Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Katzenimpfung. Absolutes Unverständnis

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Pink Bunny, 3 September 2009.

  1. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ich muss mich gerade ein bisschen aufregen. Eine Freundin von mir hat seit Sonntag ein neues Kätzchen welches nun zur Impfung soll.

    Als ich sie fragte was sie alles Impfen lässt und in welchen Abständen meinte sie : " ich impfe nur gegen Katzenschnupfen, denn der ist tödlich. Aber den Rest spar ich mir. Ist ja totale Geldverschwendung. "

    Ja, sie hat auch vor nicht gegen Tollwut zu impfen :ratlos: Und das kann ich bei einer freilaufenden Katze echt einfach nicht nachvollziehen. Sie macht sich einen Kopf um Katzenschnupfen aber nicht um die Tollwut, WEIL : Tollwut ja angeblich nur noch sehr selten vorkommt :rolleyes: Und die Impfung sowieso nur Geldverschwendung ist wie der ganze andere Rest. Für Katzenseuche und andere Krankheiten die ja angeblich so selten sind ihrer Meinung nach gillt bei ihr im Übrigen das selbe :schuettel:

    Und dann kam noch der freche Satz : " Na du musst ja auch die Geldscheiße haben :zwinker: Ich versteh nicht warum du deine halben Wohnungskatzen impfen lässt. Ist doch Verschwendung denn deine Katzen holen sich so oder so nichts weg "

    Ja suuuper :hmm: (Halbe Wohnungskatzen deshalb weil ich sie nur an der Leine in den Garten lasse. Jaaaa jetzt melden sich wider die Verfechter der Freiheit aber es ist mir lieber wenn meine Katze nicht platt gefahren wird denn ich lebe auf einer vielbefahrenen Straße und meine Katzen kennen nur meinen kleinen Paradiesgarten ^^ So bekommen sie zumindest etwas Auslauf )

    Liege ich echt so falsch ?? So eine Impfung hat ja ihren Grund finde ich. Mir tut das arme Vieh jetzt schon leid. Der Brüller war aber als sie sagte :" Naja wenn sie wider tot gefahren wird war die Spritze ja sowieso umsonst gewesen ! Außerdem hat sich meine erste Katze auch nie was weg geholt und die ist echt alt geworden. "

    Kann ich nicht irgendwas bringen um sie umzustimmen ? Mir gehts echt nur um das arme Tier:schuettel:
     
    #1
    Pink Bunny, 3 September 2009
  2. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Müssen Katzen nicht geimpft werden? Also wenn sie wegen der einen Impfung zum Tierarzt geht, kann ich mir nicht vorstellen, dass dieser sie einfach wieder gehen lässt.
     
    #2
    squibs, 3 September 2009
  3. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Na ich hoffe es. Katzenleukose ist ihr ja auch ein Fremdwort. Warscheinlich wird sie aber solange den Affen beim Tierarzt machen bis sie ihren Willen bekommt :rolleyes:
    Zumal sie es bei ihrem letzten Kater wohl auch geschafft hat.
     
    #3
    Pink Bunny, 3 September 2009
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Es ist und bleibt nunmal jedem selbst überlassen, ob und wogegen er ein Tier impfen lässt.

    Wenn ich zum Tierarzt gehe und um EINE Impfung bitte, erwarte ich, dass dieser Wunsch erfüllt wird. Es handelt sich schließlich um eine Art Dienstleistung. Wenn's nicht gerade so ist, dass es eh nur Kombiimpfungen gibt, wird der Tierarzt also diese eine Impfung durchführen. Andernfalls kann deine Freundin sich natürlich einen anderen Tierarzt suchen.

    Ich finde das okay. Keine Ahnung, ob ich eine neu angeschaffte Katze gegen alles impfen lassen würde. Entwurmen und regelmäßiges Frontline wäre Pflicht, aber Impfungen vielleicht nicht unbedingt. Ja, ich komme vom Land und hier wird nahezu keine Katze geimpft. Ich finde es auch nicht richtig, das den Besitzern vorschreiben zu wollen.
     
    #4
    User 18889, 3 September 2009
  5. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Unser Tierarzt ist sogar gegen viele Impfungen. Bei ihm wird zusammen mit dem Besitzer genau abgewogen, was wirklich notwendig ist, und was nicht. Vieles ist einfach übertrieben, genau wie beim Menschen.

    Grundsätzlich sehe ich alles so wie Maria88. Die hat es genau auf den Punkt gebracht.
     
    #5
    Schmusekatze05, 3 September 2009
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ihr habt sehr gegensätzliche Positionen, was die Tierhaltung angeht - Du eher beschützend, fürsorglich und besorgt, sie siehts eher locker. Dir sind Deine Katzen sehr wichtig, sie sind Dir nah, sie teilen Dein Leben, Du willst sie bei Dir haben. Und unter Kontrolle. Bei Deiner Freundin scheint die Katze eher nebenbei "mitzulaufen", sie ist halt "da", führt aber eben ein Katzenleben... Die Freundin rechnet ja fast damit, dass die Katze als Freigänger eben überfahren werden kann. Vielleicht will sie die Katze auch nicht so "an sich ranlassen", weil sie eben schon eine Katze verloren hat, die überfahren wurde, wenn ich das richtig verstehe ("Naja wenn sie wider tot gefahren wird [...]").

    Sie hat zu Katzen eine nüchternere Haltung als Du.
    Du hast Deine Meinung und bist eher zu vorsichtig - sie hat ihre Meinung und ist eher zu sorglos.

    Gibt es bei Freigängern heute nicht eine Pflicht, die Katze chippen zu lassen? Das kostet ja auch etwas, oder?
    Die Tollwutschutzimpfung würde ich schon aus Rücksicht auf meine eigene Gesundheit immer machen lassen. Aber wenns keine Impfpflicht gibt, kann man nur erklären, was sinnvoll ist - entscheiden wird es der Tierhalter.
     
    #6
    User 20976, 3 September 2009
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    hä wo kommst du denn her?

    Bei uns im Kaff laufen genug Katzen herum die haben sicher noch niemals im Leben nen Tierarzt gesehe...

    Ansonsten kann ich mich Maria88 anschließen...
     
    #7
    brainforce, 3 September 2009
  8. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    In Deutschland nicht. Nur wenn du dein Tier über die Grenze bringen willst ist der Chip bzw. bis 2011 reicht auch die Tätowierung Pflicht.
    Ich meine, dass es in Österreich auch innerhalb des Landes schon Pflicht ist, bin da aber nicht sicher.
     
    #8
    Schmusekatze05, 3 September 2009
  9. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Nein garnicht. sie hat sehr lange um ihren letzten kleinen Kater getrauert und ihre Katzen sind ihr ein und alles. Ihr ist die ganze Versorgung nur schlicht und einfach zu teuer.
     
    #9
    Pink Bunny, 3 September 2009
  10. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Aber gerade dann solltest du sie doch machen lassen. Sie will für ihre Katze sicher auch nur das Beste. Du hast eine sehr krasse Einstellung dazu, was man mit einem Tier alles tun sollte in Hinsicht auf Impfungen etc. (finde ich). Wer sagt denn, dass das was du hier vorschlägst wirklich das Beste für das Tier ist? Vielleicht ist das, was sie macht (und ich übrigens auch für besser halte) richtiger. Hast du darüber auch mal nachgedacht bzw. bist du überhaupt bereit darüber nachzudenken oder forderst du etwas von ihr (sich mit deiner Sichtweise auseinanderzusetzen), wozu du selber nicht bereit bist?
     
    #10
    Schmusekatze05, 3 September 2009
  11. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.629
    in einer Beziehung
    jetzt bin ich sicher wieder die böse - aber ich würde das ganze mal aus sicht der katze betrachten. lieber ein kurzes, aber erfülltes und glückliches leben, als eins an der leine, das lange dauert, aber mit sicherheit nicht der inbegriff eines glücklichen lebens ist. die sache mit dem goldenen käfig - purer egoismus des halters. schönreden kann man sowieso alles.
    und ansonsten: es geht dich schlicht nichts an, ob und wogegen sie ihre katzen impfen lässt.
     
    #11
    Nevery, 3 September 2009
  12. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Vielleicht kannst du sie davon überzeugen, dass sie die Impfungen mit dem Tierarzt durchspricht. Alles muss man sicherlich nicht mitnehmen, aber gerade Tollwut empfinde ich als extrem wichtig, nachdem mir mal ein Tier daran im Arm verreckt ist. Da reicht schon eine offene Wunde und die haben Freigänger fast ständig.

    Allein die Tatsache, dass sie glaubt, Wohnungskatzen könne nichts passieren, zeigt ja, dass sie nicht richtig informiert ist. Vielleicht entscheidet sie sich anders, wenn sie mehr Infos hat.
     
    #12
    User 505, 3 September 2009
  13. Habbi
    Gast
    0
    Wer sagt denn dass Wohnungskatzen nicht glücklich sind?
    (Nein, ich habe keine Wohnungskatzen, sondern Freigänger.)
     
    #13
    Habbi, 3 September 2009
  14. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.629
    in einer Beziehung
    *lach* du hast mich grade wirklich sprachlos gemacht mit dieser frage.

    gegenfrage: wie glücklich wärst du, eingesperrt in einer wohnung für den rest deines lebens? kein kontakt zu anderen menschen, den grössten teil des tages alleine?
    einen körper, der zum rennen, springen, laufen und toben gedacht ist schlaff auf einem kissen liegend? eine nase, die so viele feine gerüche wahrnimmt, in einem dauermief aus menschen, putzmitteln und futter lassen?
    absitzen von stunden, die sich zu tagen dehnen, tagen, die zu wochen werden, zu monaten und zu jahren, eingesperrt, und weitab von dem, wie eine katze das leben in ihren instinkten kennt. ein erbärmliches dasein fristen zum vergnügen eines menschen, der ab und an mit ihr spielt, und sich "katzenliebhaber" nennt - weil er sie gefangen hält.


    glücklich, hm? wär die frage nicht so traurig, wärs nen halben lachkrampf wert.
     
    #14
    Nevery, 3 September 2009
  15. hellgrau
    Gast
    0
    Da kann man eigentlich nur eins sagen. Steigert euch nicht in ein konstruierte "Ich bin der übertierliebe Fellnasenfreund, der alles am Besten weiß und Gottes Geschenk an die Katzenwelt darstellt."-Selbstbild hinein. Haustierhaltung ist eines der "Ich bin es, und du nicht!" Themen überhaupt. So stark profilieren und sich an Sachen hochziehen wie dabei, sieht man vielleicht noch bei der Diskussion wie man im Fitnessstudio "richtig" trainiert, oder wie man "richtig" abnimmt.
    Die einen schimpfen auf die anderen, weil sie nicht "barfen", die anderen schimpfen auf die einen, weil sie nach 15 Jahren einschläfern, statt eine halbtote Katze an die Infusion zu hängen ...
    Wenn es darum geht, ob man sich im Studio mit dem falschen Gewichten das Kreuz ruiniert, oder die Pfunde nicht so purzeln, wie man gerne hätte, dann ist das nicht besonders "schlimm".
    Wenn es aber um Haustiere geht, sollte man das etwas ernsthafter angehen und sich etwas mehr Mühe geben, über den eigenen Schatten zu springen.
    Als anständiger Tierfreund führt man keine Flamewars im Netz, welches Futter das bessere ist, oder welcher Internetexperte die bessere Studie in rosa auf schwarz veröffentlich hat.
    Was zählt sind die Tiere. Und wie Nevery schon sagte, deren Leben. Eine Katze macht sich auch nicht verrückt deswegen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Katze am jüngsten Tag etwas zu bedauern hätte oder sich Vorwürfe machen müsste, weil sie ihre Lebenszeit verschwendet hat. Bei uns ist das etwas anders. Also bitte kein Aufplustern, keine provokanten Diskusionen, kein verschwenderisches "die ist doof, lasst uns mal meckern" ...
    Wir müssen unsere Entscheidungen selbst treffen und das hat sie getan.
    Wenn Du Pink Bunny, ihr die Katze abnehmen, die Freundschaft kündigen, oder sie heimlich impfen willst, dann versuchs. Aber wenn Du nicht vor hast auf die Katze Einfluss zu nehmen,
    dann solltest Du Dich nicht zu sehr in Diskusionen ereifern, bei denen das Ziel im Diskutieren liegt. Ich will damit nicht sagen, dass Du das tust. Nur dass Du, und wir anderen Tierfreunde alle, sowas lassen sollten.

    mfG

    -- -- hellgrau
     
    #15
    hellgrau, 3 September 2009
  16. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Nevery mir gings nicht um diese nervige Streitfrage ob Hauskatzen unglücklich sind :rolleyes: Du kannst ja gerne deiner Meinung haben, das kratzt mich nicht da ich auch so besser als du beurteilen kann ob meine Katzen unglücklich sind oder nicht.Jeder Katzenbesitzer kann seine Tieger besser einschätzen als Dritte. Deine sind draussen glücklich, bitte von mir aus aber mach dich nicht über andere Meinungen lustig. Nicht alle Katzenhalter die sich für eine Haushaltung entschlossen haben sind kontrollgeile Tierquäler :rolleyes:
     
    #16
    Pink Bunny, 3 September 2009
  17. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Damit führst du deinen Eingangspost selber ad absurdum. Und deiner Freundin geht es nicht um die nervige Streitfrage, welche Impfungen du sinnvoll findest und sie eben nicht... Also, lass sie doch damit genauso in Ruhe, wie du wegen deiner Hauskatzen in Ruhe gelassen werden möchtest.
     
    #17
    Schmusekatze05, 3 September 2009
  18. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.629
    in einer Beziehung
    wie ich schon sagte, schönreden kann sichs jeder. aber da ich ohnehin keinen einfluss darauf habe was du mit deinen katzen machst, können wir diese "nervige streitfrage" tatsächlich beiseite lassen - ich nehm an, ich bin damit unglücklicher als du. du denkst, du tust das richtige - ich denke, du quälst ein tier. hilflos davor zu stehen und zu wissen, man kann den tieren nicht helfen, ist mehr als nur "nervig".

    aber dass du mit deinem verhalten deiner katze gegenüber es dir herausnimmst über wen anders in diesem maße zu urteilen... naja, in dem sinne verweise ich mal auf die zweite zeile meiner signatur. was wolltest du hier, bestätigung, dass du es richtig machst und sie böse ist? dass sie verantwortungsloser ist als du, und es katzen schlechter haben können als bei dir?

    und jetzt werd ich mich hier in diesem thema ausklinken, das wird sonst zu persönlich und weitab vom thema. achja: ich habe zur zeit keine katzen. ich vermisse sie furchtbar, aber ich könnts nicht verantworten - weil ich keine möglichkeit zum freilauf habe.
     
    #18
    Nevery, 3 September 2009
  19. stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    833
    113
    61
    Verlobt

    Kennst du ihre Katze oder wie kannst du dir so ein Urteil erlauben? Es gibt sehr wohl Katzen, die nicht raus WOLLEN. Sollte man die alle gleich einschläfern, weil sie nicht fähig sind ihrer Pflicht im Hüpfen, Springen und Vögel fangen nachzukommen oder schlichtweg keine Lust (mehr) drauf haben? Jemandem zu unterstellen er würde sein Tier quälen weil er eine andere Meinung vertritt als du find ich ja mehr als dreist.

    Ich würde sehr gerne sehen wie du meiner Katze (mehrfach angeschossen und angefahren, dank Freigang ein Auge weniger und keinen Schwanz mehr) klar machst, dass sie draussen in der Freiheit ein erfüllteres Leben leben könnte. Die geht nämlich nach sieben Jahren "Freiheit" keinen Schritt mehr vor die Tür, wenn ich nicht dabei bin. Aber ich red mir das sicher alles nur schön um mein Gewissen zu beruhigen, dass ich sie in ihrer ach so wertvollen Freiheit einschränke :rolleyes:
     
    #19
    stubsi, 4 September 2009
  20. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Der Unterschied liegt aber ja darin, dass diese Katzen dann FREIWILLIG nicht mehr vor die Tür gehen, dagegen sagt keiner was.
    Auch die Haltung von Wohnungskatzen würde ich nicht generell verurteilen, allerdings dürfte man dann mMn keine Katze alleine halten, denn sonst ist sie auf die wenigen Stunden angewiesen, in denen sich der Mensch mal Zeit für sie nimmt. Den Rest der Zeit ist sie alleine, hat keine Artgenossen, und kann nichtmal draußen rumlaufen.
    2 oder mehr Katzen in einer großen Wohnung mit vielen Kletter- und Spielmöglichkeiten können wahrscheinlich auch glücklich sein, solange sie vorher nie Freigang hatten.
    Ich persönlich würde mir nur eine Katze holen, wenn ich zumindest einen gesicherten Garten hätte, auf dem Land würde ich wohl kompletten Freigang geben.
    Eine Katze an der Leine rauszulassen, finde ich aber auch ganz schön seltsam, wenn man sich dann gleichzeitig wegen einer Impfung so aufregt.

    Wir dürfen nix über ihre Leine sagen, aber sie darf ihre Freundin wegen der Impfung angehen - das passt nicht zusammen.
     
    #20
    User 12900, 4 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Katzenimpfung Absolutes Unverständnis
Darkbeck
Off-Topic-Location Forum
1 Januar 2011
24 Antworten
physicist
Off-Topic-Location Forum
30 April 2008
30 Antworten