Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann man zwei Welten zu einer zusammenfügen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 12616, 1 Oktober 2007.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben.


    Ich habe lange überlegt, ob ich diese Fragen hier, oder besser im Umfrage-Forum stellen sollte, da ich mich im Moment (noch?) nicht „Betroffene“ nennen kann.


    Kurz gesagt: Ich bin nicht verliebt, in niemandem, aber da ist jemand, der offenbar großes Interesse an mir hat und es KÖNNTE sich, da ich diese Person schon ansprechend und sehr sympathisch finde, ja theoretisch mehr entwickeln. Die Frage ist – kann das gehen? Können zwei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, in einer Beziehung miteinander glücklich leben?


    Daher könnt ihr in diesem Thread…
    … auf meine persönliche Situation
    … auf eure eigenen Erfahrungen
    … oder auch einfach auch eure Meinung im allgemeinen
    eingehen.


    Nun die Lage im Detail.


    Ich habe einen Bekannten, so jemanden, den man immer wieder auf Partys trifft und mit dem man sich im Laufe der Zeit auch mal intensiver unterhält. Dieser Bekannte hat einen besten Freund, den ich bisher nicht kannte. Besagter Bekannte hat seinem besten Freund von mir erzählt. Und der wollte mich unbedingt kennen lernen.


    Wir wollten uns Freitags mit ein paar Leuten treffen und ein bißchen feiern gehen.
    Als mein Bekannter mit seinem besten Freund in meine Wohnung stolperte, dachte ich „Alles klar, der möchte einfach mal jemanden, der so aussieht wie ich, kennen lernen und gucken, wie ich wohl drauf bin.“


    Aber im Laufe des Abends dachte ich „Wow, das ist echt ein netter Kerl.“ Wir haben uns bestimmt 10 mal gegenseitig unseren Lebenslauf erzählt, viel gelacht, viel rumgealbert und dann doch noch ein paar Gemeinsamkeiten entdeckt. Er war sehr interessiert an allem, was ich gesagt habe suchte immer wieder das Gespräch.


    Am nächsten Abend musste ich arbeiten und er kam unerwartet sogar nochmal auf ein Bier vorbei (Ich arbeite in einem Pub).
    Wir haben noch Nummern getauscht und er bestand darauf, dass ich mich bei ihm melde und wir uns wieder sehen.
    Ich dachte mir, vielleicht schreibe ich ihm irgendwann einmal… falls er wirklich Interesse hat, wird er sich schon melden (und daran glaubte ich nicht so recht).


    Heute kam eine SMS von ihm, wie es mir gehen würde und ob ich Lust hätte, mich morgen Abend mit ihm zu treffen. (Unverhofft kommt oft :grin:) Ich habe einfach mal zugesagt. Muss morgen Abend wieder arbeiten, er wollte vorher bei mir vorbeischauen und mich nach der Arbeit wieder abholen (verrückt…).
    Und jetzt sitze ich hier und frage mich „was machst du denn hier eigentlich?“


    Ich finde ihn wirklich sehr, sehr nett und ich hatte auch viel Spaß mit ihm… aber… er entspricht einfach absolut nicht meinem „Beuteschema“. Im Gegenteil.


    Er hat ein wahnsinnig hübsches Gesicht, auf jeden Fall. Die Figur ist auch perfekt. Er hat auch ein Piercing und ein kleines Tattoo. Das war es dann auch schon, mit den Gemeinsamkeiten.
    Er hat blondierte, gegelte Haare und sieht aus, wie das, was „wir“ beleidigend als „Stylo“ bezeichnen würden, wenn ihr versteht, was ich meine.
    Eben so, wie viele 21 Jährige Männer aussehen *g*
    Trotzdem kann ich schon sagen, dass er gut aussieht.


    Ich habe einen knallroten Iro, neun Piercings und zwei Tattoos. Ich trage meistens ziemlich ungewöhnliche Klamotten. (Aber ich bin ja hier sowieso bekannt, also braucht es nicht viele Erklärungen *g*) Ihm scheint das schon zu gefallen…
    Als mich nachts (wie immer) irgendwelche "Kinder" mal wieder auf lächerliche Wiese blöd angemacht haben (a la "bäääh guck mal, wie sieht'n diiieee aus") hat ihn das tierisch aufgeregt und er wäre wohl am Liebsten auf die drauf gestürzt, um ihnen eine Predigt zu halten. Ich habe nur gelacht und gesagt "daran muss man sich gewöhnen, wenn man mit mir unterwegs ist".

    Charakterlich scheint er mir schon ähnlich, was man so bei den langen Gesprächen bemerken konnte, zumindest.
    Wir haben auch viele gleiche Erfahrungen gemacht. In einigen Belangen.
    Was die Freizeit angeht... wir gehen beide sehr gerne feiern, ich halte mich auch mit Freude in Clubs etc. auf und tanze die ganze Nacht durch. Aber ich bin eben auch hin und wieder mal auf z.B. einem Punkfestival zu finden.

    Politisch... hat er einfach keine so radikale Meinung, wie ich sie habe. Eher die, eines "normalen" Bürgers.

    Er hört Electro und Rock, mag ich zwar auch, aber ich höre eben auch liebend gerne viele andere Sachen. Er geht brav einem ganz gewöhnlichen Beruf nach, wohnt in der Einliegerwohnung seiner Eltern.
    Ich arbeite mitten in der Nacht in einer Kneipe und wurde mit 17 von meinen Eltern zu Hause rausgeschmissen.

    Er ist sicher kein Unschuldsengel und macht auch so Einiges, was der brave Bürger als illegal bezeichnen würde, aber man sieht es ihm nicht an. Mir wiederrum gedenkt man, Dank ausreichender Verbreitung von Vorurteilen, vermutlich mehr Verbrechen zu, als ich jemals begehen könnte.


    Er kennt meine Freunde nicht, ich seine genauso wenig (bis auf wenige Bekannte eben. Und natürlich kennt er meinen Ex, wie sollte es auch anders sein, was alles nicht besser macht)


    Und jetzt frage ich mich doch: Da prallen zwei Welten aufeinander. Wäre das überhaupt einen Versuch wert, oder kann man davon ausgehen, dass das auf lange Sicht sowieso nicht funktionieren wird?
    Ich will auch keinesfalls, dass sich irgendjemand für den anderen verbiegen muss.

    Immerhin... ein ulkiges Paar wäre das schon *lol*

    Haut in die Tasten :zwinker:

    PS: Übrigens habe ich also morgen sozusagen mein erstes richtiges Date. Bisher waren all meine Exfreunde bereits lange Zeit Kumpels von mir, da gab es nicht viel kennen zu lernen. Ich weiß gar nicht, was ich morgen machen soll *nervös lächel*
     
    #1
    User 12616, 1 Oktober 2007
  2. C++
    C++
    Gast
    0
    Ich möchte einfach nur mal allg. antworten (habe daher auch die persönliche "Geschichte" dazu nicht gelesen):
    Wenn zwei wirkliche unterschiedliche Menschen eine Beziehung eingehen, geht es oft schief. Oftmals gibt es einfach zu viele Streitigkeiten und und und. Klar, ein gewisser Grad an Unterschied "muss" schon sein, aber wenn es wirklich zwei ganz unterschiedliche Menschen, mit unterschiedlichen Idealen etc. sind, dann gebe ich deren Beziehung eig. keine große Chance.
    Aber natürlich gibt es auch Ausnahmen :smile: und manche "raufen" sich dann irgendwie zusammen^^.
     
    #2
    C++, 2 Oktober 2007
  3. lost Romance
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    vergeben und glücklich
    kommt darauf an was du willst, wenn du mit ihm nur spass haben willst dann los, lass dich nicht bremsen. Wenn du wirklich eine feste Beziehung willst kannst du nach einem Date nicht wissen ob das klappen wird.

    Meine Meinung: mach dir darüber noch nicht zu viele Gedanken, triff dich noch ein paar Mal mit ihm, hab spass, du wirst es früh genug wissen.
     
    #3
    lost Romance, 2 Oktober 2007
  4. Verena'92
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    Wohin die Liebe fällt. :herz:

    Ich kenne ein Pärchen,er ist Triathlet hat eine Figur wie Adonis und macht täglich Sport,
    seine Freundin hat das hübscheste Gesicht das ich kenne,ist ca. 1.70 groß,total unsportlich und wiegt geschätzte 75kg.

    Äußerlich habe die zwei überhaupt nichts gemeinsam,doch wenn wir zusammen weggehen haben die zwei nur Augen für sich,sind ständig am Händchenhalten & Knutschen und das seit 3 Jahren.
    Er hat mit Sicherheit schon oft Sprüche gehört wie:"was willst du denn mit der Dicken" usw.
    er verteidigt sie immer (einmal auch mit einem Faustschlag:ratlos: )und sagt,er liebt sie genau so wie sie ist.:tongue:

    Das schlimmste ist,wenn du den anderen verbiegen willst,das geht in den meisten Fällen daneben,
    entweder man nimmt sich so wie man ist...oder aber man läßt es bleiben.

    Hör' auf dein Herz und deinen Bauch.....denn die Liebe ist ein seltsames Spiel.:zwinker:
     
    #4
    Verena'92, 2 Oktober 2007
  5. Wolf50
    nur 1-Satz Beiträge
    698
    103
    3
    vergeben und glücklich
    wie sagte meine Oma immer (sie war eine einfache, aber weise Frau):

    Probieren geht über Studieren :engel:

    du bist jung genug, um dir noch viele "Pannen" leisten zu können :ratlos:
     
    #5
    Wolf50, 2 Oktober 2007
  6. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    So langsam habe ich aber genug von den "Pannen". Ich will mich nicht mehr aus Neugierde in irgendwas reinstürzen, was eh zum Scheitern verurteilt ist. Ich hatte jetzt genug, von den Enttäuschungen.

    Natürlich kann man nie wissen, was wird... aber ganz so naiv wie sonst möchte ich an keine Beziehung, egal an welche, mehr rangehen.

    Noch nie habe ich mich bedinungslos geliebt gefühlt, immer glaubte ich, nicht sicher zu sein und irgendwas war es dann vorbei :frown: Und sollte mich ausgerechnet jemand, der so ganz anders ist, als ich, glücklich machen können?
     
    #6
    User 12616, 2 Oktober 2007
  7. Hackepeter
    Hackepeter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    20
    nicht angegeben
    Also ich und meine, zurzeit ex freundin, konnten auch unterschiedlicher nicht gewesen sein. Ich hatte teilweise 3 verschiedene Freundeskreise, sie gar keinen, ich ging gerne trinken udn feiern, sie verabscheute betrunkene...ich könnte nun noch weiter machen, aber ja ich denke, es würde funktionieren, aber es müssen bestimmte grundvorraussetzungen da sein.....

    gegenseitige Rücksicht, Selbstdisziplin udn die Fähigjkeit dme anderen seine Freiräume zu geben, sind, anch meine erfahrungen zu folge, das A und O!

    Also viel glück!
     
    #7
    Hackepeter, 2 Oktober 2007
  8. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Naja... ich würde mal behaupten, wenn du dich bisher noch nie bedingungslos geliebt gefühlt hast, liegt das zum größten Teil an deiner Denkweise und nicht an der deiner Partner. Gut, von deinem letzten Ex müssen wir nicht reden - aber so allgemein gesprochen denke ich, dass es teilweise, wenn nicht hauptsächlich, auf deine eigene Unsicherheit zurückzuführen ist. Wenn man sich immer fragt, ob man etwas falsch macht, nicht genügt, dann ist es einfach nicht besonders leicht, sich bedingungslos geliebt zu fühlen... weil man selbst viel zu streng zu sich ist und sich zu wenige Sachen einfach durchgehen lässt und deshalb auch nicht richtig zulassen kann, wenn andere Leute einen so nehmen, wie man ist. Gerade Menschen, die man selbst bewundert und toll findet.
    Ähm, das klang jetzt etwas wirr, aber vielleicht verstehst du, was ich meine :zwinker:. Auch wenn die Antwort darauf, ob sie dich bedingungslos lieben oder nicht, bei den Männern liegt, so trägt dein eigener Charakter doch einen Löwenteil daran, ob du dich auch tatsächlich geliebt fühlst.

    Was diese konkrete Geschichte angeht... hm, zwiespältig. Zum Einen glaube ich, dass du dich gerade von jemandem, der eigentlich total anders ist, leichter geliebt fühlen kannst - und zwar deshalb, weil du da wissen kannst, dass er dich nicht nur deshalb mag, weil du so toll in seine Welt passt. Wenn es da tatsächlich Liebe ist, hängt die nicht mehr von irgendwelchen blöden Äußerlichkeiten ab. Dann wirst du geliebt für das, was du bist, in deiner vollen Gesamtheit, und nicht nur für das, was man auf den ersten Blick sieht. Von daher - solang er keine Seiten an sich hat, mit denen du nicht leben kannst und umgekehrt: Ja, ich denke, das kann sogar sehr gut funktionieren.
    Andererseits... hach ja, das klingt vielleicht paranoid, aber ich denke, ein bisschen Misstrauen ist trotzdem angebracht. Es ist schon eher ungewöhnlich, dass so ein... ähm... Normalo :zwinker: so scharf darauf ist, jemanden wie dich kennenzulernen (und das auch noch mit Absichten). Vermutlich ist er einfach ein netter Kerl, der keine Vorurteile hat und gleichzeitig sein Leben so lebt, wie er will, das wäre der Optimalfall. Aber es könnte eben auch sein, dass es wirklich hauptsächlich Neugierde und der Reiz des Unbekannten sind. Ich denke, da wär ich etwas vorsichtig. Geh morgen hin, hab ein tolles Date, aber lass dich bitte nicht einlullen. Ich glaube, du greifst gerne nach positiven Gefühlen, hälst dich daran fest, lebst sie intensiv und fällst dann zum Schluss auf die Schnauze, weil du dem ganzen einfach nicht genug Zeit gegeben hast und dich viel zu schnell drauf ausgerichtet hast. Du weißt, dass ich das nicht bös meine, ich bin genauso... aber vielleicht solltest du deshalb ein bisschen aufpassen, auch dann, wenn du rein objektiv alle Zweifel aus dem Weg räumen konntest.

    Oh Mann, klingt das wirr.
    Und ich Trottel schuld dir noch eine PN.
    Viel Spaß erstmal morgen. :smile:
     
    #8
    Liza, 2 Oktober 2007
  9. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Auf deine Antwort hab ich mich ganz besonders gefreut :schuechte
    Und ich warte schon sehnsüchtig auf deine letzte PN damit ich endlich antworten kann :grin:

    Du hast mal wieder genau das gesagt, was ich denke.
    Und du hast auch Recht. Haben ja schon viel drüber geredet...
    Vielleicht gebe ich in einer Beziehung auch einfach zu schnell zuviel?! Und habe deshalb das Gefühl, mein Partner gibt zu wenig.
    Was ich mir aber wünschen würde, wäre jemand, der auch nach längerer Zeit noch bereit ist, mir hin und wieder das Gefühl zu geben, wirklich einen hohen Stellenwert bei ihm zu haben. Ich möchte nicht nochmal in einer Beziehung leben, in der ich ständig Angst haben muss, verlassen zu werden. In der nicht immer (oft grundlos) ich diejenige bin, die sich für Dinge entschuldigt, obwohl der Fehler in der Situation gar nicht bei mir lag...
    Ich bin, was dieses Thema angeht, auch ein wenig altmodisch eingestellt.
    Das scheint der Mann, von dem wir hier sprechen, auch zu sein, aber reden kann man ja viel, nicht wahr?

    Und ja, ich denke auch, im Optimalfall findet er mich "toll" weil ich ich bin. Nicht, weil ich irgendwie besonders aussehe. Und wenn das so ist, dann kann es wirklich sein, dass gerade diese Tatsache mir im weiteren Verlauf mehr Sicherheit gibt.
    Bisher war es immer so, dass ich eben einfach, schon allein optisch, perfekt zu meinem Partner gepasst habe. Ich glaube nicht, dass meine Exfreunde nie Gefühle für mich hatten, absolut nicht, aber vielleicht schmückte man sich auch gerne mit mir.

    Wenn es so ist, wie es im besten Falle sein sollte, dann hat er Gefühl für mich OBWOHL ich optisch vermutlich genausowenig seinem Beuteschema entspreche, wie ich seinem.
    Und nicht WEIL ich das tue.

    Natürlich kann es auch einfach so sein, dass er das ganz spannend findet und schnell das Interesse verliert.

    Deswegen bin ich auch so vorsichtig.
    Noch ist er mir egal. Ich finde ihn ganz lieb und es war auch richtig schön mit ihm, aber im Moment kann ich auch noch gut auf alles Weitere verzichten. Ich kenne mich aber gut genug, um zu wissen, dass ich nicht mehr lange emotional so gelassen bleiben kann.

    Aber ich habe mir, als ich ihm vorhin für morgen zusagte, fest geschworen, dass ich serh bedacht an diese Sache rangehen werde.
    Wenn ich es schaffe, lasse ich ihn weiterhin ein bißchen zappeln. (Das ist keine fiese Masche von mir, sondern Selbstschutz). Wenn es ihm wirklich so wichtig ist, wird er meine Nähe suchen, wenn nicht, dann war es für ihn doch nur ein kurzes Vergnügen. Immerhin habe ich mich dann nicht so sehr in die Sache reingestürzt.

    Erstmal sehe ich das einfach als ein harmlosen Date mit einem noch harmlosen Flirt an und warte ab.

    Ich frage mich einfach nur, gesetz dem Fall, alles läuft blendend, auch auf Dauer, ob das wirklich gutgehen kann. Oder ob nach der ersten Euphorie der sprichwörtliche Schlag ins Gesicht kommt und man merkt, dass man diese zwei unterschiedlichen Leben doch nicht miteinander verbinden kann.
     
    #9
    User 12616, 2 Oktober 2007
  10. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    Ich würde wahrscheinlich nach deiner Kategorie auch unter die Bezeichnung "Stylo" fallen und ich kann dir sagen, dass ich Frauen wie dich durchaus interessant finde. Sie zwar meistens mich nicht, damit will ich sagen, dass ich mir schon vorstellen kann dass er ernsthaftes Interesse an dir hat und dich nicht nur mal ausprobieren will.

    Was ich aber entscheidender finde ist die Tatsache, das Kleidung, egal welcher Art, Musik, wieviele Piercings jemand hat und oder auch die politische Meinung doch keinen Menschen ausmachen?!

    Es geht doch dabei eher um die Interessen, wenn ihr beide politisch interessiert seit, beide Gefallen an Musik habt, beide einen individuellen Stil habt, dann passt das doch perfekt. Es geht doch nicht darum, dass die Meinungen gleich sein müssen. Man profitiert doch viel mehr von den Erfahrungen und Meinungen der anderen.

    Dafür ist natürlich eine gehörige Portion Tolleranz und persöhnliche Freiheit nötig. Ob das gegeben ist bei euch beiden ist natürlcih die andere Frage.

    Grüße Daniel
     
    #10
    daniseb, 2 Oktober 2007
  11. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Hallo daniseb.

    Schön, das zu hören :smile:
    Ich muss auch ehrlich sagen, bisher war ich an "so jemandem" (soll kein bißchen abwertend klingen!) auch nicht interessiert.
    Ich habe zwar einige Kumpels, die ebenfalls morgens länger im Bad brauchen als ich *g* und viel Wert auf ihr Styling legen, aber an eine Beziehung wollte/konnte ich da nie denken.

    Es ist ja nicht so, dass ich in irgendeiner Weise ein Problem damit hätte oder das nicht akzeptieren könnte, auf keinen Fall.

    Und er ist auch, bloß weil er vielleicht "normal" aussieht, deshalb nicht uninteressant. Wichtiger ist, wie es in im drinnen aussieht, und das, was ich bisher von ihm gehört habe, klingt nicht nach einem besonders langweiligen Leben.

    Die Frage ist einfach nur... gehen wir mal davon aus, wir würden uns ineinander verlieben, die erste Zeit kann man dann auslassen, mit rosaroter Brille ist eh alles perfekt. Aber danach, wie würde es laufen?
    Was ist, wenn ich nächsten Sommer aufs Force Attack (Punkfestival) fahren will? Ich behaupte jetzt, ohne es zu wissen, dass er daran kein Interesse hätte, bzw. auch ziemliche Schwierigkeiten bekäme, sich dort zu behaupten. (Es gibt eben in jeden Szene Trottel...)
    Was ist, wenn er Probleme mit engen Freunden von mir hat, weil die mit so jemandem gar nix anfangen können? (Ich weiß mich schon zu äußern, wenn da jemand Sprüche ablässt, aber ich kann auch keinen zwingen, ihn zu mögen)
    Was ist, wenn seine Freunde nicht alle so offen sind, wie er und am Ende noch über ihn herziehen, weil er mit mir zusammen ist? (Ich habe damit kein Problem, weil ich es seit Jahren nicht anders kenne, aber ich weiß nicht, wie es für ihn wäre, das Gefühl zu haben, sich für mich rechtfertigen zu müssen)
    Er legt Wert auf sene Familie. Die haben ihm schon Stress wegen seines einen einzigen Piercings gemacht, wie er mir erzählte. Wird er damit klar kommen, dass die mich mit Sicherheit nicht akzeptieren?
    Kommt man damit auf Dauer klar? Kann Liebe das aushalten?

    Und und und... das sind solche Dinge, die zu einem echten Problem werden könnten. Oder, es ist alles viel einfacher, als ich glaube :tongue:
     
    #11
    User 12616, 2 Oktober 2007
  12. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Dio - du denkst einfach zu weit :zwinker:. Dass du jetzt schon an später denkst, rührt sicher zum Teil daher, dass du ganz schön verletzt worden bist und das in Zukunft vermeiden willst... aber davon abgesehen ist auch genau das der erste Schritt zum Reinstürzen. Im Grunde überlegst du jetzt schon, wie euer Zusammensein funktionieren wird - und dass du in der Theorie sprichst, ändert auch nicht soviel daran. Ich meine, interessant ist die Frage natürlich schon, das stimmt. Aber wenn er dir doch im Augenblick noch relativ egal ist, kann es dir für den Augenblick ja auch noch relativ egal sein, ob es auf Dauer mit euch gutgehen könnte - im Moment geht mit euch schließlich noch gar nichts, und wenn du jetzt schon über eine mögliche Beziehung nachdenkst, ist das einfach zu weit gedacht. Sonst bist du am Ende wieder an dem Punkt, dass er an euer Date morgen denkt und du an euer Miteinander in ein bis zwei Jahren. Und dann geht es garantiert nicht mehr gut. *g*

    Hach ja... sagt die Richtige... ich male mir ja auch immer unsere gemeinsamen Kinder aus, sobald ich mich mal ein bisschen verknallt habe...

    Zu der generellen Situation sag ich später nochmal auf privaterer Ebene was :smile:.


    (Und ansonsten rettet daniseb grad mein Weltbild. Danke dafür :smile:. )
     
    #12
    Liza, 2 Oktober 2007
  13. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich brauch mich jetzt gar nicht zu rechtfertigen, es ist ja vollkommen richtig was du da sagst.

    Nur weißt du, ich denk halt einfach... ich kann das morgen zu einem harmlosen Treffen werden lassen, ich kann es aber auch in eine ganz andere Bahn lenken. Eben hin zum intensiven kennen lernen und offen lassen, dass man sich ineinander verlieben könnte, was derzeit noch vermeidbar ist.
    Aber wenn ich das tue, dann kann auch nicht mehr verhindern, dass ich mich auch emotinal ihm gegenüber öffne.
    Und mir stellt sich die Frage, ob ich dieses "Risiko" überhaupt zu lassen sollte.
    Und deshalb denke ich eben auch daran, wie das funktionieren könnte.

    Aaaah... ich mach es nicht besser, oder? :tongue:
    Bin schon still :schuechte
     
    #13
    User 12616, 2 Oktober 2007
  14. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Du Honk, jetzt zwingst du mich ernsthaft, noch schnell eine PN an dich aufzusetzen, obwohl ich so saumüde bin... naja, ich werd mich kurz fassen *g*. Vielleicht steuern bis dahin ja Andere hier noch hilfreichere Meinungen bei.
     
    #14
    Liza, 2 Oktober 2007
  15. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    Danke, ich rette immer gerne Weltbilder,...

    Zum Thema, das was alle sagen kann ich nur bestätigen mach dir darüber keine Gedanken... Würde ich zwar auch machen aber deswegen ist es noch lange nicht richtig!

    Und noch mal, ich gehe davon aus, dass er das mit seinen Freunden und seiner Familie klären kann. Auf der anderen Seite geht es doch nur um ein bisschen Rücksichtnahme. Ich meine natürlich nur rein Theoretisch... :zwinker:

    Wenn du zum Essen bei deinen zukünftigen Schwiegereltern eingeladen bist, musst du nicht zwingend den zwei Meter Iro aufhaben und die Sicherheitsnadel im Ohr, etc. Das wäre pure provokation und darum sollte es in einer Beziehung nciht gehen. Genauso muss er nicht zwingend wenn er mit deinen Freunden weg ist ein Rosa Polo-Hemd mit aufgestelltem Kragen anziehen, das würde die Situation wahrscheinlich auch nicht vereinfachen. Also einfach auf einander zugehen und Kompromisse finden.
    Wegen deines Festivals, dann geht er da halt nciht hin und fährt wärend der Zeit nach Hamburg, etc. Ist ja kein Problem, oder?

    Also, einfach alles auf dich zu kommen lassen und wenns passt dann passts!
     
    #15
    daniseb, 2 Oktober 2007
  16. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Zum ersten denke ich das du shcon wieder viel zu viel denkst als einfach nur die Situation zu genießen....warte doch erst mal ab geniesse das umworben werden und wenn es dann auf eine Beziehung zusteuert kannst du dir immer noch nen Kopf machen.

    Zum anderen die beiden Welten die du da beschreibst scheinen mir nur oberflächlich zu existieren...Piercings Tatoos Klamotten Frisur Job....sind alles nur äußerlichkeiten an denen keine Beziehung scheitert wenn man sich wirklich liebt. Wer weiß vieleicht entwickelt sich sein Style in deine Richtung oder aber auch umgekehrt das kann man nie wissen.

    Und deswegen mein letzter rat: Immer langsam mit den jungen Pferden dann bist du auch vor Pannen etwas geschützt
     
    #16
    Stonic, 2 Oktober 2007
  17. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Es können sehr viele Welten zusammenfinden wenn man ein wenig tollerant ist. ich hab in meinem freundeskreis genug menschen der unterschiedlichsten Stil Richtungen.
    Solange man ruhig reden kann und auch die Meinung des anderen respektiert ists doch für niemanden ein Problem.

    Du solltest nicht soviel Wert auf äusserlichkeiten oder Gruppenzugehörigkeiten legen, sondern eher den Menschen sehen und obs menschlich zusammenpasst.

    [edit] achja ich finde die aussage "was wir beleidigend als stylo bezeichnen" sehr arrogant und oberflächlich...
     
    #17
    Reliant, 2 Oktober 2007
  18. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich habe bewusst "" benutzt, damit man eben merkt, dass es so nicht gemeint ist.
    Mein Gott, das ist nichts anderes, als wenn du mich als Zecke bezeichnen würdest.
    Ich habe bereits erwähnt, dass einige Kumpels von mir genauso rumlaufen und ich damit kein Problem habe.
    Ich brauchte einfach nur einen Begriff um ihn zu beschreiben.
     
    #18
    User 12616, 2 Oktober 2007
  19. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    *grrrrrrrr*

    Man kan Dinge auch zerreden und hinterdenken, bis sie auseinanderfallen :kopfschue

    Bei der Liebe ist es wie im Rest des Lebens: Kein Risiko - kein Gewinn. Einen Garantieschein bekommst du eh nicht, ob du jetzt 18 oder 80 bist.

    Ich bleibe da bei meinem altklugen Spruch "Man bereut im Leben meistens nicht die Dinge, die man getan hat, sondern meistens die, die man NICHT getan hat".

    In diesem Sinne: :zwinker:
     
    #19
    waschbär2, 2 Oktober 2007
  20. cassy-anna
    cassy-anna (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    nicht angegeben
    Also...
    meine beste Freundin und ihr Freund, das ist auch so ein ungleiches Paar.

    Sie studieren zwar beide Medizin, sind aber sonst eigentlich nur unterschiedlich.

    ER: USA- verliebt, Soldat, Hip-Hop-Fan, auf Karriere aus, verwöhntes Einzelkind, CDU-Wähler (bzw CSU- Fan, wohnt aber nicht Bayern), bezeichnet sich als "Mitte-rechts", kleidet sich immer recht "Ärzte-Mainstream", geht oft ins Fitnessstudio, liebt Fallschirmspringen, und ich könnte noch ewig so weiter machen...

    SIE: absolut gegen die aktuelle politische Situation in den USA, Pazifistin, Punk/ Rock- Kind, aus einer großen Familie, weiß, dass Geld nicht alles ist, SPD oder Linke- Wählerin (kann mit Bayern nichts anfangen), kleidet sich so, wie es ihr passt (glaubt mir, ich als "Modepüppchen" finds schon gewöhnungsbedürftig), findet, dass Sport nicht das Wichtigste sein kann, hat Höhenangst, ...

    Klar, Pateien, die man wählt, sind nicht alles, genau wie die Musik... Aber bei denen summiert sich das schon.
    Trotzdem haben sie das mit der Beziehung versucht und sind total glücklich. Seit mittlerweile fast einem Jahr.
    Klar, man muss dann auch mal nachgeben und Kompromisse eingehen. Aber das muss ja nicht schlimm sein.

    Also: MEIN RAT:
    Versuchs. Und wenn es gut geht: Ist doch super!!
     
    #20
    cassy-anna, 2 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man zwei Welten
rowan
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 März 2006
10 Antworten
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 März 2006
2 Antworten