Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Keine Lust auf was neues

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von scharf86, 3 Mai 2008.

  1. scharf86
    scharf86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich bin 21 und meine Freundin 20.
    Sie hatte mit mir vor 5 Monaten ihr 1. Mal. Sie ist für mich die 3.
    Bin also ein wenig erfahrener.

    Allerdings hat sie absolute Probleme damit, neue Stellungen auszuprobieren, oder mich Oral zu verwöhnen. Das mit dem OSEX kann ich ja noch verstehen, aber nicht mit den Stellungen. Aber sie mag es liebend gerne, wenn ich sie Oral verwöhne und würd es auch nicht missen wollen.

    Wir tun es nur in der Missionarstellung und Reiterstellung. Wenn ich sie drauf anspreche z.b. mal Doggy auszuprobieren, blockt sie voll ab und sagt, ja irgendwann mal und ne nicht jetzt usw.
    Habe schon mehrmals mit ihr darüber gesprochen, sie sagt immer, sie hat angst vor neuen Sachen und traut sich nicht.

    Ich liebe diese Person und habe mitlerweile mein Sexuelles bedürfniss auf quasi 0 reduziert und weiß einfach nicht weiter.
    Ich habe auch keine Lust mehr mit ihr zu schlafen, da ich es einfach nur noch langweilig finde. Wie gesagt, das geht nun schon seit 5 Monaten so.

    Irgendwie habe ich teilweise auch das Gefühl, das es ihr keinen Spaß macht, aber sie sagt immer, das es ihr Spaß macht. Vermutlich bilde ich es mir schon ein.
    Sie fängt auch nicht von alleine mal an und zeigt das sie mich will.

    Habe es mal mit einem schönen Abend versucht. Gemeinsamen Bad mit diesen Duftrosen, danach hab ich sie mit Öl eine halbe Stunde massiert - an dem Abend hatten wir gar keinen Sex :kopfschue
    Also auch kein wirklicher Erfolg.

    Kann sich jemand das Verhalten vorstellen, bzw. jemand eine Idee was man als Kerl machen kann, damit sich das ändert ?

    PS: Ich habe wirklich schon mehrmals mit ihr drüber gesprochen, aber außer, ja irgendwann mal, ändert sich nichts.
     
    #1
    scharf86, 3 Mai 2008
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Hey!
    Mich würde mal interessieren, wie oft du schon mit ihr darüber gesprochen hast? Wenn du das Thema nämlich ständig anschneidest, dann kann ich mir vorstellen, dass sie sich bedrängt und genervt fühlt und dann eher abblockt!

    Andererseits kann es genauso sein, dass du das Thema schon halbtot geredet hast. Hast du denn schonmal versucht einfach während dem Sex die stellung zu wechseln, OHNE etwas zu sagen? Damit will ich sagen, dass es ja auch oft auf die Situation ankommt, evtl. verliert sie ihre Ängste, wenn ihr nicht so oft darüber redet, sondern es einfach mal tut.

    Falls das schon geschehen ist, bleibt dir eben nichts anderes übrig als das zu akzeptieren. Schau mal, ihr habt erst 5 Monate Sex miteinander, das ist wirklich keine lange Zeit für sie!
     
    #2
    User 37284, 3 Mai 2008
  3. Blue Eye
    Gast
    0
    Hallo scharf86,

    also wenn sie es nicht will, musst du es EIG akzeptieren. Aaaber, sie hat es ja noch nie ausprobiert. Daher würde ich ein weiteres Gespräch mit ihr suchen. Wenn sie aus Erfahrung sagen würde, dass es ihr nicht gefällt, müsstest du es akzeptieren, doch da sie es noch nicht mal ausprobiert hat, würde ich es nicht unbedingt dabei belassen.
    Vielleicht mag sie es ja auch total gerne und es würde euer Sexualleben wieder aufleben lassen.

    Sag ihr, dass du es dir wünscht und sie es wenigstens mal ausprobieren soll. Sag ihr aber, dass du sie nicht zwingen willst, du bittest sie nur drum.

    Wünsche dir viel Glück dabei :zwinker:

    lg
     
    #3
    Blue Eye, 3 Mai 2008
  4. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Wie häufig hattet ihr denn in den 5 Monaten Sex? Und wie lange seid ihr insgesamt zusammen?
     
    #4
    User 72148, 3 Mai 2008
  5. scharf86
    scharf86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    wir sind jetzt 6 Monate zusammen.
    Hatten die ersten Monate fast täglich Sex.
    Aber mitlerweile habe ich eben einfach keine Lust mehr und da sie es dann ja auch nicht zeigt, oder mich mal geil macht, kommt es nicht zum sex. d.h. zur zeit 1 - 2 mal die Woche , wenn überhaupt.

    @Hyperbollikuss:
    Ja das denke ich mitlerweile auch, das ich sie nicht absichtlich bedränge. Ich habe wirklich schon öfter mit ihr drüber gesprochen, das es mich sehr stört und das sie es wenigstens mal ausprobieren soll um zu sagen, ob es ihr gefällt oder nicht. Ich möchte sie aber nicht überreden oder gar zwingen, weil dann wird es ihr 100% nicht gefallen und sie wird es nie tun.

    @BlueEye..

    ich habe das schon mehrmals versucht, die stellung zu wechseln, ohne es zu sagen, aber dann zickt sie rum und sagt das sie dass nicht will. Nichtmal die Löffelchenstellung ist so drin.
    Einmal lag ich nackt auf ihr( sie auch nackt) sie aber mit dem bauch zum bett. habe ihren RÜcken Minutenlang geküsst, Jede Stelle, dann ihren Hintern und wieder Rücken. Und wollte dann von hinten in Sie eindringen. Kaum als sie meinen Penis an ihrer Scheide gesprürt hatte, fing sie wieder an rumzuzicken und hat sich weggedreht. Danach hatte ich auch keine Lust mehr. :kopfschue
     
    #5
    scharf86, 3 Mai 2008
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das verstehe ich irgendwie nicht :ratlos: Ich kann es zwar nachvollziehen das man bestimmte Sachen nicht probieren will oder Angst davor hat (Ov, Av) aber bei einem Stellungswechsel? Ich weiß nicht, kommt mir komisch vor.... Hat sie vielleicht mal irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht?
    Du könntest sie einfach mal fragen, vor was sie eigentlich Angst hat in solchen Situationen und das es sich doch nicht groß anders anfühlt, nur eben vielleicht für dich eine etwas spannendere Stellung ist, die ihr auch gefallen könnte.
     
    #6
    User 37284, 3 Mai 2008
  7. scharf86
    scharf86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    dies habe ich schon öfter gefragt. sie antwortet dann immer mit einem "ich weiß nicht".
    Z.b. verschiedene Sachen in der Missionarsstellung wie Füße über die schultern oder so, mag sie ja auch gerne. Sie ist sehr sehr devot und schüchtern. Allerdings braucht sie ja z.b. bei sowas wie der Doggy Stellung nichts machen.

    Auf der anderen Seite ist es so, wir fahren nächstes Wochenende nach Hamburg ins Hotel. Ganz Allein und sie redet davon, das wir da tollen Sex haben usw. aber ich bezweifel, das sie da irgendwas ändert wie jetzt. Sie findet es so wie sie sagt, jetzt auch schon toll.

    Mit OV oder AV könnt ich sowas auch alles nachvollziehen aber mh naja anscheinend hat auch hier keiner eine richtige Erklärung. Schade.:kopfschue
     
    #7
    scharf86, 3 Mai 2008
  8. Blue Eye
    Gast
    0
    Ich glaube sie ist die Einzige, die dir die genaue Erklärung liefern kann. Wir können hier nur spekulieren oder versuchen nachzuvollziehen.
    Aber mich würde es auch stören, wenn meine Freundin grundlos nicht auf meine Wünsche eingehen möchte.

    Ich hoffe für dich, dass es sich bald klärt und ihr beide wieder Spaß am Sex bekommt.


    lg
     
    #8
    Blue Eye, 3 Mai 2008
  9. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Du solltest da offen rangehen und ihr die Möglichkeit bieten, dich zu überraschen. So'n Ortswechsel könnte ihr was bringen, im offener-werden Sinn.

    Andererseits kann ich nur aus Erfahrung sagen, das du nicht zu viel Erwartung an Sex, bzw. superviele Veränderungen haben solltest. Wenn du offen und ohne Erwartungen ins Hotel gehst, dann wirst du entweder positiv überrascht oder eben nicht.

    "Keine Erwartungen haben" kann aber eigentlich auch kein Dauerzustand sein, es sei denn, du willst dich total zurücknehmen.
     
    #9
    einTil, 4 Mai 2008
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    nicht selten kommt es vor, dass Paare unterschiedliche sexuelle Auffassungen haben und diese kommen erst meistens dann zum Vorschein, wenn die erste Verliebtheit verflogen ist, man nicht mehr wild übereinander herfällt, wobei es da völlig egal scheint, was praktiziert wird, da man eh verrückt aufeinander ist und die Gier auf den Körper des anderen und das Erforschen sehr viel vergessen lässt.
    Ist man dann eine Weile zusammen, fallen einem plötzlich die Unterschiede im Bett auf und der verständliche Wunsch auf Harmonie und Gleichklang rückt in so weite Ferne, dass man sich fragt, ob das wirklich der Sex ist, der einen befriedigt und glücklich macht.
    Leider kommt dann auch oftmals noch hinzu, dass der Lustlevel und das Verlangen nach Sex unterschiedlich sind und schon beginnt man an der Beziehung sowie an der Liebe des Partners zu zweifeln, weil es so verdammt schwer ist zu akzeptieren, dass Frauen und Männer sehr oft ihre Sexualität unterschiedlich erleben und dass man sich darin genauso unterscheiden kann, wie es mit Hobbies, Essvorlieben und Einrichtungsgeschmäcker auch passiert.

    Genau das solltest du dir vor Augen halten und versuchen es zu akzeptieren anstatt ins Grübeln zu fallen, bevor die nächsten Schritte eingeleitet werden können, die eventuell "Verbesserung" im Sexleben bedeuten.

    Natürlich kann ich dich verstehen, dass du möchtest, damit sich deine Partnerin mehr öffnet, du das Gefühl bekommst, sie begehrt dich wahnsinnig und der Sex mit dir mache ihr auch so richtig Spaß.
    Aber das sind genau die Punkte, die fehlen bzw. die du nicht spürst und jetzt kann ich nur wie alle anderen hier beginnen zu spekulieren, an was es liegen könnte, wobei noch "erschwerend" hinzukommt, dass wir natürlich nicht alle Fakten und Einzelheiten eurer Partnerschaft kennen.

    Aber ich beginne bei dir und das nicht, weil ich einen "Schuldigen" suche, sondern weil du "greifbar" bist, deine Freundin liebst und deshalb alles versuchen möchtest, dass sich in eurem Sexleben etwas ändert.
    Fakt ist, aber das wirst du bereits selber wissen bzw. gemerkt haben, dass man mit Schuldzuweisungen nicht weiter kommt (außerdem sollte das beim Sex nie eine Rolle spielen, weil das nur kontraproduktiv ist und zu weiteren Missverständnissen, Ängste, Blockaden und Verunsicherungen führen kann)
    Leider scheint es aber auch mit der Kommunikation nicht ideal zu klappen und das macht das ganze so unheimlich schwierig, da die Grundlage bzw. das A und O vom guten Sex entzogen wird.
    Da solltest du nochmals ansetzen - nicht aufdringlich und penetrant, sondern verständnisvoll, aber deshalb nicht minder deutlich mit Schilderung deiner Gefühlslage, wobei du schon darauf achten solltest, dass du das richtige Timing erwischt und das Thema nicht gerade anschneidest, wenn du eh grade mal wieder leicht frustriert bist oder sonst irgendwie dicke Luft in der Partnerschaft herrscht.

    Setzt euch in Ruhe bei gutem Essen und einem Glas Wein zusammen und versuche dann, das Thema Sex anzuschneiden...irgendwie musst du sie dazu bekommen, dass ihr Gespräche darüber nicht mehr peinlich oder unangenehm sind, sondern Bestandteile einer gut funktionierenden Partnerschaft und auch stattfinden sollten, wenn sich nicht bereits Probleme über Probleme angehäuft haben.
    Überfordere sie jedoch nicht damit und versuche auch erst gar nicht, sämtliche Probleme auf den Tisch zu bringen, denn da könnte sich entweder überrumpelt fühlen, abblocken oder ins Schneckenhaus zurückziehen.

    • Beginne deine Sätze mit "ICH" oder "WIR" - niemals mit "DU" und "verpacke" deine Problemstellung erst einmal mit lobenden Worten wie z. B.: "Ich habe gerne Sex mit dir, weil ich dich wahnsinnig liebe, aber auch so enorm verführerisch finde und dich begehre, aber ich habe das Gefühl, dass es dir hin und wieder anders geht. Kann ich irgendetwas tun, um das zu ändern?"
      Oder: "Ich wünsche mir so sehr, dass ich in dir Lust und Leidenschaft wecke. Gibt es irgendetwas, was dir ganz besonders gut gefallen könnte und das ich dir dann beim nächsten Mal zeige?"

    Weitere konkrete Fragestellungen könnten so aussehen:
    • Was gefällt dir besonders, wenn wir Sex haben?"
    • Möchtest du, dass wir ab und zu unser "Vorspiel"/"Nachspiel" z. B. länger gestalten und auch mehr Abwechslung hineinbringen?"
    • Fühlst du dich von mir in irgendeiner Weise bedrängt?"
    • Möchtest du, dass ich bei neuen Sachen die Führung übernehme und dir behutsam zeige, was und wie du etwas machen kannst?"
    • Hast du Angst, dass du mich enttäuschen könntest, wenn wir neue Dinge ausprobieren?

    Wie du bereits merkst, ist es ganz wichtig, konkrete Fragen ohne Vorwürfe zu stellen und somit ist schon mal die Grundlage für ein offenes und konstruktives Gespräch vorhanden und die Gefahr minimiert, dass es zu einseitigen und nicht zufriedenstellenden Antworten kommt, wobei ich schon darauf hinweisen würde, wenn sie wieder in ihr altes Schema mit dem "ich weiß nicht" verfällt, dass man so nicht weiterkommt und sie schon mit dir reden muss.

    Dann heißt es zu überlegen, ob du deiner Freundin genug emotionale Nähe und Geborgenheit gibst, denn bei den meistens Frauen ist das die wichtigste Grundlage, dass sie Erfüllung beim Sex empfinden.
    Nicht die Technik machst oder die Ausdauer, sondern Gefühle!

    Während Männer ihr Lustempfinden sehr schnell aufbauen und auch in den vorangegangenen Momenten nicht unbedingt spüren müssen, dass sie geliebt werden, (das machen sie oftmals in anderen Dingen fest) brauchen Frauen viel Nähe und Vertrauen.
    Sie wollen "umworben" werden, das Gefühl bekommen, das sie etwas ganz besonderes und tatsächlich die Einzigsten sind, die ihre Liebsten wirklich bedingungslos wollen.
    Sie wollen einfach be-/geachtet und geliebt werden und können dann auch oftmals nicht verstehen, wenn der Mann "unsensibel" reagiert und z. B. zum Fummeln anfängt, während sie morgens in Zeitnot ist und noch hektisch Dinge erledigen muss oder beim Kochen mal schnell von hinten an den Busen langt, während sie bereits am Rotieren ist.
    Für Männer bedeutet so etwas: "Mensch, schau doch, wie sehr ich dich begehre", Frauen könnten es aber anders deuten und sich denken: "Mensch, merkt er denn nicht, dass der Zeitpunkt unpassend ist."
    Was ich damit wieder sagen will: Frauen erleben die Sexualität meist anders als die Männer und wenn man(n) das weiß und akzeptiert, entsprechend handelt und Verständnis zeigt, wird er dauerhaften Erfolg bei seiner Süßen haben.

    Du hast ja schon einmal begonnen, eine entsprechende Atmosphäre mit romantischen und angenehmen Dingen zu schaffen...nur hast du da leider einen Fehler begangen: Sie hat gemerkt, worauf es hinauslaufen soll...nämlich auf Sex und hat womöglich zu blockieren begonnen.

    • Zeige ihr doch öfter uneigennützig, wie gerne du ihren Körper verwöhnst ohne dass es zu sexuellen Handlungen führen muss...wenn sie das Gefühl bekommt, es gehe dir nicht ständig um das Eine, könnte sie durchaus "lockerer" werden und die Zärtlichkeiten so genießen, dass sie aus der Erregung heraus einfach mehr will.
    Und denke nicht ständig daran, ob du sie auch wirklich ordentlich befriedigst und sie ihren Spaß hat. Frauen können Sex durchaus auch genießen, wenn sie keinen Orgasmus haben, weil sie einfach die Nähe und Verbundenheit zum geliebten Mann irrsinnig mögen und schätzen. (nichtdestotrotz würde ich gerne wissen, ob sie einen Höhepunkt erleben kann...sei es durch SB und/oder OV/GV)

    Ferner solltest du auch hin und wieder ein Kompliment über ihr Aussehen und ihren Körper machen, denn es könnte sein -obwohl sie sich lecken lässt oder in der Reiterposition zeigt- dass sie Probleme mit ihrem Körper bzw. einige Stellen an ihm hat und ihr Selbstbewusstsein auch noch nicht allzu stark ausgeprägt ist.
    Hast du denn irgendwie das Gefühl, dass sie sich für etwas schämt, sich nicht gerne nackt zeigt, lieber im Dunkeln statt im Hellen Sex hat u.s.w.?

    Sage ihr, wie toll du sie findest und es überhaupt keine Gründe gibt, sich unwohl zu fühlen oder am Selbstbewusstsein zu zweifeln. Du musst versuchen, ihr Selbstvertrauen zu stärken, so dass sie sich mit eventuelle "Schwächen", die sie bei sich gefunden/gesehen hat, arrangieren kann und somit im Laufe der Zeit beim Sex keine Rolle mehr spielen.


    So und nun komme ich zu der Vermutung, die für mich am Naheliegendsten ist:
    Deine Freundin hat schlichtweg Angst, dass sie dich durch ihre Unerfahrenheit enttäuschen kann und macht dann -wozu viele Menschen automatisch neigen- wenn sie verunsichert sind: Nämlich vor lauter Selbstzweifel gar nichts mehr tun!
    Sie liebt dich bestimmt und will deshalb keine Fehler machen - ist aber im Gegenzug aufgrund ihrer Unerfahrenheit nicht in der Lage, ihre Ängste zu schildern oder einzugestehen, weil es vielleicht als Schwäche angesehen werden kann.
    Natürlich verstehe ich dich, dass du der Meinung bist, dass man doch erst einmal was ausprobieren sollte, um zu sehen, ob es Gefallen findet oder nicht, nur leider sind nicht alle Menschen gleich mutig und lehnen deshalb Experimente einfach von Vornherein ab, weil sie dadurch erhoffen, irgendwann "Ruhe" zu haben.

    Schau, deine Freundin war mit 19 oder 20 noch Jungfrau, was in der heutigen Zeit eh als relativ "spät" gilt...das könnte schon ein Indiz dafür sein, dass sie sehr viel Zeit und Verständnis braucht und Sex als etwas "Kostbares" ansieht, das frau nicht einfach so mal schnell hinter sich bringt.
    Sie könnte sich auch mit deinen Vorgängerinnen vergleichen und dadurch der Meinung sein, dass sie mit ihrer Unerfahrenheit nie eine Chance hat, es dir irgendwie lustvoll "Recht" zu machen.

    Du musst einfach noch Geduld haben, denn 5 Monate nach ihrem ersten Mal und die paar Dutzende Sexstunden reichen bei ihr einfach noch nicht aus, dass sie ihre Basis für den Lernprozess gefunden hat, denn Sex müssen manche Leute wirklich lernen...genauso wie das Schwimmen und Radfahren und wie du weißt, sind da einige ein wenig schneller und vielleicht auch geschickter als andere, was aber für später nicht automatisch bedeutet, dass es bei einer gewissen Übung und entsprechender Routine nicht "aufgeholt" werden kann.

    • Vielleicht kannst du ihr die Angst auch nehmen, indem du ihr anbietet, größtmögliche Hilfestellung zu leisten, denn es kann durchaus sein, dass sie vielleicht nicht mal weiß, welche Beinstellung sie machen muss oder wie das mit dem Rücken und dem Po geht.
      Erkläre ihr alles verständnisvoll, vielleicht sogar anhand von Bildern und sage ihr, dass sie einfach nichts falsch machen kann und du jederzeit sofort aufhörst, wenn sie nur den Anflug eines Unbehagens verspürt. Versichere ihr, dass du ganz genau auf jede Regung von ihr achten und zärtlich vorgehen wirst.
      Sag ihr, dass man sich währenddessen schlecht küssen kann...vielleicht bereitet ihr das auch ein wenig Kopfzerbrechen, weil das Poppen von hinten bisschen "animalischer" ist als die Missionarsstellung...aber du vorher ausgiebig mit ihr schmust und hinterher natürlich auch, so dass es bestimmt zu keinen Defiziten kommt.

    Und das Gleiche vermute ich beim Oralverkehr...sie weiß einfach nicht, was sie mit dem Schwanz im Mund alles anfangen kann und soll. Woher auch, wenn man sich vorher nie damit beschäftigt hat?
    Da kannst du dann auch irgendwann beiläufig fragen, ob sie irgendwelche Ängste hat - auch bezüglich irgendwelcher Ekelgefühle, die sie verspüren könnte.

    • Biete ihr an, dass sie sich deinen Schwanz erst einmal ganz genau ansieht und auch Fragen stellen darf -ganz egal welcher Art sie sind!
      Und dann geht ihr Schritt für Schritt weiter...sie soll beginnen, dein gutes Stück anzufassen und du zeigst ihr dabei, wie sie vorgehen sollte, dass es für dich angenehm-lustvoll ist...immer wieder sollte es eine kleine Lektion geben, die zum blasen hinführt, aber das behutsam und mit entsprechender Rücksicht.
      Sag ihr auch, dass du niemals ohne ihr Wollen bzw. Zeichen einfach deinen Saft in ihren Mund spritzt...überlasse es ihr, was sie am Anfang tun will und gib ihr entsprechend Zeit.
      Dränge sie zu nichts und ermutige sie immer wieder, dass alles, was sie mit dir anstellt, der Himmel auf Erden für dich ist und du es wahnsinnig genießt, wen sie dich "nur" berührt, streichelt, küsst, liebkost.

    Es könnte sein, dass sie einfach mehr Vertrauen gewinnen muss...zu dir, zu sich selbst und in eure Beziehung, aber wenn das der Fall ist, dann dürfte sich auch das Problem des "Inaktivseins" von selber lösen, denn wenn ich selbstbewusst bin und weiß, was ich machen muss, dann kommt der Spaß und Freude automatisch, es auch am liebsten "Versuchsobjekt" auszuprobieren.

    Es kann ein beschwerlicher Weg werden, aber ich wünsche mir, dass sich deine Geduld lohnt und ihr recht bald ein -für beide zufriedenstellendes und glückliches Sexleben- führt.

    Alles Gute!
     
    #10
    munich-lion, 4 Mai 2008
  11. scharf86
    scharf86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    wow.. @munich-lion. Danke das du dir soviel Zeit genommen hast :schuechte

    ich werde mal deine Ratschläge befolgen und hoffen das sie bald aus sich heraus kommt.

    Kurz zu ihr bzw. Ihrem Selbstbewusstsein.
    Sie ist absolut schlank und super geformt und sieht auch gut aus.

    Schämen tut sie sich wegen Ihrem Körper überhaupt nicht. Ist eher Arrogant was das angeht.

    Bzgl. das sie so lange Jungfrau war bzw. auch vorher nie wirklich einen richtigen Freund hatte, kann ich kurz dazu sagen, das sie vor mir einen hatte der sie nach 2 Monaten betrogen hat.

    Sie scheint aber in mich sehr verliebt zu sein, da sie es mir eigentlich fast ständig sagt, wenn wir uns sehen :cool1:

    Bzgl. Ihrem Orgasmus. Wenn ich sie lecke, kommt sie innerhalb von 2 -3 Minuten zum Orgasmus. Beim GV kommt sie sehr selten.

    Z.b. hab ich ihr mal gezeigt, das sie bei der Reiter Stellung ihren Rücken nach hinten Beugen soll,dabei sagte sie zu mir, dass sie dort mehr spüre. Tut es allerdings von sich aus nicht.
    Was mich sehr wundert, denn wenn etwas jemanden gut tut, versucht man es doch öfter zu machen ?!

    Mit der Hilfestellung, das ist so ein Problem, das habe ich schonmal versucht, allerdings hat sie mir eindrucksvoll gesagt, das ich sie machen lassen soll, sie will das selber "lernen". In dem Fall ging es darum, das sie es mir mit der Hand macht. Dies ist gestern das erste mal passiert, aber es kam wirklich von ihr aus.
    Habe ihr auch mehrmals schon gesagt, das ich es total klasse fand und es einfach nur genossen habe

    Habe ihr auch schon tausendmal gesagt, das sie auch wirklich nichts falsch machen kann und ich gerne als versuchsobjekt für sie da bin :zwinker:
     
    #11
    scharf86, 5 Mai 2008
  12. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Huhu,

    ja siehste, wird doch :zwinker: Ich kann dir nur sagen, gerade bei solchen Sachen wie OV fühlt man sich die ersten Male fürchterlich beobachtet, man denkt, dass der Kerl die ganze Zeit zuguckt, und man doof aussieht und alles falsch macht und ist nur mit solchen Dingen beschäftigt - und dann traut man sich nicht.

    Vielleicht könntet ihr das ja so machen, dass ihr euch versetzt hinlegt (sozusagen "69" :zwinker:), und dann kann sie sich überlegen, was sie mit dir macht, während du an ihr zu Gange bist - dann kannst du auch nix sehen, und sie kann wahlweise ihre Hand nehmen oder ist mit dem Mund schon so nah dran, dass sie es probieren kann. Dieses "ich rutsche an dir runter bis ich vor dir knie" braucht schon etwas Überwindung und Übung.

    Insgesamt denke ich, du solltest einfach etwas geduldiger sein - Dinge wie

    merkt sie auch! Und dann kriegt sie nur noch mehr Angst, weil sie denkt, dass sie eh schon "schlecht", "langweilig" und "verklemmt" ist und traut sich gar nicht mehr. Das geht dann immer so weiter.... Davon abgesehen davon wurde sie schon betrogen, hat das Gefühl "unzulänglich" zu sein, also schon erfahren. Und dann wundert man sich, dass man nicht gleich den Vamp zu Hause hat?

    Das dauert halt! Also immer langsam voran, Zeit lassen und langsam gewöhnen - du siehst ja, dass sie sich bemüht, offener zu werden und neues zu probieren.

    Allerdings sieht man schon an Reaktionen wie:

    dass sie sich bedrängt fühlt. Dann nimmt man sich z.B. vor "beim nächsten Mal trau ich mich xy zu machen" - dann kommt der Freund und sagt "nie machst du xy" und dann denkt man sich - oh Mist, wenn ich das jetzt mache, achtet er voll drauf, dann denkt er ich mache das nur, weil er das heute gesagt hat, etc pp. und dann "muss" man wieder Wochen ( :zwinker:) vergehen lassen, bis man das wieder wagen kann, ohne dass es abgesprochen und beobachtet wirkt.

    Viele Grüße
     
    #12
    User 20579, 5 Mai 2008
  13. scharf86
    scharf86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    knapp ein Monat vergangen. Es hat sich immernoch nichts geändert.
    Ich habe mehrmals mit ihr nun nochmal drüber gesprochen. Beim letzten Gespräch hat sie dann auch geweint, weil ich ihr ehrlich, aber auch schonend gesagt habe, das es mir so überhaupt nicht passt, ich mich total blöd fühle und eben keinen Spaß habe usw.

    Naja Das ganze Gespräch verlief recht sachlich.
    Habe ihr dann folgende Fragen gestellt ( das war letzte Woche Donnerstag)

    Was denkt sie beim Sex
    Was bedeutet Sex für sie

    Auf beides hat sie mir mit "keine Ahnung" geantwortet. Habe sie dann gebeten, in den nächsten Tagen sich darüber mal Gedanken zu machen.
    Heute, also ein paar Tage später habe ich sie dann wieder gefragt und sie sagte, das sie das schon irgendwie vergessen hat und sich keine Gedanken gemacht hat.

    Ich will die Beziehung nicht beenden, aber ich finds einfach nur grausam mitlerweile.
    Habe am Samstag und Sonntag auch mehrmals unter der Dusche versucht ihr näher zu kommen, aber sie hat halt immer abgeblockt und gesagt hier nicht. Oder ich möchte nicht usw.

    Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter...:kopfschue
     
    #13
    scharf86, 2 Juni 2008
  14. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Das sollte es dann gewesen sein, hoffe ich für dich. Du hast dich um das Problem gekümmert und wenn sie nichts weiter als "keine Ahnung" und "habs vergessen" herausbringt, dann solltest du die Kraft aufbringen und sie verlassen.

    Es mag sein, dass es für ihre Haltung plausible Gründe gibt. Aber dich so abzuspeisen ist überhaupt nicht in Ordnung. Wenn du es allerdings noch eine Weile darauf ankommen lassen willst, würde ich dir zu einer Trennungsdrohung raten. Das ist ehrlich, zutreffend und kann manchmal versteckte Knoten lösen. Zieh die Trennung dann aber auch durch!
     
    #14
    User 29206, 3 Juni 2008
  15. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Hm...hast du deiner Freundin schon mal angeboten, dass sie dir schreibt was sie so denkt und fühlt beim Sex? Oder einfach per ICQ/SMS. Ist zwar total unpersönlich, aber bei mir hilft das. Ich antworte genauso wie deine Freundin mit "keine Ahnung" und "ich weiß nicht" wenn mein Freund mit mir über Sex reden möchte oder über meine Gefühle. Dabei weiß ich eigentlich ganz genau was ich ihm sagen möchte, aber mir kommen die Worte einfach nicht über die Lippen. Also vll fällt ihr ja das Schreiben leichter?!
     
    #15
    vanillaDeluxe, 3 Juni 2008
  16. scharf86
    scharf86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    ja das letzte gespräch war per icq. genau aus dem Grund dachte ich mir, wäre dies mal ne gute Idee, da sie es mir vielleicht nicht ins Gesicht sagen kann.

    Allerdings kam wie oben schon geschrieben dies "keine Ahnung" usw.

    Habe ihr vorgeschlagen, sie könne sich ja mal mit ner Freundin von ihr unterhalten. Aber dies wollte sie nicht, sie meinte, das geht nur uns etwas an.
    Sie muss sich ja vor irgendwas gwaltig schämen..

    Ich versteh es einfach nicht. Sie macht sich selber damit erstens den SPaß kaputt und zweitens eine Beziehung. Wie kann man so sein.. ich verstehs nich :cry:
     
    #16
    scharf86, 3 Juni 2008
  17. User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.558
    348
    2.393
    nicht angegeben
    Die meisten Menschen haben schon Gründe für ihr Verhalten, vielen fällt es schwer, diese Gründe zu nennen. Aber du scheinst ja wirklich viel mit ihr geredet zu haben, auch per ICQ (wo ich auch gesagt hätte, dass das vielleicht zu etwas führt), und sie öffnet sich dir immer noch nicht.

    Ganz schlimm fand ich übrigens Folgendes:
    Scheinbar hat sie kein großes Interesse daran, etwas an ihrem (bzw. eurem!) Sexleben zu ändern, wenn sie nicht einmal darüber nachdenkt. Das ist sehr traurig.

    Da gilt dann für mich durchaus:
    Das ist natürlich schwer (und auch schwer zu beurteilen!), aber vielleicht ist eine Trennung einfach besser. Vielleicht findet ihr danach auch noch einmal zusammen, aber aktuell, nach allem, was ich hier gelesen habe, sehe ich da wenig Hoffnung auf Besserung.
     
    #17
    User 83901, 3 Juni 2008
  18. Neway
    Neway (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Nana, von Trennung würd ich hier noch nicht reden wollen!

    Ich kann nur eins sagen. Jedes Verhalten hat einen Grund.
    Und den Grund gilt es rauszufinden...nur leider scheint sie allg. probleme damit zu haben, darüber zu reden.

    Was du, denke ich, brauchst, ist Zeit...da scheint sich etwas zeimlich festgefahren zu haben...
    Und da kannst du jetzt noch so viel machen wie du willst...
    Das lösen braucht zeit..die du ihr geben solltest. In der Zeit musst du dich wohl etwas zurückstellen (und damit auch den Sex).
    Ich weiß ja nicht, wie und wann die Gespräche zustande kommen, aber vllt. solltet ihr ein "Termin" machen, an dem ihr euch zeit nehmt und redet...und jeder weiß um was es geht. Bis dahin kann sich dann jeder gedanken machen.
    Du solltest glaube ich schaun, dass du vorwürfe und forderungen (die ich sehr gut verstehen kann) zurückhälst und den fokus voll auf den Grund ihres verhaltens lenkst. Immerhin "schwärmt" sie von einem tollen Sex-wochenende...vllt. ist es tatsächlich dass sie sich zuhause beobachtet oder bedrängt fühlt...kein ahnung.
    Ich will übrigens nicht darauf hinaus, das sie irgendwelche schlechten erfahrungen gemacht haben könnte, ich denke da hat sich was aufgeschaukelt.
    Und evtl. ist für sie das reden usw. dann auch ein bedrängnis und nimmt noch mehr die lust. vllt. fühlt sie sich durch die gespräche unter druck gesetzt und vollkommen überfordert.

    Wie ist das bei euch, könnt ihr euch einen schönen abend machen, bei dem jeder weiß das am ende der sex steht. also so in der art, dass ihr einen romantischen samstag abend plant, mit badewanne, kerzenlicht usw und halt auch sex!

    Kurz und knapp: ich würde schaun, dass ihr einfach wieder mehr sex habt, und zwar den "alten sex", mit den "alten stellungen" und wenn das wieder klappt, dann glaub ich auch, dass sie irgendwann neue stellungen will...
    Immer wenn's zum sex kommt, denkt sie vllt, jetzt will er gleich wieder eine neue stellung, und das will ich nicht..also block ich am besten komplett.
    Und dann solltest du neue "sex-ideen" vllt. mit ihr zusammen entwicklen...so dass ihr beide spaß am neuen habt.

    Grüße Neway
     
    #18
    Neway, 3 Juni 2008
  19. Knopf
    Knopf (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey!

    Ich hab mir den Thread durchgelesen und wundere mich gerade ein wenig, dass sie es vergessen hätte und sich daher auch keine Gedanken gemacht hat.
    Ich meine, wenn man jemanden liebt, dann möchte man, dass es dieser Person gutgeht und dass man gemeinsam Spass hat und genießt. Ich nehme einmal an, dass sie weiss, wie unangenehm die ganze Sache für dich ist - daher finde ich es verwunderlcih, dass sie sich

    a) deinetwegen keine Gedanken darüber macht
    und
    b) ihretwegen. Wenn man davon ausgeht, dass es einen Faktor in ihrem Leben gibt, der ihr penlich ist, wegen dem sie sich schämt, dann grübelt und knabbert man daran ja noch umso mehr herum und überlegt "was mach ich falsch" etc...

    Ich kann deine Freundin natürlich nicht kennen, aber es hört sich für mich schon so an, als würde sie etwas verbergen, dass ihr peinlich und unangenehm ist. Und wenn es so schlimm ist, dass sie absolut nciht mit dir darüber reden möchte, könntest du ihr eventuell anbieten, zu so einer Art "Lebensberaterin" zu gehen, denn auf Dauer, das muss auch ihr klar sein, geht eine bisher schöne Beziehung in die Brüche... wenn sie sich für dich überwindet, dann weiss man, dass es eine Beziehung wert ist.

    Lass den Kopf nicht hängen :smile:
    Dräng sie nicht und vermittle ihr, dass du für sie da bist, wenn sie reden möchte, mach ihr aber auch klar, dass es für dich schon verletztend rüberkommt, dass sie deinen Wunsch sich Gedanken zu machen "vergessen" hat.

    Viel Glück
     
    #19
    Knopf, 3 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Keine Lust neues
redxcherry
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
13 Juni 2013
24 Antworten
tweety27
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
6 August 2012
3 Antworten
Rosa
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
7 November 2011
13 Antworten