Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Keine Partnerin wegen Männer-Uni-Stadt: Tatsache oder Faule Ausrede für Nerds?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von HelloPussy, 29 März 2009.

  1. HelloPussy
    HelloPussy (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    31
    0
    Single
    hallo,

    eine männer-uni-stadt ist eine stadt, in der sich vorwiegend bis ausschließlich hochschulen befinden, die mathematische und technische studiengänge anbieten, sodass an diesen unis dann ein sehr geringer frauenanteil ist (10%-20%). diejenigen frauen sind dann auch nicht unbedingt die attraktivsten, um es etwas vorsichtig auszudrücken ;-) mein lieblingsbeispiel für eine solche stadt ist karlsruhe, wo ich auch einmal studierte.

    unter vielen studenten kursiert die theorie, dass es deswegen nahezu unmöglich für einen typen ist, eine freundin kennenzulernen - einfach weil an der uni schonmal vier typen auf eine frau kommen. ich selbst habe auch nie jemanden in meinen jahren dort kennengelernt, obwohl ich in vereinen, hochschulgruppen usw. aktiv war und kontakt zu vielen leuten hatte, wobei dann oftmals auch nur weniger als eine hand voll frauen in einem plenum von 30 leuten zu finden war.

    auch lustig ist, dass auch in sachlichen foren, sobald es um die studienplatzwahl geht, von den karlsruhern massenweise vor dieser situation gewarnt wird.

    ich selbst überlege nun, ob es wirklich an dem geringen frauenverhältnis lag, dass ich keinen erfolg hatte, oder an mir. schließlich bin ich sehr ängstlich und überhaupt nicht locker, sodas ich garantiert keinen guten eindruck auf frauen mache - und die ausstrahlung ist ja bekanntlich das wichtigste.

    andersherum könnte man nämlich auch argumentieren: der frauenanteil ist zwar sehr gering, aber wenn man von den ganzen männern die beziehungsunfähigen und ungepflegten nerds abzieht, sollte das verhältnis wieder ganz passabel sein.

    hier sind so viele leute verzweifelt, dass teilweise sogar reiseunternehmen florieren, die busfahrten zu anderen unipartys in anderen städten anbieten, wo es mehr frauen geben soll... wobei die sich dann angeblich nicht mehr auf die feste trauen, weil so viele männliche (notgeile) studenten kommen.

    was meint ihr zu der thematik?
     
    #1
    HelloPussy, 29 März 2009
  2. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Die Thematik muss ich als gebürtiger Karlsruher doch mal glatt wiederlegen. Wobei sie vielleicht im Umfeld der Uni zutreffen könnte, falls man sich nur dort bewegt. Es gibt aber auch Clubs in der Stadt wo teilweise der Frauenanteil bei 60-70% liegt. Insofern sehe ich das als Ausrede, man sollte einfach mal rausgehen...:smile:
     
    #2
    User 56700, 29 März 2009
  3. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Ist sicherlich was dran, dafür könnte es mehrere Ursachen geben:

    1. natürlich sind weniger potentielle partner da

    2. eventuell ist in bestimmten studiengängen(info, mathe, physik, etech...) der nerd anteil höher und sie haben es sowieso schwerer frauen kennenzulernen

    3. durch den fehlenden kontakt, haben diese "nerds" dann auch noch weniger gelegenheit zu üben. Selbst wenn sich aus der uni noch keine Beziehung ergibt kann mit mit den frauen dort ja zumindest flirt und kommunikations-praxis sammeln.
    Ist zum beispiel bei mir so, bei mir hat sich noch keine beziehung aus meinem studiengang(mit sehr vielen mädchen-biologie) ergeben, aber ich flirte halt sehr viel dort(einfach zum spaß auch mit vergebenen). Das hilft auf jeden fall und man lernt daraus lockerer im umgang mit den ladies zu werden.

    Sind aber natürlich nur theorien von mir.
     
    #3
    diskuswerfer85, 29 März 2009
  4. kleine_miri
    0
    also nach dem gesunden Menschenverstand würd ich mal sagen, dass ein hoher Überschuss an Männern die Chancen auf eine Partnerin verringert. Genauso wie umgekehrt ein Frauenüberschuss bei den Frauen die Chancen auf einen Partner verringern würde.
    Aber unmöglich ist nichts.
     
    #4
    kleine_miri, 29 März 2009
  5. HelloPussy
    HelloPussy (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    35
    31
    0
    Single
    als gebürtiger sind die rahmenbedingungen natürlich auch etwas anders: du hast dein ganzes leben lang ein typisches geschlechtergemischtes umfeld mit weiblichen freundeskreisen aufbauen können. im teeniealter sind die proportionen dann noch normal und im studentenalter kennst du schon viele frauen über deren kontakt du immer andere freundinnen kennen lernen kannst.

    als externer gehst du auf die uni, lernst erstmal dort deine leute kennen, die jedoch auch alle kaum weibliche kontakte haben... sogar im (sport)verein etc. trifft man kaum damen!

    und last but not least: irgendwie wär mir auch eine echte akademikerin am liebsten als freundin... von wegen eine wellenlänge und so. aber das ist erstmal natürlich auch nur eine ausrede, da ich ja genausowenig andere frauen kennen lernen und bei einer affäre darauf eh nicht achten würde.
     
    #5
    HelloPussy, 29 März 2009
  6. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    ich bin ja auch in einem Studiengang mit einstelligem Frauenanteil

    glücklicherweise werden in dieser Stadt aber nahezu alle Studienrichtungen angeboten, so dass es beim rausgehen ausgeglichener ist

    man muss aber in so einer Situation definitiv aufpassen auch Kontakt zu anderen Leuten zu behalten, sonst verlernt man über die Jahre den Umgang mit Frauen
     
    #6
    dav421, 29 März 2009
  7. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Beides. Wenn diese Stadt wirklich so ist, wie du sie beschreibst, wirds für euch Männer natürlich schwierig. Wenn man dazu noch ängstlich ist und die Leichtigkeit fehlt, dann wird es aber auch in einer Frauen-uni-stadt nicht leicht.
    Sowieso gibt es glaube ich in Europa generell einen leichten Männerüberschuss, was ich aber nicht belegen kann. Ich habe es bloss hier im Forum gelesen. xD
    Wenn man sich nicht so gut pflegt, kommt man natürlich bei den Frauen weniger gut an. :grin: Du selbst willst ja glaub ich mal auch keine ungepflegte Frau, oder?
    An technischen Hochschulen sind nun mal mehr Männer. In Geisteswissenschaften und Sozialen Studiengängen sind eher die Frauen in überzahl, also mal ganz grob betrachtet.

    bmwstar481 hat nun jetzt das Gegenteil bewiesen. :tongue:
     
    #7
    Luc, 29 März 2009
  8. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    An einer technischen Uni ist der Frauenanteil tatsächlich geringer, aber das bedeutet nicht, dass alle Frauen die dort studieren direkt vergeben sind (was ja auch manchmal als Argument kommt, man könnte keine Freundin finden, weil es ja gar keine weiblichen Singles gibt).
    Ich studiere z.B. an einer technischen Hochschule und bin Single. Mir fallen auf Anhieb diverse Frauen ein mit denen ich studiere, die auch Single sind. Und das nicht, weil sie so unglaublich hässlich wären!
    Man muss auch bedenken, dass nicht alle Studentinnen auf jede angebotene Party gehen, alle im Hochschulsport aktiv sind oder sonst etwas. Wenn man sich nur auf die Uni und die nähere Umgebung konzentriert lernt man also viele Frauen erst gar nicht kennen (wenn sie z.B. einen anderen Studiengang haben).
    Auch in Uni Städten gibt es noch die restliche Bevölkerung die nicht studiert. Laut den Einwohnerzahlen von 2006 gibt es z.B. in meiner Stadt (trotz der technischen Uni) einen Frauenanteil von 42% in der Altersgruppe 20 - 30 (bevor Nachfragen nach Beweisen kommen: Ich poste den Link deshalb nicht, weil ich nicht will, dass jeder weiß wo ich studiere und demnach auch wohne).
    Dementsprechend kommen bei uns grade mal ca. fünf Männer auf vier Frauen wenn man sich nicht nur auf die Uni beschränkt. Da sehen die Chancen doch schon wieder ganz anders aus!
     
    #8
    happy&sad, 29 März 2009
  9. User 85539
    User 85539 (33)
    Meistens hier zu finden
    815
    128
    97
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    wie geil :grin:
     
    #9
    User 85539, 29 März 2009
  10. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    ich finds irgendwie traurig...:ratlos:
     
    #10
    Luc, 29 März 2009
  11. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    Ich finde die Uni an sich als Partnermarkt eher ungeeignet.
    Es gibt doch noch so viel weitere Möglichkeiten jemanden kennenzulernen.
    Bei mir hat es am besten über freunde/bekanntenkreis geklappt.

    Ein guter freund von mir hat in einer richtigen "Frauenuni" studiert. er saß teilweise in vorlesungen wo die dozentin sagen musste "guten morgen meine damen...äääh.. und herr" :smile:
    er hat seine freundin aber in ner internet community kennen gelernt :tongue:
    und das obwohl er an der uni single und sozusagen hahn im korb war, bei so vielen frauen.
     
    #11
    Neko-Neko, 29 März 2009
  12. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ich bin zwar dort geboren, habe aber nie dort gewohnt, sondern nur gearbeitet. Insofern trifft das nicht ganz zu. Natürlich kommt es dann auf die Erwartungen bzgl. der Partnerwahl an.
    Ich für meinen Teil würde nicht erwarten an einer Technischen Hochschule überhaupt Frauen kennenzulernen. Man sollte einfach mal den Horizont erweitern und sich nicht lediglich auf das Umfeld der Uni als "Partnerbörse" konzentrieren. Zudem sind auch genügend Studentinnen in den von mir genannten Clubs unterwegs.
     
    #12
    User 56700, 29 März 2009
  13. User 85539
    User 85539 (33)
    Meistens hier zu finden
    815
    128
    97
    vergeben und glücklich
    als Frau kann man das wohl nicht verstehen :zwinker:

    aber toll find ich das natürlich auch nicht!
     
    #13
    User 85539, 29 März 2009
  14. desh2003
    Gast
    0
    "Ach quatsch, die Lösung ist ganz einfach: Die einzige Möglichkeit auf ein geregeltes Sexualleben ist schwul zu werden" (wurde einem in den ersten Tagen erklärt).
     
    #14
    desh2003, 29 März 2009
  15. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Warum nicht? Ich klär dich gern auf :grin:



    Ich bin auf einer Frauenhochschule. Man kennt mich da und viele wissen meinen Namen, weil ich halt zu den wenigen Männer gehöre. Mehr nicht. Wirkliches sexuelles Interesse von jemandem aus der Hochschule habe ich noch nicht zu spüren bekommen. Es brodelt bloss die Gerpchteküche, wenn man sich mal etwas öfteres mit jemandem abgiebt. Ein bisschen mehr männliche Mitstudenten wäre mir auch lieber, weil man mit denen den sachen sagen kann, die man wenn eine Frau dabei ist nicht sagen sollte. :grin:
     
    #15
    Luc, 29 März 2009
  16. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    In Karlsruhe ist die pädagogische Hochschule (Frauenüberschuss) gleich neben der technischen. :zwinker: Die Uni Partys sind also gut ausgeglichen und ich würde Karlsruhe auch nicht Männer-Unit-Stadt nennen.
     
    #16
    Subway, 29 März 2009
  17. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Was ich dazu meine? *fg*

    Das diese "Nerds" selbst schuld sind, wenn sie es nicht auf die Reihe kriegen! Die Aussage "An meiner Hochschule sind so viele Männer" mag zwar stimmen - hat mit dem anderen Umfeld in der Stadt aber wenig zu tun!

    Ich hab mal in Pforzheim "studiert" wo m.M.n. auch ziemlich viele Männer waren (zumindest in unserem Bereich) und hatte trotzdem keine Probleme irgendwie Frauen kennen zu lernen... In Karlsruhe bin ich sehr oft unterwegs, komme auch nicht direkt von dort - aber ich lerne mehr als genug Frauen kennen.

    Verzeih, aber wenn du dich fragst ob das mit der Männer-Uni-Stadt stimmt - dann frage ich mich ob das mit den Nerds stimmt, die mit dem RL einfach nicht klar kommen, bzw. fies gesagt einfach nichts in der Hose haben... :engel: :grin:
     
    #17
    Fluxo, 29 März 2009
  18. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Exactly. Und wer sucht schon nur an der eigenen Hochschule? Wie schon erwähnt: Selbst wenn in der Stadt absoluter Männerüberschuss herrschen würde (was glaube ich SEHR selten ist), irgendwo im näheren Umfeld wird dann doch das weibliche Geschlecht zu finden sein. An der Hoschschule ist man primär mal zum Studieren. Für alles weitere kann es nie schaden, auch mal "vor die Tür" zu schauen.
     
    #18
    User 10802, 29 März 2009
  19. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Vorwiegend-Männer-Uni ist nicht damit gleichzusetzen, dass die Stadt mehrheitlich von Männern bevölkert ist. Es mag schwieriger sein, eine Studentin als Partnerin zu finden, aber es ist nicht schwieriger generell eine Partnerin zu finden, außer man(n) hat eben den Wunsch, dass die Freundin auch Akademikerin ist.

    Off-Topic:
    Mich verärgern solche Aussagen immer ungemein. Nur weil eine Frau ein technisches, mathematisches oder generell naturwissenschaftliches Studium ergreift, ist sie nicht automatisch weniger attraktiv.

    Ebenso dieser Beitrag:
    Äh nein sorry, ich verstehs, also am Frausein kann es schon mal nicht liegen.
     
    #19
    xoxo, 29 März 2009
  20. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Faule Ausrede für Nerds
     
    #20
    Samaire, 29 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Keine Partnerin wegen
Pinky
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 Juni 2016
8 Antworten
vry en gelukkig
Liebe & Sex Umfragen Forum
18 Februar 2016
53 Antworten
Xorah
Liebe & Sex Umfragen Forum
31 März 2010
24 Antworten
Test