Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kann nicht ohne sie, aber auch nicht mit ihr???

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ECMusic, 26 August 2005.

  1. ECMusic
    Gast
    0
    Guten Morgen ihr Lieben!
    Ich muss mir mal wieder einfach den Frust von der Seele schreiben.
    Hab ja schon seit längerer Zeit Probleme mit meiner Freundin.
    Zunächst war sie sich ja ihrer Gefühle nicht mehr sicher, hätte fast die Beziehung beendet und hat sich in nen anderen verknallt. Ich hab daraufhin ja wie bekloppt um sie gekämpft, hab sie auch zurückgewonnen und kurzzeitig ist es wieder wunderschön gewesen.
    Leider plagen mich seit ner guten Woche jetzt selber Zweifel an der Beziehung und ob alles so richtig ist.
    Es sind irgendwie mehrere Dinge die da zusammen kommen: Ich vertraue ihr erstens so gut wie gar nicht mehr, da sie mir in der letzten Zeit öfters mal Dinge verschwiegen hat, die mit ihrem "Schwarm" zusammen hängen. War letzte Woche auch wieder so, deswegen bin ich auch wieder ins Grübeln gekommen. Unser Sexleben war vor dieser Geschichte auch schon richtig langweilig geworden, das hat sich jetzt kurz danach wieder gebessert, jetzt haben wir aber auch schon wieder seit 3 Wochen gar keinen Sex gehabt. Und während dieses genzen Nachdenkens habe ich auch festgestellt, dass ich nicht mehr genau weiß, ob ich sie noch 100% liebe. Vor ein paar Wochen war ich mir dessen noch sicher, deswegen wundere ich mich auch, dass diese Gedanken jetzt so plötzlich kommen. Andererseits habe ich mir natürlich schon ausgemalt, wie es wäre, wenn wir uns trennen würden. Gestern habe ich z.B. im Auto gesessen und darüber nachgedacht und hab beim Autofahren angefangen wie blöd zu heulen (was bei mir echt sehr selten vorkommt, auch wenn ich mir manchmal wünsche ich könnte mehr weinen...). Auch gestern abend, als ich im Bett lag, hab ich fast wieder angefangen, hab mich dann zu ihr umgedreht und sie fest in den Arm genommen und das hat sich gut angefühlt.
    Ich bin irgendwie total verwirrt. Wie kann ich einerseits einen Menschen so lieben, dass ich mir kein Leben ohne ihn vorstellen kann, andererseits mir meiner Gefühle so gar nicht sicher sein???
    Ich fühl mich irgendwie echt beschissen, und hab auch Angst, mit ihr darüber zu reden, weil ich Angst hab, dass sie dann die Beziehung beendet, was eigentlich Quark ist, da sie mir mehr als einmal versichert hat, dass sie sich für mich entschieden hat... Andererseits habe ich auch das Gefühl, von ihr zu wenig Zuwendung zu bekommen.
    Ach ich weiß auch nicht, das ganze kommt mir auch noch super ungelegen, weil ich 2 Wochen Diplomprüfung hab und mich eigentlich darauf konzentrieren sollte...

    Sorry, dass es so lang geworden ist...

    Achso, wegen der Vorgeschichte wollte ich mal die alten Threads linken, damit ich nicht alles nochmal schreiben muss (falls das jemanden interessiert):
    Erste wirkliche "Krise" nach 6 Jahren, direkt Schluss?!
    Hoffentlich gerade nochmal gut gegangen
    Eigentlich alles perfekt, aber...
     
    #1
    ECMusic, 26 August 2005
  2. Submarine
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    nicht angegeben
    edit
     
    #2
    Submarine, 26 August 2005
  3. ECMusic
    Gast
    0
    Ja, ich denke irgendwie auch dass das den Nagel so ziemlich auf den Kopf trifft. Ich weiß nicht, ich hab auch irgendwie das Gefühl, dass ich etwas von dem, was ich (gerade in der letzten Zeit) investiert habe, auch etwas zurück möchte...
    Ich hab auch schon üerlegt, ob das vielleicht unbewußt so eine Art Rache-Wille von mir sein könnte, sie wollte sich von mir trennen und hat mich quasi bluten lassen, jetzt soll ihr das gleiche geschehen....
    Es ist echt zum verrückt werden, ich bin zur Zeit total verwirrt....
     
    #3
    ECMusic, 26 August 2005
  4. Submarine
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    nicht angegeben
    da ich ziemlich viel noch an meinem text rumgefeilt habe hab ich ihn fürs bessere verständnis nochmal unten drangefügt...sorry :zwinker:




    in der zeit wo ihr getrennt wart empfandest du große liebe für sie und jetzt wo du sie hast zweifelst du daran? ich kann mich da gut reinversetzen. ich denke es ist die verzweiflung darüber dass es nicht mehr so ist wie vorher.

    du musst dir bewusst werden das in 3 wochen nicht alles wieder so wird wie früher. auch nicht in 3 monaten! und auch dann kann es passieren das ihr nicht für immer zusammen bleibt.

    du hast angst das es nicht mehr so wird wie früher, stimmts?

    ich hab auch irgendwie das gefühl sie gibt dir nachdem ihr wieder zusammen seid nicht das gefühl dich wirklich zu lieben??!!?!!?!? vielleicht rühert auch daher deine verzweiflung.


    laßt euch wirklich zeit.... lebt erstmal ganz locker.... und damit meine ich LEBEN. macht was lustiges zusammen. und ganz wichtig: mach auch was alleine mit kumpels, geht was trinken, bowlen, kino oder einfach nur mit den jungs nen bier vorm tv zu trinken, was auch immer... Beziehung heißt nämlich nicht sich völlig aufzugeben... wenn du erstmal wieder ein wenig gefasster, selbstsicherer und persöhnlicher bist kann das für eure beziehung nur von vorteil sein. zeig ihr das du stark bist...
     
    #4
    Submarine, 26 August 2005
  5. ECMusic
    Gast
    0
    Sonst interessiert sich niemand für mein Problem? :frown:
     
    #5
    ECMusic, 26 August 2005
  6. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich denke auch, dass du deshalb an deinen Gefühlen zweifelst, weil sie dir zu wenig zurückgibt. Problem dabei ist nur: Das wird wahrscheinlich nicht ändern (also ihre Gefühle). Schlussendlich ist es aber der Punkt mit dem Vertrauen, den ich als Grund dafür sehe, dass es wahrscheinlich langfristig nicht mehr besser wird. Die Basis scheint mir doch sehr erschüttert und ob sich das wieder reparieren lässt, ist meiner Meinung nach fraglich.

    Ich glaube, dass du dich trotz deinen Ängsten noch mals zu einem Gespräch durchringen solltest. Falls sie die Beziehung dann beendet, wäre es vielleicht nicht einmal unbedingt total falsch... Das mit dem Kämpfen ist nämlich so eine Sache. Es ist schmeichelhaft und schön zu wissen, wenn um einen gekämpft wird. Nur gibt einem das auch eine gewisse Garantie dabei, tun und lassen zu können, was man will, weil der andere bleibt ja trotzdem bzw. so oder so bei einem. Das ist mir nur so durch den Kopf gegangen, ich will deiner Freundin da nichts unterstellen. Ich glaube eigentlich, wenn man innerhalb einer Beziehung an den Punkt kommt, an dem man sich in einen anderen verliebt, dann ist nicht mehr viel zu retten und alle weiteren Versuche, die Beziehung aufrecht zu erhalten, führen in eine Sackgasse...

    Nen gescheiten Rat habe ich leider nicht, ausser eben das nochmalige Gespräch...
     
    #6
    Dawn13, 26 August 2005
  7. cryogenia
    cryogenia (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #7
    cryogenia, 26 August 2005
  8. ECMusic
    Gast
    0
    @cryogenia:
    naja, soweit ich weiß ist mit dem anderen auch nie was gelaufen...
    Ich würd ihr ja gerne den Umgang mit ihm verbieten, aber das mach ich natürlich nicht. Ginge auch gar nicht, da sie beide einen gemeinsamen Freundeskreis haben.
    Wie ist es denn bei euch weitergegangen?? Habt ihr euch letzten Endes getrennt oder nicht?
     
    #8
    ECMusic, 26 August 2005
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich hab deine Vorgeschichte gelesen, das nur mal vorab.

    Bei euch denke ich wirklich an den Satz:
    "Lieber aus den richtigen Gründen alleine, als aus den falschen Gründen mit jemandem zusammen"

    Oder deutlicher: Entweder es passt oder es passt nicht. Und hier passt es nicht.

    Tut mir leid, wenn ich hier so negativ antworte und sei mir bitte nicht böse, aber aus meiner eigenen Erfahrung heraus gebe ich eurer Beziehung recht wenig Chancen. Aber ich kann mich ja auch irren.
     
    #9
    waschbär2, 26 August 2005
  10. ECMusic
    Gast
    0
    Naja, genau das ist momentan mein Problem. Ich liebe sie ja (zumindest glaube ich das), aber ich lasse mich häufig von meinen Gefühlen in die Irre leiten bzw. werde aus meinen Gefühlen nicht ganz schlau.
    Ich weiß halt nicht, ob ich aus den richtigen Gründen mit ihr zusammen sein will. Natürlich spielen die letzten 6,5 Jahre eine große Rolle für mich und wir haben auch eine ganze Menge zusammen durchgemacht. Ich würde diese Sachen bei der Entscheidung/Überlegung gerne außen vor lassen, aber das fällt mir so verdammt schwer bzw. es geht einfach nicht.
    Vielleicht soll es einfach nicht sein, aber mir kommen jetzt schon wieder die Tränen, wenn ich nur daran denke.
    Klar habe ich auch einfach Angst davor wieder alleine zu sein, ich kann mir das gar nicht vorstellen.
    Ach ich weiß nicht, ich hoffe einfach dass du dich irrst :geknickt:


    für Leute wie mich sollte es wohl mal einen Status "vergeben und keine Ahnung ob glücklich oder nicht" geben ... :flennen:
     
    #10
    ECMusic, 26 August 2005
  11. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Die Frage ist nicht, ob du sie liebst, sondern ob ihr euch noch liebt.
    Und das schaut gerade nicht ganz so gut aus ...

    Das hoffe ich auch, aber ich weiß es nicht.

    Menno ... :cry:
    Auch wenn es vollkommen unmännlich ist, ich würde dich jetzt gerne in den Arm nehmen :gruppe:

    Viel Glück und viel Kraft,
    Waschbär
     
    #11
    waschbär2, 26 August 2005
  12. ECMusic
    Gast
    0
    Ich danke dir!
    Im Moment steht einfach mein ganzes Selbstverständnis Kopf und meine gesamte bisherige Einstellung zu Liebe und Partnerschaft wird in Frage gestellt, ist echt ein Scheiß-Gefühl...
     
    #12
    ECMusic, 26 August 2005
  13. cryogenia
    cryogenia (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #13
    cryogenia, 26 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten