Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann man Taufpatenschaft ablehnen ?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Chabibi, 18 Oktober 2007.

  1. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Da ich in solchen Dingen nicht wirklich Erfahrung habe wollt ich mal wissen: wenn man von jemandem als Taufpate für ein Kind vorgesehen ist, gibts dann eigentlich (theoretisch) die Möglichkeit abzulehnen oder "gehört" sich sowas nicht ?
     
    #1
    Chabibi, 18 Oktober 2007
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    wenn man die pflichen des taufpaten ernst nimmt, kann man das sehr wohl ablehnen und dann ja auch begründen.
    ich hätte da jedenfalls kein problem mit den eltern zu sagen, das mir diese verantwortung zu groß ist ... wenn dem so wäre. :smile:
     
    #2
    User 38494, 18 Oktober 2007
  3. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Natürlich kann man das ablehnen - mal davon abgesehen, daß es rechtlich ohnehin nicht bindend ist. Idealerweise sollte man aber nur Taufpate werden (bzw. dies jemand antragen), wenn zwischen Pate und Kind bzw. dessen Eltern eine persönliche/familiäre Bindung besteht. Hat ja weder Kind noch Pate was davon, wenn man sich nur alle zehn Jahre mal sieht und Tausende von Kilometern voneinander entfernt ist oder, wie in diesem Fall, der potentielle Pate gar keinen Bock hat.
     
    #3
    User 11466, 19 Oktober 2007
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Klar, dazu kann man dich nicht ungewollt verdonnern - wäre ja auch nicht im Sinne des Kindes.
     
    #4
    User 20976, 19 Oktober 2007
  5. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Klar kann man das ablehenen. Dabei aber bitte äußerst vorsichtig vorgehen. Es gilt als große Ehre das Kind als Patenkind anvertraut zu bekommen, also lieber mit "Ich freu mich und würde furchtbar gerne, aber..." beginnen, damit man mit den Eltern auch noch weiterhin kontakt haben kann und sich keiner gekränkt fühlt. :zwinker:
     
    #5
    User 12370, 19 Oktober 2007
  6. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ja, kann man. Ein Bekannter von mir hat es mal abgelehnt, weil er mit dem religiösen Aspekt nicht viel anfangen konnte. Er ist aber trotzdem für den Kleinen da, macht viel mit ihm, schenkt ihm hin und wieder was und so.
    Ich finde, dass man es sogar ablehnen sollte, wenn man nicht davon überzeugt ist. Taufpate zu sein heißt ja auch, für das Kind da zu sein, es aufzuziehen, falls den Eltern mal etwas zustoßen sollte. Von daher sollte man da auch 100%ig dahinter stehen.
     
    #6
    Sunflower84, 19 Oktober 2007
  7. Chabibi
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Es liegt nicht daran das ich keinen Bock hätte, das grundsätzlich schon. Auch mit den "Verpflichtungen" hätte ich kein Problem...

    Der Gedanke kam jetzt von der Mutter die ich schon einige Jahre gut kenne, der Vater weiß davon bestimmt (noch) nichts... und wenn er es wüßte glaube ich nicht das er unbedingt dafür wäre... und die Tatsache das ich (höchstwahrscheinlich) nicht soviel Kontakt zu dem Kind hätte wie es sein sollte käme auch noch dazu...

    Andererseits seh ich es, wie Aurelie, eben auch als eine Art "Ehre" evtl. Pate zu sein...

    Schwierig, schwierig... aber ein bisschen Zeit ist ja noch (Termin ist im Februar) und vielleicht wird's ja doch noch jemand anderes...
     
    #7
    Chabibi, 19 Oktober 2007
  8. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Hm.. klingt schwierig. Wenn du dir der Ehre bewusst bist, dir zutraust die Verantwortung zu übernehmen und auch einen guten Draht zu kindern hast, wär es doch echt sehr schade wenn du ablehnen müsstest. Ein guter Pate ist für ein Kind schon etwas sehr wertvolles, jedenfalls ist das meine erfahrung.

    Gibt es große differenzen zwischen dir und dem Vater? Und ist dass auch der Grund dafür, dass ihr euch nicht so oft sehen könntet? Vielleicht gäbs da ja dann doch noch Möglichkeiten. Red doch mal mit der Mutter wie sie meint dass das funktionieren könnte, schließlich kam der Vorschlag ja auch von ihr.
     
    #8
    User 12370, 19 Oktober 2007
  9. Chabibi
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Das ich einen guten Draht zu Kindern habe würd ich schon sagen, mit den beiden anderen Kindern von ihr bin ich bestens zurechtgekommen und die fragen jetzt noch nach mir...

    Mit dem jetzigen Vater hab ich nie groß zu tun gehabt, mehr als 20 Worte hab ich noch nicht mit dem gewechselt. Weil ich nicht wirklich glücklich darüber war (und eigentlich auch jetzt noch nicht bin) das die beiden zusammengekommen sind ist der Kontakt seinerzeit ziemlich zurückgegangen. Es gibt immer wieder Phasen wo wir (die Mutter und ich) viel und regelmäßig voneinander hören und dann auch mal länger wieder nicht... aber ich weiß das er "damals" nicht wissen durfte wenn ich mal bei ihr zu Besuch war weil ihm das nicht passte. Und das ich dann Pate seines Kindes wäre, da kann ich mir schon denken was er dazu sagen würde...
     
    #9
    Chabibi, 19 Oktober 2007
  10. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Es führt kein Weg daran vorbei, dass sie sich mit Ihrem mann zusammensetzt und über ihre idee mit ihm redet. Ich find die reihenfolge eh komisch, wenn sie das noch nicht gemacht hat. Das ist schließlich eine ernsthafte sngelegenheit die "heimlich" auf keinen Fall funktioniert. Du kannst in der Phase eigentlich gar nicht viel machen. Letztendlich müssen die beiden damit einverstanden sein, sie sind schließlich die eltern. Und wenn er zustimmt, wird bestimmt auch der kontakt wieder intensiver, dafür gibts ja dann genug anlässe.
     
    #10
    User 12370, 19 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man Taufpatenschaft ablehnen
Chocolate
Off-Topic-Location Forum
21 Juni 2007
4 Antworten
Test