Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

kaum noch sex aufgrund bescheuerter situation

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von lucky86, 20 März 2010.

  1. lucky86
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Single
    hallo zusammen,

    ich versuche mal mein problem kurz zu fassen:

    mein freund (30) und ich (23) wohnen seit 1,5 jahren zusammen und sind seit ca. 2,5 jahren ein paar. warum nur eine circa-angabe hängt mit meinem problem zusammen. anfangs wollte er keine Beziehung mit mir eingehen, weil er sich beruflich gerade neu orientierte und dachte, er müsse demnächst weit wegziehen. eine fernbeziehung kam für ihn nicht in frage. er stellte dies klar und ich entschied mich aber dazu, den kontakt deswegen nicht abzubrechen, sondern abzuwarten. das ging dann ungefähr 1 jahr lang so. wir sahen uns zwar dauernd, aber von seiner seite aus kam nicht viel, weil er sich eben auch gar nicht richtig auf mich einlassen wollte. ich hingegen war ziemlich verliebt.

    in dieser zeit, in der ich also de facto single war, lernte ich dann auch noch jmd. anderes kennen. es bestand jedoch zwischen demjenigen und mir nur eine reine sexuelle anziehungskraft, nichts ernstes. mit demjenigen tauschte ich öfters e-mails und sms mit eindeutigem inhalt aus. miteinander geschlafen haben wir aber nie. mein jetziger freund bekam davon nichts mit.

    als mein freund plötzlich anfing, sich doch mehr für mich zu interessieren als normal, war ich natürlich überglücklich. alles wurde wie ich es mir immer gewünscht hatte und mit dem anderen beendete ich dann auch das "verhältnis".

    danach bekam mein freund diese sache mit dem anderen von damals mit. für ihn ist es das gleiche wie fremdgehen, denn nach seiner meinung waren wir ja immer zusammen und dass er eben am anfang uneindeutig zu mir war, sieht er heute nicht mehr so. er ist jedenfalls extrem verletzt gewesen, was mir auch wirklich leid tut. ich habe versucht ihm zu erklären, dass das nichts von bedeutung war und dass ich doch zu dieser zeit keine eindeutige haltung von ihm mir gegenüber hatte und mich daher nicht in einer beziehung sah. das alles nützte aber nichts, er sah es dennoch als vertrauensbruch an. er entschied sich aber trotzdem, die beziehung deswegen nicht aufzugeben, worüber ich auch sehr glücklich bin.

    das ist jetzt 1 jahr her und anfangs fiel es mir nicht so auf, aber diese vermeintliche "affaire" belastet ihn immer noch. vor allem aber am meisten unser sexleben. zu anfang haben wir wirklich oft miteinander geschlafen. nachdem er dann "die sache" rausbekommen hat, nahm es immer weiter ab. diskutiert darüber haben wir oft und vor ein paar tagen sagte er mir, es läge hauptsächlich daran, dass er gewisse bilder von mir und dem anderen nicht aus dem kopf bekäme. im übrigen glaubt er mir auch nicht, dass ich mit demjenigen nie sex hatte, da kann ich sagen was ich will.

    das ist derzeit mein größtes problem - ich leide nämlich sehr darunter, dass im bett nichts bzw. nur noch sehr wenig (alle 6-8 wochen 1x sex) läuft und dass er meinte, ich könne nichts dafür tun, dass er nicht dauernd an mich und den anderen denkt. das könne angeblich nur die zeit.

    ich habe auch bereits ALLES versucht. wirklich ALLES, was eine frau an registern ziehen kann um einen mann zu verführen und es ist wahrlich nicht so, als ob ich darin schlecht wäre. aber dieses problem steht bei ihm immer noch im vordergrund und wirkt sich daher ja auch auf mich aus.

    abgesehen davon ist eigentlich alles okay, auch im alltag. nur das stört mich eben doch sehr.

    war einer von euch auch mal in einer vergleichbaren lage wie mein freund und wie lange hat das gedauert, bis ihr wieder im kopf "frei" wart? oder wird man das nach so etwas nie wieder?

    danke für antworten.
     
    #1
    lucky86, 20 März 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich denke, es geht hier nicht darum, wie du deinen Freund am besten zum Sex verführen kannst, sondern darum wie du sein Vertrauen zurückgewinnst.

    Ich finds ohnehin erstaunlich wie dein Freund einerseits einen normalen Alltag und ein normales Beziehungsleben mit dir meistert und ja auch Sex mit dir hat, nur eben selten. Wenn er da kein 100%iges Vertrauen hat, was meiner Ansicht nach durchaus nachvollziehbar ist, dann macht die Beziehung an sich doch nicht viel Sinn.
    Und dir gegenüber ist das letztlich sehr seltsam, wenn ihn die Bilder in seinem Kopf alle 8 Wochen mal nicht stören, sonst aber schon.
     
    #2
    krava, 20 März 2010
  3. lucky86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    Single
    natürlich geht es darum, sein vertrauen zurückzugewinnen. für mich ergibt das auch immer kein wirklich logisches bild. was er absolut nicht wollte und auch nicht will ist die Beziehung zu beenden. ich will das ja um gottes willen auch nicht, aber sicherlich wäre es nachvollziehbar, wenn er es getan hätte. jedenfalls läuft sonst alles gut, er ist auch sonst sehr aufmerksam zu mir nur eben in bezug auf sex nicht mehr so. zudem ist er natürlich auch öfters von seiner arbeit gestresst, aber das war er früher ja auch schon. damals hatte er trotzdessen immer lust auf sex. da er schon mit zwei seiner exfreundinnen längere zeit zusammengewohnt hat (ich hingegen noch nie mit jemandem, er ist da der erste) habe ich ihn auch gefragt, ob das in diesen beziehungen auch so war. ich dachte, vielleicht liegts ja auch nur am alltag und weil man sich ständig sieht. er meinte, es sei zwar auch in diesen beziehungen weniger geworden als am anfang, aber bisher nicht in diesem maße.

    manchmal bin ich wirklich am verzweifeln, weil ich nicht mehr weiß, was ich noch tun soll. ich habe wirklich alles mögliche getan, damit er wieder vertrauen aufbauen kann. ich habe meine e-mail-adresse gewechselt, sogar meine handynummer (obwohl mich mein freund darum nicht gebeten hat, ich bin von alleine daraiuf gekommen). ich rufe ihn aus freien stücken oft am tag an und sage ihm, wo ich gerade bin und was ich tue, damit er nachvollziehen kann, dass ich nicht gerade unsinn treibe. auch darum hat er mich nicht gebeten, auch das tue ich von alleine um ihm ein besseres gefühl zu geben. ich denke mir sehr oft romantische dinge aus, mache irgendwas, damit er weiß, dass ich ihn liebe und er registriert das auch und freut sich. wenn ich abends mit freundinnen weggehe oder es irgendeine berufliche veranstaltung gibt, sage ich ihm IMMER, wann ich wieder zuhause sein werde und exakt dann bin ich auch immer wieder zurück. zwischendurch schreibe ich ihm dann SMS, damit er merkt, dass ich an ihn denke. das geht seit über einem jahr so und dennoch kommt er offensichtlich nicht darüber hinweg. was soll ich denn noch tun?
     
    #3
    lucky86, 20 März 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Du machst wohl wirklich schon sehr viel und vielleicht hat sich bei ihm ja auch schon was verändert in dem 1 Jahr. Oder sieht er sich vertrauenstechnisch noch auf dem gleichen Stand wir vor 12 Monaten?

    Wie lange das so pauschal dauert, das ist wohl bei jedem unterschiedlich.
    Vielleicht kratzt die Vorstellung, dass du auch mit einem anderen Mann Sex gehabt haben könntest, tierisch an seinem Ego. Das ist dann aber eher sein Problem, denn er hatte ja die Wahl, dir das zu verzeihen oder eben nicht. Und du scheinst ja wirklich für euer Vertrauen zu kämpfen, das müsste er dann schon auch anerkennen und eben auch mitarbeiten.
     
    #4
    krava, 20 März 2010
  5. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ich weiß nicht, ob mein weltbild komplett daneben ist, aber ich verstehe es einfach NICHT.

    er wollte nicht mit dir zusammen sein, du hast mit jmd geschrieben - es kam zu keinem sex (aber selbst wenn, dein freund wollte NICHT mit dir zusammen sein, zu dem zeitpunkt), und jetzt macht er ein drama draus? er unterstellt dir sogar das du ihn über mögliche sexuelle aktivitäten belügst, da er dir nicht glaubt das du den typen nicht gevögelt hast?

    da gäbs auch ärger. aber von meiner seite. wenn mir mein partner nicht glaubt und sich in sachen reinsteigert die eindeutig VOR der beziehung waren.

    es ist für mich absolut nicht nachvollziehbar, warum sein vertrauen erschüttert ist. es war vor der beziehung und theoretisch "seine schuld" - da er keine beziehung wollte. vl ist er im stillen davon ausgegangen, dass ihr ein monogames irgendwas habt, aber es war nichts geklärt und damit war es von deiner seite her kein vertrauensbruch. aber das er dir jetzt wiederrum nicht glaubt - finde ich schon sehr sehr sehr schlimm.

    ich glaube die lösung ist jetzt nicht, dich ihm kontrollenmäßig zu unterwerfen und ihm zu sagen wo du bist usw. sondern frag ihn mal konkret und ruhig, wo sein problem ist. denn ich kann es einfach nicht verstehen. frag ihn warum sein vertrauen erschüttert ist, du hast ihn ja nicht betrogen - DA IHR NICHT ZUSAMMEN WART.

    was ich auch komisch finde, dass ihr ja anscheinend doch noch sex habt. aber nicht öfter, weil er deswegen verletzt ist. na toll, und was ist die paar male wo ihr vögelt? ist er da wie von wunderhand nicht mehr verletzt, oder wird der druck untenrum schon zu groß? irgendwo glaube ich einfach, dass eure sexlosigkeit und deine neu eingeführte unterwürfigkeit zusammen hängen. er ist sich ja jetzt deiner sicher. du sagst ihm ja immer bescheid. er braucht nie zweifeln und sich nie um dich bemühen. ich wage einfach mal zu bezweifeln das es wirklich mit dem vor der beziehung zusammen hängt.
     
    #5
    kickingass, 20 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 5
  6. aiks
    Gast
    0
    Ich kann gar nicht sagen wie sehr ich kickingass zustimme. Ich hab mir beim Lesen des Eingangspost gedacht, wie sehr ich diesem Kerl den Vogel zeigen würde. Zuerst lässt er dich am Anfang in der Luft hängen, dann hast du ein bissl was mit einem anderem und das ist dann auf einmal fremdgehen. Ich finde es ist kein Fremdgehen, wenn der eine für den anderen nicht da ist und sich nicht zu ihm bekennt.

    Wenn sich ein Mann zu mir nicht bekennt, ich was mit einem anderen hab und der Mann sich angepisstfühlt, dann kann er dorthin gehen, wo der Pfeffer wächst.

    Dass du da so nach seiner Pfeife tanzt verstehe ich nicht. Das klingt so als hättest du keine Selbstachtung vor dir selber und durch deine Reaktion gibst du ihm einfach nur recht. Du bestätigst ihn dadurch. Und darum kann er sich auch weiterhin so aufführen.
     
    #6
    aiks, 20 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Es ist definitiv seltsam, dass er genug Vertrauen hat, um sich weiterhin zu dir zu bekennen, aber zu wenig, um regelmäßig Sex mit dir zu haben. :ratlos:
    Entweder stellt er die ganze Beziehung in Frage oder eben nicht.

    Ich würde da an deiner Stelle nach 1 Jahr wohl schon auf die Idee kommen, dass vielleicht was ganz anderes hinter seiner Unlust steckt.
     
    #7
    krava, 20 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. 2die4
    2die4 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    vergeben und glücklich
    ----
     
    #8
    2die4, 20 März 2010
  9. lucky86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    Single
    (sorry, schreibe gerade nicht von meinem pc aus und hier war eben noch ein anderer account drauf angemeldet und mir war's nicht aufgefallen den zu wechseln)

    danke für all die antworten bisher.

    natürlich denke ich mir auch oft, dass es extrem unfair ist mir das immer wieder vorzuhalten, denn er hat damals definitiv nicht zu mir gestanden und konnte sich lange lange zeit nicht dazu äußern, was er denn eigentlich für mich fühlt. er hat mir damals immer und immer wieder gesagt und auch gezeigt, dass ich mir keine hoffnungen darauf machen brauche, dass aus uns jemals etwas wird. klar stand es mir seinerzeit frei das mitzumachen, er hat mich ja nicht gezwungen. auch damals haben mich schon viele gefragt, warum ich das tue. ich war eben so sehr verliebt und wollte eben immer dran glauben, dass er sich irgendwann doch für mich entscheidet. ich habe versucht, nicht alles, was er tut und sagt auf die goldwaage zu legen, um nicht dauernd jeden tag heulend zu verbringen. da kam die "ablenkung" mit dem anderen und dadurch konnte ich oftmals auch mal objektiv auf die sache blicken.

    ich habe schon so oft mit ihm darüber geredet, warum das alles so passiert ist und ich habe ihn auch schon oft gefragt, ob er jetzt leugnen will, dass er über 1 jahr lang keine konkrete aussage zu seinem und meinem beziehungstatus miteinander gemacht hat. seine antwort heute ist, mir hätte doch auffallen müssen, dass ich ihm nicht egal bin, sonst hätte er doch nicht soviel zeit mit mir verbracht und wäre ja auch nicht bei mir eingezogen.

    ich habe ihn ebenfalls vor einigen tagen gefragt, ob er eventuell die sache mit dem "fremdgehen" gern als generalrechtfertigung für alles nimmt, nur um nicht selbst weiter drüber nachdenken zu müssen, woran es liegt. weil's ja doch recht bequem ist zu sagen "es liegt daran, dass du schuld bist" als über sich selbst nachzudenken. er meint natürlich, dass das nicht der fall wäre bei ihm.

    es ist klar, dass es manchen von euch total bescheuert vorkommt, was ich tue. ABER ... er ist wie gesagt sonst der beste und süßeste mann, den man sich als frau nur wünschen kann! er tut ALLES für mich, er kocht gerne, er schmeißt den haushalt besser als ich (ohne dass ich ihn danach frage), er überrascht mich auch heute noch oft mit blumen o. ä.
    beispielsweise ist es auch so, dass er jeden samstag arbeiten muss, ich hingegen nicht. kann also ausschlafen. jeden (!!) samstagmorgen, wenn ich dann aufgestanden bin, finde ich den gedeckten frühstückstisch und einen zettel vor, auf dem er mir einen schönen tag wünscht und dass er an mich denkt. kein witz und das geht schon immer so und ist bis heute so geblieben. vor 3 wochen war er mal 5 tage lang weg, einen kumpel besuchen und etwas dienstliches dabei miterledigen. das war das erste mal seit wir zusammenwohnen, dass er weg war. da hat er mir doch tatsächlich für jeden tag einen zettel irgendwo in der wohnung versteckt und mich morgens immer angerufen und mir gesagt, wo ich suchen soll und ob ich da was finde... und dann stand auf jedem zettel für jeden tag ohne ihn was aufmunterndes drauf.

    solche aufmerksamkeiten bringt er ständig und umgekehrt tue ich so etwas auch für ihn (schon allein wegen dem vertrauensproblem wie schon weiter oben erwähnt).

    deswegen mache ich das alles so, wie es mache - weil er sich ansonsten total lieb verhält und mir bisher noch nie so jemand wie er begegnet ist. deswegen kann ich nicht einfach sagen "is mir doch egal, du warst damals nicht gerecht zu mir"... er wiegt es durch seine art, seit er sich zu mir bekannt hat, wieder auf. und dadurch fühle ich mich auch schuldig für das, was ich damals gemacht habe.

    nur bei diesem thema sex scheint er gänzlich anders geworden zu sein als früher. wenn wir darüber reden und er mir dann immer wieder die "affaire" vorhält und ich ihn dann frage, ob er denn überhaupt noch mit mir zusammen sein will bzw. kann, wenn ihn das immer noch so mitnimmt, steigen ihm jedes mal tränen in die augen und er wehrt sich vehement dagegen, dass er die beziehung deswegen aufgeben will.
    ich begreife das nicht.
     
    #9
    lucky86, 20 März 2010
  10. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ja aber gerade das er sonst "wie immer" ist, macht diese ausrede so abstrus. weil seine verletztheit würde sich dann NUR im sex zeigen und da auch nur hier und da. und da muss man sich schon mal ganz klar fragen "What the fuck?". weil es einfach hinten u vorne keinen sinn ergibt und ich deshalb wirklich glaube das es nur eine ausrede ist.

    auffallen? hättest du es riechen sollen, dass er das eine sagt, aber das andere meint? was verlangt er denn als nächstes? das du die lottozahlen im voraus sagst?
     
    #10
    kickingass, 20 März 2010
  11. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Ich glaube, dein Freund hat ein ganz anderes Problem. Keine Ahnung, wo es liegt, er scheint sich ja irgendwie dafür zu schämen, sonst würde er es sagen.

    Aber die Geschichte stimmt doch hinten und vorne nicht: Er liebt dich über alles, wohnt mit dir zusammen - sagt aber gleichzeitig, dass er nicht mit dir schläft, weil er dir nicht vertraut. Und der Grund dafür sind ein paar heiße SMS mit einem Typen VOR eurer Beziehung (ihr kanntet euch war schon, aber es hätte ja genauso gut sein können, dass er seine Meinung zu "euch" nie ändert und ihr nicht zusammen kommt).

    Und dann kommt der nächste Widerspruch: Ab und zu schläft er doch mit dir. Dann überwindet er sich, verdrängt kurz die Bilder in seinem Kopf und es geht?

    Ich würde mich ehrlich gesagt hinstellen, ihm erklären, dass du seine Gründen nicht nachvollziehbar findest und ihn fragen, was wirklich los ist...
     
    #11
    Schattenflamme, 20 März 2010
  12. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Hallo!

    Das ist sehr schön, dass er das macht, das du das machst - eigentlich ist das sogar wichtig, aber eine Sache geht nicht: Aufwiegen! Wenn irgendwo das Vertrauen meiner Partnerin zu mir flöten gegangen ist, kann ich das nicht mit Blumen zurückkaufen und wenn ich Scheiße gebaut habe, kann ich meine Schuld nicht damit abarbeiten, dass ich den Haushaltsputz die nächsten 3 Monate übernehme.

    Solche Dinge spielen sich doch auf einer ganz anderen Ebene ab! Klar ist das nicht schön, zu seinem Partner streng zu sein, gerade, wenn er so lieb ist, aber das ändert ja nichts dran, dass man es manchmal muss. In deiner Situation solltest du das auch, denn du lässt dir hier Dinge bieten, die sehr obskur sind:

    Du hattest keine Affäre, du hattest kein Sex, und selbst wenn: er war nicht mit dir zusammen. Das er das rückwirkend gerne korrigieren würde, da er ja nach seinem unschlüssigem Jahr festgestellt hat, was für eine tolle Partnerin du bist, glaube ich gerne. Geht nur leider nicht. Jetzt beginnt er Dinge zu dramatisieren, die überhaupt nicht dramatisch sind und dadurch, dass du "einknickst" und so rücksichtsvoll bist, nährst du seine Panik. Lass dir das nicht auftischen, oder wielange willst du noch als Böse da stehen? Ihr seid so lange zusammen, ihr müsst über diese Vergangenheit, die nicht mehr als eine Luftblase ist, doch drüber stehen!

    Was den Sex anbelangt glaube ich auch, dass es sich hier nur um eine "Ausrede" handelt. Womöglich schlummern unter der Oberfläche bei euch schwerwiegendere Probleme, die er sich nicht traut anzusprechen oder die ihm womöglich nicht einmal so bewusst sind. Man müsste drüber nachdenken und drüber sprechen, aber das ist schwierig. Darauf herumzureiten, dass du ja mal vor ihm keine Affäre gehabt hast, ist hingegen viel einfacher und solange du dir das duldsam in die Schuhe schieben lässt, wird sich auch nichts ändern.

    Mein Rat wäre, dass du dir das nicht länger von deinem Partner bieten lässt und dich einmal "wehrst". Was den Sex anbelangt, bin ich mir unsicher, woran das nun liegen mag. Ich würde darauf tippen, dass ihr etwas im Alltag festgefahren seid und euer Zusammenleben mechanisiert habt, so dass - trotz netter Aufmerksamkeitsgesten - die Leidenschaft auf der Strecke geblieben ist. Das ist aber nur ein Schuß ins Blaue, da ich nicht so viel aus deinem Post dazu herauslesen kann.
     
    #12
    Fuchs, 20 März 2010
  13. lucky86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    Single
    ihr habt ja alle recht. wenn ich das so lese, fällt mir selbst auch auf, dass ich ihm durch mein schlechtes gewissen immer wieder die situation angenehm mache. wenn ich während eines solchen gespräches versuche, nicht einzuknicken und ihm nochmal vor augen halte, welche dinge mich damals genau dazu veranlasst haben zu denken, dass aus ihm und mir niemals was werden würde, wird er immer total zickig. seine standardfrage dann: "willst du das, was du getan hast, gerade irgendwie versuchen runterzuspielen?" des weiteren fragt er mich dann auch oft, warum ich nicht hätte nachdenken können als ich das damals getan habe... das ding ist, dass ich total angst davor habe, dass wenn ich ihm die stirn bei diesem thema biete, er richtig verletzt sein könnte und sauer und ich irgendwas in ihm kaputtmache dadurch. und ich komme mir dann immer wie ein arschloch vor, weil ich dann versuche, fremdgehen als lapalie darzustellen. es ist auch meistens so, dass ich dann, wenn mir mal wieder bewusst wird wie festgefahren das alles ist, anfange zu weinen und er mich dann grds. immer fragt, warum ICH denn weine, wenn dann wäre doch er derjenige, bei dem das gerechtfertigt wäre. meine antwort darauf ist immer, dass es doch normal ist, dass es einem selbst wehtut wenn man bemerkt, dass man jemandem, den man über alles liebt, wehgetan hat.

    ich habe ihn doch auch gefragt, ob irgendwas anderes sein problem für den wenigen sex sein könnte und habe ihm versichert, dass er mir ALLES sagen kann, egal was es ist. und eigentlich denke ich auch, dass er weiß, dass er mir alles anvertrauen kann. aber es gibt angeblich nichts anderes als grund dafür. wie gesagt, es ist ja normal, dass man nach 2,5 jahren nicht mehr ganz so wild ist wie am anfang. das sehe ich auch ein. keine frage. ich habe auch manchmal absolut keine lust, wenn ich gestresst bin oder irgendwas anderes los ist. aber als er neulich meinte, in seinen anderen beziehungen hätte es nie so in diesem maße abgenommen wie bei uns, war ich schon ziemlich traurig. achso, er sagte ja tatsächlich wortwörtlich "klar wäre es mit mehr sex schöner... aber ist jetzt eben so" und ich fragte ihn dann, warum er denn nicht gewillt ist, etwas zu ändern, wenn es ihn anscheinend ja auch stört (war ja seiner aussage zu entnehmen). aber daraufhin kam wieder nur, dass er das nicht beschleunigen kann, das zu vergessen...

    erwähnt sei vielleicht, dass er vor etlichen jahren (er war anfang 20) von seiner damaligen großen liebe auch betrogen wurde. allerdings von ihr "richtig", sie hatte also tatsächlich sex mit jemand anderes. er hat mir immer erzählt, dass er danach sehr enttäuscht war (verständlich, sie hat das gemacht, als sie bereits 2 jahre zusammen waren und auch schon ewigkeiten zusammengewohnt haben) und dass er damals auch versucht hat, weiterzumachen. er hat jedoch nach sehr kurzer zeit (paar wochen nachdem es raus war) festgestellt, dass es nicht ging. es ging auch von ihrer seite aus nicht mehr. skurrilerweise sind die beiden danach aber die besten freunde geworden, er ist sogar patenonkel ihres kindes und sie verstehen sich hervorragend.
    dennoch bemerkte ich bei der art, wie er mir das erzählte, dass er damals sehr, sehr verletzt wurde. klar, erste große liebe... das hat sicherlich spuren hinterlassen.
     
    #13
    lucky86, 20 März 2010
  14. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Mein herzliches Beileid für die Tragödie, aber hilft es ihm denn jetzt, wenn eure Beziehung vor die Hunde geht, ganz ohne, dass hier betrogen oder fremdgegangen wurde? Wobei ihr ja auf dem besten Weg dazu seid, dass sich das wiederholt, da sexuelle Unzufriedenheit tatsächlich dazu führen kann, dass einer von euch beiden mal fremdgeht oder eben die Beziehung fairerweise vorher beendet.

    "willst du, was du getan hast, versuchen runterzuspielen?" hört sich auch so an, als ob du jemanden umgebracht hast... :ratlos:
    Er inszeniert hier ein großes Drama mit dir in der weiblichen Hauptrolle - das solltest du dringlichst stoppen. Letztlich verletzt ihr euch doch durch diese Sache gegenseitig selbst, da ist es doch besser, wenn du zumindest dich schützt und ihm mal die Stirn bietest!

    Angenommen, er hat wirklich ein schweres Problem damit, dass du ihn "pseudobetrogen" hast. Dann muss letztlich er darüber auch hinweg kommen. Du kannst ihm nur dabei helfen oder tiefer in diese Sache stürzen. Von dem Standpunkt aus, den ich in der Außenansicht habe, bewertet er die Dinge stark über und das heißt, du wirst ihm nicht helfen, wenn du ihm in seiner Überbewertung bestätigst. Vielmehr solltest du seine Einschätzung der Dinge versuchen, wieder auf ein vernünftiges Spektrum zu bringen. Dazu gehört natürlich, dass du die Dinge so nennst und beschreibst, wie sie wirklich waren, ohne es auf der einen Seite aufzubauschen oder "herunterzuspielen", wie er das behauptet. Versuche, da einfach mit ihm anders zu reden und dich nicht als Schuldige dominieren zu lassen. Du übernimmst ja die Verantwortung, für die Dinge, die du getan hast und das ist meiner Ansicht nach überhaupt nichts, wofür man sich schämen sollte.

    Seine egalitäre Haltung zum Sex ist allerdings nachwievor schwer nachvollziehbar. Solange er diese Einstellung hat, glaube ich dir aber, dass sämtliche Abwechslungs- und Verführtricks von dir nichts fruchten. Der Mann hat sprichwörtlich keine Lust darauf, sieht in dir vermutlich aber noch einen festen Anker oder etwas, was ihm in anderen Bereichen Sicherheit gibt. Ihr solltet diese Sache mit der Vergangenheit klären und euch dann langsam wieder da dran machen, mehr Lust aufeinander zu entwickeln.
     
    #14
    Fuchs, 20 März 2010
  15. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    du musst ihm mal sagen, dass du nichts getan hast, wofür du dich rechtfertigen musst. und wenn er daraufhin zickig wird. bitte. aber du tust ihm und dir keinen gefallen, wenn du wirklich so tust als wärst du fremdgegangen. fremdgehen kann man nur in einer beziehung. punkt.

    ich glaube ihr brauch ein erneutes offenes gespräch. und bitte ihn dir erst mal nur zu zuhören und das er bitte objektiv bleiben soll und nicht gleich emotional werden. frag ihn doch mal offen und ehrlich, was sache wäre, wenn einer seiner kumpels ankommt u sagt "ey meine freundin ist sauer, weil ich vor der beziehung, als sie mit mir nicht zusammen sein wollte, mit einer anderen geschrieben habe. und jetzt lässt sie mich nicht mehr ran". ich vermute er würde dem kumpel sagen, dass er sich nichts vorzuwerfen hat und ihn nicht als fremdgeher bezeichnen.

    du solltest ihn auch mal direkt drauf anreden, warum er ab und zu mit dir vögelt und manchmal einfach so die "du bist mir fremdgegangen- ich kann nicht weils so weh tut" karte ausspielt. warum er dann überhaupt noch mit dir schlafen kann. frag ihn mal direkt. auch wenn es nicht leicht ist. aber sonst sehe ich da kein weiter kommen.
     
    #15
    kickingass, 20 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Irgendwie kommt mir dein Kerl ziemlich Machtgeil vor, nach dem was du hier schilderst.
    Es scheint ihn ja geradezu zu ergötzen, wenn er sieht wie schlecht es dir geht und wie du versuchst mit allen Mitteln, die dir zur Verfügung stehen das, was du angeblich schlimmes getan hast, wieder geradezubiegen.
    Für mich hört sich das nach deinem letzten Post fast an, als würde er absichtlich den Sex verweigern, um dich abhängiger von ihm zu machen, beziehungsweise um dich emotional erpressen zu können.
    Irgendwas an der Sache ist doch komisch, wenn er sich sonst so vollkommen anders verhält, nur in diesem Punkt nicht. Man könnte fast denken, er hat selbst ne andere und versucht das so zu vertuschen oder so was ganz stranges, einfach nur weil die beiden Seiten von ihm ja gar nicht zueinander zu passen scheinen...

    Du musst wohl echt mal Tacheles mit ihm reden und sagen dass DU das nicht weiter kannst, wenn du dir immer schlecht vorkommen musst und angeblich an allem Schuld hast.
     
    #16
    User 87573, 20 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  17. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    caelyn spricht einen sehr guten punkt an. machtgeilheit. es wirkt wirklich so, als würde er versuchen dich, mit deinem unberechtigten schlechten gewissen, sich ihm hörig zu machen. und du machst auch noch mit.

    da hilft echt nur ein offenes gespräch. oder mehrere. du musst bedenken, wenn man 12 monate lang die schuldige spielt, ohne es zu sein, kann es etwas dauern, bis du ihn aus seiner bescheuerten opferrolle draussen hast.

    und du musst auch konsequent sein. wenn er in einem monat wieder anfängt von wegen, dass ihn das verletzt hat, dann lach und sag "oh weil eine singlefrau mit einem anderen mann geschrieben hat - haha". nimm diese vorwürfe nicht mehr ernst, NACHDEM du klargestellt hast, das du eigentlich keine schuldige bist und er kein opfer. nimm ihm diese schlechte-gewissen-macht wieder.
     
    #17
    kickingass, 20 März 2010
  18. lucky86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    Single
    mhm... ich werde versuchen darüber nachzudenken, es mal so anzugehen, wie ihr sagt. es liest sich natürlich plausibel, nur die umsetzung kostet mich schon überwindung. das kommt bestimmt auch nicht von heut auf morgen bei mir... aber ich werde die nächste gelegenheit dazu nutzen bzw. es versuchen.

    seit diesem letzten gespräch habe ich auch nicht weiter versucht ihn zu sex zu verführen (mal abgesehen davon, dass ich vorher auch schon mein verlangen aufs minimum begrenzt habe, um nicht dauernd zurückgewiesen zu werden). ich habe mir vorgenommen, einfach gar nichts im bereich sex zu tun. eventuell fehlt ihm ja doch irgendwann was. obwohl das für mich verdammt, verdammt schwer ist. aber alles andere habe ich ja auch schon versucht, hat ja nichts gebracht. jetzt weiß ich endlich wie sich das anfühlt, wenn der partner absolut keine lust auf sex hat und man selbst explodieren könnte. davon habe ich früher immer nur von anderen gehört. und meistens sind es ja doch eher die frauen, die nicht so oft wollen. zumindest kann ich jetzt vielen männern dieses problem nachempfinden und zumindest weiß ich inzwischen, dass männer nicht deswegen oft sex wollen, weil sie männer sind sondern weil's einfach normal wäre in einer beziehung....
     
    #18
    lucky86, 20 März 2010
  19. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    natürlich ist es nicht leicht, das ist hier eh jedem klar. weil es ne 180° wendung ist. am besten schreib dir eine vorgehensweise auf. was du im gespräch sagen möchtest, wie du in zukunft reagieren willst - in bestimmten situationen usw. - dann kannst du es dir immer wieder durchlesen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:26 -----------

    anmerkung:

    du solltest nicht nur die fremdgeh-vorwürfe komplett bereinigen, sondern dann viel eher die sex-sache ansprechen. und nicht locker lassen. egal wie oft ihr euch im kreis dreht.

    "warum haben wir keinen sex?" - "weil du fremdgegangen bist bla bla bla" - "das stimmt doch gar nicht, das hab ich dir schon erklärt, ich war single bla ALSO warum haben wir keinen sex?" - "weil es wehtut.. blabla" - "wie gesagt, ich hab nichts falsch gemacht, ALSO warum haben wir keinen sex?".

    du darfst einfach nicht locker lassen und ihm schon gar nicht irgendwelche ausreden durchgehen lassen. weil er ja ab und zu schläft und diese fremdgeh-story ja nur als anti-sex-joker benutzt. du musst dem eigentlichen problem auf den grund gehen.

    aber wie in meinem ersten beitrag vermutet, kann es auch einfach sein, dass er sich deiner zu sicher ist. er hat ja momentan immer die macht. und wenn er mal ankommen würde, weil er geil ist, wirst du vermutlich (besser mich aus, wenn ich mich irre) immer bereit sein - aus dankbarkeit, dass es endlich sex gibt. du musst wieder eine ausgeglichene machtsituation herstellen. davor bist du für ihn, als jäger, relativ uninteressant - da immer verfügbar.


    ich wünsch dir auf jeden fall viel kraft und das eure beziehung das übersteht. :knuddel:
     
    #19
    kickingass, 20 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. lucky86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    Single
    der gedanke einer anderen frau kam mir auch schon. allerdings traue ich ihm das erstens nicht zu und zweitens wäre das ja rein taktisch gesehen für ihn nur negativ. denn dann wären wir ja "quitt" und er könnte es mir nie wieder vorhalten. im gegenteil, es wäre ja jetzt eigentlich viel schlimmer, denn er kann ja nicht behaupten, wir hätten keine beziehung. naja, aber auch rein zeitlich wüsste ich nicht, wann er eine andere haben sollte, denn sein tagesablauf wäre für mich auch immer nachvollziehbar, wenn ich's drauf anlegen würde. man sollte nie nie sagen, aber das erscheint am unwahrscheinlichsten, sagen wir es mal so.

    bei diesem thema fällt mir etwas ein:
    in dieser zeit, in der wir kein paar waren... er lernte nach einem halben jahr auch jemanden übers internet kennen. es war eine alte schulfreundin und auf einmal verhielt er sich auch total anders mir gegenüber (also noch mehr als eh schon). ich stellte ihn dann mal zu rede und er offenbarte mir, dass er mit dieser alten schulfreundin viele e-mails und telefonate austauscht und sie auf ihn "interessant" wirkt und er nicht wissen würde, was daraus wird! das heißt also, er hat damals nicht ausgeschlossen, dass er vielleicht mit ihr eine beziehung anfangen könnte. natürlich war er mir darüber keine rechenschaft schuldig, denn wir waren ja zu diesem zeitpunkt nicht zusammen. er hat diese alte freundin auch ein wochenende zu sich eingeladen (sie wohnte sehr weit weg). als begründung sagte er mir damals, dass er gern rausfinden möchte, was mit der und ihm nun werden könnte.

    nachdem dieses besuchswochenende um war, fragte ich ihn, wo sie denn eigentlich geschlafen hätte und er sagte, sie hätte bei ihm in seiner wohnung geschlafen (hinweis: er hatte eine 1-zimmer-wohnung). daraufhin fragte ich ihn, ob die beiden auch sex miteinander hatten. seine antwort: "ich glaube, du fragst gerade zuviel"... ist zwar schon lange her, aber an diese antwort kann ich mich wortwörtlich bis heute erinnern. ich hörte dann auch auf zu fragen, denn prinzipiell hatte er damals ja recht - wir waren ja nicht zusammen.

    jetzt denkt ihr sicherlich: hat sie ihm das mal an den kopf geknallt, wenn er wieder mit seinem "du warst ja damals nicht treu"-argument kam?

    natürlich habe ich das! und seine reaktion darauf war, dass er mir sagte, er hätte damals definitiv nicht mit ihr geschlafen und er habe während dieses wochenendes gemerkt, dass er mit ihr nichts anfangen konnte, weil ich ihm doch zu wichtig war. ob das so stimmt, kann ich ihm nicht beweisen, fakt ist aber, dass er nach diesem wochenende weitere 6 monate gebraucht hat, um mit mir richtig zusammenzukommen! es stimmt allerdings, dass er diese schulfreundin seit diesem wochenende nicht mehr wieder gesehen oder kontaktiert hat.

    tja ich habe heute auch keine "bilder" von ihm und ihr im kopf, warum kann er das dann nicht auch? ich weiß, weil ich ihm immer wieder das gefühl gebe, dass er darauf herumreiten kann.
     
    #20
    lucky86, 20 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kaum noch sex
physiology
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Juli 2014
13 Antworten
F1985
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Februar 2014
27 Antworten