Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Katze - Entscheidung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 12616, 3 Juli 2007.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Durch den anderen Thread hab ich mir nun noch einige Infos geholt.

    Ich könnte mir nächsten Montag eine super süße Katze ins Haus holen.
    Sie ist 3 Jahre alt, kastriert und geimpft, Wohnungskatze, verträgt sich nicht mit der anderen Katze im Haushalt nicht und ist deswegen abzugeben.

    Das wäre sie: [​IMG]


    Nun habe ich also Zeit, mir zu überlegen, ob ich das wirklich möchte...

    Ich liebe Tiere wirklich über alles.
    Seit ich klein bin hatten wir - immer auf meinen Wunsch hin - Tiere bei uns zu Haus.
    Ich hatte schon Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Ratten und den Hund haben wir immer noch.
    Und nun, wo ich hier alleine wohne, wäre ein kleiner haariger Freund zum Kuscheln, "reden" (ja, ich erzähle meinen Tieren gerne was von mir :schuechte), zugucken, drum kümmern usw. schon echt was Schönes.

    Allerdings wäre es auch das erste Tier, bei dem ich wirklich vollkommen auf mich alleine gestellt bin.
    Die Ratten hatte ich mit meinem damaligen Freund gemeinsam und alle anderen Tiere gehörten zwar mir, aber ich hätte jederzeit sorglos einfach mal wegbleiben können - es war ja immer jmd. da, der sich zur Not kümmert.

    Und es ist eben eine Katze und kein Käfigtier, das man mit dem Käfig einfach mal bei irgendwem abstellen kann, wenn man z.B. weg fährt.

    Die Besitzerin der Katze, die ich gerne haben würde, sagte mir, dass sie problemlos mal einn Tag alleine bleiben würde.

    Aber was, wenn ich mal für ein Wochenende weg muss oder weg will...?
    Oder vll. auch mal 4-5 Tage?

    Ich denke ich könnte zwar jmd. finden, zu dem ich sie bringen kann, aber macht eine Katze das so mit?
    Ich meine, diese Umstellung, andere Leute, andere Wohnung etc.?
    Oder wie handhabt man sowas am Besten?

    Tja und sonst... bin ich gerade etwas verwirrt.
    Einerseits sehne ich den Montag vorbei, um sie endlich abzuholen.
    Ich freu mich, mich mit ihr "anzufreunden " *g* und überhaupt darauf, eine Katze in meiner Wohnung zu haben.
    Aaaaber irgendwie habe ich gerade ganz ganz leichte Zweifel.
    Das ist auch gut so, ein Tier schafft man sich ja nicht an wie eine neue DVD.

    Aber vielleicht mögt ihr einfach mal ein wenig erzählen, mir eventuell sogar Zweifel nehmen, wer weiß :smile:
     
    #1
    User 12616, 3 Juli 2007
  2. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Ich kann deine Zweifel gut verstehen. Unsere Katze wird von 3 Leuten "betreut", also wenn meine Mutter oder mein Bruder mal weg sind, bin ich da usw. also kein Problem. Du bist alleine, das ist wieder was anderes, klar.
    Aber diese Katze wird dir bestimmt viel Freude bereiten und wer weiß, vl. willst du dann auch gar nicht sooo gerne weg (meine Katze fehlt mir immer total wenn ich ein paar Tage weg bin). Und wenn du wirklich mal weg bist, bitte "einfach" Freunde ob sie sie füttern und sich vl. ein wenig mit ihr beschäftigen.
    Bei uns klappt das immer (kommt sehr selten vor, dass unsere ganze Familie zugleich weg ist und somit die Katze ganz alleine ist).
    Eine Bekannte von mir hat ihrer Katze von Anfang an das Reisen angewöhnt, sprich, sie nimmt sie dann immer mit. Mit unserer Katze wär das unmöglich, bei deiner wahrscheinlich auch, die ist ja schon älter.
    Tierpension kommt bei unserer Katze auch nicht in Frage, aber ich habe gelesen, dass man Katzen eher in der vertrauten Umgebung lassen soll, im Gegensatz zu Hunden, bei denen es nicht so ein Problem darstellt, sie in eine Pension zu geben.

    LG
     
    #2
    User 30735, 3 Juli 2007
  3. haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wie schon gesagt. Die Katze ist echt sooo süß :tongue:

    Ich hab selbst ja keine Katze aber meine Nachbarin und die ist auch öfters mal übers Wochenende weg und dann kümmere ich mich immer um sie. Diese Nachbarin und ich sind sehr gut befreundet ich bin oft bei ihr von daher kennt die Katze mich schon sehr gut und mag mich auch (soweit ich das beurteilen kann).
    Es gab auch nie irgendwelche Probleme mit ihr. Sie hat das Futter auch von mir prima genommen.
    Ich denke es ist schon einfach wenn die Katze bei sich zu Hause bleibt in der gewohnten Umgebung und einfach mal jemand 2 mal am Tag für ein paar Stunden kommt. Ist natürlich auch nicht immer möglich, vorallem wenn man weit auseinander wohnt.
     
    #3
    haeschen007, 3 Juli 2007
  4. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    wenn wir mal länger nicht da waren bekam eben jemand nen schlüssel, um einmal am tag die katze füttern zu können.katzen können ziemlich gut mal allein bleiben.man muss sie auf keinen fall unbedingt woanders hinbringen, wenn man wegfährt, die hauptsache is,das am tag mal jemand ne halbe stunde vorbeischaut.
     
    #4
    Sonata Arctica, 3 Juli 2007
  5. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Mein Fall wäre es nicht, das wäre mir einfach zuviel Bindung und Organisationsaufwand.

    Weißt du, ob du nicht auch mal für 3 Wochen in Urlaub fahren willst? Oder vielleicht irgendwann sogar mal einen Auslandsaufenthalt von ein paar Monaten planst? Oder in eine andere Wohnung umziehen willst/mußt, in der keine Katzen erlaubt sind?

    Dein Leben ist doch derzeit sowieso so ein bißchen in einer "Umbruchphase", wenn ich das richtig in Erinnerung hab, und wenn man sich so ein Tier anschafft, sollte man zumindest für die nächsten paar Jahre grob garantieren können, daß man es nicht wieder weggeben muß.
     
    #5
    Sternschnuppe_x, 3 Juli 2007
  6. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Wenn ich ehrlich bin würde ich dir dann von einer Katze abraten. Wenn man sich ein Tierchen holt hat man für sie Verantwortung und ja, man kann u.U. seine Katze auch mal eine Woche (Urlaub) allein lassen. Aber es gibt kaum was Gemeineres als sein Tier regelmäßg allein in der Wohnung zu lassen. Also wenn du viel Party machst, unregelmäßig nach Hause kommst (am Wochenende), dann ist das fies. Denk auch daran, dass sie ja z.B. am WE morgens auf ihr Futter wartet - und dann kommst du meinetwegen erst um 12 oder 13°° nach Hause. Die hat ja auch Hunger!

    Wie gesagt, MAL allein lassen geht. Aber regelmäßig und auch länger ist total gemein.

    Aua aua....Nochmal bitte über Katzen im Allgemeinen informieren: Katzen sind super empfindlich, was Ortswechsel angeht! Wenn, dann Schlüssel abgeben und bei dir füttern lassen.

    Da hast du sowas von Recht.
    Ich kann dir die Zweifel nicht wirklich nehmen. Generell würde ich persönlich eigentlich sagen, wenn du so starke Zweifel hast, dann würde ich's lassen. Katze alleine lassen ist gemein.
     
    #6
    SexySellerie, 3 Juli 2007
  7. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Naja Moment mal...

    Ich fahr nicht alle 2 Wochen für nen Monat in Urlaub oder so...
    Das war eher so gemeint... wenn ich mal auf ein Festival fahre, vll. mal einen Freund in einer anderen Stadt übers Wochenende besuche usw.
    Das kommt ja nicht dauernd vor :ratlos:

    Ich meine, es ist ja wohl klar, dass ich nicht 24/7 in meiner Wohnung verbringe...

    Arbeiten muss ich derzeit nur 10Tage/Monat und jeweils nur 6 Std.

    Unter der Woche bin ich nachmittags höchstens mal 2-3 Std unterwegs aber natürlich _nicht_ jeden Tag!

    Am Wochenende gehe ich schon feiern, meistens dann die komplette Nacht und so gegen 6-7Uhr komme ich heim. Und wenn ich mal - überraschend - deutlich länger weg bleiben würde, weil ich vll. bei Kumpels noch feiere oder sowas, dann wohne ich so zentral, dass ich problem erstmal heim gehen und mich um die Katze kümmern könnte.

    Und natürlich weiß ich, dass es nicht gut ist, die Katze wo anders hinzubringen, sonst hätte ich das doch gar nicht erst geschrieben.
    Wenn ich nur kurz weg bin, vll. 2 Tage - da war es für mich schon logisch, dass ich dann jmd. dem Schlüssel gebe.

    Ich fragte mich eher, WENN ich mal länger weg sein sollte, was derzeit überhaupt nicht zur Debatte steht, aber sagen wir mal 2 Wochen (könnte ja auch ins Krankenhaus kommen) ist es dann sinnvoller, das sich jmd. über ganze 2 Wochen hinweg immer nur kurz um die Katze kümmert, also, füttern, schmusen etc. und sie dafür in ihrer gewohnten Umgebung bleibt oder ist es über so einen Zeitraum hinweg doch besser, sie wo anders hinzubringen, wo sie rund um die Uhr jmd. bei sich hat?
     
    #7
    User 12616, 3 Juli 2007
  8. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Ich hatte selber 13 Jahre lang eine Katze.
    Mal einen Tag allein lassen - das ginge allenfalls noch. Mehr würde ich keiner Katze zumuten. Sie brauchen "ihren" Menschen einfach, erst recht, wenn keine Zweitkatze da ist. Und sollte man doch mal länger weg müssen, dann ist es auf jeden Fall besser, es kommt jemand ins Haus, der die Katze betreut. Sie hassen Ortswechsel. Du bist mit Katze nicht mehr ganz so spontan in Deinen Entscheidungen.
    Meine Katze hatte ich lange Jahre, z.T. während ich noch Schule/Ausbildungen absolviert habe. Als sie starb, habe ich mir bewusst keine neue angeschafft - obwohl ich abends usw. nicht so viel unterwegs bin, aber für mich war ausschlaggebend: ich bin nahezu 12 Stunden täglich außer Haus...schon das würde ich für die Katze nicht wollen. Katzen sind wirklich wunderbar, aber ich fände das nur egoistisch von mir, wieder eine zu haben.
     
    #8
    User 54458, 3 Juli 2007
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ja, JETZT! Aber du wirst doch nicht die nächsten 10 Jahre von einem 10-Tage-im-Monat-Getränkemarkt-Job leben wollen, und IRGENDWANN wirst du vielleicht auch mal länger in Urlaub oder überhaupt weg wollen.

    Wie stellst du dir denn deine Lebensplanung in den nächsten paar Jahren vor?
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 3 Juli 2007
  10. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Also dürfen nur Menschen, die arbeitslos sind oder ausschließlich von zu Hause aus arbeiten, eine Katze haben?

    Natürlich mach ich den Job nich ewig nur, bis ich ne Ausbildung hab und klar arbeite ich dann mehr.
     
    #10
    User 12616, 3 Juli 2007
  11. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Das SAGE ich doch gar nicht. Aber wenn du wirklich GANZ auf dich alleine gestellt bist, solltest du dir schon überlegen, ob deine Lebensumstände es auch in Zukunft zulassen werden, sich soviel um eine Katze zu kümmern, wie es nötig ist.

    Und da deine derzeiten Lebensumstände nur eine "Übergangsphase" darstellen, gehört zu deiner Entscheidung schon, daß du dir zumindest Gedanken machst, wie das in Zukunft weitergehen und funktionieren soll mit Katze. Wenn das alles so gar kein Problem ist, warum hast du diesen Thread dann überhaupt eröffnet?!
     
    #11
    Sternschnuppe_x, 3 Juli 2007
  12. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Es geht nicht um die Arbeit. Katzen sind Gewohnheitstiere. Die schnallen ganz fix, dass es heißt "Oh Frauchen geht morgens arbeiten, aber die kommt abends wieder"
    Wenn sie aber abends zu kurz kommt, um gleich danach auf Party zu gehen, ist das Ganze dann nicht mehr so nett. Außerdem kann ich für meine Miezen sprechen, dass sie gern nachts jemanden um sich haben. Die merken einfach irgendwann, wannSchlafenszeit ist und sind so personenbezogen, dass sie dann auch im Schlafzimmer schlafen. Und da ist es einfach gemein, wenn man am Wochenende immer weg ist. Finde ich zumindest.

    Ich bin nicht den ganzen Tag zu Hause und es ist auch nicht so, dass ich abends nicht ausgehen würde. Aber ich gehe nicht immer weg und kümmer mich so gut es geht um meine Katzen. Wenn ich mal einen Abend nicht da war, möchte ich den Rest der Woche meiner Katzen wegen gern bei mir schlafen. Das mag man jetzt für penibel halten, aber ich finde das richtig so, denn wenn ich mir in erster Linie darum Gedanken mache, wie oft ich trotz Katze ausgehen kann, muss ich mir so ein Tier nicht anschaffen - meine Meinung.
     
    #12
    SexySellerie, 3 Juli 2007
  13. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    also ich denke dass zu dem "Allein lassen- und nicht allein lassen" schon einiges gesagt wurde..

    unser ehemaliger Hund war vormittags, in der Zeit wo ich in der Schule war auch allein.. er wusste ja dass jemand wieder kommt..

    und was ist mit den laufenden Kosten? Impfung, Wurmkur usw usw und das Fressen generell?!

    vana
     
    #13
    [sAtAnIc]vana, 3 Juli 2007
  14. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Also ich verstehe nicht so wirklich, wieso ich wegen solcher Fragen so angegangen werde.
    Statt dass ich blind am selben Tag irgendwo ne Katze her hol und mir danach Gedanken mache, wie alles funktioniert, frage ich wenigstens vorher.

    Und es geht ja nicht darum, dass ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe und das um jeden Preis durchsetzen will und alle Meinungen, die meiner widersprechen, ignoriere.

    Aber teilweise finde ich das schon etwas übertrieben, hier.

    Natürlich weiß ich nicht was irgendwann mal ist.
    Ich kann nur über meine momentane Situation etwas sagen.

    Aber du weißt auch nicht, ob du in 5 Jahren noch in derselben Wohnung lebst und nicht umziehen musstest in eine, in der Tiere nicht erwünscht sind.
    Oder ob du irgendwann schwanger wirst und dein Baby kriegt ne Katzenhaarallergie.
    Wer weiß, wer weiß.

    Ich weiß es genauso wenig. Ich weiß nur, dass ich eine Ausbildung machen werde. Und natürlich muss ich dann mehr arbeiten. Aber das müssen die meisten und es gibt genug Leute, die Katzen haben.

    Und ich frage das hier ja nicht mit dem Hintergedanken, dass ich wissen will, wie viel Abwesenheit die Katze ertragt, damit ich ihr nur das Nötigste gebe.

    Es geht um ein völlig normales Leben mit normalem Alltag und eben auch feiern, Party usw. was aber auch nicht wirklich ungewöhnlich ist, denke ich.


    Mir ging es viel viel mehr darum, was mit den außerplanmäßigen Dingen ist.
    Ich meine, niemand weiß, ob ich irgendwann mal ins Krankenhaus muss und da vll. länger bleibe.

    Und ich fahre eben auch im Sommer gern mal auf ein Festival.
    Das sind über den Sommer verteilt aber maximal 2.

    Ich bin kein Mensch, der 2 Wochen im Sommer auf Mallorca Urlaub machen will und ich weiß, dass ich mir das die nächsten Jahre, selbst wenn ich wollte, nicht leisten könnte.

    Und ansonsten fahre ich höchstens mal Freunde besuchen, für wenige Tage.

    Aber das ist doch nichts schlimmes? Ich meine, würdet ihr denn nie mal wegfahren wollen? Für ein paar Tage? Oder manchmal vll. auch müssen?
    Würdest du (wie alt deine Katze auch sein mag, ich nehm jetzt irgendwas) die nächsten 10 Jahre wegen deiner Katze nicht mehr länger als einen Tag außer Haus sein?

    Und ich lass sie doch dann nich bedenkenlos tagelang hier verkümmern...
    Deswegen hab ich doch nachgefragt.
    Wollte wissen... ob ne Katze damit klar kommt wenn ein paar Tae nur kurz jmd. vorbeischaut usw.
    Aber da geht es ja wirklich um seltene Vorkomnisse!

    Deswegen der andere Thread.
    Ich hab das mehrfach durchgerechnet, ob dafür definitiv gesorgt sein kann. Und ja, es geht.

    Momentan überlege ich noch, ich hab gesehen, dass es z.b. bei Fressnapf eine Versicherung gibt.
    Für ~22€/Monat ist da alles drin, Arztbesuche, OP Kosten, Impfungen etc.
    Allerdings weiß ich nicht ob ich sowas lohnt.

    Oder ob es sinnvoller ist, monatlich immer ein bißchen zu zurückzulegen, für solche Fälle.

    Finanziell ist das aber machbar.
     
    #14
    User 12616, 3 Juli 2007
  15. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ja also ich seh es bei meiner Tante..

    sie hatte schon ewig mehrerereree Katzen :grin: in den letzten Jahren hatte sie zwei fest im Haus, eine zugelaufene die in den letzten Jahren mit in den Flur/Kinderzimmer und die letzten Monate auch mit ins Schlafzimmer durfte..

    das Katzenstreu leppert sich ja auch zusammen und das Futter.. na ja, meine Tante übertreibts da auch gern :grin:

    auf jeden Fall hat sie letztens für die Wurmkur 30Euro je Katze bezahlen dürfen und bei jedem Arztbesuch mit Impfung usw. blecht sie so um die 150Euro..

    vor kurzem, da wurde eine Katze wg Altersschwäche eingeschläftert und kurze Zeit später die zugelaufene mit Katzenschnupfen.. da haben wir auch 120Euro bezahlt..

    ahso sie hat noch ne andere zugelaufene die aber sicher schon 6 Jahre oder so mit im Haus lebt :grin: die ist voll lieb :smile:

    in all den Jahren hatten die Katzen keine OP oder anders extrem teure Behandlungen.. daher würde ich von der Versicherung abraten WENN da keine Impfungen usw. geleistet werden.. wenn die da auch mit drinn sind.. warum net? :smile:
    mh hab mir das grad mal durchgelesen.. wenn du die Katze im Haus hälst und nicht Pech hast das sie was angeborenes hat, denke ich dass du mit der Versicherung teurer drann bist als wenn du was weg legst und die Kuren usw. selbst zahlst..

    vana
     
    #15
    [sAtAnIc]vana, 3 Juli 2007
  16. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Wieso angegangen? Man hat bei dir kritisch etwas hinterfragt.

    Nein, das weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass ich niemals in eine Wohnung ziehen würde, für die ich meine Haustiere weggeben müsste. Ich bin doch nicht bekloppt. Allein der Gedankengang "Oh ,ich zieh um, dann mal weg mit der Katze" käme mir nie in den Kopf.
    Klar kann das passieren. Aber es gibt auch Desensibilierungsmethoden.

    Nein, aber 1) habe ich auch zwei Katzen, was dieses Problem schon erheblich mindert und 2) wohnt meine Schwester irekt um die Ecke, die meine Katzen nicht nur füttert,sondern sich auch anderweitig um sie kümmern würde.
    Nach wie vor: Für mich klingt es als seist du ziemlich unterwegs, was in deinem Alter ja auch vollkommen in Ordnung ist. Aber wenn man mal hier wegfährt und samstags mal ne Nacht weg ist,usw. dann kommt das Tier (gerade wenn es so ein personenbezogenes wie die oben genannte zu sein scheint) durcheinander. Muss man sich dann wirklich eine Katze anschaffen? Man hat ja nicht nur werktags für sie Verantwortung, sondern auch am Wochenende. Ich finde es immer sehr leicht gedacht, wenn man die Katze füttert und die Tür hinter sich für eine Nacht zu macht und gar nicht dran denkt, dass die Katze vielleicht auf dich wartet? Ich will dich überhaupt nicht angreifen, ich hinterfrage das nur kritisch.

    Und ehrlich gesagt: 1x jährlich 2 Wochen Urlaub verträgt eine Katze womöglich wesentlich besser als unstetige Abwesenheiten aufgrund von Parties - und mögen die noch so kurz sein. Katzen brauchen Gewohnheit.
     
    #16
    SexySellerie, 4 Juli 2007
  17. GreenSensation
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hm... Du willst die Katze als reine Wohnungskatze als Einzeltier halten? Das würde für mich mehr als die Parties und Besuche bei Freunden gegen die Anschaffung sprechen...
     
    #17
    GreenSensation, 4 Juli 2007
  18. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also wir haben 2 Katzen und wenn wir auf Urlaub fahren dann bitten wir meisten die Nachbarin sich um die Katzen anzunehmen. Sprich sie bekommt einen Hausschlüssel, und füttert die Katzen. Da die beiden die meiste Zeit e draussen sind ist das soweit kein Problem, die Nachbarin ist eine Freundin von uns und kennen uns seit wir hier gebaut haben. (12Jahre).
     
    #18
    capricorn84, 4 Juli 2007
  19. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    @diotima: ich habe zwar keine katzen, und kenn mich auch nicht wirklich mit ihnen aus, aber du solltest 2katzen nehmen, damit sie gesellschaft haben.
    meine schwester hat eine katze, und die tut mir sehr leid, denn es gibt keine zweite katze, sie ist eine wohnungskatze und meine schwester ist fast jedes wochendende entweder einmal über nacht weg oder gleich das ganze wochenende, und dann kommen ca 4 verschiedene freunde von ihr, und kümmern sich abwechselnd um sie.
    mir tut das arme tier sehr leid, aber ich kann nichts machen, sie will auch keine 2.katze, und hergeben will sie sie auch nicht.
     
    #19
    Aurinia, 4 Juli 2007
  20. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Schrieb sie nicht, dass diese Katze keine anderen neben sich duldet und gerade deshalb allein gehalten werden soll?

    Ich würde mir das mit der Katze auch sehr gut überlegen. Ich bin zwar auch viel arbeiten, aber ich habe 2 Katzen, die sich miteinander beschäftigen können. Da finde ich das wesentlich einfacher mit dem Alleinlassen. Sie freuen sich zwar riesig, wenn ich nach Hause komme, aber sie sind nicht die ganze Nacht total alleine.

    Wäre nicht vielleicht ein Hamster oder eine Mäusegruppe eher was f+r dich? Die kann man problemloser länger allein lassen. Besonders Mäuse wollen sowieso keine Streicheleinheiten.

    Achso, und eine andere Frage noch: Du rauchst doch, oder? Tust du das auch in der Wohnung? Weil das finde ich für ein Tier ganz schrecklich, wenn es in verrauchter Umgebung sein muss. Das finde ich genauso schlimm wie bei Kindern. Darüber würde ich ebenfalls nachdenken.
     
    #20
    User 18889, 4 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Katze Entscheidung
Martin130497
Off-Topic-Location Forum
30 Juli 2016
7 Antworten
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
Schattenkind
Off-Topic-Location Forum
25 Januar 2016
25 Antworten