Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

kaum zeit...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von gummibärchenw, 19 Juni 2007.

  1. gummibärchenw
    Verbringt hier viel Zeit
    134
    103
    2
    vergeben und glücklich
    hallo.

    mein freund und ich erwarten in knapp 2 monaten unser erstes kind. wir freuen uns auch sehr darauf, allerdings zweifel ich oftmals daran, dass er auch wirklich genug zeit für das kind haben wird, bzw. ob er sich wirklich bewusst darüber ist, dass der kleine nicht bis abends warten wird, bis sein vater mal zuhause ist.

    er arbeitet normal bis 17 uhr und kümmert sich anschließend fast jeden tag um seine tiere, auch am wochenende steht er meistens früh auf, so dass auch unsere Beziehung zu kurz kommt. meistens kommt er abends so zwischen 9 und zehn heim. viel mit zweisamkeit bleibt da natürlich nicht, um spätestens halb 1 gehen wir ins bett, da morgens der wecker um kurz nach 5 klingelt.

    wenn ich ihn darauf anspreche, weil ich wiedermal traurig darüber bin, weil er am vortag noch meinte, dass er heute früh nach hause kommen wird und dann aber eine sms kommt mit "schatz, es dauert noch ein bisschen, bin so gegen 10 zuhause", kommt nicht wirklich was. er reagiert höchstens leicht zickig, weil ich ihm unterstelle, dass er keine zeit hat und ihm seine tiere anscheinend wichtiger sind, als der kleine und ich. die ganze diskussion endet dann damit, dass er entweder nicht mehr mit mir redet oder mir zum 100-mal versichert, dass er es, sobald das kind da ist, ändern wird, aber ich frage mich nur wie? die tiere sind schließlich weiterhin da, sicher er macht auch viele sachen, die wahrscheinlich nicht wirklich nötig ist, aber naja...

    eine zeit lang war es für mich okay, dass er soviel zeit in sein hobby investierte und habe auch gerne zurückgesteckt, weil ich weiß, dass es ihm spaß macht, aber mittlerweile fühle ich mich oftmals einfach nur alleine und komm mir dumm dabei vor, weil letztendlich ich immer diejenige ist, die auf ihn verzichtet. aber seitdem ich schwanger bin, denke ich eben auch an die zukunft und habe einfach angst, dass der kleine fast ohne seinen vater aufwächst.

    ich weiß einfach nicht, wie ich ihm verständlich machen kann, dass es so nicht weitergeht.

    gruß gummibärchen
     
    #1
    gummibärchenw, 19 Juni 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Wie lange hat er die tiere schon und war das schon immer so? Ich finde das irgendwie auch merkwürdig, sicherlich braucht jeder einen Ausgleich bzw. ein Hobby aber das man dann erst abends zwischen 9 und 10 nach Hause kommt finde ich arg, vor allem wenn man ein Kind erwartet.

    Was sind denn das für Tiere und kann er sich nicht auch daheim um sie kümmern?

    Das Problem ist, dass du allem Anschein nach ja schon mit ihm darüber gesprochen hast und er nichts daran ändert, dann würde ich wirklich nochmal ganz ernst mit ihm reden und sagen, dass es so nicht weitergehen kann oder ihn einfach mal fragen (in gutem Tone) wie er sich eigentlich die Zukunft vorstellt.
     
    #2
    User 37284, 19 Juni 2007
  3. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Darf man fragen um was für Tiere es sich handelt?
    Hast du keine möglichkeit oder interesse das Habby mit ihm zu teilen?
    Je nachdem um was es sich handelt kann es doch auch toll für das Kind sein wenn ein Elternteil Tiere hat...Aber ich weiß ja nich um was es sich da handelt.
     
    #3
    User 72148, 19 Juni 2007
  4. gummibärchenw
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    134
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ne die tiere kann er nicht mit nach hause bringen, dafür ist unsere wohnung dann doch zu klein, er hat rinder und schafe (nicht lachen *g*). den großteil der tiere hat er nun seit ca. 5 jahren. allerdings sind mit der zeit neue dazugekommen, vor kurzem erst nachwuchs und einen neukauf, worüber ich auch sehr verärgert war und bin, da dies ja zusätzliche arbeit bedeutet, was er allerdings abstreitet. dazu kommt aber auch noch die verwaltung von einigen wiesen usw.

    sein hobby besteht also schon länger, als unsere Beziehung, gerade deswegen fällt es mir auch so schwer, ihm dazu was zu sagen. schließlich wusste ich, als wir die beziehung eingingen, worauf ich mich einlasse, wenn ich auch mit so einem ausmaß nicht gerechnet hätte. ich bin einfach traurig darüber, dass er nicht selber einsieht, dass er sein hobby einschränken muss und eben auch die anzahl seiner tiere einschränken müsste, damit wir als familie genug zeit haben.

    wenn ich ihn wieder auf das thema zukunft anspreche, wird wie immer das gleiche kommen, er fängt an beleidigt zu sein, ich rede mich um kopf und kragen und von ihm kommt nichts mehr, aber ich weiß auch nicht, wie ich das ändern und ihn somit zum reden "zwingen" kann?! außerdem müsste er es doch auch selber begreifen :geknickt:

    ich bin schon öfters mit bei seinen tieren gewesen, habe ihm geholfen, aber wirklich mit anfreunden kann ich mich damit nicht. mir liegen eher andere arten von tieren :smile:. außerdem bin ich seit mehreren monaten mehr oder weniger zuhause, da die schwangerschaft nicht gerade komplikationslos verläuft und ich mich sehr oft schonen muss, zur zeit darf ich größtenteils nur liegen. als ich ein paar tage im krankenhaus war, war er komischerweise auch die ganze zeit bei mir, hatte sich bei der arbeit urlaub genommen und übergab die pflege seiner tiere an seinen vater, da ging es auch.
     
    #4
    gummibärchenw, 19 Juni 2007
  5. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Also ich kann dir leider nichts zum Thema Kind sagen, weil ich selbst keine Kinder will und das deshalb nicht so gut verstehe. Ich kann dir nur sagen, dass einem Tiere, die man schon seit Jahren hat sehr sehr wichtig sind. Sie sind praktisch wie Kinder für einen und man kann sie auch nicht einfach mal kurz abgeben. Da geht es schließlich nicht darum ob man ein Fahrrad länger in einer ecke stehen lässt sondern darum dass man geliebte Lebewesen nicht mehr sehen soll. Wie gesagt, ich weiß nicht wie ein ungeborenes Kind dagegen gewichtet ist. Aber meine Tiere würde ich auch nicht einfach mal kurz abgeben KÖNNEN weil der Partner sich beschwert. Ich hatte bis vor einem Monat 10 Jahre lang Pferde und musste sie hergeben weil ich mich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kümmern konnte, das war der schlimmste Tag meines Lebens :zwinker:

    Und Rinder sind zwar nicht das Kindergeeignetste aber sobald das kleine sicher laufen und verstehen kann sehe ich nur positives darin, dass es dann vllt mit seinem Vater regelmäßig Kontakt zu Tieren (in dem Fall vllt eher zu den schafen) hat. Meiner Meinung nach kann einem Kind nichts besseres passieren als Kontakt zu Tieren.
     
    #5
    User 72148, 19 Juni 2007
  6. gummibärchenw
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    134
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ich will ja auch nicht, dass er seine kompletten tiere aufgibt. aber indem man sich für ein kind entscheidet, muss man eben auch "opfer" bringen, wenn man weiß, dass es für das kind, gerade in den ersten lebensmonaten ein nachteil sein wird. mir macht es schließlich auch keinen spaß, seit zig monaten zuhause zu sein und nichts mehr wirklich machen zu können, aber ich weiß wofür ich es tue und schließlich haben wir uns gemeinsam für das kind entschieden und er "erwartet" ja schließlich auch, dass ich mich schone, damit dem kleinen nichts passiert.

    und ich weiß auch nicht, ob er großartig zeit für das kind hätte, wenn er bei seinen tieren ist, einen schuppen repariert oder mäht und das kind dabei wäre. das wäre vielleicht eine kurze zeit und danach müsste das kind wieder nach hause, weil er sonst seine arbeiten nicht erledigen könnte.
     
    #6
    gummibärchenw, 19 Juni 2007
  7. glashaus
    Gast
    0
    Vielleicht ändert sich das auch schnell wenn das Kind erstmal da ist. Im Moment kann er vielleicht nicht so viel damit anfangen....

    Was ich mich frage ist: Habt ihr dieses Thema denn nicht explizit besprochen bevor du schwanger geworden bist?
     
    #7
    glashaus, 19 Juni 2007
  8. gummibärchenw
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    134
    103
    2
    vergeben und glücklich
    die hoffnung habe ich auch noch. er meinte auch mal vor kurzem, dass er sich das ganze noch nicht so recht vorstellen kann, weil es noch so entfernt ist, hmm...

    das kind war nicht geplant, ich habe das thema auch damals angeschnitten, aber es hat sich jetzt eben noch gehäuft, weil er momentan soviel arbeit hat.
     
    #8
    gummibärchenw, 19 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kaum zeit
liebesmaedchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2016
19 Antworten
Tiffy91
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 September 2015
27 Antworten
liseli95
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juni 2014
9 Antworten
Test