Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

kinderwunsch - trennungsgrund?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von biker-luder, 28 Februar 2004.

  1. biker-luder
    Verbringt hier viel Zeit
    800
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hallo!

    stellt euch vor, ihr habt euren traumpartner gefunden, alles stimmt, hochzeitstermin steht.... nur das ihr gern kinder möchtet (nicht sofort, aber auf jeden fall irgendwann), und er/sie das strikt ablehnt...

    wär das für euch ein grund nochmal über die Beziehung nachzudenken?

    das problem hat ne freundin von mir gerade, und ich möcht sie gerne unterstützen. sie ist übrigens 30, er 35, also haben sie auch nicht sooo lange zeit, sich zu einigen.

    ist es richtig, einen partner zu kindern zu "überreden"? oder den eigenen wunsch zurückstecken? oder die beziehung beenden? irgendwie ist ein kompromis in diésem fall ja schwierig.
     
    #1
    biker-luder, 28 Februar 2004
  2. Sgt Ultra
    Gast
    0
    also, ich würde zwar versuchen den partner zu überreden aber ein trennunggrund wäre das für mich sicherlich nicht...
     
    #2
    Sgt Ultra, 28 Februar 2004
  3. biker-luder
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    800
    101
    0
    vergeben und glücklich
    die beiden haben die hochzeit übrigens schonmal vorsichtshalber abgesagt...
     
    #3
    biker-luder, 28 Februar 2004
  4. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.534
    398
    2.013
    Verlobt
    Also für mich gehört das schon zu den ganz wichtigen Dingen wo man einig sein muss. Für mich wäre es eine echte Tragödie eine Frau zu lieben, die im Voraus keine Kinder WILL.
     
    #4
    simon1986, 28 Februar 2004
  5. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Bei mir wär die Situation genau umgekehrt: Ich möchte auf keinen Fall Kinder und würde mich - schweren herzens natürlich - irgendwann von einem Mann trennen, der nicht aufhört, mich zu Kindern "überreden" zu wollen.
    Eine unterschiedliche Vorstellung auf diesem Sektor zeigt einfach 2 völlig unterschiedliche Lebenskonzepte auf, und das wird wohl mal zu ernsthaften Problemen in der Beziehung führen. Derjenige in so einer Beziehung, der Kinder will, tut sich natürlich schwerer als der andere - als Frau kann ich einfach die Pille nehmen, und dann gibt es eben keine Kinder.
    Ich glaube nicht dass sich jemand, der Kinder will, wirklich gezielt von einem Partner trennt, der keine will, aber er wird nie ganz glücklich sein, und möglicherweise wird die Beziehung dann daran kaputtgehen. Es sei denn der Partner ohne Kinderwunsch entdeckt plötzlich doch noch einen Kinderwunsch (hab ich auch schon mal im Freundeskreis erlebt, da war es der Mann der erst mit Kindern gar nichts am Hut hatte, dann aber selber -!- ohne Druck seine Einstellung geändert hat und nun ein liebender Familienvater ist) - oder der Partner mit Kinderwunsch merkt, dass das Leben auch ohne Kinder schön sein kann.
     
    #5
    Camouflage, 28 Februar 2004
  6. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Ich denke, dass es auf jeden Fall früher oder später zu einem Trennungsgrund werden kann, wenn der eine Partner Kinder möchte, der andere aber nicht. Kinderwunsch ist ja ein sehr starker und lebensverändernder Wunsch, da kann man nicht einfach sagen, ich mach das dem Partner zu liebe.

    Wenn in diesem Punkt keine Einigkeit besteht, seh ich da nicht wirklich Zukunft.

    Ich weiß das auch aus eigener Erfahrung. Mein Freund (30) wollte sich auch schon öfter von mir trennen, weil er eben einen Kinderwunsch hat , der sich auf die nächsten 2-3 Jahre bezieht, und ich aber frühestens nach meinem Studium+ein paar Jahren Arbeit Kinder haben will.
     
    #6
    orbitohnezucker, 28 Februar 2004
  7. SuesseKleine1603
    Verbringt hier viel Zeit
    846
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ich glaube auch, dass es langfristig ein Trennungsgrund ist!
    Denn das sind ziemlich verschiedene Vorstellungen von der Zukunft und dem Partner ein Kind aufzuzwingen wäre ja auch nicht unbedingt die beste Lösung.
    Ich glaube darüber sollte man sich schon einig sein, bevor so einen großen Schritt macht und heiratet!

    Find ich gut von deinen bekannten, dass sie den Hochzeitstermin erstmal abgesagt haben!
     
    #7
    SuesseKleine1603, 28 Februar 2004
  8. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Also, konnte früher auch nichts mit diesen kleinen, schreienden, scheißenden Bälgern anfangen ("Ich fass nichts an, wass kein Henkel hat") ......
    Aber seit meine Schwester ihr Kind hat (meine kleine süße Nichte :herz: ) und nach einer erst vor kurzem gemachten Erfahrung mit einem kleinen Kind, bin ich fast schon "rumgedreht".
    Der Kinderwunsch ist von Mensch zu Mensch verschieden.
    Und wenn der Kinderwunsch des Einen sich so erheblich von der Abneigung des Anderen unterscheidet, dann muss man sehr wohl überlegen, ob die zukünftige Lebensplanung dann noch übereinstimmen kann ....
    Ist ne ganz schwierige Sache .... Ich wüsste die Antwort auch nicht ....
     
    #8
    waschbär2, 28 Februar 2004
  9. glashaus
    Gast
    0
    Also wenn meine Zukunftsvorstellungen nicht mit dem meines Partners übereinstimmen, dann kann ich für mich auch nicht von 'Traummann' sprechen und das wär auch ein Grund für mich mich zu trennen, denn ich denke Kompromisse machen ist bei so 'nem Thema nicht.
     
    #9
    glashaus, 28 Februar 2004
  10. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Bei meinem Zwilling war das auch so. Sie wollte Kinder, aber er patout nicht.
    Sie war auch der Meinung, dass er seine Einstellung vielleicht ändert, aber er hat nen komplett anderen Lebensstil, lebt von heute auf morgen, alles was darüber hinausgeht ist schon wieder zu viel.
    Er ist auch kein Familienmensch, braucht seine Freiheiten.
    Mittlerweile haben sie sich getrennt, weil die Ansichten einfach zu verschieden waren.
    Sie wollte ihm auch nicht einfach ein Kind "unterjubeln", dann wär die Trennung vermutlich trotzdem gekommen u. sie müßte das Kind allein aufziehen.
    Mittlerweile hat sie nen Freund, mit dem sie fleißig am üben ist u. der sich auch nichts sehnlicher als eine Familie wünscht.
    Ich hab schon ein Kind, also wenn mein Freund (hat selber auch 2 Kinder) keine mehr wollte, könnt ich da schon Kompromisse schließen, obwohl ich auch noch gerne 1 - 2 Kinder haben will. Aber ganz ohne Kinder könnte ich mir mein Leben nicht mehr vorstellen.
     
    #10
    engel193, 28 Februar 2004
  11. klarna
    Gast
    0
    Hi,
    ich denke auch dies ist ein wirklich ernstes Problem. Ob da Hilfe von aussen möglich ist, wage ich zu bezweifeln.
    Grundsätzlich könnte ich mir vorstellen, dass vllt ein Mann der keine Kinder will leichter irgendwann umdenkt als wenn es die Frau wäre. Obwohl, wenn Deine Freunde schon 30 bzw. 35 Jahre alt sind, werden sie ihre Meinung wohl doch nicht mehr so leicht ändern.
    Eine Belastung für die Beziehung wird dieses unterschiedliche Lebensauffaussung auf jeden Fall und eine Heirat muss in einem solchen Fall wirklich gut überlegt sein.
    Ich kann nur sagen, dass ich froh bin nicht in deren Haut zu stecken.

    Ich merke gerade, dass ich nicht gerade sehr hilfreich mit meinem Posting bin :hmm: !

    Klarna
     
    #11
    klarna, 28 Februar 2004
  12. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    Ich denke das wichtigste ist, darüber zu diskutieren, wieso man ein Kind/kein Kind will.
    Vielleicht ergibt sich ja daraus was.
    Aber davon, jemandem Kinder aufzuschwätzen oder gar unterzujubeln halte ich gar nichts.
     
    #12
    tinchenmaus, 28 Februar 2004
  13. Engelchen212
    0
    Also ich weis das mein Freund auf jedem Fall Kinder möchte, nur ich selber bin mir nicht sicher ob ich mal ein Kind möchte. Er weis das auch, und er findet das auch schade und es macht ihn traurig das ich vielleicht keine Kinder möchte, aber er würde sich deswegen nicht von mir trennen. Und er würde auch nicht versuchen mich dazu zu überreden, ein Kind zu wollen.

    Ich denke mal man muss so eine Entscheidung einfach akzeptieren, wenn jemand sagt er möchte kein Kind. Entweder man kommt mit so einer Situation klar und die Liebe ist so stark, das sie das auch aushält oder man muss sich wirklich trennen.

    Ich glaube nicht, das dies für mich ein Trennungsgrund wäre, aber genau kann ich das jetzt auch nicht sagen. Ich denke mal, es kommt auch immer drauf an, wie ausgeprägt dieser Kinderwunsch ist. wenn jemand wirklich auf jedem Fall unbedingt ein Kind möchte, aber der Partner absolut dagegen ist, wäre wohl eine Trennung wohl am sinnvollsten, da sonst beide nicht glücklich werden.

    Wie gesagt ich denke man kann das so pauschal nicht sagen, es kommt immer auf die jeweilige Situation an.
     
    #13
    Engelchen212, 28 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kinderwunsch trennungsgrund
SteveAustin
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 November 2016 um 07:33
16 Antworten
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2016
53 Antworten
MollyMolone
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Oktober 2011
93 Antworten
Test