Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kaputte Spitzen trotz (oder wegen?) Friseurbesuch?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 15352, 21 April 2010.

  1. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Heyho zusammen!


    Ich hab mir vor knapp 2 Wochen die Spitzen schneiden lassen. Gut 10cm ab. Jetzt sind meine Haare "nur" noch schulterblattlang, also immer noch alles andere als kurz, aber doch schon ein Stück kürzer als vorher :zwinker:.

    Ich hab generell eher trockenes Haar und da ich nur so ca. 1x im Jahr zum Friseur gehe (eben zum Spitzenschneiden), bekomme ich leicht Spliss. Normalerweise ist der nach dem Haareschneiden jedoch weg, nur diesmal sind die Spitzen nachwievor total kaputt und trocken :frown:. Dabei benutze ich bei jeder Haarwäsche eine Kur und Spitzenfluid, aber das hilft absolut nichts.

    Nun frage ich mich, ob der Billigfriseur da vielleicht "gepfuscht" hat? Kann es sein, dass durch eine stumpfe Schere oder so die Haare kaputt gehen? Ich hatte es nämlich wie gesagt noch nie, dass meine Haare NACH dem Friseurbesuch noch genauso kaputt waren wie vorher :ratlos:. Zudem wollte ich mir in ein paar Wochen zum ersten Mal Strähnchen machen und hab nun Angst, dass mein Haar am Ende noch kaputter ist :frown:.

    Was tun?
    Nochmal zum Friseur :ratlos:? Eigentlich will ich meine Haare nicht so kurz und zudem war dann der voriger Besuch rausgeworfenenes Geld. Oder soll ich da nochmal hingehen und mich "beschweren"?


    Für Tipps und Ratschläge wäre ich sehr dankbar :smile:.

    Grüße
    Daylight
     
    #1
    User 15352, 21 April 2010
  2. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.684
    348
    3.387
    Verheiratet
    Genau hier könnte das Problem liegen - liegen die Haare jetzt anders? Reiben sie vielleicht jetzt an der Kleidung? Wenn sie vorher länger waren, sind sie vermutlich einfach anders gefallen und hatten weniger Reibungspunkte..

    Spitzen schneiden sollte man aber alle 6-8 Wochen machen, damit Spliss eben nicht so weit hoch wandert. :smile: Dann sind nämlich wirklich nur die Spitzen trocken und noch nicht splissig.

    Wenn das Haare schneiden schon zwei Wochen her ist, kann es durchaus sein, dass deine Spitzen sich wieder aufgerieben haben.. allerdings kann es natürlich auch an einer schlechten Schere oder Technik liegen.. genau deswegen gehe ich auch nicht zum Spitzen schneiden zu einem Billigfrisör! :schuettel: In guten Salons kannst du meist auch mit der heißen Schere schneiden lassen, das ist nochmal schonender für die Spitzen und "versiegelt" das Haar unten etwas, beziehungsweise ist die Schnittkante dann einfach glatt.

    Was verwendest du denn zur Pflege? Ich hab' dir ja schonmal Aveda ans Herz gelegt :zwinker: War gestern in meinem Aveda Salon und habe diesmal die "Dry Remedy" Kur mitgenommen. Großartig, das Zeug :herz:
     
    #2
    User 39498, 21 April 2010
  3. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Ich kann mir einfach vorstellen, dass die Haare jetzt dauernd an den Schultern und an den Klamotten anstoßen und daher rauh werden. Ich habe auch weniger Probleme, seit ich meine Haare am Rücken runterwachsen lasse - schulterlang hatte ich eigentlich immer Spliss.

    Wobei ich ja da auch schon wieder völlig paranoid an deine hormonelle Einstellung denke :zwinker: Gerade bei so Schilddrüsengeschichten kann man schnell mal stumpfe, trockene oder sogar ausfallende Haare kriegen. Muss aber nicht sein, ich würde das nur mal beobachten.

    Ich halte die neue länge für am Wahrscheinlichsten. Blondieren würde ich da vorerst eigentlich eher nicht.
     
    #3
    User 20579, 21 April 2010
  4. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Ich glaube, sie sahen sogar schon unmittelbar nach dem Friseurbesuch so aus :hmm:. Und die Haare liegen ja nicht an den Schultern auf, sondern sind noch ein ganzes Stück länger.


    Alle 6-8 Wochen :eek:?
    Wie sollen denn da die Haare wachsen :confused:? Und außerdem geht das doch mächtig ins Geld, oder? Vor allem, wenn man das bei einem normalen Friseur macht - da ist man ja locker 25€ los, weil es da ja nach Frisur und nicht nach Abschnitt geht :grin:. Das wär mir ehrlich gesagt zu teuer. Und ich hatte bisher auch nie Probleme damit, die Haare nur 1x (max. 2x) pro Jahr zu schneiden, obwohl sie seit jeher trocken sind.

    Ich hab von Wella die extra rich warming mask und dann noch von Lavera (Naturkosmetik) eine Mangomilch-Haarkur. Zusätzlich sprüh ich mir seit letzter Woche reinen Aloe Vera-Saft ins Haar, ich hab das Gefühl, das hilft ein wenig gegen die Trockenheit.

    Aber die Spitzen sind natürlich nachwievor im Eimer :frown:...


    Ich hab mich wahrscheinlich missverständlich ausgedrückt :grin:: Die Haare gehen weit über die Schulter. Wenn man sie nach Vorne macht, gehen sie gut bis über die Brust :zwinker:.

    Ja, das kann natürlich auch sein. Muss ich vielleicht mal abchecken lassen, wobei das dauert...
    Off-Topic:
    Ich war vor wenigen Tagen beim Endokrinologen, um einen Termin zu vereinbaren:
    - "Sind sie privat oder Kasse?"
    - "Kasse"
    - "Ah...- Pause - dann hätte ich einen Termin für Sie am 13. Juli."
    :ratlos:



    Ach, jetzt ist es auch schon fast egal, oder :confused:?
    Zudem soll die Farbe sehr schonend und "naturbelassen" sein.
    Wenn die Haare schon nicht toll aussehen, soll wenigstens die Haarfarbe schön sein :tongue:...
     
    #4
    User 15352, 21 April 2010
  5. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Oh, okay. Na vielleicht haben die auch nicht genug abgeschnitten?

    Wenn du eh färben willst, kannst du ja auch bei dem Termin nochmal nachfragen, ob die alles mit abschneiden, was kaputt ist :zwinker:

    Ansonsten würde ich eben weiter Kuren machen, einschmieren etc., vielleicht auch mal ein bisschen Olivenöl oder sowas in die Spitzen?

    Off-Topic:
    Das mit dem Endokrinologen ist natürlich kacke. Ich habe eine Freundin mit Hashi, die wiegt auch so super wenig und hat immer spröde, dünne, kaputte Haare. Irgendwie muss das zusammenhängen. Meine Haare sind ja total super und pflegeleicht, dafür bin ich auch gewichtstechnisch wieder nach oben gegangen. Ich bin kein Mediziner, aber ich habe immer das Gefühl, Haut, Haare, Schleimhäute (Augen, Nase) und Gewicht sind ein paar gute Indikatoren, obs hormontechnisch gut läuft, oder eben nicht.


    Was vielleicht auch noch helfen könnte, wären so Nahrungsergänzungsmittel - z.B. Bierhefe.
    Ich weiß ja nicht, ob du zum Thyroxin noch was nimmst, aber bei mir sind so Vitaminpräparate mit Eisen etc. immer eine gute Ergänzung. Nur als Idee, muss ja nicht zwingend sein.

    Wenn das Ganze erst seit dem Friseurtermin aufgetreten ist, kann es auch echt sein, dass die blöd geschnitten haben. Vielleicht haben die auch Stufen reingemacht, wo keine hingedurft hätten und das franst jetzt aus?
     
    #5
    User 20579, 21 April 2010
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Also ich gehe auch nur 1-2x im Jahr zum Frisör (auch zum Billigfrisör, da ich wie du nur die Spitzen schneiden lasse :zwinker:), würde ich öfter gehen, könnte ich sie ja gar nicht wachsen lassen. Bei mir sind die Spitzen zwar unmittelnbar nach dem Schnitt schön, aber sie werden auch extrem schnell wieder spröde und dann splissig. Bei mir liegt das nicht am Frisör, meine Haare sind einfach so. Würde ich sie komplett splissfrei wollen, müsste ich alle 4 Wochen zum Schneiden gehen und hätte nie lange Haare...

    Ehrlich gesagt stört es mich aber auch nicht besonders, man sieht das ja nur, wenn man genau hinschaut, und selbst dann - was solls?
     
    #6
    User 12900, 21 April 2010
  7. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.684
    348
    3.387
    Verheiratet
    Öhh.. ich hab meine Haare die letzten Jahre immer wieder lang wachsen lassen (und immer wieder abgeschnitten :zwinker: ) und selbstverständlich werden die trotzdem lang. Spitzen schneiden gehört zur Haarpflege und die Haare sehen im langen Zustand sehr viel schlechter und trockener aus, wenn man sie nicht oft genug schneidet :zwinker: Meine Friseurin schneidet ja wirklich nur die trockenen Spitzen ab, kein cm ist das. Wenn man das nämlich regelmäßig macht, muss man auch nicht 2-3cm Spliss abschneiden..... :hmm:

    Die Aveda-Farbe belastet die Haare wirklich kaum. Hab auch gestern wieder Strähnen machen lassen. Das sind zu 99% natürliche Inhaltsstoffe und die anschließende Pflege/Kur ist auch super. Keine Sorge.

    Wie gesagt...wenn man regelmäßig die Spitzen schneidet, muss man nur minimal was wegnehmen und die Haare werden schneller schön und lang, nicht langsamer. Auch wenn das vielen erstmal komisch vorkommt :grin:

    Die richtige Pflege macht viel aus. Ich gehe 2-3 mal die Woche ins Dampfbad und mache vorher die Kur rein - das ist suuuper gut für die Haare :smile: Ansonsten einfach mit Haarkur in die Badewanne legen... :smile:
     
    #7
    User 39498, 21 April 2010
  8. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ne, klingt schon logisch, aber da ich relativ lockige Haare habe, sieht man eh kaum, wenn die mal wachsen, daher bin ich immer froh, wenn man endlich mal wieder erkennt, dass sie ein Stück länger geworden sind. Außerdem wäre es mir auch einfach zu teuer.

    Wenn ich meine Haare zu viel pflege, sehen sie furchtbar aus. Selbst wenn ich nur ne Haarkur mache, fallen sie danach total schrecklich. Ich habe aber auch eigentlich keine trockenen oder spröden Haare, nur die Spitzen sind eben empfindlich. Der Rest ist eigentlich sehr schön und pflegeleicht, vielleicht fallen deshalb die Spitzen auch nicht so auf...
     
    #8
    User 12900, 21 April 2010
  9. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Das waren mindestens 10cm - vielleicht sogar noch mehr :cry: :zwinker:.

    Ja, das wär mal ne Idee. Aber kostet bestimmt extra...

    Olivenöl hab ich tatsächlich mal versucht, aber das scheint mein Haar nicht gut aufzunehmen. Ich versuch's jetzt mal mit dem Aloe, vielleicht bringt das auf Dauer ja was.

    Off-Topic:
    Dünn sind meine Haare zum Glück üüüberhaupt nicht. Trocken sind sie dafür seit jeher - fettige Haare krieg ich auch nicht nach 2 Wochen nicht waschen (unfreiwilliger Test nach Mandel-OP :grin:)...

    Off-Topic:
    Da kann in der Tat was dran sein - ich hab zum Beispiel auch total empfindliche, trockene Augen...


    Off-Topic:
    Hm, meine Eisenwerte sind (ausnahmsweise) derzeit super und sonst nehme ich noch Zink. Wobei ich sowieso das Gefühl hab, dass diese Nahrungsergänzungsmittel null bringen. Ich hab da jedenfalls noch nie eine Verbesserung bemerkt :ratlos:...


    Hm, eigentlich hat sie nicht gestuft, sondern nur gerade abgeschnitten. Aber ich werde mal den "Profi" vorm Haarefärben befragen - trotzdem: 100€ sollte der Friseurbesuch dann doch nicht kosten :confused:...

    Naja, aber für 1cm zahle ich nicht alle 6 Wochen knapp 30€ :eek:! Das Geld hab ich nun wirklich nicht übrig. Und es waren ja nicht nur 2-3cm, sondern ein richtig langes Stück...


    Ich bin schon gespannt :smile:.
     
    #9
    User 15352, 21 April 2010
  10. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Also ich gehe ja max. 1x pro Jahr zum Friseur und habe praktisch keinen Spliss, weil ich die Haare eben gut pflege... Die Spitzen werden einfach etwas dünner, das stört mich aber nicht.
     
    #10
    User 32843, 21 April 2010
  11. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Einmal im Jahr zum Frsieur? Habt ihr etwa alle gerade geschnittene, lange Haare?
    Geht bei mir wegen Stufenschnitt leider gar nicht. Bin etwa alle 3 Monate beim Friseur und bekomme abgeschnitten, was nötig ist. Manchmal ein halber cm, manchmal drei. Und trotzdem wachsen die Haare und sehen toll aus.

    Off-Topic:
    Habe auch Hashi, aber meine Haare sind davon zum Glück verschont. Mir reicht ein bisschen Olivenöl über Nacht im Haar und Naturkosmetik-Shampoo.


    Spliss hat übrigens wenig mit schlechter Pflege zu tun, sondern kommt von der Belastung der Haare (also dem Alter). Deshalb lieber öfters schneiden.
    Eine super Seite bezgl. Pflege etc. finde ich Kupferzopf-Haarpflege
     
    #11
    Zwergenfrau, 21 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kaputte Spitzen trotz
samatwo
Lifestyle & Sport Forum
30 Dezember 2012
13 Antworten
jellymaus
Lifestyle & Sport Forum
22 September 2012
9 Antworten