Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

kein kummer, aber zum kummer

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von büschel, 19 Juni 2006.

  1. büschel
    Gast
    0
    an sich passt er vom stil hier nicht rein; aber vom inhalt.. mal schauen:

    aber; wie meint ihr ist am kummer am besten umzugehen..?
    oder mit bekümmerten leuten?

    ich denke, rat & hilfe ist gut am besten aber hilfe zur selbsthilfe..
    auch denke ich dass jemanden ernstnehmen auch bedeutet ihm kritisch gegenüberzustehen mit seinem kummer.. warum? weil es genau dazu provoziert seinen kummer aus einer anderen perspektive zu sehen.. nicht aus der mit dem ihn noch nicht losgeworden ist.. humor, statt angst vor der krankheit.. lebenssinn statt dramatisieren.. rustikalität statt berührungsängste... kritik und hilfestellung statt gekünsteltes mitleid.. ehrlichkeit, freundlichkeit und kamardschaftlichkeit auch etwas sarkasmus..statt distanz und kühler schein-professionalität

    so.. wurde auch vom besten kumpel ausgelacht als ich mir mein handgelenk geprellt habe.. und? von der mutter beschimpft bei wehwehchen.. und? das hilft; wut über solches verhalten kann helfen.. life is hard :zwinker: (natürlich waren das keine katastrophen.. und man kann nicht alles mit allem gleichsetzen.. aber etwas rustikalität darf ruhig sein)

    was meint ihr?
     
    #1
    büschel, 19 Juni 2006
  2. jason!
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    Single
    hi!
    is mein erster beitrag hier :cool1: !! also ich sehe das genauso wie du! vorallem dieses angetäuschte völlig übertriebene mitleid bringt überhaupt nix, aber leider machen es trotzdem die meisten!! was ich hasse sind so leute die nach jedem kleinen sturz oder sonst irgendwas anfangen zu flennen oda rumzumaulen bloß damit so leute, die ständig ihr tiefstes mitleid vortäuschen, dann ihnen aufmerksamkeit schenken! schrecklich sowas ......
    dem kummer etwas kritik entgegen kommen lassen find ich auch sehr gut , da der grund für den kummer meistens garnichts schlimmes ist sonder bloß so dargestellt wird als ob es unglaublich tragisch wäre ..... durch die kritik kann man der kummernden person wieda zeigen wos langgeht und das alles eigentlich garnicht so schlimm ist

    viele grüße jason :smile: :smile:
     
    #2
    jason!, 19 Juni 2006
  3. Neme
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn sich jemand nen blauen Fleck einfängt mag ich euch da ja zustimmen.
    Aber wenns mit Depressionen o.Ä. losgeht ist ziemlich viel Fingerspitzengefühl gefragt denke ich. Ein "Raff dich doch endlich mal auf" ist nach meiner Erfahrung z.B. ziemlich daneben.
     
    #3
    Neme, 19 Juni 2006
  4. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Als ich mir mit zarten 9 Jahren den Arm beim Bockspringen gebrochen hatte, war der Lehrer sehr einfühlsam. Zuerst lies er mich noch einmal springen und anschließend als ich dann schier geschrien hab, hat er den Arm geschüttelt.
    Besonders gut hat das natürlich nicht getan, aber man sieht ja über einiges hinweg :grin:

    Mitleid ist oft nicht richtig. Ich kenne jemanden, der bekam immer Aufmerksamkeit wenn er rumgejault hat und ist heute jemand der sich das Leben wirklich schwer macht. Ich zeige zwar auch mal Mitleid, allerdings eher beschränkt, meistens biete ich iwie meine Hilfe an oder versuche denjenigen umzustimmen bzw. auch offen seine Einstellung zu kritisieren.
    Einige Menschen versinken oft in Selbstmitleid. Als Außenstehender ist man da oft total hilflos. Ich hab irgendwie eine magnetische Anziehungskraft für Leute die sich ausheulen müssen oder depri sind. Das ist nicht immer toll, da es oft eine enorme Belastung für einen selber und die Freundschaft ist. Kummer ist manchmal unangebracht und oft kann man nur selber was daran ändern!


    Bei richtigen Depressionen ist ein Psychater gefragt und kein Fingerspitzengefühl... Das man mal sagt "Reiß dich mal zusammen..." oder sowas in der Art finde ich vollkommen in Ordnung. Nicht jedem der rumjammert hat eine nachvollziehbare Begründung dafür.
     
    #4
    Sahneschnitte1985, 19 Juni 2006
  5. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #5
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 19 Juni 2006
  6. Neme
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Ein Psychater und Fingerspitzengefühl!
    Es geht hier um Krankheiten und keine Wehwechen, die von alleine verschwinden. Kannst dich gerne auch im Netz informieren, denn den Satz hab ich nicht aus der Luft gegriffen.
     
    #6
    Neme, 19 Juni 2006
  7. büschel
    Gast
    0
    also klar, bei depressionen muss man wohl doch eher vorsichtig sein.. aber sich oder den anderen zu ernst nehmen führt oft doch ins nichts..
    fingerspitzengefühll und ne prise schwarzer humor kann auch helfen.. medizin ist nicht immer süss :zwinker:
    solange man nicht wirklich verletzend ist und die person noch voll nimmt :zwinker:

    weil es ist wie mit krankheitsbüchern.. liest man da dauernd rum.. denkt man sein vollkommen krank.. wo man doch gehustet hat.. kürzlich.. oder mal die haut gerötet war.. und man gerotzt und gekotzt hat..

    stellt euch vor, ihr lest in so psycholgie bücher.. was ihr alles für symptome haben würdet.. :eek: :grin:
    oder ich :eek: :zwinker:
     
    #7
    büschel, 19 Juni 2006
  8. Neme
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja klar. Zum Fingerspitzengefühl gehört für mich natürlich auch dem Kranken zu zeigen, dass es schöne Seiten am Leben gibt und ihm keine Symptome "einzureden". Auch ruhig mal von der Krankheit ablenken. Man muss ja nicht ständig drauf rumreiten.
    Aber um beim obigen Beispiel zu bleiben: Wenn man sagt "Raff dich doch endlich mal auf" dann wollen die Erkrankten das zwar, können es aber nicht. Das zieht sie dann noch weiter runter. Ohne etwas über die Krankheit zu wissen, kann man auf sowas aber natürlich nicht achten.

    Beim schwarzen Humor würd ich sagen, dass das auf die Person ankommt. Ich z.B. könnt damit wohl leben, bringe ja im moment selber Sprüche wie "wenigstens nicht langweilig bei mir" (habe aber selber auch keine Krankheit, nur "kummer"), aber andere würden es vielleicht falsch verstehen und denken du machst dich über sie lustig. Oder sie sind schon so weit und können/wollen da garnicht mehr drüber lachen.
     
    #8
    Neme, 19 Juni 2006
  9. jason!
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    Single
    ja sogar die medizin ist schon komerz und verschreibt für jede kleinste sache ein unglaublich teures medikament LOL!!! laut der modernen medizin sind wir sowieso alle total krank .....!
     
    #9
    jason!, 19 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kein kummer kummer
Doisac
Kummerkasten Forum
8 Juni 2016
1 Antworten
NewUserx
Kummerkasten Forum
30 Dezember 2015
8 Antworten
Juliandetox
Kummerkasten Forum
4 Oktober 2015
13 Antworten