Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Juan Milan
    Verbringt hier viel Zeit
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2009
    #1

    Kann man da abwägen?

    Hallo,

    hatte mich gefragt, welche Art des Fremdgehens verzeichlicher sein könnte.
    ACHTUNG, das ist nur eine Hypothetische Fragestellung.

    Also ich könnte mir vorstellen, dass der Puffbesuch die Partnerin eher verzeihen könnte als mit einer Frau von zb einer Party fremdzugehen. Einfach weil der Geldgedanke untermauert, dass es sich nur um den Akt gedreht hat.

    Was meint Ihr?
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    17 Februar 2009
    #2
    Nein, gerade umgekehrt. Einen Seitensprung mit Tusse XY könnte ich unter Umständen (!) verzeihen. Einen Seitensprung im Puff auf keinen Fall.
     
  • stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    835
    113
    61
    Verlobt
    17 Februar 2009
    #3
    Eher andersrum, auf einer Party wär es vielleicht noch ein ungeplanter Ausrutscher. Ein Puffbesuch ist geplant. Wobei ich persönlich keins von Beidem verzeihen würde.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    17 Februar 2009
    #4
    Beides nicht. :ratlos: :eek:
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.316
    298
    993
    Verheiratet
    17 Februar 2009
    #5
    :eek: Genau.

    Wenn überhaupt, dann das auf der Party mit der wildfremden Frau.
    Wie schon gesagt wurde, ein Puffbesuch ist geplant...man landet ja nicht mal eben aus versehen dort :grin:
     
  • MsThreepwood
    2.424
    17 Februar 2009
    #6
    Beides geht gar nicht.

    Da ist nichts besser. Fremdgehen bleibt Fremdgehen.

    Obwohl ich den Puffbesuch im Nachhinein abstoßender finden würde.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    17 Februar 2009
    #7
    Ich denke das lässt sich aus meiner Sichtweise heraus schwer vergleichen.

    Sex ist beides.
    Ich würde ihn bei nem Bordellbesuch wohl ziemlich dafür verachten, dass er sich etwas gekauft hat was er zuhaus kostenlos kriegen würde. Ausserdem ist ein Besuch in einem Bordell absolut geplantes Betrügen wo man den Ort für ja herausgesucht haben muss und sich selbst bewusst entscheidet dort Sex zu haben.
    Auf einer Party ergibt sich sowas dagegen (so denk ich mir das) meist spontan und ungeplant und es wird schneller gehandelt als gedacht. Finde ich natürlich genauso daneben aber auf ner mit nem Bordell nicht vergleichbaren Ebene.

    Ich finde beides hat seine ganz eigenen verachtungswürdigen Facetten :zwinker:
    Durch Logik besser/schlechter verzeihen könnt ich keins davon.
    Generell verzeihen wohl auch nicht.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2009
    #8
    Lustig, die Frage hab ich selbst mal hier gestellt. Und ich gehöre zu der eventuellen Minderheit, die einen Puffbesuch "schlimmer" findet, wenn man das sagen kann, weil ich Fremdgehen allgemein nichts abgewinnen kann. Weil ich einen Seitensprung, in dem Gefühle irgendeine Rolle spielen noch ein winziges bisschen mehr nachvollziehen kann, als wenn jemand NUR wegen Sex fremdgeht.
     
  • *Luna*
    *Luna* (35)
    Meistens hier zu finden
    2.692
    133
    14
    in einer Beziehung
    17 Februar 2009
    #9
    Meiner Meinung nach bleibt Seitensprung gleich Seitensprung, egal mit welcher "Art von Frau".
     
  • Macanzie
    Macanzie (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    325
    103
    11
    Verliebt
    17 Februar 2009
    #10
    Ich würde die Tussi xy von ner Party auch als negativer empfinden. Eben weil es spontan war...bei einem Puffbesuch kann man davon ausgehen das er drüber nachgedacht hat. Ich halte Treue für mich selbst sehr wichtig und 'einfach mal so passiert' würde mir nur zeigen das ich für den Partner vielleicht doch nicht so wichtig bin, wenn er nicht mal drüber nachdenkt.

    Einfach drüber hinweg sehen würde ich keinem von beiden Fällen. Denn fremdgehen bleibt fremdgehen.

    @ginny Ne Tussi zu nageln die man teilweise nicht mal näher kennt - kommt oft vor - wo sind da bitte Gefühle im Spiel? Aus die da unten...
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2009
    #11
    Das ist ja nicht zwangsläufig gesagt, dass man sie gar nicht kennt. Wenn es eine ganz beliebige wäre, dann mag das ähnlich sein wie bei ner Prostituierten, aber generell find ichs einfach angenehmer, wenn man sich eine Frau von ner Party nimmt, mit der man sich vorher unterhalten hat und die man sich bewusst ausgesucht hat und nicht die Nutte, die gerade zu haben ist. ;-)
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    17 Februar 2009
    #12
    Das kann man kaum abwägen. Ich würde sagen, dass kommt von Frau zu Frau drauf an und von Fall zu Fall
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    17 Februar 2009
    #13
    Naja ein Puffbesuch bedeutet ja nicht zwangsläufig dass man dort gleich fremdgeht. ;-) Da fänd ich das Fremdgehen mit irgendeiner von ner Party schon schlimmer. Wüsste nicht ob ich das verzeihen könnte.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    17 Februar 2009
    #14
    Wenn ich irgendetwas verzeihe, dann höchstens Cyber- oder Telefonsex. :ratlos:
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    17 Februar 2009
    #15
    Kopfmäßig würde mich spontaner Sex im alkoholisierten Zustand mit einer Bekanntschaft auf einer Party weniger stören.
    Verzeihlicher wäre es aber nicht. Beides wäre für mich ein Grund ernsthaft über den Fortbestand unserer Beziehung nachzudenken und vermutlich würden diese Gedanken dazu führen, dass ich mich von ihm trenne.
     
  • Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.139
    133
    57
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2009
    #16
    Beides nicht.

    Aber theoretisch hypothetisch denke ich, dass es für den Partyfick eher ansatzweise Gründe für ein Verzeihen geben könnte. Da kommt es für mich immer stark auf die Situation an, auf die emotionale Verfassung... er könnte sich auf Grund schwerwiegender Verzweiflung oder ähnlichem dazu hinreißen haben lassen, was man eventuell als mildernden Umstand in einer bestimmten Situation sehen könnte.

    Der Puffbesucher hingegen hat mit einem gewissen Vorsatz gehandelt. Da ist nicht eins zum anderen gekommen und "passiert", der hat sich den Preis angesehen, überlegt, das Geld rausgesucht, eine Dame gewählt... der ist für mich in jedem Fall auch mit dem Kopf ganz schön bei der Sache. Und wenn er bewusst den Sex mit einer Nutte vorzieht, dann kann ich getrost auf ihn und den seinigen verzichten.
     
  • Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.672
    123
    2
    Verlobt
    17 Februar 2009
    #17
    Wo ist denn da der Vorteil? :ratlos: In dem Fall eines Puffbesuchs hätte er zwar darüber nachgedacht, aber mit welchen Auswirkungen? Dann hätte er sich bewußt fürs Fremdgehen entschieden, es vorher geplant. Das macht man doch normalerweise nicht, wenn einem der Partner etwas bedeutet.

    Genau aus diesen Gründen wäre ein Puffbesuch für mich schlimmer und unverständlicher. Wo bleibt denn da der Respekt, wenn man mit voller Absicht seinen Partner betrügt?
    Spontanes Fremdgehen auf der Party wäre zwar nicht weniger schlimm und würde die gleichen Konsequenzen nach sich ziehen, trotzdem könnte ich das eher nachvollziehen (was eigentlich aber auch schon zu viel gesagt ist).
     
  • Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit
    632
    101
    0
    Single
    17 Februar 2009
    #18
    Puff fänd ich schlimmer, weil geplant und irgendwie... schmierig für mich. Betrunken auf ner Party is ja ok.
     
  • Macanzie
    Macanzie (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    325
    103
    11
    Verliebt
    17 Februar 2009
    #19
    Jein. Klar ist es absicht, man landet ja nicht mal so dort. Doch vielleicht hat der Mann lange drüber nachgedacht, eben weil seine Freundin ihm was bedeutet.

    Ich habs schon erlebt, dass Mann tatsächlich ins Bordell ging. Nicht weil er seine Freundin nicht mehr liebte oder sexgierig war, nein, die beiden haben schlicht nicht über ihre bedürfnisse geredet. Es hat ne weile gedauert, aber sie sind wieder zusammen gekommen. Soll heißen, manchmal hat fremdgehen wirklich einen festen hintergrund (machts deshalb nicht besser). Aber einfach mal so auf ner Party poppen und dann womöglich noch mit der ausrede kommen wie ich war besoffen....:eek:

    Natürlich gibts auch Männer die wollen einfach nur poppen gehen...ohne Probleme. Ich halte treue für sehr wichtig, aber vielleicht muss man das immer situationsabhängig sehen.

    Mhh ne, eigentlich auch das gleiche. Meine Meinung beruht auch nur darauf wie ich meine mich zu verhalten. Gott sei dank war ich noch nie in der situation.

    Wenn dein Freund sich voll kippt und dann popp ist das für dich ok? :eek:
     
  • Soraya85
    Soraya85 (32)
    Meistens hier zu finden
    1.960
    133
    52
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2009
    #20
    Seh ich auch so.....zudem versucht eine Prostituierte i.d.R. nicht einem den Freund streitig zu machen.......kommt bei Kurzbekanntschaften ja weitaus öfter vor dass sie dann mehr will.......
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste