Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kein Sex mehr

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von scorpion66, 31 Januar 2007.

  1. scorpion66
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    in einer Beziehung
    Hallo liebes Forum,
    sind schon seit einigen Jahren verheiratet, aber leider immer weniger Sex.Wenn es hoch kommt 1-3 mal im Jahr.
    Das ist mir sehr viel zu wenig.
    Die Kinder (8 und 17) machen zu viel Stress. Jedes auf seine Weise.
    Meine Frau ist ständig genervt und reizbar.
    Wir arbeiten auch beide, ich voll und sie teilzeit.
    Ich weiß erhlich gesagt nicht mehr weiter. Bin auch schon genervt, nicht mehr entspannt, stehe mit schlechter Laune auf und gehe mit schlechter Laune ins Bett, weil ich genau weiß, "heute passiert wieder nichts". Höre ich in einer Runde was über Sex, bekomme ich wieder schlechte Laune und verdrücke mich sogar von Parties.
    Habe gemerkt, daß es meiner Frau unangenehm ist, wenn andere darüber reden, wie oft sie es machen.
    Denke mal, sie hat ein schlechtes Gewissen.

    Ich liebe meine Frau über alles. Ich tu hier und mach da.
    Vor 6 Wochen hatten wir mal wieder Sex. Das kam aber auch nur, weil ich den Anfang gemacht habe. Sie fand es sehr schön. Aber nur Frage ich mich, warum dauert es so lange bis zum nächsten mal.
    Ich brauche es einfach.
    Bin kurz davor, in ein Bordell zu gehen.

    Habt Ihr Tipps?

    scorpion66
     
    #1
    scorpion66, 31 Januar 2007
  2. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Alter... geh nich in den puff... ehrlich, wenn sonst alles klappt... dann gebe dich fürs erste zufrieden das es keinen sex gibt.

    ich weiss es is schwer, doch einen bordellbesuch oder seitensprung... können alles kaputtmachen... weisste?

    ihr müsst wieder zu euch finden... gibts denn keine möglichkeit, die kinder mal bei omi&opi abzuliefern, und ein liebeswochende zu genießen? irgendwas in der art, damit ihr wieder zeit für euch habt und sich das ein oder andere regt? :zwinker:
     
    #2
    Mr. Keks Krümel, 31 Januar 2007
  3. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Da gab es mal einen guten Artikel dazu im STERN (sorry, hab ich schon entsorgt, deswegen kann ich auch kein Hinweis auf die Ausgabe geben), der GENAU diese Problematik und auch Lösungswege beschreibt.
    Vielleicht bekommst du das unter der INet-Seite des STERN noch raus.

    Ansonsten: Ich denke nicht, dass eine Prostituierte deine (eure) Probleme lösen könnte ....
     
    #3
    waschbär2, 31 Januar 2007
  4. Silbermond-Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    422
    101
    0
    Single
    macht euch doch mal nen schönen abend nur zu zweit, schönes essen (koch für sie oder geht essen), evt. zusammen Baden, Massage :smile: entspannend und bringt euch beide näher
     
    #4
    Silbermond-Girl, 31 Januar 2007
  5. *lolly*
    Gast
    0
    Also das Wichtigste in einer Beziehung oder sogar Ehe ist doch, dass man über alles und vorallem über seine Probleme und sonstiges reden kann!!
    Rede mit deiner Frau, dass du mehr Sex möchtest, dir das wichtig ist und du es schade findest, dass es nur so selten passiert.
    Für jedes Problem gibts ne Lösung und ich bin sicher du findest auch hierbei eine:zwinker:
     
    #5
    *lolly*, 31 Januar 2007
  6. scorpion66
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    in einer Beziehung
    Essen gehen machen wir ja auch ab und zu. Für uns beide ist es schön und entspannend, aber mehr passiert leider nicht.

    Wir, bzw. ich versuche ja auch da Thema anzuschneiden.
    Aber dann fühlt sie sich unter Druck gesetzt.
    Das ist keine Basis für ein Gespräch.
    Habe überlegt, einen Brief zu schreiben.Den muß sie dann halt lesen.
     
    #6
    scorpion66, 31 Januar 2007
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Sorry, aber ich denke, hier geht es um ein weitreicherendes Problem, als kurzfristige Sexunlust.

    Da der Betroffene wahrscheinlich 41 Jahre und schon sehr lange mit seiner Frau zusammen sein wird, helfen da so "kurzfristige" Sachen nicht wirklich.
     
    #7
    waschbär2, 31 Januar 2007
  8. Packset
    Gast
    0
    habt ihr schonmal überlegt die kinder für ein ganzes we bei deren freunden oder euren eltern zu parken?
    ihr nehmt euch beide den freitag frei, schickt die kinder zu schule, arbeit what ever und kmmert euch nur um euch.
    fahrt in ne therme, geht spazieren, essen , ins kino, theater etc. lasst den alltag hinter euch.
    seit wieder ein liebespaar und nicht eltern, vermeidt also auch gespräche über die kinder und die alltagsprobleme sondern eure.

    und wenn ihr die kinder nirgend parken könnt, kann eure älterers kind doch bestimmt ein we alleine aushalten mit dem kleinen zusammen.,

    dann fahrt weg, ein paar km genügen und nehmt euch da ein pensionszimmer oder so.
    aber erwarte nicht das ih nur vögelt, sondern lernt euch wieder neu kennen.
    der rest gibt sich dann meist.

    und ne nutte macht eher alles noch schlimmer bzw. seitensprung generell.
     
    #8
    Packset, 31 Januar 2007
  9. *lolly*
    Gast
    0
    Ja ich find das auch sehr merkwürdig...ich mein nur paar mal Sex im Jahr?...Vielleicht fühlt sie sich nicht mehr wohl in ihrem Körper und hat starke Komplexe deswegen und traut es sich nicht dies zu sagen?? Hmmm, aber in der Lage ein Gespräch zu führern müsste man doch sein oder?!
     
    #9
    *lolly*, 31 Januar 2007
  10. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #10
    Packset, 31 Januar 2007
  11. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    da könnte ich dir noch zustimmen.

    was die nutte angeht, würde ich aber mal behaupten, das das kein sex ist, sondern lediglich hormonabbau und für mich auf die gleiche stufe zu stellen ist wie onanieren. :zwinker:

    ich habe ja das gleiche problem und bin der meinung das einem da nur eine partnerberatung wirklich helfen kann.
    eben eine neutrale person, wo man (jeweils einzeln) seine bedürfnisse und gedanken vortragen kann und dann gemeinsam eine lösung sucht.
     
    #11
    User 38494, 31 Januar 2007
  12. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    --mittlerweile gelöschtes zitat gelöscht. --

    Zum Thema:

    Ich bin nicht gerade ein großer Freund von irgendwelchen Therapie-geschichten.
    Aber ich denke, dass man sich darüber im Klaren sein muss, dass man in einer Beziehung Probleme ansprechen muss.
    Wenn das nicht funktioniert, dann braucht man eben einen "Moderator". Kann ein beidseitig guter Freund sein oder ein völlig Fremder -> Paarberater.

    Es wäre einen Versuch wert ... aber nur, wenn deine Frau auch damit einverstanden ist. Denn gegen ihren Willen geht nichts ...
     
    #12
    waschbär2, 31 Januar 2007
  13. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Ja eine professionielle beratung wäre auch nicht schlecht, schließlich haben die vermutlich sehr viel erfahrung von solchen situationen, und wissen vlt auch den- einen oder anderen sinnvollen weg zur lösung.


    --überflüssiges gelöscht zwecks offtopicvermeidung. tragt eure fehden ggf. per PN aus. --
     
    #13
    Mr. Keks Krümel, 31 Januar 2007
  14. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    Off-Topic:
    ich habe dem ts gesagt wie ich die dinge bei mir sehe. :zwinker:

    bei uns ist es so, das wir sehr wohl sehr oft über das thema reden, aber wir kommen irgendwie nicht weiter.
    wenn ich hingehe und das dem einen sage, dann wird mir geraten das ich um gottes willen nicht fremdgehen soll, der gleiche typ sagt mir 3 monate später, das ich bescheuert wäre, wenn ich das nicht machen würde.
    (meine frau hätte dafür sogar verständis)

    der nächste sagt mir, das wir reden sollten.
    klasse!
    was glaubt der wohl, was ich ständig mache?

    also:
    für mich gibts persönlich nur den einen weg, oder man geht halt einfach auseinander. so kann das nur nicht mehr lange weitergehen bei uns.

    ey, ich kann mir ja nicht mal mehr in ruhe einen runter holen, weil ich so gut wie immer später zu hause bin als sie.
    muss man dafür einen schriftlichen antrag stellen, das sie mal den raum verlassen möchte??????

    ich denke, wenn frau keine lust auf sex hat, dann ist sie derart unschuldig und denkt mann ist das auch.

    mir geht das hier manchmal reichlich auf den sack, wenn ich hier schon nachts aufstehen muss um mir in ruhe einen zu rattern.
    das kanns doch wohl auch nicht sein und das komische ist, das da noch einen tag vorher drüber geredet wird und sie mir dann sagt, das sie dann den anderen tag früher ins bettchen geht ... was ist dann? nix ist und ich stehe dann hier zu sitzen und kann innerlich nur den kopf schütteln, über soviel verständnis von meiner frau.

    also:
    ich wollte eigentlich nur damit ausdrücken, das der ts mit seinem problem nicht alleine auf der welt ist.

    viele junge leute werden das gar nicht nachvollziehen können, weil sie so etwas gar nicht kennen.
    da sind so dinger wie essen gehen und was weiß ich keine lösung, sondern WIR männer MÜSSEN das hinnehmen, aber frau kann darüber locker hinwegsehen was unsereins jetzt mit seinem druck macht.

    ach, ich steiger mich da grad mal wieder rein in den frust.

    besser ich gehe wieder google bilder zocken, irgendwie ablenken von sexgedanken, hau mir noch ein paar biere rein und geh dann ins bett schlafen um morgen auf der arbeit jedem weiberarsch hinterher zu gaffen und am abend dann nachdem meine frau schon zu hause ist das ganze zu wiederholen.

    danke fürs ot-lesen. :zwinker:
     
    #14
    User 38494, 31 Januar 2007
  15. MiWe2105
    MiWe2105 (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo,
    ihr schafft es nicht wieder zueinander zufinden, euer Leben wird von euren Kindern und anderen Dingen bestimmt. Bei den meisten Paaren schleicht sich so ein Sextief ein nach der Geburt eines Kindes. Solltet ihr es nicht allein schaffen darüber zu sprechen, würde ich es mit einer Therapie versuchen. Therapie ist nicht das richtige Wort, ich würde es eher Beratung nennen. Ihr redet mit einer neutralen 3. Person über eure Gefühle, Gedanken, Bedürfnisse, Wünsche etc. Als Problem würde ich das was ihr gerade durchmacht nicht bezeichnen. Es geht sehr vielen Paaren so. Ihr seit schon sehr lange zusammen, habt Kinder, Beruf, Alltag etc. da bleibt leider die körperliche Nähe auf der Strecke. Ihr müsst wahrscheinlich nur ein paar alltägliche Abläufe, gewissen Verhaltensmuster ändern. Stellt Regeln auf. Reserviert einen Tag/Abend in der Woche nur für euch beide. Jeder und alles andere ist in dieser Zeit unwichtig. Bringt Schwung und Romantik zurück in eure Beziehung. Es muss wieder knistern, so dass ihr eure Lust wiederbekommt. Dann ist es nämlich auch egal, ob man müde ist.
    Viel Erfolg!
    Gruss,
    MiWe
     
    #15
    MiWe2105, 1 Februar 2007
  16. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    Bin nun auch deutlich jünger als der betroffene und kenne daher solche Probleme nicht, aber ich behaupte mal, bei euch läuft grundlegend etwas schief.

    Du sagst wenn du drüber redest, fühlt sie sich schuldig. Das ist aber doch ein Teufelskreis. Wenn ihr nicht drüber redet, denkt sie, alles ist in Ordnung, redet ihr drüber, weiß sie daswas nicht stimmt und blockt erst recht.

    Ihr MÜSST drüber reden. Entweder mit Hilfe eines Beraters oder aber direkt. Blockt deine Frau beides ab, so unterstelle ich ihr nun, dass ihr deine Probleme egal sind. Sie will keine Lösung finden. Und auf der Basis wird eure Ehe entweder irgendwann krachen, weil du doch im Puff warst oder aber weil sie sich nur nich traut zu sagen, dass sie Sex will und es deshalb lieber mit nem anderen Mann macht oder aber weil ihr euch einfach immer weiter distanziert.
    Sollte die Ehe weiter bestehen, wird das eher ein klösterliches miteinander. Frei nach dem Motto: Der Typ da neben mir liegt da, weil er das immer tut. PUNKT

    Sei mir nicht böse, aber ich an deiner Stelle würde ihr versuchen mit Gewalt das Gespräch aufzuzwingen. Scheitert dies, kommst du nur einem schleichenden Tod zuvor. Denn zumindet von deiner Seite aus, bist du vermutlich nimmer lange bereit das so mitzumachen.

    Und für alle die nun behaupten, das "Gewalt" hier keine Lösung ist. Ein Problem einfach auszusitzen ist a) keine Lösung und b) sehr egoistisch. Wenn sie andere Vorschläge hat, das Problem anzugehen ist das ok, aber solang sie es aussitzt darf man als Mann meiner Meinung nach durchaus das Gespräch erzwingen.
     
    #16
    Chris84, 1 Februar 2007
  17. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Einen hilfreichen Tipp kann ich leider auch nicht beisteuern, stehe leider vor dem selben Problem, bei mir hängt es aber an meinem Mann.:ratlos: , der hat sogut wie nie Lust. Aber wenn wir mal Sex haben wird der Sex auch eigentlich immer besser.

    Die Kinder sind bei uns auch gerade aus dem gröbsten raus und ich spüre das ich nun langsam wieder zu mir zurückfinde, aber unsere Partnerschaft kann ich leider nicht so einfach wiederfinden.
    Gespräche helfen so für 8 Tage und dann ist wieder alles beim alten.
    Dabei spürt man, dass wir wenn wir tatsächlich mal regelmäßig Sex haben (so ca. 1xWoche, wenn mal wieder ein klärendes Gespräch war) , dass wir miteinander und auch mit den Kindern, viel lockerer und entspannter umgehen, mehr miteinander Lachen und Reden.:smile:

    Gelegenheit und Zeit zu Zweit haben wir eigentlich relativ oft, aber selbst wenn unsere Kinder in den Ferien 14 Tage weg sind, dauert es 10-12 Tage bis mein Mann sich soweit entspannt, dass vielleicht etwas laufen könnte, im Familienurlaub sogar noch länger.

    Ich habe deshalb demonstrativ vor 2 Jahren die Pille abgesetzt und es auch deutlich damit begründet das es sich vom "Kosten-Nutzen-Aufwand" wirklich nicht lohnt, so teuer zu verhüten:zwinker: mit einem Päckchen Kondome kommen wir locker durch das Jahr.:ratlos:
    Er hat leider meine Kritik eher erleichtert aufgenommen und nicht als Provokation.

    Er hat mit dem Verzicht keine Probleme, er befriedigt sich nie selbst (auch schon seltsam):ratlos: , Berührungen unterhalb der Gürtellinie blockt er ab (ich würde ihm ja gerne einfach nur mal einen Blasen oder mit der Hand machen), er könnte sich ja entspannt zurücklegen, aber er empfindet das immer als Drängen oder als Vorspiel. Er möchte nur kuscheln und schmusen, das kann ich aber auch mit meinen Kindern, da bin ich mit Schnuseeinheiten ohnehin eingedeckt:grin: .
    Massagen mag er natürlich, er genießt es und - schläft dabei ein:mad: , ganz toll. Ich werde natürlich nie massiert.:ratlos:

    Ich will ihn ja auch nicht nur noch bedrängen müssen, ist mir auf Dauer zu Anstregend und frustrierend und ausserdem fürchte ich das er dann noch mehr unter Druck steht und irgendwann nicht nur nicht mehr will sondern auch nicht mehr kann.

    Ich komme mit regelmäßiger SB ja auch gut zurecht (ich gebe mir aber anders als Haarefan keinerlei Mühe das zu verbergen:zwinker: ), aber auf Dauer ist das nicht die Lösung, dafür bin ich dann doch noch zu jung.
    Und würde der unwahrscheinliche Fall (dazu bietet sich einfach kaum Gelegenheit) eintreten, dass mich ein anderer Mann, begehren würde, ich könnte heute nicht mehr sagen, ob ich dem so ohneweiteres widerstehen könnte.:schuechte
     
    #17
    User 71335, 1 Februar 2007
  18. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Da denk ich auch grade drüber nach. Aber wenn du schon schreibst, das "Mann" den Wink eh nicht versteht... Was dann...

    :flennen: *heul* Ich versteh dich grad einfach zu gut. Und dann schreibst du du bist dafür noch zu jung? Bin grad eh so depremiert. Was soll ich denn dazu noch sagen.

    Auf alle Fälle mein Beileid an alle die in unbefriedigten Beziehungen feststecken!!!

    Zu Haarefan sag ich gar nix. Da kriegt man ja die Krise nur vom lesen.
     
    #18
    Schildi, 1 Februar 2007
  19. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Einen Rat für den TS hätte ich aber doch noch.
    Durch viele Gespräche mit Müttern, denen es ähnlich geht wie deiner Frau kann ich noch sagen, das es den Frauen vorallem an Zeit für sich alleine fehlt. Man wird von allen Seiten "benutzt" und wenn der Sex nicht direkt von der Frau ausgeht hat man gerade beim Sex auch noch dieses Gefühl.
    l
    Immer fordert einem Jemand, die Kinder, der Beruf, der Haushalt und dann auch noch der Mann, das ist dann oft zu viel. Auch zuviel Nähe.
    Ich glaub der größte Wunsch von Müttern ist es, sich mal wieder so richtig, richtig zu langweilen.:grin:

    Vielleicht kannst Du Deine Frau irgendwie entlasten, aber so das sie mehr Zeit für Sachen hat die nur ihr Spaß machen, Kosmetikerin, Sport, Frauenabend mit Freundinen o.ä..
    Es gibt ihr dann vielleicht das Gefühl sich selbst wieder etwas zu gönnen und früher oder später gehört auch Sex zu diesen Dingen.

    Schön ist es auch ab und an dezent ein Kompliment einzustreuen, aber nur ohne Hintergedanken.

    Mehr als über körperliche Reize, sind wir Frauen für alles empfänglich, was über unser Ohr in unser Hirn dringt.:grin:
    Zu plump darf es leider auch nicht sein, das würden wir leider auch sofort durchschauen und hinterfragen:eek: , wir sind schon recht Schwierig fürchte ich.:zwinker:
     
    #19
    User 71335, 1 Februar 2007
  20. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Willkommen im Club – mir scheint, ein wirklich weit verbreitetes Problem in der „älteren Generation“ aber man sieht, das Problem greift ebenfalls nach der jüngeren Generation .....

    Also, ich kenne es auch mit „kaum“ Sex auskommen „zu müssen“. Aus aktuellen Anlass hat sich bei mir wieder die Gehirnmaschine in Gang geworfen und Problemanalyse betrieben. Aus dem streng logisch abgeleiteten Erkenntnis kann ich - zu mindest für meine Person – folgendes beitragen:

    Wenn ich Lust auf Sex habe und diese Lust nicht im geringsten befriedigt wird, dann werde ich auf Dauer richtig ätzend. Das saget ja auch Lollypoppy schon, wenn man mal Sex hatte ist man allgemein entspannter. Hat man regelmäßig Sex, so ist man ausglichen, entspannt usw.....Nun war es bei mir leider so, dass es mal wieder eine ziemlich Durststrecke hinter mir habe. Natürlich hatte ich schon das eine oder andere mal versucht meine Maus dazu zu bewegen, mal wieder aktiv zu werden. Aber mir scheint sie hat ihre Phasen wo sie tierische Lust hat und wo sie absolut in Ruhe gelassen werden möchte. Sprich am Anfang des Zyklussees drauf ich sie kaum anfassen und am Ende des Zyklussees frisst sie mich fast auf. Als Mann war das für mich eine neue Erkenntnis, dass es ihr so geht – und zwar regelmäßig. Wenn ich das weiß kann ich mich darauf einstellen. Was kann man daraus lernen: Richtig – ich hatte mit meiner Maus nicht die richtige kommunikative Ebene gefunden. Wir haben zwar gesprochen miteinander, aber glattweg aneinander vorbei – und keiner hat es gemerkt. Ich war richtig depressiv, weil ich dachte und leider immer wieder mal denke (ich kann diesen Gedanken nicht aus meinem Kopf verdrängen ... ich weis nicht warum) sie liebt mich nicht mehr, sie betrachtet mich al schwanzgesteuertes Wesen, was nur ficken will und andere unschöne Dinge habe ich in meine Rübe hineinprojiziert. Das war eine Art Autosuggestion – aber sie entsprachen absolut nicht der Realität. Ich habe mich also in eine Sache hineingesteigert, die so nicht vorhandnen war – das möchte ich auch den Kollegen Haarefan andichten (bitte nicht gleich schlagen, bin ein Leidensgenosse!) ... man kann nun viel schreiben ...

    Wie ist es dazu gekommen:

    Meine Maus hat sich mir nicht ausreichend mitgeteilt. Sie hat oftmals gewusst, dass ich sauer bin, ging mir aber aus dem Wege, weil sie dachte, ich bin sauer auf sie – also persönlich. Im Grunde war ich nur nölig, weil sexuell einfach nichts lief – ich liebe diese Person von Herzen, dass weis ich jetzt mehr den je. Wenn sie mal was gesagt hat, dann leider so, dass ich die Möglichkeit hatte es in den „falschen Hals“ zu bekommen – und ich habe es auch immer in den falschen Hals bekommen – ich habe mich angegriffen gefühlt und mich dann auch „verteidigt“. Kurzum, hätte sie mich in meinem Wahn rechtzeitig gebremst hätte ich niemals so schwachsinnig reagiert. Es war ein Fehler, den beide Seiten begangen haben, ich habe mich viel zu sehr von meinen Emotionen leiten lassen – das war verkehrt. Ich bin ein Mensch, der für Kritik offen ist, der sich niemals für eine Sache verschließt und ich suche grundsätzlich nach einer Lösung für beide. Aufgrund der häufigen Abweisungen ihrer Person habe ich resegniert und unter diesem Blickwinkel alles bewerte – ein absoluter „Fehlschuss“ und diese Arschkarte hänge ich mir nun an die Stirn.

    Selbst wenn man meint, man hat ja geredet miteinander, so ist das kein Garant dafür, dass der andere es auch verstanden hat. Gespräche müssen in diesem Bereich regelmäßig geführt werden, weil sich auch unser sexualverhalten ändert – alles verändert sich – und wir sind immer gefordert diese Veränderung auch zu registrieren.

    Ich für meinen Teil werde mir nun mit meiner Maus gemeinsam überlegen was wir gegen diese Fallen und Missinterpretationen kommt. In diesem Bereich wird man immer viel reden müssen – auch wenn man denkt man hat doch geredet.
     
    #20
    smithers, 1 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kein Sex mehr
Gletschi
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
18 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten
Friend17
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Oktober 2016
11 Antworten
Test