Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • büschel
    Gast
    0
    1 Juni 2006
    #1

    kann man sein liebesleben nicht versauen/verschlechtern?

    kriegt man die liebe so oder so in den hintern geschoben?
    und läuft breit grinsend durch die landschaften.. egal was war?

    gibt es keine unterschiede?
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    1 Juni 2006
    #2
    Off-Topic:
    Lass dich doch einfach mal auf die Liebe ein, dann brauchst du auch nicht ständig solche Threads zu eröffnen...


    @Topic: man kriegt nix in den Arsch geschoben was man nicht will.
     
  • büschel
    Gast
    0
    1 Juni 2006
    #3
    auf wen denn du schlaui??
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    1 Juni 2006
    #4
    irgendwie ist mir nicht ganz klar, wie ich deine frage verstehen soll (wie bei jeder deiner umfragen *gg*)...

    klar kann man sich sein liebesleben versauen. besser gesagt, andere können einem sein liebesleben versauen.

    heißt ja immer, ich hab schlechte erfahrungen gesammelt und darum lasse ich mich auf nichts mehr ein, darum bin ich eifersüchtig, darum hab ich verlustängste...
     
  • Chocolate
    Chocolate (33)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    173
    2
    Verheiratet
    1 Juni 2006
    #5
    Ach büschel, drück dich doch mal ein bisschen präziser aus... :ratlos:
     
  • büschel
    Gast
    0
    1 Juni 2006
    #6
    ich hab keine/kaum(<=die waren ohne beze) schlechte erfahrungen.. und trotzdem eher angst vor verlustängsten :ratlos:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    1 Juni 2006
    #7
    Nichts ist leichter, als sich sein Liebesleben zu verschlechtern. Liebe ist mitnichten nur ne rosarote Wolke, auf der alles glatt läuft. Der Partner ist ja kein Klon von einem selbst und selbst wenn sich recht ähnlich ist, gibt es doch immer wieder Situationen, in denen man einen Kompromiss eingehen muss oder anderenfalls einen Konflikt riskiert. Allerdings sollten auch Konflikte bei der Liebe "Spaß" machen bzw keine Qual sein. Denn dann ist es wahrscheinlich keine Liebe. Liebe bedeutete für mich immer, dass ich mich bemühen musste, aber ich hab es immer gern getan. Wenn es irgendwann mehr Pflicht ist, sollte einem das arg zu denken geben ...
     
  • Angel_Hof
    Angel_Hof (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.178
    123
    1
    nicht angegeben
    1 Juni 2006
    #8
    Klar kann man sichs versauen, in den Hintern geschoben bekommt mans auf keinen Fall!


    LG Angel_Hof
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    1 Juni 2006
    #9
    Wie kommst du darauf, dass man es nicht versauen kann? Wie kommen dann die vielen Trennungen zusammen? Und was ist mit dem großen Trennungsgrund Fremdgehen? Permanenter Streit, sich auf die Nerven gehen, Routine etc.? Du solltest doch wissen, dass man nie breit grinsend rumrennt, egal, was passiert ist...
     
  • HAY-Deez
    Verbringt hier viel Zeit
    741
    103
    3
    nicht angegeben
    5 Juni 2006
    #10
    Kommt drauf an...
    wenn man länger mit dem Partner zusammen ist, wird er schon eher ein "schlechte Laune Phase" von dir übersehen.
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    5 Juni 2006
    #11
    Nabend Herr Büschel! :zwinker:

    Ich glaube wir sind da einfach etwas zu anspruchsvoll....!

    Fragt man mal so durch die Reihen, dann heißt es "ich hab die Alte doch nur, damit ich was hab" :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste