Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kennt wer den Schlafphasenwecker?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Lisa29, 4 Oktober 2009.

  1. Lisa29
    Lisa29 (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Verheiratet
    Hallo zusammen, mein Mann hat in letzter Zeit Probleme mit dem Aufstehen, das Problem besteht darin, dass er den ganzen Tag müde ist und Morgens immer ne Halbe Stunde braucht um ausm Bett zu kommen, Kaffe trinkt er nicht also ist er zum Hausartzt gegangen. Dieser hat ihm einen Schlafphasenwecker empfohlen.

    Jetzt meine Frage: was ist das fürn ding? Hier habe ich gelesen, dass man ein Armbändchen trägt und dieses dann in der Nacht feststellt wann du dich bewegst und somit kann es angeblich feststellen wann der beste Zeitpunkt zum Aufstehen ist.
    Funktioniert sowas, wenn das zwanzig Euro oder so kosten würde, würden wir es einfach testen aber das Ding kostet ja FAST 200 ... .

    Weiß jeman mehr darüber? Oder noch besser hat jemand so ein ding und kann sagen ob das was hilft?

    gruß Lisa
     
    #1
    Lisa29, 4 Oktober 2009
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Erfahrungen habe ich mit sowas nicht, aber ne Frage: Ist es denn egal, um welche Uhrzeit dein Mann aufsteht?
    Das klingt ja so, als wenn 11.30h der beste Zeitpunkt zum Aufstehen wäre, dass der Wecker ihn dann erst weckt?:ratlos:

    Was ich ganz gut finde, sind solche Wecker, die den Sonnenaufgang simulieren, d.h. die im Laufe einer halben Stunde immer heller werden, bis sie dann zur Aufstehzeit eben recht hell sind und man fast vom selber aufwacht - die sind auch nicht so teuer.
     
    #2
    User 12900, 4 Oktober 2009
  3. Madame im Mond
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    93
    10
    Verheiratet
    Ich kenne jemanden, der so einen Schlafphasenwecker besitzt, und der ist sehr zufrieden damit.
    Man trägt ein Armband aus Stoff (sieht aus wie ein Schweißband) und anhand der Bewegungen der schlafenden Person kann der Wecker erkennen, in welcher Schlafphase man sich befindet - der Theorie folgend, dass es besser ist, in einer nicht tiefen Schlafphase geweckt zu werden.

    Man gibt an, um welche Uhrzeit man aufstehen möchte und spätestens zu dieser Uhrzeit wird man dann auch konventionell geweckt.
    Beispiel: Man möchte um 06.30 Uhr aufstehen. Wenn der Wecker anhand den Schlafphasen erkennt, dass man sich um 06.17 Uhr in einer nur oberflächlichen Schlafphase befindet, wird man aufgeweckt. Schläft man wie ein Murmeltier bis um 06.30 Uhr ausschließlich in tiefen Schlafphasen, wird spätestens um 06.30 Uhr "ganz normal" geweckt.
    Ich glaube, dass der Wecker eine halbe Stunde vor der eigentlichen Aufstehzeit beginnt, die Schlafphasen zu kontrollieren und Einen ggf. weckt - da bin ich mir aber nicht ganz sicher, vielleicht lässt sich diese Zeit auch einstellen.
     
    #3
    Madame im Mond, 4 Oktober 2009
  4. Lisa29
    Lisa29 (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Verheiratet
    Also ich hab jetzt mal gelesen, dass wir im Schlaf ca. alle 1/2 bis 2 Stunden die Schlafphase wechseln und uns somit auch bewegen, darauf reagiert das ding glaub ich.
    Werden uns das ding dann wahrscheinlich Kaufen.
    Zum Thema Lichtwecker: an sowas haben wir auch schon gedacht, die machen dann beim Wecken nach einer bestimmten Zeit bestimmte Töten wie Vögelgezwitscher, Wasserfall bzw. Wassergeplätscher.
    Ist ganz nett aber für meinen Mann müsste es dann mit dem Ton eines Schlagbohrers ausgeliefert werden :grin:.

    gruß Lisa
     
    #4
    Lisa29, 10 Oktober 2009
  5. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    wir haben alle x minuten einen "optimalen" moment, um aufgeweckt zu werden - das ding wird auf eine uhrzeit eingestellt und weckt einen an dem dieser momente, der der weckzeit am nächsten kommt. wie flexibel man da ist, kann man dem wecker auch einstellen.
     
    #5
    squarepusher, 10 Oktober 2009
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    ...lt. eine Vorredners hat der "Schlafphasenwecker aber nur einen Spielraum von ca. 30 min. vor dem spätestmöglichen Wecken...:ratlos:

    Ich möchte nicht behaupte das es Humbug wäre - aber definitiv wäre mir das keine 200,- Euro wert...

    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstelle wie man "den ganzen Tag" müde sein kann nur weil man in einer etwas "unoptimalen" Schlafphase erwacht...:ratlos:

    Zumal es sich das krass anhört "ne halbe Std." aus dem Bett zu benötigen!:eek: "Wo ein Wille ist ist auch ein Weg" - meiner Meinung nach!:cool: Wenn der Wecker klingelt sofort aufstehen! bleibt man liegen ist es logisch das es einem dann schwer fällt noch aufzustehen v.a. wenn man eigentlich noch ne Mütze Schlaf vertragen könnte...
     
    #6
    brainforce, 10 Oktober 2009
  7. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Wieso kaufen?

    Einfach den Wecker gscheit stellen reicht doch eh. Ich habs bei mir ausprobiert, alle 1.5 Stunden (nach mind. 3 Stunden) wird der Schlaf "seicht" und man wacht leichter auf.

    Sprich: nach 4.5h, 6h, 7.5h, 9h ...

    Wenn ich um 12 schlafen geh stell ich mir den Wecker auf halb 8. Und ich wach gut auf.

    Ich würd einfach mal probieren, die eigenen Schlafphasen rauszufinden, bevor ich 200€ (wtf..) für so ein fragwürdiges Gerät ausgeb.
     
    #7
    Scheich Assis, 11 Oktober 2009
  8. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Das zum Beispiel würde bei mir nicht funktionieren, weil ich nie zur gleichen Zeit einschlafe, wenn ich mich ins Bett lege.

    Mal liege ich noch über eine Stunde wach, mal falle ich sofort in einen festen Schlaf.

    Zum Thema: Klingt gut, 200€ wäre mir die Sache jedoch keines Falls wert, zumal ich keine eindeutig positiven Ergebnisse entdecken kann.
    Ich glaube auch, eine halbe Stunde Spielraum ist ein wenig knapp bemessen.
     
    #8
    User 12616, 11 Oktober 2009
  9. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Tu ich auch nicht, aber ich rechne auch ein Offset von ca. 20-30 Minuten Einschlafzeit dazu und dann klappt das auch. Man muss ja nicht auf die Minute genau aufwachen :rolleyes:
     
    #9
    Scheich Assis, 11 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kennt Schlafphasenwecker
Yeshka
Umfrage-Forum Forum
29 Januar 2016
4 Antworten
__lini__
Umfrage-Forum Forum
30 April 2015
13 Antworten
Nisi
Umfrage-Forum Forum
19 Juni 2014
22 Antworten
Test