Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Recon
    Recon (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.367
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 November 2007
    #1

    Keine Hilfe von Freunden

    Hallo zusammen!

    Kennt ihr das: Ihr benötigt so ca. einmal im Jahr die Hilfe von euren Freunden und keiner von denen hilft?
    Das erlebe ich nun mal wieder. Konkret geht es darum, dass meine Freundin und ich am kommenden Samstag umziehen in eine neue Wohnung. Wie das eben so ist, haben uns ihre Freundinnen am vergangenen Samstag beim Renovieren geholfen und meine überwiegend männlichen Freunde sollten uns am kommenden Samstag beim eigentlichen Umzug aufgrund der schweren Sachen helfen.
    Doch bis jetzt habe ich außer Absagen noch nichts positives gehört! Im schlimmsten Fall stehen meine Freundin und ich am Samstag praktisch alleine da.
    Bekannt gemacht habe ich das Thema früh genug. Daran sollte es eigentlich nicht liegen. Natürlich gibt es auch wieder die Leute, bei denen alle helfen sollen, die aber selbst bei keinem helfen. :mad_alt:
    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die einfach keine Lust haben mal zu helfen. Dabei bin ich der Typ, der Hilfe von anderen nur im äußersten Notfall annimmt; eben nicht wegen jeder Kleinigkeit Heerscharen von Menschen in Bewegung setzt.

    Geht es bzw. ging es euch auch so? Mich nervt das grad ziemlich.

    Viele Grüße

    Recon
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    3 November 2007
    #2
    Ja das kenn ich nur zu gut... in solchen Situationen erkennt man wer wahre Freunde sind und wer nicht.
    Ich gehör auch zu denen, die Freunden natürlich helfen wenn irgendwas ist, leider sehen einige meiner "Freunde" das nicht ganz so. Find ich sehr traurig....
    Das einzige was man machen kann, ist den Kontakt zu diesen Leuten nicht mehr ganz so intensiv zu betreiben....
     
  • Recon
    Recon (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.367
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 November 2007
    #3
    Ja, so siehts leider aus.
     
  • Gabba
    Gabba (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    3 November 2007
    #4
    moinsen.
    Also ich stimme Mietzie da zu in der hinsicht

    Ich helfe auch soweit ich immer kann, auch wenn ich keine lust habe. Und wenn es dann dochmal so eine Arbeit ist wo ich absolut kein bock hab sage ich es auch.
    Was mich interesiert sind die Absagegründe?
    Was haben die denn für Gründe genannt?

    Zum Glück hatte ich noch nicht solch eine Situation, obwohl ich mal auf sowas hoffe um zu erkennen wer mir denn dann wirklich hilft.

    MfG

    Gabba
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    3 November 2007
    #5
    da fällt mir wieder auf, wie sehr ich meine freunde liebe! die sind wirklich immer für mich da, egal worum es geht.

    hab zB ne 7monatige renovierung meiner wohnung hinter mir, oder als ich meinen gips hatte und so ziemlich hilfe bei allem brauchte, vom einkaufen bis zum socken anziehen oder wenn mein auto mal wieder am arsch der welt steht und ich zu faul bin um öffentlilch zu fahren...
     
  • Packset
    Gast
    0
    3 November 2007
    #6
    wir sind auch gerade um bzw. zusammen gezogen und wir haben da wirklich auf unsere freunde zählen können! ohne sie wäre es ein desater gewesen, auch weil ich wegen ner sehnenscheidenentzündung eh nciht schwer tragen kann.

    ich kann vestehen das du enttäuscht bist, wäre ich auch sehr.
     
  • gyurimo
    gyurimo (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 November 2007
    #7
    oh ja...so ein umzug hatte ich dieses jahr auch erst.

    die die sich freunde schimpfen und immer nur gutes hatten, die kamen nicht auf die idee zu helfen.
    ich bin auch nicht der typ der gerne jemanden fragt sondern ich denke mir das richtige freunde einfach gerne mal mit anpacken und von alleine ihre hilfe anbieten.

    geholfen haben mir dann natürlich etliche, aber eigentlich solche mit denen ich nicht so eng befreundet bin sondern eher arbeitskollegen.

    aber dadurch ist man wiedermal um eine negativer erfahrung reicher und ich merke mir solche sachen für die zukunft und werde mich dementsprechend auch so verhalten.
     
  • Recon
    Recon (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.367
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 November 2007
    #8
    Naja, das Übliche eben: Keine Zeit. Oder es kam überhaupt keine Reaktion.
    Einer hat gesagt, dass er an dem Wochenende nicht hier ist. Das ist soweit ok, da er 250 km weit weg wohnt. Da kann ich nicht erwarten, dass er mal grad eben hier vorbei kommt. Allerdings ärgert mich, dass er sonst wegen jedem Kleinkram hierher kommt. Ich hatte ihn auch schon wegen dem Renovieren gefragt. Da kam dann einen Tag vorher die Absage, er wäre an dem Wochenende nicht hier. Bereits am Telefon hatte er rumgedruckst, er müsse mal schauen usw.
    Dann soll er doch gleich sagen, dass er nicht kommt, dann kann ich mich wenigstens rechtzeitig drauf einstellen.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    3 November 2007
    #9
    Geht mir genauso! Da merkt mans echt wieder mal wer einem wirklich Freunde sind. :kopfschue Tja so ist das.

    Ich würde euch helfen, bin aber zu weit weg. :engel:
     
  • Alpha-Leonis
    0
    4 November 2007
    #10
    Dito, das kenn ich auch nur zu gut. Meistens stehste am Ende alleine da. Aber was solls, irgendwie muss es dann auch alleine klappen. Wie heißt es doch so schön, wenn du dich auf Andere verlässt, bist du verlassen. :kopfschue
     
  • User 35148
    User 35148 (45)
    Beiträge füllen Bücher
    6.432
    218
    349
    vergeben und glücklich
    4 November 2007
    #11
    Hast Du sie vielleicht früher irgendwann mal vergrault?
    Andererseits, ist so ein Umzug mit viel Arbeit verbunden... die feinen Herren möchten sich aber am Wochenende lieber ausruhen und sich um ihre Kumpels und Freundinnen kümmern ;-)

    Kleiner Tipp: wenn ihr im 2. oder höher wohnt,
    leiht euch eine Art Hebebühne auf Schienen,
    damit ist der Umzug nur halb so schwer!

    :engel_alt:
     
  • Sunny2010
    Sunny2010 (32)
    Klein,aber fein!
    2.400
    121
    0
    Single
    4 November 2007
    #12
    da hast du allerdings recht...

    habt ihr jetzt immernoch keinen gefunden,der euch beim umzug hilft?

    Flatsch und ich können immer auf unsere Freunde zählen.Wir hatten mittlerweile schon 3Umzüge (der vierte steht in 1-2Monaten an) und bei allen 3Umzügen haben uns unsere Freunde geholfen.Wir sind aber auch so,dass wir immer gerne helfen,wenn es um Umzüge,etc. geht.:smile:
     
  • Recon
    Recon (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.367
    121
    0
    vergeben und glücklich
    4 November 2007
    #13
    Mittlerweile haben wir zwei gefunden: Einen Kumpel von mir und meine Schwester, die für den Umzug übrigens auch 250 km Anfahrt auf sich nimmt.
    Hoffentlich findet sich noch jemand, da es ansonsten doch noch etwas stressig wird.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    4 November 2007
    #14
    Bei denen, die keine Antwort gegeben haben, würde ich wohl einfach nochmal nachfragen und um eine konkrete Antwort bitten :zwinker:.

    Im Übrigen: Bevor ihr Euch extrem abrackern müsst und der Umzug für die Beteiligten arg anstrengend wird, rate ich Euch: Besorgt Euch Umzugshelfer, die Ihr fürs Schleppen bezahlt. In Unistädten kann man dafür gut Studenten "besorgen", ob über Aushänge oder die studentische Arbeitsvermittlung. Klar hat keiner Bock, Leute zu bezahlen, wenn man eigentlich Freunde hat oder dachte, hilfsbereiteFreunde zu haben, aber bevor die Beteiligten einen Rückenschaden vom Schleppen bekommen...
     
  • Recon
    Recon (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.367
    121
    0
    vergeben und glücklich
    5 November 2007
    #15
    Werde ich eventuell tun. Weiß noch nicht, ob ich die Lust dazu habe, mir mehr oder weniger faule Ausreden anzuhören.

    Das Schleppen ist grundsätzlich kein Problem. Nur mit ein paar Leuten mehr würde eben alles schneller und für den Einzelnen nicht so belastend werden.
    Danke für den Tipp!
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    5 November 2007
    #16
    Ich würde einfach fragen, ob derjenige helfen kann oder nicht - und auch sagen, dass ein "Nein" nicht schlimm ist, Du aber eben wissen willst, wer kommt und wer nicht. Fertig.

    Eben deswegen machte ich ja den Vorschlag.
    Mit wenigen Helfern ist ein Umzug nervig, weil jeder Einzelne einfach zu viel anfassen und zu viele Treppen hoch- und runterlaufen muss. Mit mehreren Leuten kann man im Treppenhaus eine Kette bilden, das geht dann selbst bei viel Krempel fix.

    Dann sind alle besserer Laune und auch eher bereit, wieder beim Umzug zu helfen... :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste