Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kinderwunsch - Problem

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Felicitas, 5 April 2008.

  1. Felicitas
    Felicitas (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    Verlobt
    Hallo zusammen!

    Ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Thema.

    Zuerst mal ein paar grundlegende Sachen zu uns. Ich werde dieses Jahr 25 Jahre alt und mein Freund 30. Wir sind nun seit über 6 Jahren glücklich zusammen haben eine eigene Wohnung und stehen beide voll im Arbeitsleben.

    Nun zu meinem Problem. Wenn wir früher über Zukunft und Familienplanung gesprochen haben waren Kinder auch immer ein Thema. Als ich vor ca. einem Jahr meine Periode nicht gewohnt regelmäßig bekam und dachte ich wär schwanger hat er sich sogar riesig darüber gefreut Papa zu werden. Auf einmal ist jedoch alles anders. Als ich letztens mal wieder die Sprache auf das Thema Kind gebracht habe, sagte er mir das alles so wie es ist doch wunderbar ist, er mich liebt und mit mir zusammen sein will, jedoch absolut keine Kinder will (O-ton: "Auf diese Endzeitwelt setze ich keine Kinder.") :kopfschue
    Das Problem daran ist das mein Kinderwunsch in letzter Zeit immer stärker wird. Wenn es auch immer heißt es gibt keinen besten Zeitpunkt um ein Kind zu bekommen, aber in unserem Fall finde ich das es keinen besseren Zeitpunkt als jetzt gibt.
    Das schlimme daran ist das ich denke das er ein super Vater sein würde. Das sehe ich jedes mal wenn unser Neffe zu besuch ist (er wird jetzt 5 Jahre alt) beschäftigt sich mein Freund stundenlang mit ihm und spielt und betüdelt ihn :herz:
    Bevor jetzt Befürchtungen laut werden: Nein, ich werde nicht heimlich die Pille absetzen und ihn vor vollendete Tatsachen stellen. Sowas ist nicht in Ordnung finde ich. Ich liebe diesen Mann über alles und kann mir nichts schöneres vorstellen als eine Familie mit ihm zu haben. Nur leider sieht es nicht danach aus das wir je eine Familie sein werden so wies momentan steht. :kopfschue

    Ich weiß das man die Meinung eines Menschen nicht einfach so ändern kann und so erwarte ich hier auch keine Tips wie ich es versuchen kann. Ich weiß auch nicht was ich mir aus diesem Beitrag erhoffe, aber es war vielleicht einfach mal gut es jemand anderen zu erzählen.

    Danke an alle die's bis hierher geschafft haben, fürs lesen.

    Liebe Grüße

    Feli
     
    #1
    Felicitas, 5 April 2008
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Hast du ihn mal gefragt was ihn zu diesem Sinneswandel bewogen hat?

    Off-Topic:
    weitere Antworten kommen erst später, mein Akku ist leer :frown:
     
    #2
    User 69081, 5 April 2008
  3. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ohje, ganz schwierige Sache :ratlos:

    Er wollte doch bis vor einem Jahr Kinder. Ich würde ihn auch drauf ansprechen was ihn zu diesem Sinneswandel bewogen hat.
    Mach ihm klar, das Kinder für dich wichtig sind und zu einer gemeinsamen Zukunft dazugehören.
    Einen Kinderwunsch kann man nicht einfach abstellen und wenn klar ist, das er in Zukunft überhaupt gar keine Kinder haben will, wird es kaum möglich sein hier einen für beide Seiten zufriedenstellenden Kompromiss zu finden. :kopfschue
     
    #3
    User 75021, 5 April 2008
  4. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    "in diese welt will er keine kinder setzen"

    MEIN gegenarrgument wäre dann:

    "diese welt braucht neue, gute, UNSERE kinder, die die welt verbessern können.
    wir erziehen sie so, das sie besser werden als jetzige menschen, mit einer anderen lebenseinstellung und anderen lebenswerten um die welt wieder zu "retten"... :zwinker: "
     
    #4
    Sheilyn, 5 April 2008
  5. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Das ist natürlich schon etwas überraschend, wenn er bis vor einem Jahr noch vom Thema Nachwuchs begeistert war und jetzt auf einmal keine Kinder will. Wie die anderen hier schon vorgeschlagen haben, frag ihn, warum er sich das so plötzlich anders überlegt hat. Einen Spruch wie "Auf diese Endzeitwelt setze ich keine Kinder" solltest du dabei nicht gelten lassen, finde ich, das ist kein richtiger Grund, sondern mehr albernes Gerede. Die Welt war vor einem Jahr auch nicht anders als heute, und damals scheint ihn das ja auch nicht gestört zu haben.

    Eure Beziehung besteht schon lang und ihr seid sogar verlobt, das ist wirklich ein Stadium, in dem beide Partner in so essentiellen Dingen wie Familienplanung übereinstimmen sollten. Wenn er tatsächlich seine Meinung nicht ändern will und für sich fest beschlossen hat, dass er keine Kinder will, dann wird es sehr schwierig, denn ein Kinderwunsch lässt sich nicht einfach runterschlucken, damit würdest du bestimmt nicht glücklich werden.
     
    #5
    User 4590, 5 April 2008
  6. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Dieses Argument kann ich durchaus nacvollziehen.
    Ich hätte auch ernsthafte Bedenken, in unserem Land Kinder in die Welt zu setzen... schon allein wegen unserem furchtbaren Schulsystem, wegen der allgemeinen Kinderfeindlichkeit in Deutschland und auch wegen anderen politischen Entscheidungen, die ich für absolut inakzeptabel halte und die unserem Land langfristig immensen Schaden zufügen werden. (mein Satz für diesen Zustand: "Wir fahren mit Vollgas aufs Abstellgleis").

    Wie wäre es denn, in ein Land, in dem Kinder wirklich willkommen sind und auch gefördert werden, auszuwandern?

    Da ich selbst später auch auf jeden Fall Kinder will, diesen aber auch eine gute Zukunft bieten will (die ich in Deutschland für sehr gefährdet halte), spiele ich schon länger mit dem Gedanken, nach meinem Studium auszuwandern.

    Wenn dein Freund aber große Probleme mit der globalen Situation hat, bringt Auswandern natürlich auch nichts...

    Dass der Sinneswandel deines Freundes aber so schnell kommt, ist schon irgendwie komisch.
    Normalerweise entwickelt sich so eine Einstellung doch eher über einen längeren Zeitraum.
    Zumindest hat dieser Prozess bei mir mehrere Jahre gedauert.
     
    #6
    User 44981, 5 April 2008
  7. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Aber er hat ja nicht gesagt, dass er in Deutschland keine Kinder will, er hat von "Welt" gesprochen, also meint er das wohl etwas grundsätzlicher.

    Off-Topic:
    Ja ja, natürlich ist überall das reinste Paradies, nur nicht in Deutschland. :zwinker:
     
    #7
    User 4590, 5 April 2008
  8. Felicitas
    Felicitas (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    150
    101
    0
    Verlobt
    Hallo,

    erst einmal danke für die Antworten :smile:

    Woher der plötzliche Sinneswandel kommt weiß ich leider auch nicht, wenn ichs wissen würde könnte ich das Problem ja lösen :geknickt:
    Ich hab ihn auch schon mal gefragt was den wäre wenn ich ungewollt schwanger werden würde (was ja durchaus auch mit der Pille und der nötigen Umsicht passieren kann) ob mich dann einfach stehen lässt weil er ja keine Kinder will. Seine Antwort darauf war: Mach dir keine Sorgen das kriegen wir schon hin, wenns passiert ist, ist es halt passiert. Aber für ein Kind bewusst entscheiden möchte er sich nicht.
    Ich denke nicht das es seine Einstellung damit zu tun hat das Deutschland kein tolles Land ist für Kinder. Ich hab eher das Gefühl das er Angst hat in der Vaterrolle zu versagen und deswegen die Einstellung auf die Welt keine Kinder zu setzen einfach vorschiebt. Er hat letztens mal angedeutet das, das Spiel mit unserem Neffen immer anstrengender wird und er immer froh ist wenn sie wieder nach Hause fahren. Mir ist klar das ein 5 jähriger anstrengend ist wenn man ihn einen Nachmittag lang unterhalten soll, aber er wäre ja mit seinem eigenen Kind nicht alleine, ich bin ja schließlich auch da und werde ihn unterstützen. Er meint er würde die Zeit die ein eigenes Kind von ihm einfordert nicht aufbringen können und deswegen kein guter Vater sein.
    Kann man denn im vorhinein schon wissen ob man ein guter oder schlechter Vater wird?

    Wenn ich ihn dann jedoch zusehe mit welcher Begeisterung er mit unserem Neffen spielt und wie viel Spaß es ihm macht...ich glaube an ihn das er einen guten Vater abgeben würde, warum kann er nicht einfach auch an sich selbst glauben?

    Naja, im moment werde ich daran wohl nichts ändern können, vielleicht ändert er ja seine Meinung doch irgendwann noch mal.

    Liebe Grüße

    Feli
     
    #8
    Felicitas, 5 April 2008
  9. glashaus
    Gast
    0
    Kann es sein, dass er auch so ein bißchen die "akute Gefahr" auf sich zurollen sieht? Ich meine, so langsam wird dein Wunsch und eure Zukunftsplanung schon konkreter. Vielleicht hat er deshalb das große P in den Augen.

    Bei meinem Freund ist das auch so, der hat tierische Angst, einem Kind nichts bieten zu können. Deswegen wird ja auch gewartet bis beide ein ordentliches Einkommen haben.
    Dass dein Freund k.o. ist nach dem spielen mit dem Kleinen kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich bin selbst auch fix und foxi wenn sich mein Patenkind (3) mal wieder irgendwo trotzig auf den Boden geworfen hat oder auch sonst nur Mist macht. ABER es ist ja auch nicht mein Kind und als Elternteil wächst man mit seinen Aufgaben. Meine Freundin juckt das schon gar nicht mehr wenn der mal wieder irgendwo 'nen Aufstand macht oder 1 Stunde lang kreischend im Wohnzimmer Pferd spielt.
     
    #9
    glashaus, 5 April 2008
  10. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    OK... es kann gut sein, dass er es grundsätzlicher mein. Allerdings kann ich es trotzdem gut verstehen, wenn man auf Grund der äußeren Umstände kein Kind in die Welt setzen will, wenn man der Meinung ist, dass es unter diesen Umständen keine gute Zukunft haben wird.

    Off-Topic:
    Auch wenn es nicht zum Thema passt, möchte ich zu deiner OT-Bemerkung trotzdem stellung nehmen:
    Ich habe niemals behauptet, dass es überall besser ist, als in Deutschland. Ich wage es sogar, zu behaupten, dass die Zustände in Deutschland noch überdurchschnittlich gut sind. Aber trotzdem erfüllt Deutschland einige wichtige Grundsätze, die ich Grundvoraussetzung für einen guten, zukunftsfähigen Staat sehe, nicht und es gibt andere Staaten, die diese Grundsätze eher erfüllen (z.B. die nordischen Staaten), aber auch andere Staaten, dich ich noch viel Schlimmer finde, als Deutschland (z.B. USA)
     
    #10
    User 44981, 6 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kinderwunsch Problem
Chaosmädchen
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 März 2016
33 Antworten
CheshireCat
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
16 März 2016
9 Antworten
johnny.marr.k
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
31 Dezember 2015
8 Antworten
Test