Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann man BDSM erlernen?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von User 97853, 6 August 2010.

  1. User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.366
    348
    2.128
    Single
    Hallihallo,

    momentan habe ich einen Sex-Partner, der selbst BDSM praktiziert. Für ihn ist BDSM also ein wichtiger Teil seiner Sexualität und quasi nicht mehr wegzudenken und er möchte diesen auch weiterhin in seinen Beziehungen ausleben.
    Der Sex mit ihm macht mir einfach nur wahnsinnig Spaß und ich genieße ihn sehr und habe mich nun auch ein wenig in die Kunst des BDSMs einweisen lassen. Er hat mir sein Spielzeug gezeigt und mich ein wenig schnuppern lassen. Wenn wir uns in den nächsten Wochen sehen, werde ich mich auch zum ersten Mal fesseln lassen.
    Ich bin sehr neugierig, was das Thema BDSM angeht und gespannt, wie es mir gefallen wird.
    Ich fühle mich pudelwohl mit ihm und vertraue ihm sehr - die Lust ist also auf jeden Fall da.

    Gleichzeitig habe ich aber auch Bedenken. BDSM-Videos gefallen mir, ja. Aber ich "gehe nicht ab wie Schmitz Katze", wenn ich sie sehe.
    Das ganze Thema interessiert mich schon und ich bin gespannt und habe Lust mich auf dieses Spiel einzulassen. Aber mir fehlt diese "natürliche" Geilheit.
    BDSMler oder KEIN-BDSMler ist hier die Frage.

    Das müsste doch heißen, dass ich keine ECHTE BDSMlerin bin, oder?
    Kann man BDSM erlernen?

    Und kennt ihr ein paar gute Internetseiten, die sich mit dem Thema befassen?

    Ich werde jetzt eh erst mal auf die nächsten Wochen warten und gucken, was ich mich nach meiner ersten Fessel-Session fühlen würde, aber vielleicht habt ihr ja auch ein paar Erfahrungsberichte für mich.

    Liebe Grüße
     
    #1
    User 97853, 6 August 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Vermutlich ist es so wie mit vielen Sexpraktiken: Man kann durchaus auf den Geschmack kommen, wenn man es mal probiert. :zwinker:
    So in der Theorie ist das immer etwas schwierig.
    Du bist offen dafür, hast anscheinend auch den richtigen Partner - das sind schon mal die wichtigsten Voraussetzungen. :zwinker:
    Also sei einfach neugierig und probiere sofern du möchtest. Ich halte es durchaus für möglich, dass es dir so gut gefällt, dass du es nicht mehr missen möchtest. Natürlich kanns aber auch anders laufen.
     
    #2
    krava, 6 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Also entweder du stehst drauf oder nicht. die praktiken kann man nat. erlernen, aber die verliebe denke ich eher nicht. was hast du denn davon so was zu erlernen, gerade bei nem reinen sex partner würde ich doch eher nach meinen eigenen vorlieben vorgehen.

    gegen ausprobieren spricht nat. nichts sonst weiß man ja nicht was einem gefällt.
     
    #3
    diskuswerfer85, 6 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.625
    in einer Beziehung
    also mit 18 konnte ich nichts mit anfangen, garnichts. und heute steh ich nurnoch auf sex, der wenigstens leichte elemente davon beinhaltet (je mehr desto besser) - "lernen"? nein. aber die eigenen vorlieben kennenlernen.
     
    #4
    Nevery, 6 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. T€DD¥
    Gast
    0
    So ist es. Niemand wird als Meister geboren. Ich mag BDSM durchaus auch und ich wusste am Anfang auch nicht wirklich viel darüber.

    @ TE: Einfach von ihm einweisen lassen. Er wird schon wissen, was zu tun ist. Und es gibt bei jeder Session ein Codewort, was man vorher ausmacht, falls es einem zuviel wird. Wenn man das anwendet, hört der andere im Idealfall sofort auf und bindet einen los, sofern man gefesselt ist.
     
    #5
    T€DD¥, 6 August 2010
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Als ich 20 Jahre alt war, haben meine Freundinnen mich zu einer SM-Party mitgenommen. Dort hat mich ein Mann angesprochen und es gab sofort einen guten Vibe zwischen uns, weswegen ich ihm schnell vertraute. Er führte mich in die BDSM-Welt ein. Heute bin ich nicht mehr mit ihm zusammen und habe Sex mit einem Normalo (der einige SM-Elemente mit einbezieht) und der Sex ist befriedigend.

    Neulich habe ich ein paar SM-Bilder angeguckt und das abgebildetet hat mich angemacht und ich habe ein wenig wehmütig an die Zeit mit dem SMer zurückgedacht.

    Tja, was bin ich jetzt. "Echte" SMerin oder Angelernte?
     
    #6
    xoxo, 6 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. anne-cathrine
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    93
    22
    Single
    go for it

    also aus eigener Erfahrung sage ich dir: Ja!
    also ich war früher eine sexuell sehr domintante frau, die sich, salopp gesagt, von männer als auch von frauen genommen hat, was sie braucht, um befriedigt zu sein. BDSM bzw submissiv/dominante Spiele haben mich gelinde gesagt nicht interessiert, ich hab nicht verstanden was daran so toll sein soll.
    dann hab ich meine jetzige freundin und lebenspartnerin kennen gelernt, und die hat mich sehr behutsam aber bestimmt an das thema herangeführt. mit einem fesselspielchen mit strümpfen hier und einem quälend lange hinausgezögerten orgasmus da. und plötzlich habe ich gemerkt, wie befriedigend es sein kann, das ruder aus der hand zu geben und sich auf jemanden einzulassen.
    wir führen zwar sicher keine klassische s/m Beziehung, zb spielt schmerz bei uns keine rolle, ich bin auch nicht ihre sklavin und sie meine herrin. was jedoch ist, das ich die zuständigkeit für meine orgasmen und meine befreidigung gänzlich an sie abgegeben habe und in unseren grenzen mit mir machen lasse, was sie will. und ich habe noch nie zuvor eine deart tiefgehene befriedigung erfahren. wir haben zwar ab und an auch das, was man gemeinhin als lesbensex beschreibt, kuscheln und zärtlich sein und so, doch das gefühl, das meine lust allumfassend befriedigt ist, das kein einziger orgasmus mehr in meinem körper steckt, habe ich nur nach unseren sessions.
    ich rate dir, probier es aus. wenn du deinem partner vertraust - das ist das wichtigste - dann lasse dich darauf ein. und solange du stop sagen kannst und er deine (echten) grenzen respektiert kann nichts passieren. diese grenzen musst du allerdings für dich definieren, alle anderen ev jetzt noch bestehenden grenzen musst du stück für stück überschreiten, das ist das allerwichtiste bei dem spiel. berichte wie es dir ergangen ist, ich bin neugierig, und viel spaß!
     
    #7
    anne-cathrine, 18 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. julu
    julu (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    33
    2
    Verliebt
    also ich finde das es keine rolle spielt, inwiefern man an bdsm rangeführt wird.
    probiere das aus was du möchtest. immer natürlich mit den richtigen sicherheitsvorkehrungen ( wie von teddy schon geschrieben ) und wenn es dir gefällt mach weiter und wenn nicht habe den mut deinem partner das zusagen. viel vergnügen :zwinker:
     
    #8
    julu, 18 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Lernen kann man nur Techniken :zwinker:.

    Aber ich denke, so lange du mit diesem Mann ein gutes Gefühl hast, die Sicherheit, jederzeit Nein sagen zu können (und natürlich ein Safeword)... So lange spricht nichts dagegen, es einfach zu versuchen :zwinker:.

    Wenn der Typ was taugt, werdet ihr eh zwischendrin und vor allem danach darüber reden, wie es war, was anders gekonnt hätte, mehr oder weniger, was besonders schön war... Wichtig ist halt, dass du immer das Gefühl hast, auch "nein" sagen zu können. Und dass du dann genauso geliebt/gemocht/akzeptiert wirst wie wenn du weiter gemacht hättest. Auch BDSMer können an normalem Sex Gefallen finden, und ich denke mal, er wird keine Freude an Dingen empfinden, die dir WIRKLICH keinen Spaß machen - dann wäre er nämlich kein BDSMer, sondern ein pathologischer Sadist.

    Wichtig ist dabei einfach, dass du den Mut findest, zu sagen, was du magst und was du nicht magst. Das ist gar nicht so leicht :zwinker:.

    ***

    Ach ja, ich habe gerade gemerkt, dass dein Beitrag mich ziemlich an meinen Freund erinnert... Vor eineinhalb Jahren, als wir zusammengekommen sind. Er war auch neugierig, aber "eigentlich" nicht so - und inzwischen... *rrrrrrrrr* :grin:

    Es gibt Männer und Frauen, die damit überhaupt nichts anfangen können, und das ist ja auch deren gutes Recht, aber du scheinst ja durchaus neugierig und offen zu sein. Also langsam Grenzen erweitern und immer wieder gucken, ob es bis zu einem bestimmten Punkt noch okay ist, weiter kann oder man lieber einen Gang zurückschalten sollte.

    Und dann viel Spaß! ^^
     
    #9
    Shiny Flame, 20 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Da die Sexualität und vor allem auch die sexuellen Neigungen dynamisch sind, kann man die Neigung natürlich "erlernen" – im Sinne von, sich soweit damit anzufreunden, dass man Spass hat.

    BDSMer ist, wer sich mit der Subkultur identifiziert. :zwinker:
    BDSM macht der, wer sich Praktiken dessen zu Nutze macht.
     
    #10
    Chosylämmchen, 22 August 2010
  11. User 17565
    Benutzer gesperrt
    603
    113
    69
    nicht angegeben
    Bestimmte Techniken kann man lernen bzw. üben. Ansonsten kann man BDSM entdecken, sich herantasten und sich dann selbst ein Urteil davon machen. (Der Appetit kommt manchmal beim essen. :zwinker:)

    Meinen Freund (beim Sex eher devot) habe ich an das Thema herangeführt. Zu Anfang war es für ihn schwer, über das Thema zu sprechen und er war froh, dass ich da weniger "Sprechhemmungen" habe. (Ich habe recht offen über meine dominanten Neigungen gesprochen, über Gefühle, über Techniken, wie ich ihn beim Sex "dominieren" würde, usw. Was er sich vorstellen könnte und was noch nicht.) Es hat ein bisschen gedauert, bis er den Mut hatte, von sich aus darüber zu reden. Gehört viel Vertrauen dazu.

    Liebe Grüße.
     
    #11
    User 17565, 22 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. LittleFlame
    Verbringt hier viel Zeit
    277
    113
    27
    nicht angegeben
    Ich finde man kann es nicht lernen...
    Auf den Geschmack kommen durch ausprobieren das ja. Aber dann war diese Neigung ja unbewusst vorher in einem drin.

    Ich bin selber eher devot. Ich kann auch dominant sein, die Techniken lernen... das ist kein Problem. Ich kann ihn schlagen, aber mir selber würde es nur bedingt etwas geben. Mich würde es höchstens erregen, dass es ihn erregt. Aber lernen, dass es mich anmacht, dass kann ich nicht.
    Und man spürt es einfach. Ich kenne den Unterschied zwischen einem Partner, der dominant ist, weil es ihn erregt und einem Partner der dominant ist, nur weil ich so reagiere. Und es ist für mich ein himmelweiter Unterschied... ich brauche kaum zu sagen, dass das Erstere viel schöner ist.
     
    #12
    LittleFlame, 26 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. kismet
    kismet (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    88
    1
    Single
    Also erlernen im Sinne von erzwingen dass du es supergeil findest geht wohl eher nicht.
    Du hast aber super Vorraussetzungen dafür, auf den Geschmack zu kommen.
    Dein Partner scheint erfahren zu sein und du vertraust ihm so sehr, dass du dich bequem drauf einlassen kannst.
    Mehr kannst du im Augenblick aber nicht tun. Ihr müsst euch eben langsam rantasten was dir wie gut gefällt. Irgendwo wurden schon Safewords angesprochen, darüber hinaus gibts noch n paar andere Sicherheitscodes auf die man sich einigt, die es meiner Erfahrung nacht recht gut ermöglichen sich an die Grenzen und Bedürfnisse des Partners anzupassen.
    Wenn du dringend was zu lesen haben willst empfehle ich dir erstmal diesen Artikel:
    Safewords, Slowwords und Okaycodes
    Da gehts um die Sicherheitscodes.
    Und ansonsten, nach den Sessions drüber reden, reden und noch mehr reden. Da findet ihr schon heraus auf welchem Level ihr beide seid und ob/wie ihr da gut zueinander kommt.

    Was ich auch schon erlebt hab is das jemand in Jahr 1 z.B. noch überhaupt nix damit anfangen konnte aber 2 Jahre später auf einmal ganz dringend dominiert werden will^^ Also man kann da auch mit der Zeit erst reinwachsen, evtl ist man vorher einfach noch nicht so weit.

    Mich würde jetzt ernsthaft der Erfahrungsbericht über die Fessel-Session interessieren^^
     
    #13
    kismet, 1 September 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. nUt3lla87
    nUt3lla87 (29)
    Öfters im Forum
    928
    68
    204
    Es ist kompliziert
    es kommt ja auch drauf an wieweit du es gehen lassen willst.

    sm kann sich ja auch sehr weit ins leben reinziehen. es gibt paare, die gestalten ihr ganzes LEBEN nach der sm geschichte. top im bett bleibt top im leben usw.

    als erstes solltest du dir nicht überlegen, was finde ich eventuell toll, sondern wo sitzen deine grenzen.

    sm erlernen kann man nicht, nur die techniken und da sollte man sich sehr wohl vorab informieren und gewissenhaft nachlesen, denn da kann sehr viel schief gehen.

    setz dir selber also am anfang erstmal grenzen, die sind variabel und kann man ja jederzeit verschieben. vertrauen zu deinem partner ist auch sehr wichtig. ich z.b könnte NIE mit irgendwem fremden spielen, manch einer kann das sehr wohl, aber vertrauen ist so ziemlich das wichtigste dabei. du musst dich fallen lassen können und auch beim kribbeln des "was passiert nun" unterbewusst sicherheit empfinden.

    da meine freundin mich auf den trichter gebracht hat hat sie mir gleich auch ein buch gekauft.

    ich hoffe das ist erlaubt, wenn nicht, dann bitte bearbeiten.

    Ein bisschen härter ist viel besser
    Von: Sabine & Wolf Deunan
    Verlag: Schwarzkopf und Schwarzkopf
    Preis: 9,95€

    nebst "was ist sm" und "welche unterschiedlichen und individuellen wege des sm gibt es"
    sind dort einsteigerübungen zum vertrauen, als auch einstiegsmöglichkeiten zum thema fesseln, zum beispiel.
    das safeword wird behandelt, spanking (also klaps auf den po) und alles was eigentlich erstmal wichtig ist

    die grundknoten werden erklärt, aber auch wie man schrittweise mit sogenannter pseudofesselung an die sache herrangehen kann.

    hast du dann einmal für dich erkannt, was dir spaß macht und was du dir vorstellst, solltest du eingehend mit deinem freund darüber reden. generell ist REDEN!!!! sehr wichtig, über alles was gut, aber gerade über das was weniger gut ist.


    hoffe man kann es lesen
     
    #14
    nUt3lla87, 1 September 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. *Labella*
    *Labella* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenn mich da auch nicht wirklich aus, aber wäre schon interessiert :zwinker:
    Das heißt vielleicht würd es mir so gehen wie dir. Probiers aus, am besten ohne Druck, wenns dir nicht gefällt ists doch auch ok. Spiel ihm nicht vor du wärst endlos geil wenn dus nicht bist :grin: Aber ich denk wenn du ihm vertraust wird das ne schöne Erfahrung für dich!
    Falls du Angst hast, dann macht einfach ein Safe-Word aus, was du sagen kannst wenns dir zu heftig wird :zwinker: Aber wahrscheinlich wird er eh auf dich eingehen und vorsichtig anfangen...
     
    #15
    *Labella*, 2 September 2010
  16. nUt3lla87
    nUt3lla87 (29)
    Öfters im Forum
    928
    68
    204
    Es ist kompliziert
    bitte nicht nur "falls du angst hast"

    safeword ist a und o
     
    #16
    nUt3lla87, 2 September 2010
  17. User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.366
    348
    2.128
    Single
    So, hier möchte ich mal meinen ersten Erfahrungsbericht los werden. :smile:

    Bisher haben wir es schon zweimal probiert und ich kann definitv sagen: Es gefällt. BDSM gefällt sehr. :smile:

    Ich durfte beide Rollen mal ausprobieren.

    Einmal war ich der devote Part.
    Er hat mich mit einer Art Fesseln um die Hände und die Fußgelenke gefesselt und daran widerrum Schnüre gewickelt, die ans Bett gebunden wurden. Ich konnte mich also keinen Zentimeter bewegen und war ihm hilflos ausgeliefert. Dann hat er mich mit einem Vibrator immer wilder werden lassen und andere kleine Spielchen mit mir gespielt.
    Es war schön, sich fallen lassen zu können und ihn bestimmen lassen zu können, was wir tun, was er mit mir macht und was geschieht. Ich konnte nur zugucken.

    Noch besser gefallen hat mir aber der dominante Part.
    Da habe ich ihn auf die selbe Weise ans Bett gefesselt und immer wieder an seinem Penis gelutscht, seine Eier geleckt und ihn zum Rasen gebracht. Bewegen durfte er sich aber natürlich keinen Zentimeter.
    Durch ihn animiert, habe ich ihn leicht beschimpft und versucht, ihn und seinen Penis runter zu machen.
    Hin und wieder bin ich über ihn gestiegen und er durfte mich lecken, aber auch das nur für eine gewisse Zeit.
    Was ich mich gar nicht bis nur sehr wenig getraut habe, war ihn zu schlagen. Irgendwie war meine Hemmschwelle da noch zu groß.
    Als letztes habe ich ihn dann geritten. :smile:
    Irgendwann musste ich ihn dann aber entfesseln, weil wir die stellung wechseln mussten und ich nicht mehr konnte.

    Also bisher bin ich gespannt, wie es weiter geht.
    Was aber immer noch ein großes Problem ist, dass ich gar nicht weiß, was ich tun kann oder soll. Das Wissen habe ich einfach nicht, dass man z.B. Schläge erteilen soll, oder sich auch beschimpfen kann. Das weiß ich nur von ihm und dann habe ich es in die Tat umgsetzt.
    Und ich bin wohl noch zu schüchtern, die wirklich fiese Domina zu spielen, aber ich hoffe, das kommt mit der Zeit?
    Hoffentlich entwickelt sich das bei mir noch. Interesse besteht nämlich definitiv, aber noch bin ich einfach zu unerfahren, meine Wissenslücken bei BDSM sind zu groß, noch traue ich mich zu wenig.

    Die genannten Buchtitel werde ich mal googlen und mir auf jeden Fall ein Buch bestellen.

    Danke euch erst mal! :smile:
     
    #17
    User 97853, 6 September 2010
  18. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Glaub mir, diese Hemmungen hat man auch noch nach Jahren manchmal... Ich wünschte, es wäre anders... *rotwerd*

    Was kann man tun?
    - Beschimpfen.
    - Er soll scih vor dich knien, den Arsch hochrecken und die Backen auseinander ziehen.
    - Kunstvolle Fesselungen. Oder weniger kunstvolle. Hauptsache, es macht Spaß.
    - Wenn du nicht schlagen magst, weil deine Hemmschwelle zu hoch ist, versuch mal, weißes Kerzenwachs auf ihn tropfen zu lassen oder Wäscheklammern an seine Nippel oder seinen kleinen Freund zu setzen. Wenn du siehst, wie er darauf abfährt, wird das mit der Zeit leichter.
    - Er soll dir die Füße massieren und sie küssen.
    - Du ziehst Schuhe an und latscht damit über seinen Rücken - natürlich sehr vorsichtig und das Gewicht nicht ganz auf ihn drauf machen.
    - ...

    Es gibt noch viel mehr Sachen, aber ich denke, man kann scih bei so was ruhig auch langsam hintasten.

    Ich möcht auch gerne mal wieder dominant sein, also so richtig und böse und überhaupt. Aber ich hab das Gefühl, ich bin furchtbar schlecht dabei - und ich hab große Angst davor, die Kontrolle über mich zu verlieren und zu böse zu werden. Seit drei Tagen will ich wieder - und seit drei Tagen hab ich wieder Angst vor mir selbst.

    Ich drück dir die Daumen, dass dir das mit der Dominanz von Anfang an leichter fällt als mir.
     
    #18
    Shiny Flame, 7 September 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. nUt3lla87
    nUt3lla87 (29)
    Öfters im Forum
    928
    68
    204
    Es ist kompliziert
    wie gesagt bücher fördern das fachwissen.

    hab dir ja eines als bsp aufgeschrieben.

    hat er dich wirklich gebeten seinen schwanz nieder zumachen?
    weiss nich, bei mir wäre das ein no go. die sexuelle potenz in frage zu stellen ist imemr so ein zwieschneidiges schwert. pass auf, dass du da am ende nicht was raushaust, was ihn vielleicht WIRKLICH verletzt.

    pack ihn mal komplett in frischhaltefolie ^^ und dann mach dir mit nem messer die stelle wieder frei, die du brauchst.

    spielchen mit eis, NICHT MIT WACHS, wirken da ganz anders für ihn. und schläge fühlen sich auch nochmal ganz anders an.

    was du beim klapsen vielleicht beachten solltest ist, ihn erstmal warm zuschlagen. dh nicht sofort mit der gerte drauf los, sondern lieber erstmal mit der hand, damit die durchblutung angeregt ist. das fördert zum einen, dass es keine/ weniger blaue flecken gibt, als auch dass es insgesamt en schöneres gefühl für ihn ist.

    schön aus masochistischem sinne ^^
     
    #19
    nUt3lla87, 8 September 2010
  20. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Du bist ja auch dominant, nicht devot, und der Kerl ist Switcher :zwinker:. Dass du auf so was nicht stehen würdest, wundert mich nicht ^^.

    Meiner ist auch Switcher, und wenn wir in der richtigen Stimmung sind, dann dürfenda durchaus mal ziemlich böse Worte fallen. Wie gesagt, beim ersten Mal würd ich so was nie machen. Und ja, ich hab ihm auch "offplay", also im realen Leben, mehr als einmal gesagt, wie absolut geil und perfekt geformt ich seinen Penis finde - der ist aber auch genial und überhaupt und so... Aber das gehört hier nicht hin.

    Ich sag dann (vorzugsweise, wenn er eh gefesselst ist) Dinge wie:

    "..."

    Gerne per PN, liebe TS, wenn du Anregungen brauchst, aber ich hab grad gemerkt, dass es mir doch ein bisschen zu privat ist, um es hier einfach so ins öffentliche Forum zu schreiben.

    ***

    Wenn man gerade devot ist und darauf steht (was der entsprechende Mann hier ja durchaus zu tun scheint), dann kann das für beide eine sehr vergnügliche Sache werden.
     
    #20
    Shiny Flame, 8 September 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man BDSM erlernen
Dawinchen
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 April 2016
2 Antworten
xXjetforceXx
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
21 Dezember 2014
6 Antworten
Lavendel0815
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
4 Dezember 2014
27 Antworten
Test