Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

kann ihm nicht so richtig verzeihen...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ChaosEnte, 2 Februar 2005.

  1. ChaosEnte
    ChaosEnte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo

    Ich hab irgendwie zur Zeit ein Problem mit mir selber :zwinker:

    Und zwar bin ich jetzt mit meinem Freund ca. 4 Jahre zusammen (WE-Beziehung)...
    Letzten Oktober hatten wir eine ziemliche Krise, weil er sich nicht mehr sicher war ob er mich noch liebt...
    nach einer Woche Funkstille und endlosen Gesprächen hat er sich wieder für mich entschieden :smile:

    Seitdem läuft es auch richtig gut, er is lieb und super und eiegntlich ganz toll und sagt und zeigt mir auch wieder, dass er mich wirklich liebt... Hatte irgendwie halt ne Lebenskrise damals :zwinker:

    Naja, und letztes WE war ich bei ihm und wir hatten einen kleinen Streit, also eigetnlich nix schlimmes...

    Aber irgendwie war ich total sauer und er auch, der ganze Sonntag war gelaufen und dann muste ich acuh noch heimfahren abends... Wir hatten uns zwar versöhnt, aber irgendwie waren wir beide wegen dem Streit noch etwas schlechtgelaunt...

    Naja, und nun hatte ich ja ein paar tage für mich und hab mich auch mit mir selbst viel auseinandergesetzt und mir is klar geworden, dass ich ihm absolut noch nicht verziehen habe, dass er letztes Jahr alles aufs Spiel gesetzt hat. Er hat mir (natürlich) damals sehr wehgetan.
    Dafür hat er sich bei mir auch entschuldigt... Und ich weiss ja auch, dass er das nicht gemacht hat um mich zu ärgern, sondern weil er mit sich selbst net klar kam...
    Jetzt dreh ich aber irgendwie ständig am Rad, beim kleinsten Streit oder einer ungünstigen Bemerkungen von ihm geh ich an die Decke und vermute das Schlimmste usw.

    Ich weiss jetzt garnet wie ich damit umgehen soll, weil entschuldigt und "gutgemacht" hat er sein Verhalten alle mal, aber irgendwie nagt es noch an mir...
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir helfen??

    Danke und LG
     
    #1
    ChaosEnte, 2 Februar 2005
  2. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    also ähnliche Erfahrung habe ich nicht, aber dennoch würde ich gerne was dazu sagen.

    Erstmal hat doch dein Freund in dieser Situation doch richtig gehandelt, er hat dir doch in einer art und weise bewiesen das er dir vertraut und sein Problem dir erzählt er hätte das alles ja auch damals für sich behalten können und dann wer das ganze aus dem rausgeplatz und vielleicht wer heute dann endgültig schluss.

    Du hattest ja die Wahl ob du nochmal auf die Beziehung eingehst oder nicht. Du hast dich ja für die Beziehung entschieden und nun musst du daran arbeiten um das geschehene zu vergessen. Wenn das immer wieder an dir nagt, gehst du daran kaputt und die Beziehung auch. Also auch wenn das schwer ist, gib dir doch mühe das zu vergessen.
     
    #2
    Lucian, 2 Februar 2005
  3. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    also mir kommt es schon etwas bekannt vor.
    ich kenn das auch von mir, dass ich es nicht so schnell vergessen kann, wenn mein freund mich verletzt hat. obwohl die sachen dann schon geklärt sind, sitzen die bei mir doch noch ne weile im hinterkopf.

    ich glaub, dass du einfach noch etwas zeit brauchst, um drüber hinweg zu kommen, so richtig nämlich. du darfst halt nur nicht den fehler machen und es ihn irgendwann noch einmal vor den kopf knallen. denn für ihn ist die sache erledigt, er hat sich dafür entschuldigt und versucht es wieder gut zu machen.

    also lass dir noch etwas länger zeit.
    wenn es dann immer noch nicht besser wird, kannst du ja nochmal mit ihm darüber reden. du darfst ihm dann aber nicht die alte geschichte wieder vorwerfen, sondern musst ihm erklären, wie du dich fühlst.

    lg,
    julia
     
    #3
    Schätzchen84, 2 Februar 2005
  4. ChaosEnte
    ChaosEnte (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    110
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi

    Danke erstmal für die Antworten...

    @Lucian
    Das weiss ich ja :smile: Und ich finds ja auch gut, dass wir das so angegangen sind anstatt einfach weiter nebeneinanderherzuleben... aber es war halt schon ein Schock ...
    Und ich bin mir dessen ja auch bewusst, aber unterbewusst bin ich halt bei manchen Sachen noch überempfindlich :frown: Und hab halt festgestellt, dass es deswegen is....

    @Schätzchen84
    Ich hatte auch eigentlich (erstmal) net vor, das wieder aufzuwärmen, weil ja soweit alles geklärt ist und ich denke, dass würde nur zu Mißstimmung führen...
    Will das halt erstmal versuchen mit mir selber auszumachen... aber irgendwie nagt es halt noch an mir ...

    Ich glaub ich brauch einfach etwas Gesprächstherapie :zwinker:
    Schön dass ich hier jemanden habe, der mir hilft und mit dem ich reden kann :smile:

    Danke und LG
     
    #4
    ChaosEnte, 2 Februar 2005
  5. ~WhitePearl~
    0
    Hey!

    Ich kann mir vorstellen wie Du Dich fühlst!!! Bei mir war es ähnlich, nur das wir fast 5 Monate voneinander getrennt waren!

    Es ist schwer darüber hinweg zu kommen, vorallem nach so einer Enttäuschung "wenn an der Liebe gezweifelt wird". Ich nage auch noch immer dran. Es dauert eben sehr lange bis man wieder Vertrauen aufgebaut hat, vorallem zu einem Menschen, von dem man so was einfach nicht erwartet hätte, wo das Vertrauen schon so stark war.

    An manchen Tagen, auch wenn mir mein Freund die "Sterne vom Himmel holt", denke ich, liebt er mich wirklich und die pure Eifersucht und Verzweiflung kommt in mir hoch. Das kann viel kaputt machen, dass weiß ich und daher halte ich mich auch meistens stark zurück! Eigentlich weiß ich ja das mein Freund mich wirklich liebt aber dann denke ich daran, das ich das auch zu wissen scheinte als wir noch nicht getrennt waren, als er noch nicht an der Liebe gezweifelt hat...

    In den letzten paar Wochen ist es bei mir nun etwas besser geworden, jedoch denke ich werde ich immer Angst haben, dass er irgendwann nochmal so einen Phase bekommt! Aber dann kann ich es nicht verhindern und daher genieße ich komplette Zeit die ich mit ihm verbringen kann und wenn es irgendwann nicht mehr so ist, ok aber ich habe gelernt nicht mehr daran zu denken!

    Vielleicht ist es einfach auch so, das manche eben gleich aufgeben. Es ist doch in einer Beziehung normal, dass ich meinen Partner mal mehr und mal weniger liebe. Ich kämpfe jedoch dann weiter, wenn unsere Beziehung in einem Tief steckt und manche anderen denken sie müssen eben aufgeben. Das war vielleicht bei Deinem Freund der Fall.
     
    #5
    ~WhitePearl~, 3 Februar 2005
  6. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Chaosente!

    Ich kenne Deine Situation sehr gut. Meine Lebensgefährtin ist nach 6 Jahren zu ihrer besten Freundin gezogen, weil sie sich über ihre Gefühle klar werden wollte. Nach gut zwei Wochen ist sie zurückgekommen. Natürlich war ich damals unheimlich glücklich, konnte mir ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen. Problematisch war es danach, irgendwie wollte ich natürlich immer alles richtig machen um nicht das Risiko zur provozieren, dass sie sich wieder unsicher wird. Dieses Urvertrauen, was man zuvor immer gehabt hat, das war weg. Und wahrscheinlich war es genau das, was ich so an dieser Beziehung geschätzt/geliebt/gebraucht habe. Bei jedem kleinen Streit, bei jeder Diskussion hatte ich diese Situation wieder vor Augen.
    Das Ganze ist dann noch ein halbes Jahr so weiter gegangen, dann habe ich die Beziehung beendet. Ich glaube das Wichtigste in einer Beziehung ist einfach Vertrauen. Manche Menschen können damit umgehen, manche Beziehungen schaffen es, dieses Vertrauen wieder aufzubauen, wenn beide wirklich wollen und jeder mit der selben Intensität daran arbeiten will. Dies war bei mir nicht der Fall. Ich habe trotzdem auch heute noch an manchen Tagen wirklich Schwierigkeiten, ich mußte für mich aber merken, dass ich mich ohne dieses Vertrauen nicht mehr in der Beziehung wohlfühlen konnte (wobei es nach ihrem Zurückkommen noch andere Dinge gab, die dieses Vertrauen kaputt gemacht haben).

    Ich wünsche Dir/Euch viel Kraft, Durchhaltewillen und Gefühle füreinander, habe aber bei Dir ein ähnliches Gefühl, wie ich es gehabt habe....

    Gruß,
    Trav
     
    #6
    Traveller79, 3 Februar 2005
  7. ChaosEnte
    ChaosEnte (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    110
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo nochmal :smile:

    @Traveller79 Tut mir leid, dass es bei euch so gelaufen is :zwinker:
    Aber irgendwie gibt mir das auch die Motivation es besser zu machen :zwinker:

    Es stimmt schon, dass das Vertrauen net mehr so bedingungslos da is, aber ich bin eigetnlich selbst von mir überrascht, wie sehr ich ihm noch vertraue... Weil es eh schwer is, da Fernbeziehung und wir ja nie wissen was man den ganzen Tag so macht :zwinker:

    Ich freu mich über weitere Erfahrungsberichte...
    Und merke, dass es mir schon besser geht , wahrscheinlich einfach durch das intensive Auseinandersetzen... Bis jetzt hab ichs nur verdrängt :frown:

    LG
     
    #7
    ChaosEnte, 3 Februar 2005
  8. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    also das hier zu machen wer doch nicht schlecht. Hört sich gut an versuch das doch mal.
     
    #8
    Lucian, 3 Februar 2005
  9. Reeva
    Gast
    0
    ----
     
    #9
    Reeva, 4 Februar 2005
  10. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Hey ChaosEnte.
    Eine derartige Situation gab es zwar noch nie mit meinem Freund, aber neulich gab es da eine Szene zwischen mir und einem Freund, mit dem ich mich wirklich toll verstehe.
    Ihm geht es manchmal nicht so gut, weil er oft verletzt und allein gelassen wurde, und oft fühlte ich mich von ihm insofern unter Druck gesetzt, dass ich das Gefühl hatte, er würde mir in keinster Weise vertrauen.
    Er unterstellte mir dauernd, dass ich ihn "verlassen" würde, weil ich jemand anders mehr mag.
    Auf alle war er eifersüchtig - außer meinen Freund.
    Irgendwann eskalierte es dann und wir machten uns drei Stunden lang fertig.
    Bis es dann irgendwann hieß, dass er mich nur so hart getrietzt hatte an diesem Abend, um herauszufinden, ob ich wirklich bei ihm bleibe.
    Naja, wir haben uns dann wieder zusammen gerauft, aber im Nachhinein fiel mir auf, dass ich ihm das Ganze nie wirklich verziehen habe. Es hat mich einfach so sehr verletzt.
    Mittlerweile geht es wieder aber anfangs war es wirklich so krass, dass ich bei jeder halbwegs schrägen Bemerkung an die Decke gegangen bin und wir nur noch Streit hatten.

    Was ich damit sagen will (denn ich kann dir leider keinen Rat geben, in dem Sinne); ich weiß, wie schwer es ist, dieses Gefühl loszuwerden, weil der Schmerz darüber, dass man verletzt wurde, einfach so tief sitzt...
    Es ist schwer, und ich denke, das einzige, was hilft, ist Zeit und Geduld...
     
    #10
    Laja, 4 Februar 2005
  11. ChaosEnte
    ChaosEnte (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    110
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Schätzchen84,Lucian,Reeva

    Das Problem ist nur, dass ich

    a) eigentlich das nicht nochmal aufwärmen will, weil er ja alles getan hat und es nun mehr oder weniger an mir liegt...

    b) Er steckt momentan voll im Prüfungsstress, hat eh kaum Nerven und Zeit für mich, weil er rund um die Uhr lernen muss (Sehen uns leider deswegen auch kaum (nur 1 Tag am WE) und auch liebe SMS etc sind zur Zeit Mangelware.... Also ich denke nicht, dass ich ihn jetzt damit belasten soll, das würde nur für böses Blut sorgen
    Aber an Ende Februar hab ich 5 Wochen Ferien und da sehen wir uns die ganze Zeit *freu*, da fahren wir auch kurz in Urlaub und so... Da werde ich ja merken, wie er zu mir ist, ich hoffe dass ich auch durch die intensive zeit mehr Vertrauen aufbauen kann... Und wenns dann immer noch an mir nagt, ist es dann vielleicht ein besserer Zeitpunkt nochmal mit ihm zu reden :zwinker:

    @Laja

    Is schon ein Mist mit den Verletztheitsgefühlen.... Is doch doof, dass man da so schwer drüber wegkommt, obwohl eigentlich wieder alles toll is :-/


    LG
     
    #11
    ChaosEnte, 4 Februar 2005
  12. Lucian
    Gast
    0
    Hey,


    ja, würde bestimmt momenat nur zum unötigen stress zwischen euch beiden führen wenn du Ihn jetzt damit belasten würdest. Wenns geht solltest du wirklich bis zu den Ferien abwarten und wenn das sich bis dahin nicht gelegt hat, dann mit Ihm in aller Ruhe mal darüber reden.

    Ich denke das ganze braucht nur seine Zeit und die habt Ihr ja. Du musst halt wieder lernen Ihm in diesen Punkt zu vertrauen, ich denke diese Angst das der Partner mit einem schluss macht liegt in jedem von uns, nur man muss sie aufwecken und das ist halt bei dir passiert, mit der Zeit sollte sich das aber legen.

    Viel Glück und Kraft in dieser Zeit.
     
    #12
    Lucian, 4 Februar 2005
  13. ChaosEnte
    ChaosEnte (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    110
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Lucian

    Danke, sowas aufbauendes brauch ich jetzt :smile:
    Dann find ich auch in mir die Kraft das alles zu verarbeiten...
     
    #13
    ChaosEnte, 4 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ihm richtig verzeihen
unentschieden07
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 15:33
15 Antworten
oblivion97
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 September 2016
4 Antworten
unentschieden07
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 August 2016
8 Antworten
Test