oder nicht.
    Ich halte in den meisten Fällen wenig davon, denn ich will ja erst einmal keine Freundschaft, sondern nachwievor eine richtige Mann-Frau-Beziehung mit Allem Drum und Dran. Es ist mir auch einfach zu gönnerhaft, wenn ich plötzlich zur "Kumpeline" mutiere und ich mache mir dann womöglich nur weiter irgendwelche Hoffnungen, deshalb verzichte ich auch gänzlich darauf.

    Abstand ist m. E. das beste Mittel, um wieder zu sich selber zu finden und das Ganze schneller zu verarbeiten. Man muss sich ja nicht aus dem Weg gehen, wenn es ziemlich sicher, dass hin und wieder ein Aufeinandertreffen stattfindet und auch ein kurzes Hallo sollte drin sein, aber ich würde vermeiden, dass ich gezielt irgendwo aufkreuze oder Unternehmungen starte, bei dem ich auf meinen Ex treffe.
    Wer sich trennt, muss auch Verständnis dafür haben, wenn der andere sich aus Selbstschutz zurückziehen möchte. Da braucht es dann auch keine Überlegung, wie "normal" du dich ihr gegenüber verhalten und was du reden sollst, denn die Sache ist im Prinzip gelaufen und viel falsch kannst du nicht mehr machen...außer ihr hinterher zu laufen und deine Selbstachtung zu verlieren.
     
    #4
    munich-lion, 9 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. SinTek
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    nicht angegeben
    @munich-lion:
    Danke für den tollen Beitrag. Ich glaube der trifft das ganze wohl sehr gut.

    Ja, ich suche einfach nach Gründen. Erklärungen, aus denen ich fürs nächste mal lernen kann.
    Ich meine, sie hat sich ja mal in mich verliebt. Das weiß ich über ihre Person auch sicher, sie hätte sonst nie was angefangen. Sie war sich anfangs nur halt generell unsicher derzeit eine Beziehung zu wollen (berufliche Gründe, baldige offene Zukunft, ein paar Auslandsmonate in 1 Jahr...). Bei mir hat sie es dann aber doch getan, und sie hat von sich aus immer mehr zugelassen bis es dann "offiziell" war, ich habe sie nicht gedrängt. Aber ok, kann es sein, dass man sich in einen Mann total verliebt, aber in der Beziehung dann merkt, dass es doch nichts ist, obwohl ja nichts grobes passiert ist?
    Vielleicht war es ja auch der zunehmende Abbstand dann in den letzten Wochen. Da wurde ich dann ja natürlich auch unglücklicher und unsicherer, und das hat man mir natürlich auch angesehen.

    Nunja. Kontakt werde ich sowieso erstmal nicht mehr aufnehmen. Ich habe halt nur die Hoffnung, dass sie noch merkt, was sie an mir hatte. Aber ich werd dann wohl erstmal einfach nur nett sein wenn ich ihr begegne, zeigen dass es mir ohne sie gut geht und gut ist.
     
    #5
    SinTek, 9 Januar 2010
  6. SinTek
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #6
    SinTek, 9 Januar 2010
  7. SinTek
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    nicht angegeben
    Kann es denn überhaupt sein, dass sie nach einer so kurzen Beziehung in der sie wohl nur kurz verliebt war und wir nicht sooo viel zusammen erlebt haben, nochmal in grübeln kommt? Kennen tun wir uns seit Anfang letzten Jahres.
    Die erste Zeit fand sie ja richtig toll, auch dass ich viel für sie getan habe und rücksichtsvoll war, das weiß ich definitiv...
     
    #7
    SinTek, 10 Januar 2010
  8. SinTek
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    nicht angegeben
    *push*
     
    #8
    SinTek, 10 Januar 2010
  9. engelchen88
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    vergeben und glücklich
    gerade der punkt dass ihr euch nicht sehr oft gesehen habt zeigt eindeutig dass ihre gefühle für dich einfach nicht so groß waren wie deine. wenn man verliebt ist will man den anderen sehen, hat starkes verlangen und da ist es völlig egal ob man jetzt total im stress ist oder nicht. wenn man eher freundschaftliche gefühle hat, hat ihr eben deine nähe nicht so sehr gefehlt...

    glaube nicht dass es damit zusammen hängt dass du zu nett warst, entweder es ist eine frau die einen netten kerl sucht oder eben eine die einen "härteren" kerl oder macho sucht:zwinker:

    an deiner stelle würde ich nun aufhören in allem eine erklärung zu suchen, solche dinge passieren eben. gefühle lassen sich leider selten erklären un noch weniger lassen sie sich lenken. bestimmt mag sie dich aber besser wäre es bestimmt für dich ihr erstmal eine weile aus dem weg zu gehen...

    in deiner sache sehe ich kämpfen eher als aussichtslos...tut mir leid.

    lenk dich ab, ziehe eine schlussstrich drunter und dann sieht alles in ein paar tagen/wochen wieder anders aus:zwinker:
     
    #9
    engelchen88, 10 Januar 2010
  10. SinTek
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß ich sollte sie vergessen, aber momentan kann ich das einfach nicht. Ich kann es für mich noch nicht "einsehen", diese tolle Frau gehen zu lassen. Sie hat uns kaum Zeit zum Kennenlernen gegeben. Es ist so schade. Sie war wirklich verliebt, ich weiß von ihr ganz sicher dass sie sonst definitiv nix angefangen hätte. Sie war seit kurz vor unserer Beziehung allgemein nicht mehr so gelöst wie im Sommer, das war mir schon aufgefallen. Ich hatte den Eindruck sie macht sich viel ihre Gedanken über die nahe Zukunft (Ende Studium), die kurzfristig anstehenden Arbeiten, viel Stress, etc...
    Ich habe einfach das Gefühl, dass dieses Praktikum da auch viel "Schuld" mit trägt.

    In meinem Fall werde ich es aber trotzdem bei der "Kontaktsperre" erstmal belassen. Und wenn wir uns in der Uni sehen, bin ich nett und zeige mich zufrieden.
    Wie lange sollte ich in meinem Fall denn erstmal keinen Kontakt suchen und mich einfach nett aber neutral ihr gegenüber verhalten? Wir waren ja nicht so ewig zusammen...
    Mein Inneres kann sie leider nicht vergessen, daher möchte ich zumindest von meinem Verhalten möglichst viel richtig machen, damit sie evtl doch nochmal ins grübeln kommt?
     
    #10
    SinTek, 12 Januar 2010
  11. SinTek
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #11
    SinTek, 13 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - zurückgewinnen
Rosalie
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 September 2015
11 Antworten
losgelassen
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 September 2015
4 Antworten
h0k
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 August 2015
2 Antworten