Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kind kommt in die Schule und ist noch nicht trocken

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Ambergray, 30 April 2009.

  1. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage, die mich zurzeit ziemlich beschäftigt.

    Die Tochter einer Bekannten kommt im Sommer in die Schule.
    Sie ist aber immernoch nicht trocken.

    Eine körperliche Ursache ist ausgeschlossen, der Arzt konnte nichts feststellen.

    Man merkt, dass das Kind es theoretisch "kann". Beispiel: Wenn der Stiefbruder zu Besuch ist, macht sie nicht in die Hose.

    Aber dauerhaft funktioniert es eben nicht.

    Die Eltern haben schon einiges ausprobiert:
    Belohnungen, wenn die Tochter X Tage nicht in die Hose gemacht hat.
    Strafe, z. B. Hausarrest.

    Nichts wirkt.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?

    Ich mache mir einfach Sorgen um das Kind. Schließlich kommt sie im Sommer zur Schule und die anderen Kinder werden das ja auch merken. Und Kinder können ziemlich gemein sein, wenn es darum geht, andere Kinder aufgrund solcher Sachen auszustoßen etc.
     
    #1
    Ambergray, 30 April 2009
  2. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Auch wenn ich nichts von solchen Ferndiagnosen halte, zumal ich nicht im geringsten eine Ausbildung in der Richtung habe, denke ich, dass da u. U. psychische Probleme die Ursache sein könnten. Ähnlich einer Eßstörung oder so...
     
    #2
    ninja, 30 April 2009
  3. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Bei einer Freundinn ist das bei beiden Kindern so.

    Bei einem hatte man ein hormonelles Problem festgestellt, das wird leider nicht wirklich oft von Ärzten bei Kindern getestet, aber es gibt tatsächlich ein Hormon das einen gewissen Level in einem bestimmten Alter erreicht haben "muss", um überhaupt den Schließmuskel sicher zu beherrschen, dieser kann auch schwanken was es um so tückischer macht dies zu erkennen.

    Allerdings vermutete ich gerade bei deren Kindern das es durch das sehr frühe "Topfen" kam, wie früher im Osten üblich hat sie sehr früh angefangen ihre Kinder aufs Töpfchen zu setzten udn die Sauberkeitserziehung schon Ende des ersten Lebensjahres eingeführt. Hatte zunächst auch super Erfolg, beide waren zunächst extrem früh sauber, aber es hat sich witzigerweise genau in dem Alter verloren, in dem andere Kinder ohne zutun sauber werden.:ratlos: Aber ob es wirklich der Grund ist...:ratlos:

    Manchmal ist es aber auch ein Geschwisterkonflikt oder Familienprobleme.

    Ebenso käme es in Frage, dass es eine besondere Form des Trotzes ist, ich kenne das zwar bisher überwiegend mit Stuhlgang, aber mein Kinderarzt hat erzählt das es da ganz verschiedene Formen gibt.
    Das sind dann meist Kinder die wenig durch die üblichen Trotzreaktionen (schreien, Brüllen, Hinwerfen usw....) im Trotzalter auffallen, sondern andere Wege suchen.
    Stuhlgang oder Wasser extrem (über Tage!) einhalten oder gezielt ablassen, wenn es gerade unpassend ist.
    Je mehr das thematisiert wird umso wirksamer ist die Trotzreaktion des Kindes.
    Der Arzt empfahl daher genau diese Vorkommnisse nicht mehr zu besprechen und in der Familie zu thematisieren, vor allem nicht in Anwesenheit des Kindes, auch nicht groß darauf zu reagieren, das Kind die Folgen allein erleben udn beheben lassen (zeigen wo Wechselkleidung ist und gut ists), aber das ist natürlcih leichter gesagt als getan.
    Die meisten Betroffenen habe ich an eine Familienberatungstelle weiterverwiesen und da kamen auch durchaus positive Rückmeldungen.:smile:

    Achja ich hatte in der 5. Klasse (!) einen Mitschüler, der noch Windeln trug.
    Gibt es alles, aber leicht hatte er es nicht, fürchte ich, er wurde schon tierisch gehänselt.:ratlos:
     
    #3
    User 71335, 30 April 2009
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    #4
    Beastie, 30 April 2009
  5. VelvetBird
    Gast
    0
    Hallo,

    ich bin selbst ja noch keine Mutti und habe auch keine jüngeren Geschwister, aber ich habe mal im Sommer in einer Betreuungsstätte für Kinder gearbeitet und da waren 2 Kinder, das eine 5 und das andere 6, fast 7 Jahre alt. Beide waren noch nicht trocken und sie haben sich jedes Mal furchtbar geschämt, wenn's wieder passiert war. Deswegen denke ich nicht, dass es was hilft, wenn man dem Kind z.B. als Strafe Hausarrest erteilt, denn ich glaube, dass das Kind es vielen Fällen ja gar nicht mit Absicht macht.

    Vielleicht würde ja auch eine Therapie bei einer Kindertherapeutin helfen? Ich weiß leider auch nicht, was für Möglichkeiten es da gibt.
    Aber ich glaube nicht, dass mit Druck erreicht wird, dass sich das Kind nicht mehr einnässt.
     
    #5
    VelvetBird, 30 April 2009
  6. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Strafe bringt da gar nix.
    Entweder man wartet ab und schaut, ob es sich von selbst regelt, sobald sie in der Schule ist (gibts auch oft, wenn da so n "Gruppenzwang" herrscht).
    Ich würde allerdings gezielt zu nem Kinderpsychologen gehen und das Kind da mal "durchchecken" lassen. Meist liegen da wirklich psychische Ursachen dahinter (Geburt eines Geschwisterkinds, Misshandlung, ADS, etc.). Kinderärzte sind da oft nicht ausreichend geschult.
     
    #6
    NikeGirl, 30 April 2009
  7. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich selbst habe auch sehr lange immer mal eingenässt. Ich kann mich erinnern, dass es mir z.b. mit 9/10 Jahren ab und zu noch passiert ist. In der Grundschule war es anfangs wirklich regelmäßig. Ich bin aus der Schule heimgelaufen und musste nicht. Kaum stand ich unten vor der Haustür ging es los, bis in den 4. Stock habe ich es einfach nicht geschafft. Ich konnte machen, was ich wollte. Vorher nochmal gehen, brachte auch nichts. :cry: Man war das peinlich.


    Warum das genau so war, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass ich anscheinend eine sehr empfinliche Blase habe. Z.B. merke ich immer erst sehr spät, dass ich mal muss, heute noch. Dann habe ich keine 20 Minuten, um aufs WC zu gehen, sonst ....
    Auch habe ich mal festgestellt, dass andere Leute während sie pinkeln den "Strahl" stoppen können. Das kann ich nicht! Wenn es läuft, dann läuft es. Es hört erst auf, wenn ich fertig bin. Außerdem muss ich recht häufig (bis zu 10-15 mal am Tag) und auch immer Nachts. Wenn ich irgendwas unternehmen will, trinke ich schon Stunden vorher nichts mehr, damit ich nicht muss.

    Körperliche Ursachen hat das bei mir auch nicht. Obwohl ich hier extrem vorsichtig wäre! Es gibt diese generelle Reizblase oder Blasenschwäche, die sich nicht körperlich diagnostizieren lässt, aber da ist. Da gibt es auch in der Medizin ganz unterschiedliche Ansichten drüber. Jedenfalls hab ich das schon mein Leben lang und habe etwa seit meinem 13./14. Lebensjahr gelernt, damit umzugehen. In 99% des Alltages klappt das auch, obwohl es nicht immer leicht ist.

    Ich wurde als Kind deswegen übrigens auch bestraft, hat aber nichts genutzt, ich konnte ja selbst nichts dafür. Ich konnte es eben einfach nicht anhalten, habe es aber manchmal erst ganz kurz davor gemerkt, dass ich mal muss, sodass ich es nicht mehr ins Bad geschafft habe. Ich hätte mir gewünscht, dass meine Eltern mehr Verständnis gehabt hätten und vielleicht auch die Lehrerin informiert ist. Vielleicht kann man in der Schule irgendwo Wechselsachen deponieren, die Lehrer informieren und darauf hoffen, dass es, falls es in der Schule passiert, unauffällig beseitigt werden kann...
     
    #7
    Chococat, 30 April 2009
  8. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Sind die Eltern dieses Kindes einfach nur unfähig, oder wirklich dumm. Wie kann man ein Kind für sowas bestrafen?

    Ich würd den Kinderpsychologen aufsuchen, oftmals hat einnässen psychologische Gründe.
     
    #8
    Reliant, 30 April 2009
  9. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    In diesem Alter nicht sauber zu sein, bedeutet, dass das Kind eine wesentliche Entwicklungsstufe nicht gemeistert hat! Ich würde das in der Tat als Entwicklungsstörung bezeichnen.

    Meiner Meinung nach gehören Kind und Eltern in eine Beratungsstelle oder zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.

    Wäre ich die Mutter würde ich jede Hilfe annehmen, wenn dabei die Chance besteht, dass mein Kind dies vor der Einschulung in den Griff bekommt...

    Viele Grüße
    Honigblume
     
    #9
    User 86199, 30 April 2009
  10. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Strafe bringt da sicher nichts und auch es so zu thematisieren. Jeder von uns hat sich mal in dem Alter in die Hose gemacht und es war uns allen furchtbar unangenehm und auch sicher keine absicht.

    Ich würde auch zu einem Gespräch mit einem Psychologen raten, aber vorallem auch den Kontakt zur Schule zu suchen. Eventuell wäre es besser sie noch ein Jahr zurück zu stellen.
     
    #10
    Malin, 30 April 2009
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das gleiche wollte ich grad auch schreiben.

    Jedes Kind wird trocken-aber man muss ihm die Möglichkeit lassen das es von alleine und ohne Druck trocken wird. Bei manchen geht es schnell, bei anderen dauert es länger. Viele Eltern üben zu viel Druck aus und wundern sich dann, das das Kind mit 5 noch nachts einnässt :ratlos:
    Mein Sohn war mit 3 1/2 trocken. Aber nur tagsüber, nachts erst mit fast 4.
    Meine Tochter hingegen war mit 1 1/2 tagsüber und mit 2 nachts trocken.
    Da sollte man individuell auf das Kind eingehen und wenn es interessiert ist, was die großen auf dem Klo machen-fördern. Aber liebevoll!
     
    #11
    User 75021, 1 Mai 2009
  12. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Unterschreibe ich so.

    Ich habe mich gerade wirklich gefragt, wie man auf eine Idee wie Hausarrest für ein Kind in dem Alter kommen kann?! Es sollte doch jedem Elternteil klar sein, dass Strafen für sowas unheimlichen Druck auf das Kind ausüben und Druck nicht dazu führen wird, dass es plötzlich klappt. Außerdem sollte man meiner Meinung nach bei so einer Sache äußerst vorsichtig sein, mit dem was man als Eltern tut oder sagt. In diesem Alter kann man in der Psyche eines Kindes sehr viel mit sehr wenig Aufwand und Kenntnis kaputt machen. Also bloß nichts á la "Die andern können das doch auch, nur DU kannst es nicht, u.s.w.".

    Ich wäre mit dem Kind längst mal zu einer sympathischen Kinder- oder Familientherapeutin gegangen. Dafür sind solche Menschen ja da.
     
    #12
    Película Muda, 1 Mai 2009
  13. graue Maus
    graue Maus (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe als Kind auch noch relativ oft in die Hosen gemacht. Auch als Jugendliche und selbst jetzt im Erwachsenenalter gab oder gibt es Ausnahmefälle, in denen es passiert, wenn auch nur noch sehr selten.
    In der Schule hatte ich immer Wechselklamotten deponiert. In der Grundschule hatte ich teilweise auch noch manchmal Windeln an.
    Natürlich ist das eher ungewöhnlich. Die allermeisten sind im Schulalter trocken. Aber die einzige, die bei uns in der Schule mal in die Hosen gemacht hat, war ich auch nicht.
     
    #13
    graue Maus, 1 Mai 2009
  14. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Wow, so viele Antworten.
    Vielen Dank!

    Ich kann mal versuchen, die Eltern bzw. die Mutter auf einen Besuch beim Kindertherapeuten anzusprechen.
    Um ehrlich zu sein, glaube ich aber, dass sie nicht viel davon halten wird.

    Es herscht dort eine schwierige Situation, weil die Mutter mehrere Affairen in den letzten Jahren hatte und jetzt offenbar den Mann ihrer Träume gefunden hat.
    Ich weiß aber nicht, in welchem Zusammenhang das damit stehen könnte.

    Das Kind macht sowohl Urin als auch Stuhl in die Hose.
    Und es ist ihm auch nicht peinlich, in keinster Weise.

    Ich persönlich habe eher den Eindruck, dass das Kind sich freut, wenn es endlich Aufmerksamkeit bekommt (in diesem Fall das abduschen nach dem in-die-Hose-machen).
    Ich habe aber selbst keine Kinder, kann also auch ein falscher Eindruck sein.
     
    #14
    Ambergray, 2 Mai 2009
  15. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Auf alle Fälle die beste Lösung und wenn ihr das Kind wichtig ist, dann macht sie das auch! Hoffentlich.
    Könnte ein Grund dafür sein.

    Hört sich schwer danach an, als wäre die Mutter nur mit sich selbst und ihren Liebschaften beschäftigt.
    Das Kind bekommt zu wenig Aufmerksamkeit und reagiert dementsprechend-was ist eigentlich mit dem Vater des Kindes?

    Auf alle Fälle kommt man ohne einen Therapeuten nicht weiter.
     
    #15
    User 75021, 2 Mai 2009
  16. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Der Vater (mit dem du vermutlich den Erzeuger meinst) hat das Kind noch nie gesehen, dafür gezahlt usw.
    Es bestand schon vor der Geburt kein Kontakt mehr zu ihm.
     
    #16
    Ambergray, 2 Mai 2009
  17. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    ich würde am ehesten meinen, dass das kind aufmerksamkeit braucht. wenn ihr das nicht so oft passiert, wenn der stiefbruder da ist, kanns ja sein, dass die beiden sich in dem moment gegenseitig genug aufmerksamkeit schenken, sodass die mutter in den zeiten nicht provoziert werden muss.
    auf alle fälle sollte da ein psychologe zu rate gezogen werden, grad weil die mutter scheinbar auf erziehung weniger lust hat als auf ihren eigenen kram. das machts allerdings leider umso schwerer sie zu überzeugen :frown:
     
    #17
    Sonata Arctica, 2 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kind kommt Schule
MissBukowski
Off-Topic-Location Forum
7 September 2016
78 Antworten
kinkyvanilla
Off-Topic-Location Forum
17 Juli 2016
96 Antworten
Hörnchen
Off-Topic-Location Forum
14 Juni 2016
27 Antworten
Test