Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Keine Liebe...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von olic91, 20 Juni 2009.

  1. olic91
    olic91 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    9
    26
    0
    Single
    Hallo. Ich hab zurzeit ein paar Probleme, die mich zurzeit ziemlich mitnehmen.

    Mein größtes Problem: Ich werde in knapp 2 Wochen 18 und hatte bis jetzt nie eine Freundin, nichtmal zu einen Kuss kam es bis jetzt. Sicher ist es noch nicht zu spät, aber zurzeit fühle ich mich verdammt einsam. Ich hab ja noch nichmal so wirklich eine Ahnung wie es ist wenn man jemanden liebt, oder wie es ist wenn man einem anderen Menschen etwas bedeutet.
    In meinem überschaubaren Freundschaftskreis sind auch keine Mädchen dabei. Liegt wohl daran das ich ziemlich schüchtern bin... denke es liegt an meinem Aussehen.
    Ein Einzelgänger war ich auch sowieso schon immer. Wirklich viele Freunde hatte ich nie, meine Eltern zeigten kaum Interesse an mir... sodass sie mir mittlerweile fast egal sind.

    Meine Zukunft sieht auch nicht rosig aus. Mittelmäßiger Hauptschulabschluss, seit einem Jahr aus der Schule und noch keinen Schritt weiter (keine Ausbildung). Da frag ich mich natürlich auch... wer will so einen (perspektivlosen) als Freund???

    Seit Februar muss ich zweimal im Monat zu einem Psychologen. Sogar in die Psychatrie wollten die mich stecken, dagegen konnte ich mich zum Glück wehren.
    Das mit dem Psychologen hilft mir nicht wirklich besonders... zieht ein eher noch weiter runter wenn man so offen über alles reden muss.

    Zusammengefasst: Ich fühle mich verdammt einsam und habe eigentlich nicht mal einem zum reden. Besonders schlimm wird es für mich wenn ich andere in meine Alter mit ihrer Freundin sehe. Wie es mit meiner Zukunft weitergehen soll, weiß ich auch nicht... Manchmal denk ich schon daran, mich einfach aufzugeben... :frown:

    Hoffe ihr wisst vielleicht etwas rat für mich...
     
    #1
    olic91, 20 Juni 2009
  2. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Zu deinem Problem mit der fehlenden Freundin :

    Du fühlst dich deswegen vielleicht scheiße, bist aber weiß Gott nicht der einzige und unnormal ist sowas schon garnicht.
    Du hast da wirklich noch alle Zeit der Welt.
    Du bist nicht wegend einem Abschluss perspektivlos sondern weil du selber dich dazu machst.
    Du kannst doch was tun ! Mach Praktikas, Freiwilliges soziales jahr, suchen, weiterbilden ganz egal aber hauptsache du machst irgendwas.
    Auch mit einem Haupschulabschluss findet man Ausbildung und Arbeit und ich halte es für eine Ausrede zu sagen das es damit nicht geht. Du musst dich eben einfach etwas mehr anstrengen und dich gut verkaufen und dazu gehört das du möglichst viel machst in der Zeit nach der Schule in der du keine Ausbildung hast. Dann kannst du zumindest was vorweisen.
    Was hast du in dem Jahr nach der Schule gemacht ?
    Weshalb solltest du in die Psychartie ?
    Sowas steht ja nicht ohne Grund an.

    Aufgeben ist einfach aber wenn du was ändern willst musst du dich zusammen reissen.
     
    #2
    Pink Bunny, 20 Juni 2009
  3. Wunschbrunnen
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    Single
    Oh zuerst einmal muss ich dich :knuddel:

    Es tut mir wirklich leid für dich, weiss auch wie es is wenn man andere sieht mit nem Freund bzw Freundin. War bis vor zwei Jahren auch noch total schüchtern, hatte wenige Freunde und auch noch keinen Freund.
    Irgendwann hatts bei mir dann Klick gemacht ich weiss auch nicht k.a voll komisch. Aber wenn du Freunde hast auch wenns nur zwei sind oda so egal unternimm was mit denen gehts weg, Kontakte knüpft man dann am besten auch wenn man wengl schüchtern is :zwinker:.
    Oder wie wärs mit nem Verein irgendein Sport oda sonst was dann lernst auch neue Leute kennen.
    Wegen Ausbildung, is leider heutzutage wirklich schwer aber da darfst du den Kopf nicht hängen lassen wirklich nicht :zwinker: Immer schön weiter bewerben und dann klappts auch sicher nur nich Aufgeben!
    Und wegen der Situation bei dir zu Hause, hast du schon mal mit deinen Eltern geredet über die Sache dass du der Meinung bist du bedeutest denen nichts

    Aber es werden wieder schöne Tage geben lass dich jetzt nur nicht runterziehen! :knuddel:
     
    #3
    Wunschbrunnen, 20 Juni 2009
  4. olic91
    olic91 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    Single
    Hab ich auch schon von vielen gehört. Hatte ich auch alles schon vor. Aber das Arbeitsamt hatte irgendwie was dagegen, keine ahnung wieso. Das einzigste was die mir geben wollten war ein 1€-Job... Mit 17? Nein danke... davon hab ich ja nichts.
    Was ich nicht erwähnt habe, ich steh zurzeit auf der "Warteliste" bei einer Schule, wo ich meine 10. Klasse nachholen wollte. Ob das klappt ist alles andere als sicher, und ob ich da auch klar komme weiß ich auch nicht.

    Vom Gericht aus. Hatte eine Anzeige wegen Körperverletzung. Im Urteil hieß es dann "Aggressiver und gehemmter Jugendlicher". So kam ich auch erst zum dem Psychologen.
     
    #4
    olic91, 20 Juni 2009
  5. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Du solltest daran denken das einen späteren Arbeitgeber auch immer interessiert ob sein späterer Arbeitnehmer kriminell aufgefallen ist.

    Dadurch das du dir in der Hinsicht helfen lassen willst/hast sieht er das du bemüht bist dich zu ändern.

    Ein 1€ Job ist nicht toll aber nichts tun noch weniger.
     
    #5
    Pink Bunny, 20 Juni 2009
  6. olic91
    olic91 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    Single
    Ja das mit dem Gericht war ein einmaler Ausrutscher. Das hab ich mittlerweile auch hinter mir gelassen.

    Kontake knüpfen... das bei mir so n ding. Ich geh lieber anderen aus dem weg als sich mit ihnen zu unterhalten. finde einfach kein mut dafür. ich glaub wenn ich abgewiesen werden wird es nur schlimmer.

    Das ding ist, ich wohn nicht gerade in einer großstadt. Sport wär für mich auch kaum vorstellbar im Verein. Nicht weil ich kein Interesse habe, aber hm keine ahnung. Bin sowieso sehr unsportlich, und wenn ich da ankomme im verein... allein dabei würde ich mir blöd vorkommen
     
    #6
    olic91, 20 Juni 2009
  7. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Warum willst du dein eigenes Wohlbefinden davon abhängig machen, ob es einen Partner in deinem Leben gibt? Du bist ein freier Mensch. Du kannst durchaus glücklich sein OHNE Partner. Wenn du das erkannt hast, bist du nie wieder unglücklich, nur weil du zur Zeit kein Partner in Aussicht hast. Das hat nichts mit deinem Gefühl von Glück zu tun.

    Im Ganzen will ich daraufhinaus, dass der Grundstein die Selbstliebe ist, auf der sich alles andere aufbaut (Freundschaft, Liebe, Kontakt, Beziehungen). Ist der Grundstein erst einmal gelegt, ergibt sich alles andere von selbst. Es fügt sich. Dir begegnen Menschen, die interessant sind, es eröffnen sich Möglichkeiten jemanden kennen zu lernen usw.Du leidest unter deiner Lebenssituation und du leidest, weil DU sie nicht änderst. Du liebst dich nicht genug, als dass diese Selbstliebe dich dazu motivieren würde, etwas an deiner Lebenssituation zu ändern. Es ist egal, welche Atmosphäre draußen herrscht. Das grundsätzliche Fundament zum Glücklichsein ist in meinen Augen immer die Selbstliebe (nicht zu verwechseln mit Egoismus).Deine innere Gesinnung/Einstellung entscheidet über dein Leben und die Erfahrungen, die du machst. Man kann das Leben nicht träumen oder zerreden. Es ist zum Erleben da.
     
    #7
    *Luna*, 23 Juni 2009
  8. User 85637
    Meistens hier zu finden
    435
    128
    184
    Single
    Er geht ja zum Psychologen, das ist doch schon mal was. Zwar nicht auf freiwilliger Basis, was die Zusammenarbeit etwas erschwert, aber er tut es.

    Warum genau hast du denn Probleme damit, dorthin zugehen? Liegt es an dem Psychologen selbst oder an der Atmosphäre? Vielleicht solltest du darüber nachdenken, dir einen anderen Psychologen zu suchen. Du gehst ja noch nicht solange hin, vielleicht geht es dir besser, wenn du dich erstmal richtig öffnen kannst. Manchmal fällt es schwer das zu glauben, aber sich vor einem völlig Fremden zu entblößen, der objektiv an die Sache ran geht, fällt einem 1. sehr viel leichter und 2. fühlst du dich danach meist auch um einiges besser :zwinker:

    Off-Topic:
    Übrigens kannst du froh sein, dass du dich geweigert hast, in die Psychatrie zu gehen. Habe eine Freundin, die freiwillig hin ist. Schlimm, was sie dort in den zwei Monaten gesehen und miterlebt hat. Außerdem hatte man sie am Ende fast vollständig von der Außenwelt abgeschirmt, als sie wieder entlassen werden wollte, hatte man zweimal einen Richter holen lassen. Jetzt ist sie dank ihrer Eltern zwar wieder draußen, kämpft aber mit dem Gericht, das ihr einen Betreuer, der frei über sie entscheiden kann, aufzwängen will. Dieser könnte sie jederzeit auch wieder zwangseinliefern lassen. Und das alles nur, weil sie sich freiwillig in Behandlung begeben hat.



    Ansonsten kann ich deine Einsamkeit verstehen, früher ging es mir auch so. Ich bin zwar immer noch allein, aber ich fühle mich nicht mehr einsam. Denn du musst den großen Unterschied zwischen Allein sein und Einsam sein sehen und auch verstehen. Wenn du dich selbst wieder aufraffst, du ab und an mal wieder ein Erfolgserlebnis hast, dann wird es dir ganz automatisch besser gehen, weil du dich viel mehr mit dir selbst beschäftigst. Klammer die Partnersuche doch erst einmal vollständig aus, konzentriere dich auf dich und auf deine Zukunft. Wann bekommst du denn Bescheid bezüglich der Warteliste? Die können dich ja nicht ewig im Regen stehen lassen.
    Hast du dich nicht auch für Ausbildungsberufe beworben? Am besten ist es immer, sich gleichzeitig für mehrere Dinge zu bewerben, da ist die Chance etwas zu bekommen am größten. Am Ende hast du eventuell sogar noch eine Auswahlmöglichkeit.

    Kontakte knüpfen. Hm, ehrlich gesagt kann ich dir dazu gar nicht so viel sagen. Ich bin zwar ebenfalls sehr schüchtern, hatte durch Schule etc. aber irgendwie immer automatisch Freunde. In einer solchen Umgebung fällt das wohl auch sehr leicht.

    Wie wäre es, wenn du in den Sommerferien vielleicht auf ein regionales Zeltcamp (von der Kirche oder so) fährst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man gerade bei solchen Veranstaltungen - gerade durch Unterkunftseinteilung etc. - ganz automatisch Kontakte knüpft, selbst wenn man nicht so der aufgeschlossene Typ ist.
    Eventuell wäre ja auch noch ein Verein möglich, der kein Sport betreibt. Weißt du von solchen Vereinen, in deiner Nähe?
     
    #8
    User 85637, 23 Juni 2009
  9. QoWook
    Gast
    0
    Das sehe ich eigentlich gar nicht so schlimm. Es gibt viele Menschen, welche in deinem Alter noch keine Erfahrungen in Sachen Liebe, Sex etc. besitzen. Denn man kann sich und andere auch nicht zwingen, eine Beziehung zu führen. Eine Beziehung kommt meist dann auf einem zu, wenn man es am wenigsten erwartet. Also lasse dir Zeit und lebe einfach dein Leben, so wie Du es dir vorstellst.

    Nicht suchen, sondern einfach immer drauf los. Wenn dir ein Mädchen gefällt, dann spreche Sie einfach an. In manchen Situationen muss man halt einfach weniger denken. Wenn man sich immer mit dem Gedanken "mag Sie mich // was soll ich sagen // hat Sie einen Freund // etc." beschäftigt, dann wird die Angst irgendwann siegen, sodass man es einfach nachlässt und das eigentliche "Vorhaben" vergisst und abbricht! Einzelgänger hin oder her... Lieber 3-4 wirklich gute Freunde auf die man im Notfall zählen kann, als 20 Freunde bei denne man nicht weiß, woran man ist!

    Zu deinem Aussehen: Du musst lernen mit dir selbst zufrieden zu sein, dich nicht im Spiegel anzugucken und an die Dinge zu denken die dir an deiner Person nicht gefallen, sondern gucke dich in dem Spiegel an und denke einfach mal an die Dinge, die Du an dir magst. Wenn Du mit dir selbst zufrieden bist, wird das andere nach und nach auch werden. Denn es gibt keine "hässlichen" Menschen, sondern nur Menschen, die alle anders/unterschiedlich aussehen.

    Glaubst Du es ist einer Frau wichtig, wie viel Geld Du hast oder aber welchen Job Du nachgehst?! Vielmehr ist es wichtiger, dass Du mit deinem Leben so wie es ist zufrieden bist und Du mit beiden Beinen im Leben stehst. Es wird noch viele Dinge geben bei denen Du sagst: "Mensch, hätte ich es doch bloß anders gemacht!"... Du könntest z.B. einen höheren Schulabschluss angehen. Es gibt dafür super Abendkurse an der Volkshochschule. Einfach mal hingehen und nachfragen. Oder Du suchst dir erstmal einen 400€-Job oder machts bei der ARGE ein EQJ mit. Es gibt viele Leute die nur Hauptschule hatten und sich nach und nach gesteigert haben, bis hin zum Studium. Also nicht aufgeben, sondern nach Alternativen suchen.

    Da Du scheinbar ein Problem mit der Agression hast, so würde ich dir raten, diese in den Griff zu bekommen, und darauf aufzubauen. Du musst dir im Leben einfach Ziele setzen. Fange klein an und steigere dich - Du kannst das!!
     
    #9
    QoWook, 23 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Keine Liebe
Pardalis
Kummerkasten Forum
6 Dezember 2016 um 09:03
30 Antworten
ichag1105
Kummerkasten Forum
5 Dezember 2016 um 11:48
123 Antworten
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016 um 21:30
7 Antworten