Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Keine Zukunft!?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von MiniMe, 1 Dezember 2007.

  1. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey ihr,

    muss mir nu auch mal was von der Seele schreiben. Und zwar gehts um meine Zukunft. Ich habe keine und hab keine Ahnung, was ich machen soll.
    Aber fang ich mal von vorne an:

    Ich habe 06 mein, ziemlich beschissenes, Abi bestanden. Ich kann sagen, dass meine einzigen Interessen in der Biologie (und vllt noch in der Psychologie) liegen. Beide "Traumfächer" sind für mich aufgrund des Nc unerreichbar. Habe mich aber doch mal beworben (Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt) und bin natürlich abgelehnt worden (mir mindestens 10 Semester Wartezeit)...
    Hab daraufhin 2 Semester Archäolgie angefangen, hatte keinen Nc, ein wenig Interesse bestand doch meinerseits an dem Fach und ich dachte mir, es sei besser als nichts. Naja, ich hab schnell gemerkt, dass es doch nichts für mich ist und ich hab mich doch nochmal für Biologie und 2 weitere Fächer beworben. Natürlich bin ich in keinem einzigen Fach angenommen worden...

    Nun sitze ich hier und hab einfach keine Ahnung, was ich machen soll.
    Also ein Studium kann ich schonmal vergessen, es sei denn ich studiere irgendwas wo ich genommen werde und werde damit todunglücklich, aber ich hätte was...
    Das einzige, was ich nun noch machen könnte, wäre eine Ausbildung. Doch zu was? Es gibt einfach nichts, was mich interessiert. Und ich werde garantiert nicht irgendwas anfangen, damit ich was habe. Ich weiß von meinem Papa wie das in die Hose gehen kann...

    Ich habe zwar während der Schulzeit ein Praktikum als Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistentin gemacht, was eigentlich auch super für mich wäre: im Labor sitzen und Dinge untersuchen (und wenns geht auch forschen). Aber es gibt einen Grund, warum ich diesen Beruf nicht wählen werde, und zwar hat man Kontak mit den Patienten. Man muss z.B. Blut abnehmen. Als ich diese Erfahrung während des Praktikums machen musste, hätte ich am liebsten sofort abgebrochen... So toll der Rest auch ist, das ist etwas, was ich nie machen kann/möchte.

    Eine ziemlich gute Alternative wäre der Beruf des Veterinärmedizinisch-technischen Assistenten. Praktisch das gleiche, nur mit Tieren anstatt mit Menschen. Mit Tieren hätte ich niemals so die Probleme wie mit Menschen. Hier ist das Hindernis jedoch ein anderes: die nächste Schule dafür ist in einer anderen Stadt. Ich müsste also die tolle Wohnung hier mit meinem Freund aufgeben und alleine in diese andere Stadt ziehen... Das kann und möchte ich aber auch nicht...
    Aber ich denke, mir bleibt einfach keine andere Wahl...

    Ihr werdet jetzt wohl denken: Tja selber Schuld mit dem Abi.
    Aber nu ist es zu spät, ich war einfach zu dumm um was anständiges hinzubekommen, aber nu kann ich daran auch nichts mehr ändern.

    Ich denke, helfen könnt ihr mir auch nicht, aber ich musste mir den ganzen Mist einfach von der Seele schreiben.
    Vllt gewinn ich ja morgen die 38 Millionen und brauch mir dann das Leben damit nich mehr so schwer zu machen... :traurig:

    lg
     
    #1
    MiniMe, 1 Dezember 2007
  2. User 37179
    User 37179 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Wie wär`s mit Biologielaborantin? Da hättest du das Problem mit dem Blut abnehmen auch nicht.
    Es gibt mittlerweile viele Firmen die diese Ausbildung anbieten (eine davon auch hier in meiner Stadt- wo wohnst du denn?).
     
    #2
    User 37179, 1 Dezember 2007
  3. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die Idee hatte ich auch schon, doch da hat mich die Berufsbeschreibung auf der Inetseite vom Arbeitsamt sehr abgeschreckt. Biologielaboranten sind praktish diejenigen, die z.B. Versuche an Tieren durchführen. Und sowas möchte ich auch nicht.
    Solange es nur Zellen sind, ok. Aber ich will keine Tiere mit irgendwelchen Versuchen quälen :geknickt:
    Ich komme aus Aachen.
     
    #3
    MiniMe, 1 Dezember 2007
  4. law_girl
    Gast
    0
    Wo hast du dich denn beworben?
    Es ist natürlich klar, wenn du dich an einer "sehr beliebten" Uni bewirbst, dass da ein hoher NC ist und du kaum Chancen hast!
    Hast du schonmal darüber nachgedacht, für dein favorisiertes Studium in eine ganz andere Ecke von Deutschland zu gehen?
     
    #4
    law_girl, 1 Dezember 2007
  5. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Es sind doch nur 3 Jahre, die die Ausbildung dauert, und am Wochenende könntest du ja auch zu deinem Freund nach Hause. Du müsstest halt versuchen unter der Woche ein möglichst günstiges möbliertes Zimmer zu bekommen, damit ihr euch die Wohnung weiter leisten könnt. hast du dich mal erkundigt, ob die Schule vielleicht Internatsunterbringung anbietet. Vielleicht wäre das für die Woche eine Alternative?

    Mit Studium unter NC kenne ich mich nicht so aus, aber vielleicht gibt es eine andere Uni, wo der NC nicht so hoch ist? Würde allerdings ja auch wieder den Umzug zumindest unter der Woche bedeuten. Echt ne verzwickte Situation.

    Ich möchte aber einfach mal als Denkanstoß in den Raum werfen. Selbst wenn ihr die Wohnung jetzt aufgeben müsstet. Eine schöne Wohnung findet man später immer wieder, aber wenn du jetzt einen Beruf lernst, mit dem du unglücklich bist, dann musst du dein Leben lang damit klar kommen und in dem Beruf arbeiten.
     
    #5
    Schmusekatze05, 1 Dezember 2007
  6. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn die von Anfang an schon nen Nc von 1,8 für Bio festsetzen, dann bringts mir nich viel, wenn ich mich an einer nicht so "beliebten" Uni bewerbe.
    Das mit der Entfernung ist so eine Sache... Auch wenn es sich blöd anhört, aber ich bin ein Familienmensch. Mein erstes Studium war schon sehr weit weg von zuhause. Hab meine Familie in dem Jahr nicht gesehen und kam damit nicht klar... Außerdem wohn ich mit meinem Freund zusammen, der hier studiert und ich möchte schon hier mit ihm zusammen wohnen bleiben. Ich hätte auch gar nicht das Geld, um alleine irgendwo hinziehen zu können...

    Glaub ich bin da ein ziemlich hoffnungsloser Fall...
     
    #6
    MiniMe, 1 Dezember 2007
  7. Mario'87
    Mario'87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    vergeben und glücklich
    bist du nicht :zwinker:

    meine freundin hat exakt denselben werdegang hinter sich: '05 abi mit 3,4 - ablehnung in den fächern die sie wollte: psychologie, journalismus... dann aus frust angefangen arabisch/russisch zu studieren - das ganze 2 jahre lang. dann wurde es echt sinnlos. sie wollte nicht weg, da wir eine gemeinsame wohnung haben, freunde hier etc.! irgendwie gab es kein vor und zurück - studium nein, ausbildung - ja, aber was und wo?!

    durch zufall haben wir eines nachmittags bei der seite der arbeitsagentur nach ausbildungen gesucht, und da ist ihr aufgefallen, dass es viele schöne sachen gibt, die einem mit 18 noch gar nicht bewusst waren. schlussendlich hat sie sich in einem hotel als hotelfachfrau beworben und hielt am nächsten tag den ausbildungsvertrag in den händen. klar war ich anfangs skeptisch, da sie bisher nichts wirklich durchgezogen hat, und auch der sprung ins kalte wasser (mit der ausbildung) war ein abenteuer.

    im nachhinein muss man sagen, dass es sich aber wirklich lohnt mal etwas ganz neues anzufangen. sie ist mit der ausbildung superglücklich, kommt gut gelaunt nach hause (trotz der miesen arbeitszeiten), und hat in der schule einen schnitt von 1,0. vorigen monat wurde ihr verkürzungsantrag bewilligt, sodass sie (sie hat ja schon abitur) nun insgesamt nur 2 jahre lernen muss.

    dass sie mit so viel elan an die sache ranging erstaunte mich, wie auch alle anderen. mittlerweile ist sie so selbstbewusst geworden, dass sie anstrebt nächstes jahr in die schweiz zu gehen und da zu arbeiten und dann nocheinmal anzufangen zu studieren.

    du siehst, sich nocheinmal komplett von allen urteilen zu lösen - und ganz objektiv neu anzufangen kann sich ziemlich positiv auswirken :zwinker:
     
    #7
    Mario'87, 1 Dezember 2007
  8. wanci
    Gast
    0
    Informier dich mal lieber richtig, bevor du deine Wünsche hier begräbst. Der NC von Bio ist nicht bei 1,8 sondern bei ~2,5 gewesen, letztes Semester. 1,8 ist nur die Abibestenquote, über die werden 20% der Plätze vergeben.

    Die Wartezeit auf einen Bioplatz beträgt 2 Semester. Die Zeit wirst du schon irgendwie noch rumbringen. Also mach das was du willst.

    Aber sehr zu wollen scheinst du es ja nicht, wenn du noch nicht mal grundlegende Infos dazu hast.
     
    #8
    wanci, 1 Dezember 2007
  9. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß ja wohl, was in meinem Ablehnungsbescheid steht.
    Und das sind bei meinem Schnitt keine 2 Semester.
     
    #9
    MiniMe, 1 Dezember 2007
  10. wanci
    Gast
    0
    Der Schnitt ist für die Wartezeit relativ egal. Und da steht garantiert nichts von 10 Semestern.
    Es sei denn, du hast dich für so nen Bächelor beworben. Was aber generell keine so gute Idee ist.
     
    #10
    wanci, 1 Dezember 2007
  11. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Es gibt aber doch auch noch andere Berufe rund um die Biologie.
    Wie ist es z.B. mit Tierpflegerin? Landwirtschaftlich-technischen Assistentin oder Umweltschutztechnische Assistentin, das müssten auch beides Berufe ohne Tierversuche sein.
    Geh doch einfach mal zum Arbeitsamt und rede mit den Berufsberatern. Bestimmt gibt es noch einen Beruf, der auf deine Interessen passt, den du noch gar nicht bedacht hast.
     
    #11
    Schmusekatze05, 1 Dezember 2007
  12. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es scheint an dir vorbeigegangen zu sein, dass so gut wie überall auf Bachelor umgestellt wird und so gut wie kaum noch Diplom angeboten wird...

    Zum Arbeitsamt wollte ich sowieso gehn.
    Aber es ist nunmal nicht so einfach, wenn man anstatt seinen Traumberuf, sich mit etwas anderem zufrieden geben muss... Aber so is wohl das Leben :/
     
    #12
    MiniMe, 1 Dezember 2007
  13. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wenn das Biologie Studium dein großer Traum ist, dann zieh es durch!!! Mach erstmal ne Ausbildung, die dauert schon mal 3 Jahre, dann arbeitest du noch ein bisschen und sparst schon mal für das Studium und dann mach es, wenn du die Wartezeit erfüllt hast. Wartezeit heißt ja nicht, dass man zuhause rumsitzen muss und nichts tut.
     
    #13
    Schmusekatze05, 1 Dezember 2007
  14. Beatsteak
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    93
    1
    nicht angegeben
    Hi, wäre das pendeln zwischen den 2 städten denn nicht möglich? ich brauche auch jeden morgen 1 stunden und abends meistens 2 stunden um mit dem zug von daheim zur uni (und umgekehr) zu fahren.

    dabei ist die deutsche bahn besser aufgebaut/organiesiert als unsere belgische, da müsste doch was gehen oder?
     
    #14
    Beatsteak, 1 Dezember 2007
  15. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es steht eigentlich für mich schon fest, dass ich dann aber auf jeden Fall nach der Ausbildung studieren will. Aber nun ist mein Problem ja, dass ich einfach nicht weiß was ich für eine Ausbildung anfangen soll.
    Ich werde wohl ziemlich zurückstecken müssen, was das angeht aber ich habe einfach zu große Angst, dass ich mich dann durch die Ausbildungszeit quälen muss um überhaupt irgendwas zu haben. Und mit genau sowas hab ich einfach schon zuviel schlechte Erfahrung gemacht...

    Dass ich im Moment nicht mit dem Studium anfangen kann, ist mir schon klar. Und eine Ausbildung soll sogar als Wartesemester zählen, was also auch schon mal super wäre.

    Also kann ich nur hoffen, dass der Berufsberater irgendeinen annehmbaren Beruf für mich findet, wenn ich es schon selbst nicht schaffe.

    Wegen dem Pendeln: Laut der Bahn würd ich morgens schon gut 2 Stunden brauchen. Aber nur von Bahnhof zu Bahnhof, dazu müsste ich dann noch die Zeit vom Bahnhof zur Schule/Stelle berechnen und ich glaub da kommt gut nochmal ne halbe Stunde dazu. Außerdem könnte ich das nur machen, wenn mir die Fahrkosten erstattet werden, weil das würde echt verdammt ins (nicht vorhandene) Geld gehen.
     
    #15
    MiniMe, 1 Dezember 2007
  16. Augen|Blick
    0
    Zunächst mal, guter Beitrag @Mario87

    Du solltest nicht so schwarz sehen. Wenn Du einen Traumberuf, bzw. ein Traumstudium hast, wie z.B. Biologie oder Psychologie, dann solltest Du das auch verfolgen. Wenn Du wg. dem NC jahrelang warten mußt, dann mach das halt. Meine Ex (und beste Freundin) hat 5 Jahre auf ihren Studienplatz in Psychologie gewartet und das obwohl sie sogar ein 2,2er Abi aus Bayern hat. Erst fing sie an etwas planlos Informatik zu studieren, aber imho bringt es nix, ein Studium anzufangen, mit dem man damit nicht wirklich etwas anfangen kann. Sie hat dann in einer IT-Firma angefangen und in den Jahren der Wartezeit so viel Geld verdient, dass sie ihr Psychologie-Studium komplett selbst finanzieren kann und sie hat einen 1,5 Schnitt, weil sie eben keine 20 mehr ist, sondern viel zielstrebiger arbeitet. Also es muß keineswegs von Nachteil sein, wenn man zunächst etwas anderes macht.

    Und ob Du hinterher in Deinem Traumberuf Fuß fassen kannst, ist nochmal eine ganz andere Frage, kenne selbst einen arbeitslosen Dipl. Biologen der derzeit von Hartz4 lebt, weil er schlicht keine Stelle findet. Insofern kann es durchaus sinnig sein, einen "handfesten" Beruf zu lernen, auch wenn der vielleicht nicht gerade den Traumvorstellungen entspricht. Und wie Mario87 sehr schön beschrieben hat, muß man manchmal einfach etwas ausprobieren, mal über den Tellerrand schauen. Nicht jeder Job muß einen interessieren, um dennoch interessant zu sein. Und mit einer vernünftigen Basis kann es viel entspannter sein, seinem Traumberuf später durchzuziehen.

    Also ich würde an Deiner Stelle schauen, was bei Dir in der Nähe z.B. gefragt ist und einfach mal testen, ob Du damit etwas anfangen kannst. Auch wenn es vielleicht vollkommen abseits Deiner Wünsche steht. Studieren kannst Du in fünf Jahren immer noch, aber Du bist dann viel unabhängiger als Heute.
    LG
     
    #16
    Augen|Blick, 1 Dezember 2007
  17. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    wie siehts eigentlich aus mit bio auf lehramt? Ich weis nicht ob da nen NC drauf ist deshalb frage ich.
    Ansonsten..Agrarwissenschaften geht auch in richtung bio...
    Ausbildung hätte ich auch biologielaborant oder chemielaborant vorgeschlagen..
     
    #17
    SunShineDream, 1 Dezember 2007
  18. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Kann man im großen deutschland keine studienberechtigungsprüfung machen?

    Ich geb zu ich kenn mich im deutschen system nicht aus, ausser das der NC ziemlicher Mist ist, aber normalerweise sollte man ja über Prüfungen den verbessern können oder? (Dieoutprüfungen nach dem ersten Semester halte ich persönlich für die wesentlich geschicktere Lösung als den NC)

    Ansonsten würd ich auch sagen, einfach eine Ausbildung machen (schadet nicht, vorallem wenn sie im angestrebten bereich ist) oder ein soziales Jahr, oder sonstirgendwas das man nicht sinnlos daheim herumsitzen muss. Und am besten noch viel über die Materie lesen die man später studieren will (also Stoff den man später sowieso lernen muss, dann hat man den vorteil das man eine gewisse basis hat auf der man aufbauen kann)
     
    #18
    Reliant, 1 Dezember 2007
  19. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten!

    Aber ein Punkt, der mich halt auch daran stört, ist das Alter.
    Ich denke wenn ich dann mal mit Mitte 30 fertig mit allem bin (also halt nu die Ausbildung und dann noch das Studium + vllt noch mehr Wartesemester und alles drumrum) hab ich es bestimmt extrem schwer mal in den Beruf reinzukommen.
    Man hört halt überall, dass das nen schlechten Eindruck macht und nicht gern gesehen wird :geknickt:

    Glaub ich verbaue mir im Moment selber alles...
     
    #19
    MiniMe, 1 Dezember 2007
  20. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    leute die später mit dem studium anfangen sind meistens viel besser unterwegs. also zumindest haben sich die mitt/endzwanziger viel leichter getan im studium als viele 18 jährige.

    Und nen schlechten eindruck macht es sicher nicht, wenn du erstmal arbeitest und dann studierst, eher im gegenteil. ausserdem kannst du in einem persönlichen gespräch viel mehr regeln und einen besseren eindruck hinterlassen.
     
    #20
    Reliant, 1 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Keine Zukunft
Privi
Kummerkasten Forum
15 März 2016
13 Antworten
problemeinmeinemkopf
Kummerkasten Forum
13 August 2015
4 Antworten
Sulux
Kummerkasten Forum
19 Juli 2015
41 Antworten