Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

karen bach tot. für alle pornogläubigen!

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von kerl, 2 Februar 2005.

  1. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    wer immer noch glaubt das alle wirklich alle frauen (und natürlich auch männer) in pornofilmen ständig naturgeil, ständig bereit für sämtliche spielarten des sex und ständig gepoppt werden wollen sollte sich mal diesen artikel den ich heute morgen in der zeitung gelesen habe zu gemühte führen:

    Paris. (dpa) Die französische Schauspielerin Karen Bach, die mit dem Skandalfilm " Baise-moi" Schlagzeilen machte, hat Selbstmord begangen.

    Die 31-jährige ehemalige Pornodiva nahm sich, wie erst jetzt bekannt wurde, in der Nacht zum Samstag in der Wohnung von Freunden in Paris das Leben. Bach kennzeichne "eine Sanftheit, eine unglaubliche Weiblichkeit", hatte einst die Schriftstellerin Virginie Despentes erklärt. Ihr Film " Baise-moi" ("Fick mich") mit Bach in der Hauptrolle sorgte 2000 auch in Deutschland für Aufsehen.

    " Baise-moi" war eine Wende im Leben der Bürgerstochter aus Lyon gewesen: In dem Film spielten Karen Bach und Raffaela Anderson zwei junge gedemütigte Frauen, die blutige Rache an der Männerwelt nehmen. Bei ihrem Amoklauf in den Tod bleiben aber auch Frauen und selbst Kinder auf der Strecke. Während die Kritik zwischen Verdammung sexistischer Gewaltverherrlichung und Würdigung anarchistischen Freiheitsdranges schwankte, zog der französische Staat die Gelbe Karte und verbannte den Film in die Pornokinos. Despentes hatte Karen Bach für die Rolle ausgewählt, weil sie schauspielern konnte und aus dem Milieu kam.

    Als junge Frau hatte Bach sich von ihrem verschuldeten Mann zu gemeinsamen Auftritten in Pornofilmen überreden lassen. Die Ehe zerbrach daran, doch Bach machte unter Pseudonymen wie Angel Paris Karriere in X-Filmen wie "American Girl in Paris" und "Hotdorix". Im Nachherein beschrieb sie diese Zeit als fortwährende Demütigung. Die Begegnung mit Virginie Despentes und " Baise-moi" nutzte Bach, um mit der Männerwelt, wie sie sie kennengelernt hatte, abzurechnen. Doch die alten Dämonen vertreiben konnte sie nicht. Am Ende griff sie zu Tabletten.

    quelle: westfälische rundschau
     
    #1
    kerl, 2 Februar 2005
  2. magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.152
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Leider gibt es heute viel zu viele Menschen, die einfach alles glauben was man ihnen in irgendwelchen Meidien, Filmen und Shows etc. vorspielt und zeigt ... und die dann irgendwann den Sinn für die Realität verlieren ... :rolleyes2

    LG

    magic :zwinker:
     
    #2
    magic, 2 Februar 2005
  3. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @hi magic
    du hast recht, aber im pornobereich scheint mir das ganz extrem zu sein.
    ich habe einen ehemaligen schulfreund der als darsteller in den usa arbeitet.
    wir sehen uns alle ein oder zwei jahre mal und tauschen sporadisch mails aus.
    wenn er so erzählt wie es bei ihm "auf der arbeit" abgeht bekomme ich immer das grauen.

    leider gibt es kaum schonungslose hintergrundberichte darüber. das ist ja auch ein riesen markt mit dem eine menge geld verdient wird.

    ich finde es nur so jämmerlich wenn wirklich leute glauben das das was sie da sehen der realität entspricht.
    solche sendungen wie "wahre liebe" ist es sicher zu verdanken das der pornobereich mal aus der schmuddelecke gekommen ist, aber der sendung ist auch zu verdanken das es reichlich leute gibt die glauben das da viele hobbymässig ihr geld mit verdienen weil sie total naturgeil sind.
    schon komisch. wenn sich jemand stargate oder raumschiff enterprise anschaut glaubt das keine sau.
    sobald eine frau in einem film scheinbar "lustvoll" aufstöhnt
    schreien alle "dieses geile luder".

    das sich bei mir im gedanken an sex oder beim sex mit meinem schnucki diverse gehirnzellen abschalten ist ja normal. :grin: aber das sich so viele zellen abschalten das ich das für real annehme wird nicht passieren.


    lg
    kerl (überwiegend herr seiner sinne) :grin:
     
    #3
    kerl, 2 Februar 2005
  4. magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.152
    121
    0
    vergeben und glücklich
    :grin: ... tja ... schlimm ist nur, dass diese Naivität ständig zuzunehmen scheint ... virtuell etwas sehen und real daran glauben ... :rolleyes2

    Zu dieser "Art von etwas glauben" fällt mir gerade in Zitat ein:

    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.
    Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht.

    (Albert Schweitzer, dt. Mediziner & Phil., 1875-1965)

    LG

    magic :zwinker:
     
    #4
    magic, 2 Februar 2005
  5. Royo
    Royo (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    nicht angegeben
    Da bin ich aber extrem neugierig!!!

    Kannst du da mal bitte genaueres berichten?


    Gruß, Royo
     
    #5
    Royo, 2 Februar 2005
  6. syessi
    syessi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Single
    ich finde es eher traurig, dass es mal wieder zeigt, wieviele Frauen sich immer noch so manipulieren und in Rollen einzwingen lassen, aus denen sie schon längst mit der metrosexualisierung errettet sein sollten. Und so endet es dann...
     
    #6
    syessi, 2 Februar 2005
  7. Supermarkt
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    nicht angegeben
    ich glaub es gibt keinen thread in dem das durchschnittsalter so hoch ist :bandit:
     
    #7
    Supermarkt, 2 Februar 2005
  8. Steven1234
    Gast
    0
    Pornographie ist reine Fiktion.
    Wer will das in Frage stellen?
    Aber ebenso ist die oben angeführte Behauptung reine Fiktion (und dazu noch eine ziemlich arrogante), daß die Mehrheit der Leute, die Pornos anschauen zwischen Realität und Fiktion nicht unterscheiden können.
    Woher kommt diese These, auf welchen Fakten beruht sie, welche empirischen Daten können zur Untermauerung angeführt werden?

    Wenn ich Pornographie konsumiere, dann hat das genau den Grund aus dem Pornographie produziert wird. Nämlich Triebabfuhr.
    Das ändert nichts aber auch gar nichts an meinem zwischenmenschlichen Sexualverhalten.
    Weil zwischenmenschliches Sexualverhalten wird nicht von einer Person bestimmt sondern von zweien. Und deswegen ist auch jede sexuelle Erfahrung mit einem anderen Partner wieder etwas komplett neu zu verhandelndes (um es mal etwas formalistisch auszudrücken).

    Dem Selbstmord einer Pornodarstellerin stehen tausende Selbstmorde von Nichtpornodarstellern gegenüber.
    Es handelt sich hierbei um ein bedauerliches Einzelschicksal (von dem nichtmal klar ist was genau zum Selbstmord führte, nur ein paar Spekulationen) und nicht um einen großen Trend.
    In der etablierten und professionalisierten Pornoindustrie geht es eher zu wie beim Einwohnermeldeamt Castrop Rauxel als wie in einem Puff in Bankok.
    Hier treiben es männliche und weibliche Wesen für harten Cash um eine Fiktion auf Video zu bannen die von stinknormalen Menschen zur Anregung Selbstbefriedigung etc. konsumiert wird. Das ist ein Geschäft wie jedes andere auch.
    Frauen die sich in Abhängigkeit zu Ihrem Partner begeben und dafür zum Teil sogar Dinge gegen ihren eigenen Willen tun unter Aufgabe ihrer persönlichen Würde, das ist kein Phänomen der Pornoindustrie das ist ein allgemeines Phänomen, genauso wie Männer sich in psychische Abhängigkeit zu einer Frau begeben können.
    Daraus eine Fallstudie gegen die Pornographie stricken zu wollen ist dann doch etwas hahnebüchen und sehr sehr weit hergeholt.
    Der Mensch im allgemeinen ist mitunter ein recht unzulängliches Wesen, und der gutgemeinte Hinweis, daß es wie in jedem anderen Bereich zwischenmenschlichen tuns auch in der Pornoindustrie auch Unzulänglichkeiten gibt ist keine bahnbrechende oder gar unbequeme Erkenntnis; die Erkenntnis ist einfach nur so offensichtlich daß es eines besonderen Hinweises gar nicht bedurft hätte.
     
    #8
    Steven1234, 2 Februar 2005
  9. Der Strolch
    0
    @Steven1234

    Ich kann Dir nur zustimmen. Leider werden irgendwelche Parolen nur zu leichtfertig als Fakten in die Welt gebrüllt.

    Selbstmord ist primär vom Persönlichkeitstyp abhängig. Selbstmordgefährdete gibt es damit überall...

    Sicher werden irgendwo auf der Welt zum Pornodreh gezwungen, aber sicherlich nicht in der kommerziellen Welt des Westens. Da machen das wie erwähnt alle Frauen und Männer gegen harte Devisen. Freie Berufswahl eben!
     
    #9
    Der Strolch, 4 Februar 2005
  10. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben

    ups! angesprochen gefühlt?

    das ganze hat nur einen harken, wo genau ist die ziehmlich arrogante behauptung zu lesen: "daß die Mehrheit der Leute, die Pornos anschauen zwischen Realität und Fiktion nicht unterscheiden können"

    ich konnte diese these in keinem beitrag finden! *such*
    aber du wirst mir bestimmt noch die stelle zeigen.

    mich wundert nur das du dich demassen aufgefordert fühlst darüber noch ne mittelprächtig abhandlung zu schreiben.danke!


    da kann ich dir auch nur zustimmen. leider werden irgndwelche nicht vorhandenen fakten als vorhanden in die welt gebrüllt und dann auch noch kommentiert.
    bravo!


    freie berufwahl? wo lebst du denn? noch nie was von zwangsprostitution gehört? das gibt es auch im pornobereich.
    o.k. dann glaube auch du daran das es alle entweder wegen ihrer "unendlichen naturgeilheit" machen oder wegen des geldes.


    man man man!


    kerl
     
    #10
    kerl, 5 Februar 2005
  11. Steven1234
    Gast
    0

    " aber der sendung ist auch zu verdanken das es reichlich leute gibt die glauben das da viele hobbymässig ihr geld mit verdienen weil sie total naturgeil sind.
    schon komisch. wenn sich jemand stargate oder raumschiff enterprise anschaut glaubt das keine sau.
    sobald eine frau in einem film scheinbar "lustvoll" aufstöhnt
    schreien ALLE "dieses geile luder".

    Hmmmm "ALLE".
    Stimmt, mein Fehler. Da ist nicht die Rede von einer Mehrheit sondern da wird gleich jeder Pornokonsument in die gewünschte Ecke gestellt. Was nicht passt wird passend gemacht.

    Alle anderen konstruktiven Entgegnungen (z.B. die Einschätzung meines Beitrages als mittelprächtig, ohne auch nur auf ein einziges der aufgeführten Argumente einzugehen) sprechen mich ebensowenig an wie der erste Beitrag (soviel zur Ups-Frage). Mit einem Unterschied: Beim ersten Beitrag dachte ich noch aus den kruden Thesen könnte sich wenigstens eine halbwegs sinnvolle Diskussion entwickeln. Tja. Falsch gedacht. Leuten mit einer hochmoralischen (und damit qua Naturgesetz guten und richtigen) Mission sollte man keine Diskussion aufzwingen.
     
    #11
    Steven1234, 5 Februar 2005
  12. Der Strolch
    0
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Dreh' es Dir, wie du es brauchst. Der Rest wird lesen, wie ich es geschrieben habe.
     
    #12
    Der Strolch, 6 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - karen bach tot
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
14 Juli 2014
21 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
3 Juli 2014
15 Antworten
Garyneville
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
14 Oktober 2012
31 Antworten
Test