Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sonstiges Kein eigenes Leben mehr...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Pink-Paradise, 25 Oktober 2009.

  1. Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt
    208
    103
    21
    Verliebt
    Hallo,
    nach langer Zeit möcht ich mich nochmal an euch wenden.

    Ich habe momentan sehr große Probleme mit meinem Leben.
    Die letzten paar Monate waren sehr schwierig für mich und es hat sich jede Menge in meinem Leben verändert.
    Die größte Veränderung besteht darin, dass sich meine Beziehung in eine Fernbeziehung gewandelt hat.
    Ich bin seit fast 4 Jaren mit meinem Freund zusammen und liebe ihn über alles. 3,5 Jahre lebten wir ca. 10 km voneinander entfernt und haben uns fast jeden Tag gesehen. Jetzt trennen uns fast 550 km voneinander, da er für sein Traumstudium so weit weg musste.
    Mein Freund und ich führten eine sehr intensive Beziehung und ich muss jetzt letztendlich feststellen, dass ich mich selbst vollkommen zurück gestellt habe und eigentlich kein eigenes Leben mehr führe.
    Naja jetzt sitze ich hier alleine und bin jeden Tag richtig richtig einsam und das frisst mich irgendwie auf.
    Ich lebe quasi nur noch wenn ich ihn besuche und das kommt nicht so oft vor. Eigentlich nur in den Schulferien und wenn das Glück es zulässt dann auch in den Semesterferien.
    Ich selbst wohne noch bei meinen Eltern.
    Normalerweise wollte ich mit meinem Freund zusammen ziehen, doch ich habe weder eine Freiwilligenstelle noch einen Studienplatz in seiner Nähe bekommen.
    In der Hoffnung eventuell für nächstes Jahr doch noch einen Studienplatz in seiner Nähe zu bekommen und zugesagte Studienplätze bei mir in der Nähe zu halten (falls ich nichts in der Nähe meines Freundes bekomme oder die Beziehung zu Bruch geht), habe ich eine Freiwilligenstelle in einer Schule angenommen.
    Jedoch fühle ich mich in diesem Job überhaupt nicht wohl, was verschiedene Gründe hat. Diese Stelle war eigentlich auch nur eine Notlösung.
    Mir war sehr lange klar, dass ich nach dem Abitur einen Freiwilligendienst machen möchte, um mal die Arbeitswelt kennen zu lernen, an Selbstbewusstsein dazu zu gewinnen und natürlich auch Wartesemester zu bekommen.
    Jedoch wollte ich in einem ganz anderen Bereich arbeiten, indem ich nichts bekommen habe.
    Da dieser Job jetzt die letzte Möglichkeit war, habe ich ihn angenommen.

    Tja und dieser tolle Job, indem ich mich absolut nicht wohl fühle ist auch noch meine einzige Verbindung zur Außenwelt hier.
    Als ich damals mit meinem Freund zusammen kam, verlor ich quasi alle meine Freunde in meinem Wohnort.
    Meine sogenannten "Freunde" hatten etwas gegen meinen Partner und ließen sich nicht gerade positiv in meiner Nähe über ihn aus. Dies führte natürlich zu Streit und zum Bruch der Freundschaften.
    Durch die intensive Beziehung zu ihm habe ich auch nicht wirklich die Gelegenheit gehabt neue Freunde kennen zu lernen.
    Mit seinen Freunden hatte ich nie wirklich viel zu tun.
    Die Leute die ich durch die Schule kenne, befinden sich momentan fast alle im Ausland.
    Ich lebe hier in einem kleineren Dorf, indem ich schon immer Schwierigkeiten hatte mich zu integrieren.

    Das alles führt jetzt dazu, dass ich mich absolut nicht mehr wohl fühle. Ich fühle mich so fremd und alleine und so überhaupt nicht mehr zuhause. Als ob ich alleine in eine große fremde Stadt gezogen wäre, obwohl ich hier schon seit 20 Jahren lebe. Durch den Umzug meines Freundes ist irgendwie meine ganze kleine Welt zusammengebrochen. Ich kann mich kaum aufrappeln irgendetwas zu tun. Ich habe keine Lust irgendetwas ohne ihn zu unternehmen und finde auch nicht wirklich die Kraft dazu. Alleine weg gehen möchte ich nicht.
    ch hatte mein Leben lang schon immer Probleme damit soziale Kontakte zu knüpfen und finde absolut nicht den Absprung um wenigstens ein bisschen zu Leben.
    Ich weiß irgendwie nicht mehr weiter, als ob die Erde sich aufhört zu drehen wenn er nicht bei mir ist. Ich hab absolut keine Ahnung wie ich hier Anschluss finden soll und möchte einfach nur noch zu ihm.

    Vielleicht weiß irgendjemand von euch was ich in meiner Situation tun kann. Die verzweifelte Pink :schuettel:
     
    #1
    Pink-Paradise, 25 Oktober 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Such dir Hobbies, bei denen du mit anderen in Kontakt kommst, Sportteams oder Ähnliches.
     
    #2
    xoxo, 25 Oktober 2009
  3. Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    208
    103
    21
    Verliebt
    Naja sowas is leichter gesagt als getan...
    Ich hab Hobbies, aber eher so welche die man alleine macht.
    Und wie gesagt, ich finde schon immer schlecht Anschluss. Hab Panik und Angst davor alleine etwas anzugehen. War deshalb auch unter anderem in Therapie, die aber aus Zeitgründen momentan auf Eis liegt.
    Dazu kommt das ich jeden Tag von 06.00 Uhr bis 16.00 Uhr unterwegs bin, wegen meinem Job und danach ziemlich kaputt bin.

    Ich hab wirklich langsam das Gefühl das ich wieder auf eine Depression zurassel, dabei war ich grad erst übern Berg. Ich denke ich muss einen Weg finden meine Therapie wieder anzugehen. Aber ich glaub mir stehen sowieso nicht mehr so viele Stunden zu.
     
    #3
    Pink-Paradise, 25 Oktober 2009
  4. kaninchen
    Gast
    0
    geschaftGeh raus und mach was klingt immer so einfach... Ich finds auch schwer, einfach mal so neue Leute kennenzulernen. An deiner Stelle würde ich auf alle Fälle versuchen mit der Therapie weiterzumachen - von 06.00 bis 16.00 Uhr sind recht normale Zeiten um arbeitsmäßig utnerwegs zu sein, und selbst wenn du danach kaputt bist (ich weiß ja nicht wie lange du die Arbeit schon hast, aber mit der Zeit gewöhnt man sich auch dran) tret dich und geh zur Therapie... Belohn dich auch für Kleinigkeiten (z. B. den Anruf beim Therapeuten) mit was schönem..

    Gibts irgendwas, was du schon immer mal machen wolltest? Tennis spielen oder so vielleicht, dann könntest du nen kleinen Aushang im Tennisclub machen und schaun ob sich wer nettes meldet. Oder meld dich wenn du Sport magst in nem Fitnessstudio an. Da kannst du erstmal schön alleine hingehen, dich "eingewöhnen" und wahrscheinlich finden sich Leute, die an den gleichen Tagen trainieren wie du, so dass ihr dann in Zukunft zusammen gehen könntet...

    Und gibts für dich die Möglichkeit woanders zu arbeiten? Auf Arbeit ist man fast gezwungen neue Leute kennenzulernen...
     
    #4
    kaninchen, 26 Oktober 2009
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Scheint, als hättest Du Dich zu sehr auf Deinen Freund konzentriert, dabei aber versäumt, anderweitig Bekanntschaften zu machen - jedenfalls lese ich das aus Deinem Text raus. Jetzt ist er umgezogen, wo bei Dir jetzt von einem Tag auf den anderen ein Strich gemacht worden ist und Du jetzt sehr einsam bist. Aus der Einsamkeit wieder rauszukommen, wird schwierig werden.
    Spontan würde ich Dir ein Hobby vorschlagen, aber das geht nun mal auch nicht so einfach, wenn Du zur Zeit lustlos bist und Dich zu nix aufraffen kannst. Die Müdigkeit nach Deiner Arbeit tut ihr Übriges noch dazu....

    Du sagst, Du gehst nicht gerne alleine weg, was ich auch verständlich finde, aber andereweitig wirst Du keine Kontakte knüpfen können. Ich glaub, das Einzige, was wirklich helfen kann, ist Dich einem Verein anzuschliessen oder so was in der Richtung.
    Aus welchen Gründen fühlst Du Dich in Deinem Job nicht wohl? Die Arbeit an sich, oder wegen der Arbeitskollegen?
     
    #5
    User 48403, 26 Oktober 2009
  6. deamon01
    deamon01 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    Single
    mir gings vor kurzem Ähnlich

    Beziehung zu ende und keiner da mit dem man was machen kann
    (ich bin in ihre stadt wegen beziehung und Lehre gezogen)

    so nun sitz ich zwar inner großen Stadt aber kenne keinen
    fazit ich muss was tun

    der Schlüssel zu meinem Problem rausgehn und mir alles anschaun
    und das was mich interresiert hab ich gemacht

    (das mit der Arbeitszeit die iss bei mir ähnlich 7- 16 uhr + Wegzeiten je 1h und trotzdem gehts)

    Dein Problem denke ich ist das du dich selbst aus dem loch ziehn musst
    (ich weiß das es nicht leicht ist aber du schaffst das)

    Viel erfolg und das mit der Therapie ehe du abstürzt geh wieder hin
     
    #6
    deamon01, 26 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kein eigenes Leben
gebrochenesherz2015
Kummerkasten Forum
3 Januar 2016
11 Antworten
SchwarzerKater
Kummerkasten Forum
26 August 2015
72 Antworten
Orangen-Limonade
Kummerkasten Forum
2 November 2012
3 Antworten
Test