Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kindererziehung mit Ohrfeigen oder ohne?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Sweetlana, 6 April 2005.

?

Ich finde Ohrfeigen, Klaps auf den Po bei der Kindererziehung ab und zu..

  1. ...okay

    30 Stimme(n)
    43,5%
  2. ....garnicht okay

    39 Stimme(n)
    56,5%
  1. Sweetlana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Hey,
    ich schaue grad die Super Nanny auf RTL und von daher wollte ich mal hören wie ihr dazu steht Kinder völlig ohne körperliche Bestrafungen (Ohrfeigen, Klaps auf den Po etc.) zu erziehen.
    Also ich muss sagen wenn mich mein Kind als Schlampe titulieren würde, mit treten würde, mit sachen nach mir werfen würde und anfangen würde sachen wie mein handy zu zerstören dann hätte es glaub ich schonmal eine gefangen!! :angryfire
    Meine Mutter hat uns auch mal geohrfeigt wenn sie der Meinung war dass wir sie ganz gezielt provozieren wollten und es hat mir nicht geschadet.
    Und ich bin der Meinung dass man Kinder nicht mit "Nein du darfst aber nicht über die 4 spurige Autbahn laufen, das ist nicht gut!" und "stell dich in die Ecke und denk darüber nach!" erziehen kann, da es sie irgendwann wahrscheinlich herzlich wenig interessieren wird...
    Wie ist eure Meinung dazu?
     
    #1
    Sweetlana, 6 April 2005
  2. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Ich sehe auch grad Super Nanny.
    Ich muss sagen, wenn dieser Junge mein Kind wär, dann würde ich ihm für jeden Scheiß eine setzten. Vorallem als er auf die Straße gelaufen ist.
    Ich würde nie Kinder schlagen, aber wenn ich immer Super Nanny, da denk ich mir so oft, "Jetzt würde ich ihm eine klatschen". Ich hoffe das ich nie so ein irres Kind bekomme.
    Trotzdem lehne ich Gewalt in jeder Form ab.
     
    #2
    Schneggchen, 6 April 2005
  3. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Ich gucke es auch grade *G*

    aber ich würde mein Kind nie schlagen. Meistens werden Kinder schwierig, weil sie schlecht erzogen wurden oder ein schlechtes Umfeld zuhause haben. Eine Mutter die von Anfang an ihr Kind erzieht und wo es harmonisch zuhause zugeht wird glaub ich weniger Probleme später mit ihrem Kind haben, als eine Frau die mit der Schwangerschaft überfordert war, vielleicht in der Schwangerschaft viel Stress und Aufregung hatte und wo sich die Mutter jeden Tag mit ihrem Mann streitet oder sich von ihm schlagen lässt, solche Kinder sind später die schwierigen. Meiner Meinung nach wird man mit Kindern die harmonisch aufwachsen solche Probelem nicht bekommen, deshalb werd ich mein Kind auch nicht schlagen müssen, vielleicht mal ein Klaps auf die Finger.. aber mehr auch nicht.
     
    #3
    stella2002, 6 April 2005
  4. Luxia
    Luxia (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.247
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Man bekommt keine irren Kinder, man erzieht sie dazu....
    es fehlt in diesen Familien an Konsequenz
    Grundlegendes läuft hier von Geburt an verkehrt...
    solche kleine Monster werden nicht geboren um sich so zu verhalten!!
    ich hab selber drei Kinder, alles richtig zu machen ist sehr schwierig, dennoch übe ich keine Gewalt aus...
    Ich hasse Schläge, ein Kind kann sich doch überhaupt nicht wehren!
    Diese Supernanny-Sendung find ich zum kotzen, mehr aber noch die Eltern, die es nicht schaffen, ein Kind mit Liebe so zu erziehen, dass es sich nicht zum Quälgeist entwickelt...
    Die Mütter kommen mir zum Teil völlig lieblos vor....desineressiert
    was da in all den Jahren verkehrt gelaufen ist kann so eine Supernanny nicht in ein paar Wochen wieder gerade biegen.
    Für alles braucht man Prüfungen oder Führerschein, Kinder darf heutzutage jeder bekommen....
    Ich möchte nicht wissen, was in solchen Familien ohne Kamera abläuft, dass sich Kinder so abartig entwickeln!
    Ich bin sicher nicht die perfekte Mutter, aber wenn ich solche Sendungen sehe, sehr stolz wie sich meine Kinder entwickelt haben und das ohne Schläge, den stillen Hocker oder das stille Zimmer (oder wie die Nannys das nennen)
     
    #4
    Luxia, 6 April 2005
  5. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Ich glaube jede Mutter nimmt sich vor ihr Kind nie zu schlagen.
    Und jede Mutter ist entsetzt, wenn sie es das erste mal tut.
     
    #5
    Schneggchen, 6 April 2005
  6. Luxia
    Luxia (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.247
    121
    0
    vergeben und glücklich
    zwischen schlagen und schlagen ist ein unterschied!
    ich hab meinen kindern noch nie ins gesicht geschlagen
    wenn dann mal einen leichten klaps auf den po und das sehr, sehr selten.
    meiner kleinen eigentlich noch nie, sie ist sehr folgsam, braucht das nicht....
     
    #6
    Luxia, 6 April 2005
  7. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    ohne auf die anderen beiträge einzugehen:

    solche kinder bzw. familien und meine kindheit sind ein grund, weswegen ich keine eigenen kinder möchte...
    ich persönlich könnte bei überforderung für nix garantieren...

    es ist, wenn auch selten, möglich kinder ohne klapse oder dergleichen zu erziehen..eine ehemalige nachbarsfamilie haben ihre kinder ohne "schläge" erzogen...erst mit 4 jahren wurde dem kleinen ein klaps angedroht...der war so erschrocken darüber, daß er den lausbubenstreich ganz schnell wieder vergessen hat *gg*...

    sicherlich hat ein klaps noch niemanden geschadet...aber der erste klaps kann der anfang von vielen sein...
     
    #7
    Speedy5530, 6 April 2005
  8. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ich hab die heute nicht gesehen, kenne aber schwierige kinder und einige folgen hab ich mir auch reingezogen.

    ich bin der meinung wenn man solche kinder hat, sollte man höchstens sich selbst schlagen! Das ist erziehungssache!!!!!
     
    #8
    Marla, 6 April 2005
  9. Tusse
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    Was ist Gewalt?

    Gewalt ist für mich der Mißbrauch von irgend einer Stärke (physisch oder psychisch) gegenüber einer (unterlegenen) Person - gegen den Willen der betroffenen Person.

    Ich finde, dass man aber abwägen sollte, ob ein Klaps auf den Po oder die Finger wirklich als Gewalt oder das Setzen von Grenzen zu verstehen ist.

    - - -

    Habe auch die "Super Nanny" gesehen und ehrlich gesagt, tun mir die Kinder mehr leid, als die Mutter. Der Junge, weil er nicht anständig erzogen wurde, die drei anderen, weil sie sicherlich unter dem Verhalten des Bruders leiden. Abgesehen davon ist der Tagesablauf ja auch total assig.
    Die Frau hat durch ihre eigene Dummheit ihren Sohn erst soweit gebracht, dass er ein solches Verhalten an den Tag legt.
    Sie sagte, sie wollte ihren Kindern keine Grenzen setzen. Ist doch klar, dass eine solch antiautoritäre Erziehung schnell umschlagen kann und die Kinder einem auf dem Kopf rumtanzen.
    Sinnvoll wäre es ganz sicherlich ein solches Kind in einer Tagespflege unterzubringen (Vorstufe eines Heimaufenthaltes zum Versuch, dass Kind so zu therapieren) und wenn das nicht anschlägt ein Heimaufenthalt. Jetzt ist das Kind noch jung und kann sein Verhalten ändern. Aber wer weiß was für einen Weg der Junge einschlägt, sobald er erst einmal in die Pubertät kommt.
    Schade, dass Kinder häufig die Erziehungsfehler der Eltern ausbaden müssen.
     
    #9
    Tusse, 6 April 2005
  10. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Hab heute auch die Supernanny geschaut finde es eigentlich interessant wie es bei einigen so zugeht.
    Fand das heute wirklich extrem heftig. Die Mutter wirkte jetzt nicht so als dass sie sich nicht wehren könnte allein von der Stimme her. Finde es Wahnsinn wie man sich von so einem kleinen Bengel dominieren lassen kann. Ich denke nicht, dass sich in der Familie etwas ändert, aber wenn der schon mim Hammer oder Messer (!!!) auf die Mutter losgehen will muss schon einiges falsch gelaufen sein.
    Ich denke mal ich könnte den selbst dann nicht schlagen außer er greift mich wirklich damit an. Ich würde wenn ich überhaupt nicht mehr mit dem klar komme ihn ins Heim/Pflegefamilie etc geben so hart es klingen mag. Zumindest vorübergehend. Schläge bringen da auch nix mehr, denn so wird ihm ja erst recht noch gezeigt dass Schläge "richtig" sind.

    LG Sara
     
    #10
    Sahneschnitte1985, 6 April 2005
  11. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Klar hat es dir geschadet: Du hast Gewaltphantasien gegenüber Kindern! Reicht das nicht? Es ist einfach eine Erziehung zur Gewalt.

    Bei Monitor war eine schöner Beitrag dazu: http://www.wdr.de/tv/monitor/beitrag.phtml?bid=635&sid=121

    Der Artikel sagt schon alles. Kinder sind keine Tiere, die man zum Gehorsam trimmt. Wer das nicht kapiert, der soll sich einen Hund anschaffen und nicht versuchen Kinder zu mündigen Menschen zu erziehen.

    Abgesehen davon ist es eine Menschenrechtsverletzung andere Menschen zu schlagen oder zu demütigen. Wie Jemand auf die Idee kommen kann, dass solche grundlegenden Menschenrechte gerade bei Kindern, die sich am wenigsten wehren können, nicht gelten sollen, ist mir total unerklärlich.

    Tschööö, nomoku
     
    #11
    nomoku, 6 April 2005
  12. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Wie schon einmal erwähnt, Mütter die sich mit ihren Kinden an so ne Fernsehsendung wenden sind das Ergebnis ihrer fehlerhaften Erziehung..

    - das Kind zu viel gepüngelt..
    - zu viel erlaubt
    - zu wenig beaufsichtigt

    usw usw usw... meiner Meinung nach sollten werdene Eltern Kurse mit Rollenspielen besuchen in denen sie solche Situationen schon einmal durchspielen können - das garantiert nichts, aber hat doch schon mal mehr Erfolgschancen als das "ach ich schaff das schon"...

    Selbst die besten Kinder bekommen, wenn sie klein sind mal nen Klapps auf n Po - ist ja auch richtig.. jedes Kind sollte sich austesten KÖNNEN - aber auch auf GRENZEN bei den Eltern stossen und nicht wie n Feldmarschall durchmarschieren können..

    dann wären solche Sendungen nicht nötig um den Versuch zu machen zu helfen bzw. andere zu unterhalten..

    vana
     
    #12
    [sAtAnIc]vana, 6 April 2005
  13. chrith
    Verbringt hier viel Zeit
    451
    101
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #13
    chrith, 6 April 2005
  14. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    erstens ist die super nanny nicht gerade.. das optimum, wenns um erziehung geht, auch wenn gute ideen bei sind.

    zweitens bin ich so was von eindeutig für eine erziehung ohne schläge, dass mich dein posting wieder extrem auf die palme bringt (wie alle pro-kinder-schlagen-posts hier)

    was meinst du denn, was es bringt, das kind zu schlagen?
    gut, du has deine wut ein bisschen ausgelassen, toll.
    aber dem kind hilfts kein bisschen.

    und eh dich dein kind als schlampe bezeichnet und dich tritt, ist schon so dermaßen viel schief gelaufen...

    ich finds traurig, wie viele der meinung sind, dass ein paar schläge "noch keinem geschadet haben"...

    und schon fast lustig finde ich es, dass alle, die für schläge sind, als argument bringen, dass kinder regeln brauchen und antiautoritäre erziehung ins chaos führt... :rolleyes2

    leute, informiert euch, oder denkt wenigstens ein bisschen nach!

    es gibt nicht nur schläge oder keine regeln.

    man kann ein kind mit grenzen und regeln aber ohne körperliche gewalt erziehern, kaum zu fassen, oder? :eek:

    :rolleyes2

    ein kind ist ein mensch.
    diesem mensch hat respekt entgegen gebracht zu werden.
    daraus folgt, dass ich es NICHT schlage!

    und wie bitte, soll ein kind lernen, dass gewalt schlecht ist, es niemandem weh tun darf, wenn der, der ihm das erzählt, selber zuschlägt?
    sowas von schwachsinnig und unlogisch!

    kinder nehmen ihre eltern/erwachsene als vorbild, ahmen sie nach.

    vielleicht hat die mutter das kind mal geschlagen, als es zu laut war oder was runtergeworfen hat und deshalb hat es sie getreten?

    vorweg: ist nicht gegen dich, ich hab keine ahnung, wie deine erziehung und das verhältnis zu deinen kindern ist, kann mir darüber kein urteil erlauben, ABER:

    da kommts mir hoch.
    das klingt echt nach nem haustier, irgendwas willemlosen, was gott sei dank gehorcht... :kotz:

    dass das kind "folgsam" ist, ist wirklich nicht das ziel von erziehung!

    und "brauchen" tut kein kind schläge.


    wie immer, wenn ich mich über gewalt an kindern aufrege, gilt folgendes:
    ein oder zwei ausrutscher der eltern, die einen klaps auf den po zur folge haben, macht noch kein schlechten eltern, so extremistisch bin ich nicht.
    es kann passieren, wir sind alle nur menschen, ABER: dann ist es ein fehler der eltern, für den sie sich beim kind entschuldigen müssen und erklären müssen, dass es falsch ist jemanden zu hauen und warum sie das getan haben, dass sie die nerven verloren haben.

    APPLAUS, APPLAUS, APPLAUS!
    *vollkommen.zustimm*
     
    #14
    JuliaB, 6 April 2005
  15. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt
    Ich finde auch, man sollte Kinder NICHT schlagen! Ein Klapps auf den Po, okay, wenn es wirklich eine Ausnahme (!) ist. Ansonsten ist das beim besten Willen nicht akzeptabel.

    Wenn man mal von den psychischen Schäden absieht.. Schonmal überlegt, dass der Kopf eines Kindes ur empfindlich ist, und was NUR eine "harmlose" Ohrfeige anrichten kann? Erwachsene haben mehr Kraft als Kinder, was allseits bekannt ist, und was nem Erwachsenen vielleicht nicht wehtut, tut nem Kind umso mehr weh und schadet! ihm. Trommelfell ist schnell geplatzt, bei nem richtigen Treffer aufs Ohr. Und dann? Ist das Geschreie groß.

    ich bin auch ohne Schläge erzogen worden, ohne Hausarrest und stillen Hocker, auch Klappse aufn Po waren selten und ich bin gewiss nicht VERZOGEN. Es geht auch so, man muss nur WOLLEN!
     
    #15
    Tinu, 6 April 2005
  16. Luxia
    Luxia (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.247
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @JuliaB

    wenn du es so verstanden hast, dass ich meine Tochter wie ein Haustier halte, nur weil ich erwähne, dass sie einen ruhigen Charakter hat, kostet mir eigentlich nur ein Schmunzeln....
    dass Kinder keine Schläge brauchen, ich es nicht für richtig halte hab ich oben sogar erwähnt...
    werd erst mal selber Mutter um richtig mitreden zu können....
    da kommt nämlich mir die Galle hoch wenn man Kindererziehung mit der eines Tieres vergleicht.....
     
    #16
    Luxia, 7 April 2005
  17. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin der Meinung, wenn ein Kind so weit geht wie du beschrieben, dann ist von Anfang an etwas verdammt schief gelaufen.
    Ich wurde nie geschlagen und bin auch der Meinung, dass es um einiges schlimmer ist, mit Worten bestraft zu werden. Und das nicht mit "ach du liebes kind, das darfst du nicht", sondern schonmal ein bisserl lauter - das ist mir zweimal passiert und es war um einiges schlimmer, weil einem Worte, Tonfall und Aussage im Kopf bleiben - eine Ohrfeige ist vorbei, sobald sie ausgeteilt wurde, da denkt man höchstens drüber nach, WARUM man sie bekommen hat und das auch nicht lange.

    Ich denke, ein Kind braucht von Anfang an klare und konsequente Grenzen und Regeln. Wenn es das hat und auch erklärt bekommt WARUM es etwas nicht darf, dann kann man ein Kind vollkommen ohne körperliche Bestrafung erziehen. Außerdem braucht ein Kind Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit - und ich glaube, dass genau das die Sachen sind, die heutzutage in der Erziehung fehlen. Viele Kinder scheinen mir keine Wunschkinder sondern Unfälle zu sein.
     
    #17
    Bea, 7 April 2005
  18. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Wie jetzt?
    Man soll Kinder nicht schlagen, aber man soll sie manchmal ausnahmsweise schlagen... ???
    Na ja, ich denke mal, dass ich weiß, was du meinst, aber in denke mal, dass hier mit Schlagen der Kinder nichts anderes gemeint ist, als einmal ein Klapps auf den Hintern oder eine Schelle. Und das auch wirklich nur in Ausnahmesituationen, wenn das Kind z.B. überhaupt nicht mehr hört und absolut uneinsichtig ist.

    Ich glaube kaum, dass damit Leute gemeint sind, die abends besoffen nach Hause kommen und erstmal grundlos ihre Kinder grün und blau schlagen.
     
    #18
    User 9364, 7 April 2005
  19. cat85
    Gast
    0
    ich habe diese Klapse damals auch bekommen und bin auch der Meinung, das sie mir nicht geschadet haben. ich wußte genau, was ich drfte und was nicht. habe ich es trotzdem gemacht, dann wußte ich, was auf mich zukam.

    ich finde die Supernanny gar nicht schlecht und meistens haben sie auch ganz gute Ideen. und was sollen sie denn machen? die Kinder im TV übers Knie legen? dann würde wieder die ganze Welt aufschreien, obwohl es ein Großteil genauso machen würde - abgesehen von unseren Psychologen und Pädsagogen, die Kindererziehung studiert haben und sowieso alles besser wissen, weil es in irgendwelchen schlauen Büchern steht - was aus den Kindern meistens wird, kennen wir sicher alle! :rolleyes2

    ich babysitte seizt ich wölf bin drei- bis viermnal die Woche, verbringe also viel Zeit mit "meinen" Kids und habe noch nie ein Kind geschlagen - aber bei den Eltern benehmen sie sich dann auch gleich ganz anders und wenn ihnen dann da mal die Hand ausrutscht, kann ich ihnen das nicht übel nehmen...

    und ich spreche nicht von Schlägen, bei denen die Kinder verletzt werden...
     
    #19
    cat85, 7 April 2005
  20. QuendaX
    QuendaX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    101
    0
    nicht angegeben
    Habe die Folge gestern auch gesehen und ich bin der Meinung:
    Die Mutter hätte man schlagen sollen.

    Null Selbstvertrauen, dumm wie brot, nichts Gescheites im Leben auf die Reihe kriegen und dann Kinder haben.
    Bei der Familie sehe ich jetzt schon die Zukunft der Kinder, und rosig sieht sie nicht gerade aus.

    Mich regt es immer wieder auf sehen zu müssen, wie sich gerade die "bildungsfernen" Schichten sich so derart vermehren müssen, während Leute mit Hirn im Kopf eher dazu geneigt sind, keine Kinder haben zu wollen, sondern sich lieber auf ihre Karriere zu konzentrieren.

    Zum Thema:
    Prinzipiell würde Gewalt bei der Erziehung keine Rolle spielen, bei krassen Ausnahmesituationen aber, wo das Kind genau weiß, was für einen Mist es verbockt hat, würde es eine setzen.
    Ich bin der Meinung, dass Gewalt die letzte Option sein muss, aber eine vollkommen antiautoritäre Erziehung schadet dem Kind viel mehr. Wenn dem Kind in der Erziehung keine klaren Grenzen gesetzt werden, wie soll es dann später mit Autoritätspersonen zurecht kommen?
     
    #20
    QuendaX, 7 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kindererziehung Ohrfeigen ohne
Tokee
Umfrage-Forum Forum
8 März 2009
57 Antworten
Test