Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Keinen Grund zur Entwarnung: Rückgang bei HIV-Infektionen

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von Braintree, 22 April 2005.

  1. Braintree
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    Hi Leute, erfreuliche Neuigkeiten?

    "19. April 2005 Die Zahl der neu diagnostizierten HIV-Infektionen ist im Jahr 2004 insgesamt leicht zurückgegangen. Insgesamt wurden nach Angaben des neuen „HIV/Aids-Halbjahresberichts” des Berliner Robert-Koch-Instituts 1929 Fälle gemeldet, 2003 waren es noch 1979 gewesen. ..."

    Quelle:
    http://www.faz.net/s/Rub8E1390D3396...51AB8960F2A5A732F3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    "HIV: Zahl der Neuinfektionen unverändert
    BERLIN (dpa). Die Zahl der neu diagnostizierten HIV-Infektionen in Deutschland ist mit knapp 2000 im vergangenen Jahr etwa gleich geblieben.
    HIV-Infektionen bei Homosexuellen haben dagegen 2004 erneut zugenommen."

    Quelle:
    http://www.aerztezeitung.de/docs/2005/04/20/071a0108.asp?cat=/medizin/aids

    "In Deutschland steigt bei Männern die Zahl der HIV-Neuinfektionen
    Köln/Berlin - Bei der Vorbeugung gegen HIV und Aids in Deutschland gibt es nach Expertenansicht keinen Grund zur Entwarnung. Die Zahl der HIV-Erstdiagnosen sei 2004 mit knapp 2000 Fällen gleich hoch geblieben.."

    Quelle:
    http://www.welt.de/data/2005/04/20/706948.html

    Drei Artikel die mal wieder die hervorragende Berichterstattung der Medien über AIDS demonstrieren. Bei den einen sinken die Fälle, bei den anderen bleiben sie gleich bzw. man betont den Anstieg bei den Homosexuellen und in allen wird krampfhaft versucht die Situation schlechtzureden (Risikoverhalten gestiegen...keinen Grund zur Entwarnung usw.)

    Da frag ich mich doch wann gibt es denn Grund zur Entwarnung? Es hätte schließlich längst Entwarnung geben müssen, seit Anfang der 90iger klar wurde, das AIDS nicht in die Normalbevölkerung überschwappt...Es wird nie Entwarnung geben. Good News are Bad News.
     
    #1
    Braintree, 22 April 2005
  2. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    entwarnung? kann man doch niemals geben bevor aids nich vollständig verschwunden ist und das wird nicht passieren.

    es sei denn natürlich es wird nen mittelchen gegen erfunden dann kann man mehr oder weniger entwarnung geben :smile:

    aber was heisst normalbevölkerung? :/
     
    #2
    darksilvergirl, 26 April 2005
  3. Braintree
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    "entwarnung? kann man doch niemals geben bevor aids nich vollständig verschwunden ist und das wird nicht passieren."

    das ist tatsächlich unwahrscheinlich. Ich glaube, es sind schon immer Menschen an Immunschwäche gestorben, bloss heißt das ganze heute AIDS.
    Mit Entwarnung mein ich was anderes. Mitte der 80iger merkte man, das Ottonormalsteuerzahler auf Dauer kein Geld für AIDS-kranke Minderheiten locker machen würde. Deshalb erzählte man ihm, es könnte ihn nun auch treffen. Doch schon damals war klar das sich AIDS nicht in die heterosexuelle "Normalbevölkerung" ausbreiten würde. (siehe auch dieses Buch: http://www.fumento.com/myth.html) Trotz alledem wurde Panik gemacht, vor allem in den Medien wurde der Weltuntergang zelebriert. Das nennt man heute den AIDSschock. In dem Zusammenhang hört man oft, das der AIDSschock heut nicht mehr wirkt. Das hat nur eine Ursache: weil die Vorhersagen in keinsterweise eingetroffen sind. Das macht unglaubwürdig. Das ganze ist eine Katastrophe, die nie hätte passieren dürfen: Die Präventionsarbeit wurde auf die gesamte Bevölkerung ausgebreitet (siehe "machs mit" Plakate) obwohl damals wie heute sich das AIDS-problem auf Minderheiten in Grossstädten konzentrierte. Statt dort das Geld einzusetzen, wo es benötigt wurde, bombardierte man arglose Jugendliche, welche nicht mehr betroffen sind als Frührentner mit angstmachenender Aufklärungspropaganda. Das ist wie wenn du eine Wunde am arm hast, aber dein ganzer körper mit Binden eingewickelt wird...Tja und heute kann man natürlich nicht sagen Hey Leute war unser Irrtum wir kümmern uns jetzt wieder eher um diejenigen dies wirklich betrifft. Stattdessen erzählt man uns, die Präventionsarbeit ist der Grund, warum es zu keiner Ausbreitung kam, was bedeutet, das sich AIDS sofort rasend schnell ausbreiten würde, wenn diese Arbeit gestoppt wird. Was natürlich auch Quatsch ist. Anderseits nehmen imer weniger Leute das Thema ernst durch diesen Widerspruch. Was zur folge haben müsste, das es zu einer Ausbreitung kommt. Aber auch Fehlanzeige.

    Wers detaillierter möchte kann sich die Storie hier durchlesen:

    http://www.pulitzer.org/year/1997/national-reporting/works/2.html

    "es sei denn natürlich es wird nen mittelchen gegen erfunden dann kann man mehr oder weniger entwarnung geben "

    Dafür gibt die Welt schon 20 Jahre Unsummen aus ohne Erfolg. Scheint so, als würde das auch die nächsten 20 Jahre so bleiben...
     
    #3
    Braintree, 26 April 2005
  4. JvB
    JvB
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, so was wird es immer geben. Manchmal mehr, manchmal weniger, aber es führt kein Weg dran vorbei (außer vielleicht Kondome :zwinker: ).
     
    #4
    JvB, 26 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Keinen Grund Entwarnung
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
16 Januar 2015
23 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
21 März 2010
8 Antworten
s0kk3
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
15 Juni 2006
24 Antworten