Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kinder schlagen Ja- oder Nein?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von *Nattybaby*, 24 September 2006.

  1. *Nattybaby*
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wollte von euch allgemein mal wissen, ob ihr eure Kinder schlagen würdet!
    Ich persönlich sage: JA
     
    #1
    *Nattybaby*, 24 September 2006
  2. Großkoalitionär
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    Definitiv nein. Erstens schlage ich überhaupt niemanden (außer in Notwehr), also schon gar kein Kind und zweitens würde das ja nur meine Hilflosigkeit als Vater zeigen. Es gibt pädagogisch auch sehr viel wirkungsvollere und bessere Methoden.
     
    #2
    Großkoalitionär, 24 September 2006
  3. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Na dich würde ich, wäre ich ein Mann, nach dieser Aussage BESTIMMT als zukünftige Mutter meiner Babies haben wollen....:ratlos:
     
    #3
    Piratin, 24 September 2006
  4. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Natürlich NEIN!!!!!!!!

    Was isn das für eine sinnfreie Frage? :wuerg:
     
    #4
    Lisa, 24 September 2006
  5. Supersucker
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Verheiratet
    Nö Anschiss und Stubenarrest sollten absolut reichen
     
    #5
    Supersucker, 24 September 2006
  6. tortenesser
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    113
    75
    nicht angegeben
    Ich frage mich gerade, ob der thread ernst gemeint ist.
    Und ob es das richtige Unterforum ist.
    Ich bin ja ein Freund der differenzierten Meinung, aber in diesem Fall kann ich einfach sagen: Nein!!!!!

    Off Topic: So besser, XIII? Mann stelle sich trotzdem aungefähr 200 Ausrufezeichen hinter meinem Nein vor...
     
    #6
    tortenesser, 24 September 2006
  7. *Nattybaby*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ist eine anlehnung an DIESEN Thread:


    Ich rede vom "Klapsen"
     
    #7
    *Nattybaby*, 24 September 2006
  8. Supersucker
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Verheiratet
    = "schlagen"
    dann drück dich mal besser im Threadtitel aus
     
    #8
    Supersucker, 24 September 2006
  9. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Natürlich schlägt man keine Kinder aber dennoch finde ich, dass ein Klaps, in wirklichen schlimmen Fällen nicht schadet.
     
    #9
    User 37284, 24 September 2006
  10. desh2003
    Gast
    0
    Nein, auch kein Klaps. Weder Gewalt noch angedrohte Gewalt.
     
    #10
    desh2003, 24 September 2006
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Der Keks kriegt ab und zu einen Klaps. Wobei, wie in dem andern Thread schon erwähnt, ich zu gern mal ausprobieren würde, was passiert, wenn ich ihn in so einem hysterischen Anfall mitsamt Klamotten unter die eiskalte Dusche stelle... :grin: (Stand in einem Erziehungsbuch)
     
    #11
    SottoVoce, 24 September 2006
  12. glashaus
    Gast
    0
    Da müsst ich schon ganz arg verzweifelt sein um meine Autorität mit Gewalt auszudrücken. Ich hoffe, dass mir das niiieee passieren wird.
     
    #12
    glashaus, 24 September 2006
  13. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn die Gören wirklich Mist bauen, kanns schonmal n Satz heiße Ohren geben. Aber nicht zu doll und auch nur in echt schlimmen Fällen. Ein gewisses Maß (!) Autorität hat noch niemandem geschadet.

    @tortenesser: Kannst du ein paar der Ausrufezeichen rausnehmen? Bei mir ist die Formatierung total im Eimer
     
    #13
    User 24257, 24 September 2006
  14. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    :wuerg:
     
    #14
    Britt, 24 September 2006
  15. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    selbst gelöscht
     
    #15
    kerl, 24 September 2006
  16. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich kenne viele Erzieher, die das nicht schaffen. Die sorgen nur dafür, dass Kinder sich nicht prügeln und mehr nicht. Der Keks ist im Kindergarten von früh bis spät mit Streiten beschäftigt gewesen, als er so 4 Jahre alt war. Inzwischen hat er selbst eingesehen, dass das blöd ist. Aber es gibt dort im kindergarten genug Kinder, die das noch nicht kapiert haben. Denen gebietet niemand Einhalt...

    Und dieser Kindergarten ist noch einer der besten hier! :eek: In einem anderen sind die Kinder sich nur einfach selbst überlassen, Erzieherinnen schreiten erst ein, wenn Tränen fließen. Sonst sitzen sie da und trinken Kaffee miteinander. Gemeinschaftsspiele, Singen oder Basteln gibts da gar nicht...

    Und ich kenne auch viele ErzieherInnen, die das mit fremden Kindern toll können, aber nicht mit den eigenen - ihres sind dann verzogene Fratze, die unausstehlich sind...

    Abgesehen davon: Es ist viel einfacher, fremde Kinder zu erziehen als eigene. Bei fremden wirkt das, was man sagt, wenigstens was... Die Freunde vom Keks hab ich immer super im Griff. Beispiel Kindergeburtstag: Alle schreien durcheinander, es fliegen Sachen um und ein Streit bahnt sich an. Ich werde einmal energisch, sofort sind alle friedlich und handzahm bis auf einer: Mein Keks...

    Klar wird er dann nicht gehauen, wenn er nicht spurt. Das ist auch keine Lösung. Was ich damit deutlich machen will, ist eigentlich nur, dass es viel einfacher ist, Kinder zu erziehen, wenn es nicht die eigenen sind... Mein Keks ist auch überall sonst viel braver als bei mir - so einen totalen hysterischen Anfall traut er sich sowieso nur bei mir oder bei meiner Mutter. Sonst leistet er sich sowas nie!
     
    #16
    SottoVoce, 24 September 2006
  17. enteo
    Gast
    0
    Ein kleiner Klaps auf den Hintern hat noch keinem und auch mir nicht geschadet. Den hab ich bekommen, meine Eltern, meine Großeltern und sicher auch meine Urgoßeltern.

    Mehr aber auf jeden Fall nicht!!!
     
    #17
    enteo, 25 September 2006
  18. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    selbst gelöscht
     
    #18
    kerl, 25 September 2006
  19. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Du tust ja gerade so, als würde mein Kind ständig Prügel bekommen... :kopfschue Du KENNST den Keks doch - wirkt der wie ein armes, unterdrücktes, gewaltbereites und respektloses Kind? Naja, ich bezweifele das... :ratlos:

    Und wie gesagt - beim nächsten hysterischen Anfall steck ich ihn einfach unter die kalte Dusche. :grin: Das tut niemandem weh, stand in einem Erziehungsbuch (kann so falsch also nicht sein) und es dürfte eine ziemlich gute Wirkung haben.

    Wobei - das werd ich aus einem anderen Grund nicht tun. Mein Kind hat Angst vor Wasser. Ich weiß zwar, dass ich ihn mit einer kalten Dusche sofort von seiner Hysterie runter bringen würde, aber er würde dann Panik ohne Ende haben und das Vertrauen zu mir wäre völlig futsch... Ich glaube, bevor er total herumspinnt, kriegt er dann doch einen leichten Klaps. Nein, der tut nicht weh. Aber er zeigt trotzdem Wirkung, weil die Botschaft "Bis hierher, mein Freund, und keinen Schritt weiter, oder Du bekommst mächtig Ärger mit mir" bei ihm ankommt. Und wenn er so laut schreit, dass er mich gar nicht mehr hören kann, dann kann ich ihm die Botschaft anders nicht übermitteln. Insofern ist es doch nicht sinnlos, einen Klaps zu geben, der nicht wehtut. Es ist einfach ein Zeichen.

    Was Erzieher angeht: Meine Mutter war Erzieherin, ich weiß, wovon ich rede. Klar sind nicht alle Kinder von Pädagogen verzogen. (Ob meine Geschwister und ich es sind, weiß ich nicht - wir bekamen daheim aber ab und zu auch einen Klaps, wobei ich mich auch nicht dran erinnern kann, dass das je wehgetan hätte, das war nur der psychologische Effekt, der zählte). Aber ich kenne viele Pädagogen, die ich in ihrer Einrichtung für wirklich gute ErzieherInnen halte - aber ihre Kinder mag ich nicht. Sie sind laut, sie stören überall, sie reden dazwischen, sie garstig zueinander und streiten viel. Wenn die Eltern was sagen, machen die Kinder grundsätzlich das Gegenteil. Die Eltern wirken oft völlig hilflos. Kinder verhalten sich halt nicht immer wie aus einem Lehrbuch, und manche wissen einfach nicht, wie sie reagieren sollen, wenn das Kind einfach weitermacht mit dem Unsinn, was es nicht tun soll, die Eltern aber eigentlich alles aus dem Lehrbuch probiert haben... Und aus Unsicherheit reagieren viele Eltern falsch.
     
    #19
    SottoVoce, 25 September 2006
  20. Totenmond
    Totenmond (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    Single
    wieso nicht? Wenns angebracht ist.
    nur sollte man gewalt nicht all zu oft anwenden.
     
    #20
    Totenmond, 25 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kinder schlagen
Tahini
Umfrage-Forum Forum
6 Dezember 2016 um 15:52
37 Antworten
Firebird
Umfrage-Forum Forum
22 August 2015
39 Antworten