Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Die Seite wird geladen...
  • RevierNordOst
    Ist noch neu hier
    44
    8
    2
    in einer Beziehung
    17 Mai 2018
    #1

    Kein Kinderwunsch macht mich traurig

    Hallo alle zusammen, ich bin es wieder . Einige Wissen ja schon, dass ich keinen Kinderwunsch habe. Ich bin jetzt wirklich in dem Alter, wo man ein Kind bekommen sollte, wenn man es denn möchte. Klar geht mit Mitte 30 auch noch. Und damit rede ich mich selbst auch immer raus. Ich habe absolut überhaupt gar keinen Kinderwunsch. Ich finde kleine Kinder nervig und nicht süß. Außerdem habe ich eine psychische Krankheit, eine bipolare Störung, und weiß nicht, ob ich eine gute Mutter wäre. Ich bin sehr leicht genervt von Geräuschen z.b. Mein Freund ist außerdem älter als ich. Er würde, wenn ich unbedingt wollte, ein Kind mit mir bekommen. Aber er ist jetzt nicht besonders scharf darauf. Es ist mir so in unserer Beziehung, dass er mir gegenüber noch sehr stark die Vaterrolle einnimmt. Wenn es um die Organisation des Alltags geht's beispielsweise, mache ich eigentlich gar nichts. Es ist jetzt nicht so falls ihr euch das gerade so vorstellt, dass ich ein faules Stück bin. Ich arbeite sehr viel in einem verantwortungsvollen, anspruchsvollen Job und mache häufig Überstunden. Das liegt daran, dass wir viele Dauerkranke haben und einzelne eben die Arbeit für zwei machen. Bei mir sind 50 bis 60 Stunden Wochen normal. Ich denke, dass keine Kita so lange auf hat, dass wir unsere Kinder nach der Arbeit abholen könnten. Ein normales Ende der arbeit ist um 8 Uhr. Häufig auch 9 Uhr. Vielleicht hätte ich einen Kinderwunsch, wenn mein Leben anders aussehen würde. Wenn es geregelter ablaufen würde . wenn ich beruflich schon das erreicht hätte, wo ich hin will. Ich will jetzt nicht die Riesen Karriere machen, aber ich habe schon Ziele darauf arbeite ich hin und es wird noch einige Zeit dauern, bis ich eben diese Ziele erreicht habe.
    Ich fühle mich so schlecht dabei, keinen Kinderwunsch zu haben. Es ist doch normal. Warum ist es bei mir nicht so? Wenn ich die Kinder von meinen Freundinnen sehe, dann ist da nichts. Ich habe die Sorge, dass zum Glücklichsein ein Kind dazu gehört. Viele Leute sagen mir, dass Leute ohne Kinder im Alter unglücklich sind. Dann denke ich mir ich sollte doch eines bekommen. Die Liebe kommt dann vielleicht schon. Aber sollte das so laufen?

    Danke für eure Zeit!
     
  • User 65313
    Toto-Champ 2008 & 2017
    1.111
    198
    932
    Verheiratet
    17 Mai 2018
    #2
    Hm. Irgendwie ein wenig paradox - verstseh ich das richtig, du bist eigentlich glücklich damit, keinen Kinderwunsch zu haben und redest dich aber selbst ins Unglück, weil du der Meinung bist, vielleicht solltest du doch einen haben?
    Ich sehe da zwei Möglichkeiten:
    Entweder du hast tatsächlich doch einen Kinderwunsch und lässt ihn nur nicht an die Oberfläche, weil ein Kind nicht in dein Leben passen würde.
    Oder du hast tatsächlich einfach keinen Kinderwunsch - dann würde ich dir raten, dich auf dich selbst zu besinnen.
    Was bringt dir ein Kind, wenn du es gar nicht willst? Hunderttausende lieben Fußball, deshalb gibts trotzdem genug Leute, die das doof finden :zwinker: Niemand erwartet von dir, dass du Kinder kriegst. Wenn dein Leben nicht so aussehen soll, das ist doch schlicht deine Entscheidung? Es gibt genug Frauen und auch Männer, die so denken, auch hier im Forum gibt es einige ohne Kinderwunsch. Ein Kind ist schließlich kein Haustier. Die sind anstrengend, verdammt anstrengend, und bringen selbst Eltern oft in den Wahnsinn, die sich diese innig gewünscht haben, und dann hat man sie außerdem ein Leben lang. Ein Kinderwunsch ist, um das mal deutlich zu sagen, übrigens nicht normal. Nur weil überwiegend viele Leute das haben, heißt es nicht, dass jeder einen haben muss. (Außerdem ist normal doch langweilig :tongue: )
    Wenn ich das richtig verstehe ist dein Problem das, dass du denkst, dass es von dir erwartet wird, Kinder zu kriegen? Hat das schon mal jemand konkret gefordert (Eltern etc)? Wenn nein: Steh zu dir und deinen Lebenswünschen. Jeder Mensch stellt sich sein Leben anders vor. Woher will jemand anderes wissen, was du im Alter denkst? Woher willst du das wissen? In dem Fall sage ich ausnahmsweise mal "Carpe diem" :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Demetra
    Demetra (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.384
    108
    426
    Verheiratet
    17 Mai 2018
    #3
    Ich bin Mitte 30 und leide unter rezivierenden Depressionen. Und ich habe keinen Kinderwunsch. Natürlich denke ich über das Thema nach, weil mein Freundeskreis voller Babies ist. Aber wenn ich mein Leben so betrachte, dann weiß ich: ein Kind passt nicht rein. Vielleicht in 2 Jahren. Vielleicht gar nicht. Aber dann habe ich volles Vertrauen in mich, dass ich mein Leben auch ohne Kind sinnvoll und voller Liebe gestalten kann.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.954
    288
    2.845
    Verliebt
    17 Mai 2018
    #4
    Dein einziges Problem diesbezüglich ist meiner Meinung nach, dass du - warum auch immer?! - deine eigenen Ziele im Leben mit denen anderer vergleichst. Und das ist Bullshit, da so etwas vollkommen individuell ist - nur du allein kannst dein Leben leben und nur von dir und deinen innersten Wünschen und Zielen hängt ab, welche Wege im Leben du gehen willst und welche nicht.
    Für mich also ein rein hausgemachtes Problem, das auch nur du allein lösen kannst, indem du an deiner Einstellung arbeitest.
    Ich selbst will auch nie Kinder, finde sie laut und nervig und bin auch nicht gesund, arbeite ebenfalls sehr viel - und ich hab noch niemals gedacht (und versteh halt auch nicht, wie man überhaupt auf so einen Gedanken kommt), ich sollte Kinder wollen, nur weil die meisten welche wollen?! Was hat mein Leben mit dem der Masse zu tun?! Richtig, gar nix. Und das solltest du auch endlich in den Kopf kriegen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 17 Mai 2018 ---
    Dass sind die Glaubenssätze anderer, die mit deinem Leben nix zu tun haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2018 um 14:12
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 166575
    Ist noch neu hier
    61
    8
    16
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2018
    #5
    Mir geht es Ähnlich.
    Mit meiner Depression bin ich froh wenn ich mein eigenes Leben auf die Kette bekomme. Da muss ich nicht auch noch das eines Kindes in den Sand setzen. Wer weiß, vielleicht ändere ich meine Meinung ja noch mal wenn es im Job läuft und ich stabiler bin. Aber das glaube ich nicht.
    Und mein Freund ist jetzt auch nicht so scharf darauf Kinder in die Welt zu setzen um die er sich kümmern muss *lach* Deswegen ist das jetzt erstmal... auf Eis gelegt. Vor allem da wir beide noch mitten in der Ausbildung/im Studium stecken.

    Also: Frag dich einfach was macht dich glücklicher? dein Leben so zu gestalten wie du es für richtig ist, oder etwas tun, von dem du eigentlich der Meinung bist, dass es ein riesen Fehler wäre und mit dem es allen beteiligten (ja auch dem Kind selbst) schlechter gehen würde.

    Es gibt auch Menschen die im Alter ohne Kinder glücklich sind.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • RevierNordOst
    Ist noch neu hier Themenstarter
    44
    8
    2
    in einer Beziehung
    18 Mai 2018 um 00:11
    #6
    Danke!!!
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.350
    348
    2.227
    Single
    18 Mai 2018 um 01:31
    #7
    Ja, es ist normal, einen Kinderwunsch zu haben. Aber es ist auch genau so normal, keinen Kinderwunsch zu haben.

    Es gibt Leute, wie mich, die davon überzeugt sind, dass Kinder für ihr persönliches Glück notwendig sind - und auch das kann z.B. dann eine immense Belastung sein, wenn man keine passende Partnerin findet und Torschlusspanik bekommt.

    Aber wenn du überhaupt nichts positives für Kinder empfindest und viel eher von ihnen genervt bist, weiß ich echt beim besten Willen nicht, wieso du trotzdem glaubst, Kinder wären evtl. für dein persönliches Lebensglück notwendig. Warum sollte das so sein? Auch wenn man Kinder hat, gibt es keine Garantie, dass diese auch im Alter für einen da sind - insbesondere in der heutigen Zeit, wo viele Menschen aus ihrer Heimat wegziehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 82687
    Meistens hier zu finden
    218
    128
    159
    vergeben und glücklich
    18 Mai 2018 um 07:41
    #8
    Meine Freundinnen und ich sind im gleichen Alter wie du. Ein paar davon haben einen starken Kinderwunsch, ein paar davon sind zwiegespalten und genauso viele, mich eingeschlossen haben absolut gar keinen Kinderwunsch. Jeder hat eine andere Vorstellung von seinem Leben, keiner sollte sich nach den Vorstellungen von anderen richten. Was für den einen die Erfüllung seiner Träume bedeutet für den anderen noch lange nicht alles. Ich richte mein Leben nicht nach anderen aus. Für mich passt es mit Kindern einfach nicht. Dabei finde ich sie noch nicht einmal nervig, denke ich würde es nicht hinbekommen oder denke sie passen nicht in mein Leben. Ich habe andere Gründe.

    Was das mit dem Alter angeht, habe ich irgendwo mal gelesen und es stimmt ja leider auch mit der Realität überein wenn man drüber nachdenkt, dass auch viele trotz Kinder im Altersheim allein sind, da sie sich mit ihren Kindern zerstritten haben, diese sich nicht kümmern etc. Ich für mich denke nicht, dass man per se im Alter mit Kindern glücklicher ist. Wie so vieles im Leben, es kann sein, aber es kann halt einfach auch durch irgendwelche Umstände ganz anders kommen...

    Rede dir kein schlechtes Gewissen ein und lass es dir auch von anderen nicht einreden. Wenn es für dich nicht passt ist es so und diese Entscheidung ist nicht besser oder schlechter als die Entscheidung Kinder zu bekommen. Es ist einfach eine Entscheidung die man für sich treffen muss.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • LAM
    LAM (62)
    Ist noch neu hier
    18
    1
    2
    Verheiratet
    18 Mai 2018 um 08:39
    #9
    Liebe RevierNordOst, einen Kinderwunsch ist eines, das dann später mit ein oder mehreren Kindern auf die Reihe zu bekommen ist wohl das worum es geht. So wie du dein Leben und Psychischen Zustand beschreibst wärst du vielleicht total überfordert. Dann ist es doch viel besser um dich auf deinem Partner zu richten und zu probieren mit ihm glücklich zu sein/bleiben als um etwas nach zu streben wovon du nicht die Zuversicht hast einen Erfolg daraus machen zu können.
    Vergiss, trotz allem Dekor die um dich siehst, nicht das es sehr viele unglücklichen und total überforderten Eltern gibt, sowohl als Kinder die kein glückliches Leben haben weil die Eltern es bloß nicht schaffen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Themenstarter Updates: Zurück auf dem Boden
    RevierNordOst
    Ist noch neu hier Themenstarter
    44
    8
    2
    in einer Beziehung
    18 Mai 2018 um 15:23
    #10
    Danke euch allen! Ihr habt mich mit euren Worten auf den Boden zurückgebracht. Das war dringend notwendig. Danke!!
     
  • Die Seite wird geladen...

    jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste