Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kinder- und Jugendpsychotherapeutin - welche Studiengänge außer Psychologie?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Drachengirlie, 27 Juni 2008.

  1. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich hab mal ne Frage.
    Und zwar wollte ich Kinder- und Jugendpsychotherapeutin werden und mich dabei auch auf Hörgeschädigte konzentrieren.

    Dazu sollte man ja auch eigentlich Psychologie studieren.
    Aber ich habe mal gehört, dass man auch mit anderen bestimmten Studiengänge auch Psychotherapeutin werden kann, zumindest mit der Spezialisierung auf Kinder und Jugendliche.
    Und darunter war auch mal Soziale Arbeit dabei, wenn ich mich richtig erinnere. Jetzt musste ich aber von einer Psychologin hören, dass das nicht (mehr) der Fall wäre...

    ich wollte hier zuhause bleiben und hier an der Uni wird leider kein Psychologie angeboten, aber Soziale Arbeit an der FH. Deswegen frage ich hier mal nach...

    Hat jemand Ahnung davon? Ob das stimmt, oder doch nicht, oder oder?

    LG,
    Drache
     
    #1
    Drachengirlie, 27 Juni 2008
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Du kannst Pädagogik und Medizin studieren, um Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin zu werden :zwinker: Mit soziale Arbeit geht das, soweit ich weiß, nicht.

    Wird bei dir an der Uni denn nicht der Studiengang Pädagogik angeboten? Im übrigen solltest du wissen, dass die Weiterbildung zum Psychotherapeuten aber sehr viel Geld kostet! :zwinker:

    EDIT: du kommst aus Koblenz? Dort wird Erziehungswissenschaften angeboten, das ist normalerweise dasselbe wie Pädagogik, aber am Besten fragst du nochmal direkt an der Uni nach!
     
    #2
    User 37284, 27 Juni 2008
  3. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ja, ich komme aus Koblenz :smile:

    Hmm... mir ist klar, dass die Weiterbildung sehr teuer ist. Aber mir wurde auch hier wieder gesagt, dass man auch nebenbei arbeiten kann. Also Teilzeit. Dann wäre das wieder möglich...

    Hmm... Pädagogik wollte ich so weit es geht umgehen, da ich das schon in der Schule hatte und es nicht sooooo interessant ist... (Mich interessiert der ganze Bildungskram nicht besonders)...

    Aber danke für deinen Rat! Dann muss ich mal schauen, ob ich meinen Wunschberuf weiterverfolge und iiiirgendwie doch ausziehe, oder ob ich das erstmal aufs Eis lege und dennoch Soziale Arbeit studiere... Es hörte sich einfach zu interessant an (dieser Studiengang)..

    LG,
    Drache
     
    #3
    Drachengirlie, 27 Juni 2008
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das kann man bestimmt machen :smile: Allerdings weiß ich auch nicht, wieviel Zeit diese Weiterbildung in Anspruch nimmt.

    Das ist aber auch für Psychologie problematisch, da geht es nämlich auch viel um Bildung. Das ist dir schon klar, oder? :zwinker: Ich galube, viele haben vielleicht auch ein falsches Bild davon.

    Ach ja: Woher weiß denn diese Psychologin, dass man mit sozialer Arbeit hinterher nicht diese Richtung einschlagen kann? Ich würde mich da auf jeden Fall mal an der FH informieren!

    Würde es denn von deinem Abischnitt her klappen mit Psychologie? Falls ja und es wirklich dein Wunschberuf ist, würde ich es wohl machen. In Landau ist das möglich und das ist auch nicht zu weit von Koblenz weg.
     
    #4
    User 37284, 27 Juni 2008
  5. Starla
    Gast
    0
    http://www.bdp-verband.org/psychologie/faq_titelanerkennung.shtml#24

    Wenn Du Medizin studierst, bist Du ärztlicher Psychotherapeut, nicht psychologischer Psychotherapeut :tongue:

    Edit: Ach ja, und wenn Du auf Bachelor studierst (was mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme ist), brauchst Du einen Master, um die Weiterbildung starten zu können.
     
    #5
    Starla, 27 Juni 2008
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    ok, du hast Recht :schuechte
    Wir hatten das damals in der Schule so gelernt, deshalb war ich mir so sicher...
    Auf einer anderen Homepage steht dies hier:

    "Psychologiestudium mit dem Fach Klinische Psychologie, Lehramts-, Pädagogik- oder Sozialpädagogikstudium"

    was meinen die damit? :ratlos:

    noch was:

    "Ein Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut hat sich nach einem abgeschlossenem Hochschulstudium der Psychologie, Pädagogik, Sozialpädagogik oder seltener der Medizin auf dem Gebiet der Psychotherapie für Kinder weitergebildet und spezialisiert. Voraussetzung für die Ausbildung zum Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeuten ist also ein abgeschlossenes Studium im Studiengang Pädagogik, Psychologie oder Sozialpädagogik, in manchen Bundesländern auch Sozialarbeit oder Lehramt."
    http://wapedia.mobi/de/Kinder-_und_Jugendlichenpsychotherapeut
     
    #6
    User 37284, 27 Juni 2008
  7. Starla
    Gast
    0
    Ne eigentlich nicht (falls wir das gleiche unter "Bildung" verstehen :zwinker: ). Im Hauptstudium fällt das in den Bereich "Pädagogische Psychologie" und das kann man ehrlich gesagt eher vernachlässigen, da man meistens sowieso den Schwerpunkt Klinische oder A&O wählt. Jedenfalls dann, wenn man Berufschancen haben will :zwinker:

    Und dass die Weiterbildung zum jetzigen Zeitpunkt noch größtenteils unter ausbeuterischen Bedingungen (z.B. Vollzeit- oder Teilzeitstelle zu einem Praktikantenlohn, wenn man Glück hat, ansonsten gibt's nämlich nichts) stattfindet, ist leider auch ein offenes Geheimnis. Hoffentlich wird sich das irgendwann ändern, glaube aber nicht daran.

    Wo steht denn das? :smile: Ich halte die Homepage des Bundesverbands für Psychologen eigentlich für eine sichere Quelle :smile:
     
    #7
    Starla, 27 Juni 2008
  8. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Also der NC kann hier unwichtig sein, da ich behindert bin und einen Härtefallantrag stellen kann und so mit der NC nicht mehr zählt.

    Also, ich dachte das in Psychologie die Bildung keinen hohen Wert hat. Ich werde/würde die klinische Psychologie wählen. Also kommt da, so weit ich weiß, nicht so großartig die Bildung vor.

    Landau ist ja wohle ein ganzes Stück von Koblenz entfernt. Man muss da gute zwei Stunden mit dem Zug oder 1 1/2 Stunden mit dem Auto fahren um dahin zu kommen.
    Auto hab ich nicht <-- fällt also flach.
    Und mit dem Zug <-- da ich noch mit dem Bus zum Bhf muss, müsste ich jeden Morgen um 4h aufstehen <-- fällt also auch flach!

    LG,
    Drache

    Im Übrigen möchte ich nicht Medizin studieren! ;-)
     
    #8
    Drachengirlie, 27 Juni 2008
  9. Starla
    Gast
    0
    Aber Du wohnst doch momentan auch ganz wo anders (Internat)? :smile: Hat Dir das nicht gefallen?

    @San

    http://bundesrecht.juris.de/psychthg/__5.html

    So wie es scheint, kann man mit einem Lehramtsstudium nicht die Ausbildung anfangen :zwinker:
     
    #9
    Starla, 27 Juni 2008
  10. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Jau, das stimmt.
    Ich hab 5 Jahre im Internat gelebt.
    Gefallen hat es mir teils teils.
    Es war halt nur so, dass das Internat nur 40€ im Monat für uns gekostet hat.

    Wenn ich jetzt ausziehe, dann müssten sie ja das Zimmer/die Wohnung finanzieren, Essen, Bücher, Taschengeld blablabla. Und das Geld haben wir momentan einfach nicht. Da wäre es wirklich besser, wenn ich erst mal eine Weile zu Hause bleibe und ich meine Eltern nicht in die Schulden schicke. Wir kriegen nämlich höchstwahrscheinlich kein Bafög, da die Grenze überschritten ist und mein Vater zudem auch noch Beamter ist...

    Und naajaaa.... die Liebe spielt auch eine kleine Rolle :schuechte
     
    #10
    Drachengirlie, 27 Juni 2008
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Wäre auch ganz schön schwachsinnig wenn das ginge :zwinker:
    Evtl. kommt es aber auch auf das Bundesland an, ob das geht oder nicht....

    Es kommt halt auch immer auf den Grad der Härte an. Ich würde mich da nicht alllzu sehr drauf versteifen, 2 Freundinnen von mir wurden abgelehnt, obwohl sie nicht unbedingt leicht behindert sind.


    Mh, meine Freundin muss nen nicht kleinen Anteil an normaler Pädagogik belegen, kommt wohl auch sehr stark auf die Uni an. Bei Starla ist das wohl anders :smile:

    naja, war ja nur so ne Idee... wäre wohl noch das Näheste von Koblenz aus.
    Ich würde mich aber auf jeden Fall auch woanders bewerben, wenn du nur eine Bewerbung für Koblenz abschickst und dann keine Zusage bekommst, stehst du ohne was da.
     
    #11
    User 37284, 27 Juni 2008
  12. Starla
    Gast
    0
    Glaube ich nicht, denn offizieller als obige Seite geht es ja nun wirklich nicht :grin: Auch auf anderen offiziellen Seiten findet man ausnahmslos nur diese Information.
     
    #12
    Starla, 27 Juni 2008
  13. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ja klar, ich habe mich für Koblenz, Heidelberg und Jena beworben.
    Wenn ich doch weg aus Koblenz muss, dann müssen wir irgendwie zusehen, dass wir da möglichst ohne Schulden dadurch kommen.

    Naja... deine Freundinnen... ;-)
    Meine Freunde haben alle ihre Härtefallanträge gestattet bekommen. Sie studieren jetzt alle. Also es geht schon!
    Was für Behinderungen haben deine Freundinnen denn?

    LG,
    Drache
     
    #13
    Drachengirlie, 27 Juni 2008
  14. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C2779700_L20.pdf

    z.b. vom Bildungsserver Niedersachsen.
    Bin mir auch relativ sicher, dass es von Bundesland zu Bundesland verschieden ist.
    Die Bildung ist ja heutzutage immernoch Ländersache, von daher kann das schon sein, aber ich glaube sowieso nicht, dass man damit besonders gute Chancen hätte, einen Platz zu bekommen :zwinker:

    Für was hast du dich in Heidelberg und Jena beworben?
    Dann verstehe ich nicht so ganz, weshalb Landau ganz wegfällt, ist ja noch näher als die anderen beiden Städte... versuchen würde ich es mal.

    Ja, meine Freundinnen... Die erzählen ja keinen Stuss.
    Eine ist taubstumm und die Andere sitzt im Rollstuhl.
     
    #14
    User 37284, 27 Juni 2008
  15. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    na, wenn ich schon weg muss, dann will ich auch an die Unis, wo ich hin will. Da macht die Entfernung ja gar nichts aus. Es kostet ja überall etwas. Und in Landau war ich letzten Herbst mal schauen, ist mir viel zu klein und zu ruhig...

    Ich hab mich übrigens für Psychologie beworben!
    Heidelberg unter anderem auch, weil da auch andere Hörbehinderte Menschen sind.
    Und Jena, weil es mir dort von der Beschreibung her sehr gut gefällt!

    Achso... Hm, na dann... Weiß ich auch nicht... Meine Freunde und ich sind alle hörbehindert und sie konnten wegen des Härtefallantrags das studieren was sie wollten. Ich mag übrigens den Begriff taubstumm nicht!! Entweder gehörlos oder hörbehindert. Taubstumm ist ein Alter Begriff und ein wenig beleidigend!

    LG,
    Drache
     
    #15
    Drachengirlie, 27 Juni 2008
  16. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das stimmt aber in rlp sparst du dir gute 600 EUR Studiengebühr...

    na dann ist doch gut.

    naja, ich kenne mich damit halt nunmal nicht aus... tut mir leid.
     
    #16
    User 37284, 27 Juni 2008
  17. Starla
    Gast
    0
    Ich würde mich auf jeden Fall mal bei ein paar Instituten in Deiner Nähe erkundigen und nach den Anforderungen fragen.

    Die Zugangsbedingungen zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sind auf jeden Fall lockerer als die zum PPT. (Was ich nicht verstehen kann, aber egal :ratlos: ) Vielleicht reicht bei manchen ja schon der Bachelor, da eh nicht alle den Master machen werden/können. Und Geld verdienen möchten die ja trotzdem an Dir.

    Also, erkundige Dich einfach mal! :smile:
     
    #17
    Starla, 27 Juni 2008
  18. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hmmm... naja, ich muss auch keine Studiengebühren bezahlen ^^... Das liegt auch an meiner Behinderung... Deswegen ist es auch egal, wo ich studiere...

    Ich verstehe auch nciht so wirklich, warum die Zugangsvoraussetzungen da lockerer sind als beim PPT...

    Naja... Die Frage hat sich ja eigentlich geklärt. Mit Sozialer ARbeit scheint man da nicht besonders weit zu kommen... ;-)

    LG,
    Drache
     
    #18
    Drachengirlie, 27 Juni 2008
  19. Starla
    Gast
    0
    Wie gesagt, informiere Dich doch direkt bei den Ausbildungsinstituten :smile:
     
    #19
    Starla, 27 Juni 2008
  20. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ja, okai, werde ich in nächster Zeit versuchen!
    Vielen Dank :smile:
     
    #20
    Drachengirlie, 27 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kinder Jugendpsychotherapeutin welche
MissBukowski
Off-Topic-Location Forum
7 September 2016
78 Antworten
kinkyvanilla
Off-Topic-Location Forum
17 Juli 2016
96 Antworten
Hörnchen
Off-Topic-Location Forum
14 Juni 2016
27 Antworten
Test