Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kinderwunsch - verschiedene Meinungen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Spekulatiuz, 5 Dezember 2007.

  1. Spekulatiuz
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Meine Freundin teilte mir heute nach intensivem Nachfragen das mit, was sie mir eigentlich garnicht oder später sagen wollte. Sie hat einen regen Kinderwunsch und hat seit 1 Monat die Pille abgesetzt.

    Bereits im Oktober bleib die Regel medikamentenbedingt aus und wir sorgten uns, ob eine Schwangerschaft nicht doch aufgetreten ist. Ich sagte Abtreibung wäre das beste, sagte aber auch dass es nicht möglich ist. Grund: Meine Freundin hatte schon das Vergnügen und sie will diese Prozesdur mit bis jetzt reichenden mentalen Folgen nicht nocheinmal. Sie hält mir bis heute vor dass ich abtreiben wollte, obwohl ich immer sage das wa die objektive Meinung ohne Einbezug ihrer Situation.

    Unsere Situation ist nämlich folgende: Sie: Im Sommer 08 Abschluss der ersten Berufsausbildung, danach Abitur nachholen, studieren.
    Ich: Abitur, Bund, Leerlauf, jetzt selbstständig, Nebenjobsuche, Studium ab Herbst 08. Weder Studium noch Beruf sicher.
    Allgemein: Wenig Geld, Wohnungsbezug/Miete ab diesem Monat, viele Nebenkosten im Leben.

    Ich habe ihr heute gesagt dass ich es unfair und enttäuschend finde, dass sie das einfach gemacht hat und mir nichts sagen wollte. Sie wollte mich überraschen, obwohl sie weiß dass ich als Bedingung für Kinder eine finanzielle Basis setze. Sie sieht das anders und denkt bis nächstes Jahr ist alles in Butter und wir haben genug Geld.

    Ich warf ihr dann vor, dass sie egoistisch gedacht hat und da sie selbst meint sie ist (noch) Einzelkämpfer, dass sie sich dahingehend ändern muss, damit die Beziehung funktioniert. Trotz dass ich mir den Arsch aufreiße hat sie nicht fest daran geglaubt, dass an sie glaube und Ihren Kampf gegen das Einzelkämpfen (wenig Beziehungserfahrung, jahrelang Mauer und auf sich gestellt) stütze. Sie hat meine Aussagen nun so aufgefasst, dass ich sie verlasse, da sonst die Beziehung nicht läuft, oder sie ändert sich. Das hat sie wie sie sagt hart getroffen und sie meinte sie muss sich also nun entscheiden sich zu ändern und mich zu behalten oder mich zu verlieren wenn sie sich nicht ändert und weiterhin Sachen verheimlicht, weil sie "Angst vor meiner Reaktion" hat.

    Am Telefon war sie dann sehr gedrückt und meinte zwar sie liebt mich natürlich, aber in ihrem Kopf herrscht Chaos. Es kaum auch kein Ich liebe dich, obwohl ich es gesagt habe und so getastet habe wie sie drauf ist.
    Ich weiß zwar dass ich ihr alles bedeute, aber sie war heute so uneinsichtig dass ich wütend über die Heimlichkeiten bin, dass ich mich nun frage: Hab ich übertrieben? Wie kann ich sie endlich zum Nachdenken und zur Vernunft anregen? Was empfehlt ihr mir?

    mfg
     
    #1
    Spekulatiuz, 5 Dezember 2007
  2. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Ich habe zwar leider keine Hinweise für dich, aber ich will dir sagen, dass ich denke, dass du nicht übertrieben hast. Sie hat heimlich die Pille abgesetzt. Wann wollte sie dir das denn sagen? Wenn sie dann sicher ist, schwanger zu sein oder wie?

    Kinderwunsch hin oder her aber soetwas sollte dann doch bitte mit dem Partner gemeinsam beschlossen werden.

    Ich denke, dass du ihr schon klar sagen musst, dass du nicht, weil du wütend auf ihre alleinige Entscheidung bist, schluss machen willst (willst du doch nicht oder?) und ihr erklären warum du so sauer warst.
    Vielleicht auch in Briefform, dann kann sie sich deine Worte auch mehrmals durchlesen und darüber nachdenken.

    Mhm nu hab ich doch einen kleinen Hinweis gehabt. Hoffe es hilft vllt. ein bisschen.


    Gruß Mephorium
     
    #2
    Mephorium, 5 Dezember 2007
  3. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Nein, in meinen Augen hast Du ganz und gar nicht übertrieben. Ehrlich – was ist das für eine „tolle“ Überraschung das die Pille von ihr abgesetzt wird?! Ich setze mal voraus, dass sich über das Thema Verhütung vorher Gedanken gemacht wurde. Es war mit Sicherheit abgemacht, dass sie die Pille nimmt und sie sich also um den Part der Verhütung kümmert. Eine selbsttätige Änderung dieser Absprache kommt einen klaren Vertrauensbruch gleich. Es geht hier um Kinder und nicht um eine Spielzeug, welches man nach zwei Wochen wieder in die Ecke legt, weil es kein Spaß mehr macht. Es geht hier um mindestens 27 Jahre Verpflichtung.... und die Freundin entscheidet das „mal eben“ so. Hätte man mir versucht so etwas genau nach dieser Art und Weise unterzuschieben – ich hätte die Frau verlassen, wenn sie schwanger geworden wäre. Für das Tun und machen – sprich für das Kind würde ich versuchen so gut ich kann finanziell zu sorgen – aber die Frau könnte mir bei einem solchen Vertrauensbruch wirklich gestohlen bleiben.

    Auch wenn es sich hart anhört – aber man bedenke, dass hier fest verabredete Absprachen klar und mit Vorsatz gebrochen worden sind. Ich stelle mir die Frage der Loyalität in so einer Beziehung. Die Folgen für ihr Handeln sind momentan für keinen absehbar. Beruflich muss sich komplett umorientiert werden, wenn es tatsächlich zu einer Schwangerschaft gekommen ist – und all das hat „mal eben“ deine Freundin für Dich entschieden ... echt toll! Für mich hätte es hier keinen Spielraum für ihr Verhalten gegeben. Sie ist ein „Einzelkämpfer“ – gut, dann hätte sie bei mir tatsächlich die Gelegenheit in Falle einer Schwangerschaft das auszuprobieren.

    Interessanter Weise hatte ich vor kurzen mit meiner Frau exakt über das Thema gesprochen. Sie arbeitet im medizinischen Bereich und hatte genau so eine Konstellation, dass eine Frau trotz Verhütung schwanger geworden ist – es war tatsächlich ein „Unfall“. Der LAG der Frau hat sie aber dann verlassen – was ich nicht so nachvollziehen konnte. Aber selbst meine Frau meinte, dass bei einer klaren Absprache das Verhalten des Mannes okay gewesen wäre.

    Ich bin mir durchaus der schwere meiner Möglichen Entscheidung bewusst, aber in meinen Augen ist der Vertrauensbruch zu groß als das ich so darüber hinweg gehen könnte – aber letztendlich ist es nur meine Meinung. Und die soll die nur eines sagen: „Nein – übertrieben hast Du nicht“.
     
    #3
    smithers, 5 Dezember 2007
  4. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Also ich finde auch nicht, dass du übertrieben hast, ganz im Gegenteil!
    Was hat sie sich denn dabei nur gedacht?

    Eure Situation klingt nicht wirklich so, als würde ein Kind im Moment gut passen... das muss ihr doch klar sein!

    Und dann heimlich die Pille absetzen :eek: Zu so einer Entscheidung sollten doch immer 2 gehören!

    Ihr solltet nochmal in Ruhe darüber reden... oder wie Mephorium ja schon gesagt hat evtl auch per Brief.
    Erklär ihr deine Reaktion und sie soll dir ihre Seite erklären. Vielleicht hat sie ja nen genauen Plan, wie das jetzt laufen soll.
    Redet einfach vernünftig und ohne Vorwürfe, so dass ihr auch klar werden kann, dass das vielleicht doch nicht der richtige Zeitpunkt für ein Kind ist.

    Könnte denn im Moment eigtl schon was passiert sein? Also besteht die "Gefahr" dass sie schon schwanger ist?
     
    #4
    User 48246, 5 Dezember 2007
  5. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    :angryfire boa, das ist ja wohl das aller-aller-letzte!
    Das ist ein riesen Vertrauensbruch - und ich wäre an deiner Stelle augerastet.
    Hier gehts nicht um einen verschwiegenen Handykauf - sondern um ein unter Umständen entstehendes LEBEN, für das ihr BEIDE Verantwortung übernehmen müsst. Sowas muss man immer zu zweit entscheiden, schließlich verändert ein Kind das gemeinsame Leben.


    ich wäre nicht so ruhig geblieben...und, sie wollte dich "überraschen"??? wie oben schonmal gesagt, das ist kein Handy, was man einfach so ohne Wissen des anderen schenkt, sondern Leben :kopfschue
    sie scheint recht blauäugig an die ganze Sache ran zu gehen - ist sie immer so? Wie soll denn finanziell alles in Butter sein, wenn ihr noch ncihtmal wisst, ob es so wird, wie geplant? :ratlos:


    nö, du hast sicher nicht übertrieben reagiert. Ich hätte sicher noch emotionaler reagiert, und wäre sicher nicht bei IHR noch "angekrochen" gekommen.
    DU hast die Entschuldigung verdient, und dass sie dir beweist, dass du ihr vertrauen kannst. eigentlich ist SIE am Zug, und nicht du. Aber irgendwie hat sie es (und wenn es unabsichtlich war) so gedreht, dass DU ein schlechtes Gewissen hast.
    Mach ihr klar, dass du nicht Schluss machen willst, sondern wahnsinnig enttäuscht von ihr bist, weil sie sowas im Alleingang entscheidet. Sie soll drüber nachdenken, und dann zu dir kommen und ihr redet nochmal drüber. dann lass sie in ruhe.
    Wie gesagt, SIE ist am Zug.
     
    #5
    f.MaTu, 5 Dezember 2007
  6. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich finde auch das Du nicht übertrieben hast.
    Eure (finanzielle) Situation ist ja echt nicht die beste und dann setzt sie heimlich die Pille ab, obwohl sie weiß das Du dagegen bist? :kopfschue
    Sie sollte sich darüber klar werden, dass sie einen Fehler gemacht hat!
     
    #6
    Klinchen, 5 Dezember 2007
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Deine Freundin hat dich angelogen und dein Vertrauen missbraucht - wo solltest du da bitte übertrieben haben?! :ratlos:

    Du hast ihr vertraut und sie hat einfach mal so die Pille abgesetzt, wobei das Thema Schwangerschaft und Nachwuchs eindeutig ein Thema ist, das euch BEIDE angeht. Über so was muss man doch reden, bevor man eigenmächtig Entscheidungen trifft.
    Deine Freundin scheint einfach unreif und naiv zu sein. Klar hat jede Frau, jedes Mädchen mal eine Phase, wo man sich denkt, dass ein Baby jetzt ganz süß wäre, aber das ist nunmal eine Entscheidung, die gut durchdacht sein will und da haperts bei deiner Freundin anscheinend.
    Sie wäre nicht die erste, die sich blindlinks in was reinstürzen würde und sich vorher nicht überlegt, dass ein Kind mindestens 18 Jahre Arbeit und Verantwortung bedeutet.

    Du hast nichts falsch gemacht!!
    Sie ist diejenige, die sich entschuldigen muss und die sich eingestehen muss, dass du recht hast.
    Sie will studieren - wie soll das gehen mit einem Baby??
    Sie hat also noch nicht gearbeitet oder höchstens während der Ausbildung eben?? Die Ausbildung ist noch nicht mal abgeschlossen?
    Wie alt ist deine Freundin denn?
     
    #7
    krava, 5 Dezember 2007
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    ich kann mich den anderen hier nur anschließen! Du hast überhaupt nicht übertrieben, eher im Gegenteil: Du scheinst sogar noch sehr ruhig geblieben zu sein.

    Das was deine Freundin gemacht hat, ist ja wirklich das Allerletzte, was hat sie sich dabei nur gedacht? Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen :kopfschue Abgesehen davon habt ihr ja beide noch ein Studium vor euch, d.h. keinerlei Basis für das Kind, es wäre anders gewesen, wenn es ein Unfall gewesen wäre aber einfach die Pille abzusetzen ist unter aller Kanone.

    Ich an deiner Stelle würde jetzt erstmal wissen wollen, ob sie denn jetzt schwanger ist, ihre Periode ist (medikamentenbedingt?!) ausgeblieben etc., sie soll sich einen Schwangerschaftstest besorgen...
    Ach ja: Rede mit ihr darüber, sie muss das verstehen, wenn nicht, dann zweifle ich wirklich stark an ihrem Verstand, das ist ja mehr als egoistisch!
    Falls sie sich wirklich überhaupt nicht einsichtig zeigt, musst du deine Konsequenzen setzen und dir klar werden was du in Zukunft haben willst (kannst du ihr überhaupt noch vertrauen?) und falls du dich dafür entscheiden wirst, die Beziehung nicht aufzugeben würde ich auf jeden Fall nur noch ein Kondom verwenden... :ratlos:
     
    #8
    User 37284, 5 Dezember 2007
  9. Spekulatiuz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also sie ist 17 und bis Sommer in Ausbildung. Sie stellt sich das so vor. Sie setzt jetzt ab und laut verschiedenen Leuten, Packungsbeilage etc. lässt die Wirkung ab März/April/Mai nach, sie wird schwanger.
    Ich habe bis dahin einen Nebenjob und die Studiumszusage.

    Sie kümmert sich 1 Jahr um das Kind und macht nach diesem 1 Jahr ihr Abendschul-Abitur. Früh ums Kind kümmern oder Kindergarten falls nötig, abends Schule und ich zuhause. Danach will sie studieren, ich will nach meinem Studium (3-5 Jahre, je nach dem) arbeiten oder selbstständig werden.

    Hier nun mal der obige Text mit Farben. Ich markiere alles rot, was unsicher ist, grün, was sicher ist.
    Mir ist da einfach zu viel rot. Es ist nicht der richtige Zeitpunkt. Das Problem ist jetzt bloß, sie will das wirklich unbedingt und ich habe gestern gesagt ich kann mit April/Mai leben weil ich kulanterweise davon ausgehe das es finanziell besser wird. Nicht zuletzt weil ich das ggü meiner Mum versichert habe, damit diese sich als Anmieter einschreibt für uns.
    Nur nach einer Nacht Schlaf sieht es anders aus. Ich sehe einen Berg von Aufgaben, den man Schritt für Schritt erklimmen muss. Ein Kind hat dann Platz, wenn wir diesen Berg in Angriff genommen haben und uns einen festen Trittplatz auf dem Weg zum Gipfel machen konnten, um abgesichert zu sein.

    Sie sieht es aktuell so, dass sie entweder sich ändert und nichtmehr auf Alleingang macht, oder mich daran früher oder später verliert.
    In der heutigen SMS die ich jeden Morgen schreibe erwähnte ich dass ich es schade fand dass kein ich liebe dich am Telefon kam und es besser ist ich verhalte mich ruhig und sie kann ihr Chaos ordnen.
    Zurück kam dann sie hat Angst mich zu verlieren und hätte die ganze Nacht nicht geschlafen. Und sie hofft ich glaube ihr dass sie mich liebt.

    Mein Problem ist jetzt einfach, ich würde sie gern etwas schmoren lassen, aber ich glaube nicht dass sie ohne Impulse kapiert was sie falsch gemacht hat. Noch viel schlimmer: Sie wird nicht einsehen, dass ein Kind jetzt unpassend ist. Sie setzt riskante Aussichten auf finanzielle Situationen als positiv und 100% fest und ich habe aktuell ein mächtiges Problem damit, im Frühling unter diesen Voraussetzungen ein Kind zu provozieren.

    Heute Abend oder morgen fahr ich zu ihr und ich weiß nicht wie ich die Sache zu meinen Gunsten (was objektiv sicher besser ist) lenken kann. Sie wird mir garantiert wieder das Lied vom bald sorglosen Leben vorsingen. Und wenn ich etwas entgegne kommen Dinge wie "Ich häts dir net sagen sollen" oder "Is gut...", "is egal..."...immer diese abwehrenden Sätze anstatt der Bereitschaft mal nachzudenken und zu reden.

    Ich könnte mir vorstellen unter dem Gesichtspunkt dass sie nicht die Pille nehmen will die Beziehung zu beenden. Aber das ist hart, denn ich will sie keinesfalls verlieren, den abgesehen von der aktuelle Sache und Kleinigkeiten ist sie meine Traumfrau. Aber ich will nicht dass sie mich mit schlechtem Gewissen oder zu optimistischen Vorstellungen dazu bewegt oder zwingt daran zu glauben und einen Fehler zu machen. Ich bin total hin und hergerissen.

    Hab ihr Telefonat gerade nicht angenommen, ich weiß garnicht was ich ihr sagen soll. Aber sicher nicht "Hi Schatz wie gehts, alles klar, bei mir ja, ich liebe dich, viel Spaß in der Schule, ciao"....
     
    #9
    Spekulatiuz, 5 Dezember 2007
  10. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    März/April/Mai????? :eek: :eek:
    Die Wirkung hat schon vor nem Monat aufgehört und sie kann bereits schwanger sein, bzw es jederzeit werden.
    Wenn sie erst im Frühjahr schwanger werden will, sollte sie bis dahin verhüten!

    Und sag ihr das bei dem Gespräch mal so deutlich, dass du darüber nachdenkst, die Beziehung zu beenden, wenn sie nicht bereit ist darüber nachzudenken. Sie muss doch selber erkennen, dass es so nicht geht. Noch dazu, wenn es dir so gar nicht passt. Das sind einfach keine Vorraussetzungen für ein Kind!
     
    #10
    User 48246, 5 Dezember 2007
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Das reicht mir eigentlich schon, um den Kopf zu schütteln. :kopfschue Mehr als kindliche Naivität und Unreife kann ich ihr da nicht zusprechen, aber mit 17 ist das auch kein Wunder. Da war ich selbst auch noch so, nur glücklicherweise hab ich mir damals nicht in den Kopf gesetzt, ein Kind zu wollen. :ratlos:

    Oh mein Gott, das wird ja immer schlmmer!!!
    Deine Freundin hat nicht nur keine Ahnung vom Leben und Verantwortung für ein Kind, sondern nicht mal von dem Pillenpräparat, das sie nimmt.
    Wenn sie die Pille absetzt, dann kann sie SOFORT schwanger werden!!!! Und wenn ihr schon ungeschützten Sex hattet zuletzt, dann kann sie auch schon schwanger sein (was ich v.a. dir nicht wünsche).

    Schön für dich, aber was hat das mit ihr zu tun? Sie verpflichtet dich praktisch automatisch, für sie und ihr Kind zu sorgen oder wie?
    Wovon will sie denn dann leben? Hartz IV?

    Ja klar, tagsüber ums Kind kümmern und abends noch in die Schule gehen. Das macht sie nie und nimmer!!

    Sorry, aber das alles ist mehr als naiv und du hast völlig recht, wenn dir diese ganzen Aufgaben riesig vorkommen - das sind sie nämlich auch!!
    Sie ist 17, sie ist noch nicht mal volljährig, noch nicht mal mündig, sie darf noch nicht mal rechtskräftig Verträge unterzeichnen, aber will ein Kind groß ziehen?!
    Die Mutter von meinem Freund hat ihn mit 16 bekommen und es ist bis heute ein Disaster. Es liegt zwar nicht nur an der frühen Schwangerschaft, aber auch. Ich bin heilfroh, dass es ihn gibt (keine Frage), aber korrekte Verhütung wäre objektiv sinnvoller gewesen.

    An deiner Stelle wäre ich wegen dem Vertrauensbruch so sauer, dass ich mich erstmal gar nicht mehr melden würde. Anscheinend findet sie ja alles normal, was sie macht und hält auch eine Entschuldigung für unnötig.
    Wenn sie sich von ihren absurden Plänen nicht abbringen lässt, okay, aber du musst ja nicht mitmachen. Schlaf einfach nicht mehr mit ihr (hätte ich an deiner Stelle sowieso keine Lust mehr drauf), dann erübrigt sich alles von selbst.
    Und wenn sie so egoistisch Pläne macht (die euch BEIDE betreffen), solltest du dich sowieso fragen, inwiefern ihr überhaupt noch eine Zukunft habt.
     
    #11
    krava, 5 Dezember 2007
  12. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn sie die Pille nicht mehr nehmen will, dann musst du dafür sorgen, das ihr nur noch mit KOndom Sex habt, bis das geklärt ist. Und ich an deiner Stelle würde die Kondome sehr gut verstecken, nicht das da am Ende löcher drinnen sind und lass sie einen Schwangerschaftstest machen!

    Ich finde deine Einstellung sehr gut. Du machst dir wenigstens richtig gedanken drüber. Von was will deine Freundin denn ihr Kind ernähren? Von Luft und Liebe?
     
    #12
    -succubus-, 5 Dezember 2007
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Da alles schon gesagt wurde, erübrigt sich jeder Kommentar zur Situation. Nur eines möcht ich loswerden: Hätt ich ne Freundin gehabt, die mir ein Kuckucksei ins Nest legen will, hätt ich sofort Schluss gemacht. Sowas ist einfach ein totaler Vertrauensbruch.

    Ich hatte übrigens tatsächlich so nen Fall gehabt. Allerdings hatte ich erst später von ihrer Absicht erfahren, als ich schon bereits Schluss gemacht hatte (aus anderen Gründen)
     
    #13
    User 48403, 5 Dezember 2007
  14. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Find ich sehr, sehr schade, dass du das so siehst. Kinder sind twas ganz tolles, und wenn du studierst und zusammen mit der staatlichen Unterstützung reicht das Geld auch locker. Sie ist in einen perfekten zeugungsfähigen Alter. Und wenn du das nicht willst, kann sie die Kinder auch locker alleine Großziehen. Natürlich hätte sie es dir sagen können, aber mein Gottt, schau doch wie du jetzt reagierst, bist doch immer noch dagegen, und ob sie Kinder bekommt is allein ihre Entscheidung. Niemand zwingt dich auch um sie dann zu kümmern. Wenn man Sex hat muss man eh damit rechnen, vor allen wenn man nur die Pille nimmt. Sei froh das du so eine tolle Freundin hast, die das will, wünscht ich mir auch, nur hat meine Freundin schon Kinder und will keine mehr bzw kann auch aufgrund ihrer Vehütungsmethode keine bekommen.
     
    #14
    Prof_Tom, 5 Dezember 2007
  15. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    wenn ich das lese, kommt mir nur eines in den Sinn: deine Freundin ist einfach nur naiv.
    Und ganz sicher nicht bereit für ein Kind. eine SO naive Planung (dazu dann noch "die Wirkung der Pille hält nach der Einnahme noch an - wie erklärt sie sich dann, dass viele Frauen innerhalb der ersten Monate nach Pille absetzen schwanger werden, oder wie es zu Schwangerschaften durch einen Pillenvergesser kommen kann?) :kopfschue

    ganz genau. es ist nicht der richtige Zeitpunkt. Punkt. Und das muss sie erkennen und akzeptieren.

    :eek: du hast WAS??? wahnsinn, wie konntest du nur so ruhig bleiben und auchnoch auf ihr Spielchen eingehen? dadurch, das du das gesagt hast, hast du aus ihrer Sicht wohl zugestimmt zum Kind.

    naja - recht hat sie aber. solche egoistischen und naiven Alleingänge müssen aufhören - denn sonst kann ich mir schon vorstellen, dass du irgendwann die Nase voll davon hast.

    ich hätte an deiner Stelle heute keine sms geschrieben, schon garnicht mit diesem Inhalt (dass du es schade fandest, dass kein ich liebe dich kam). lauf ihr doch nciht hinterher, wie schon gesagt, SIE ist am Zug!

    sie MUSS aber einsehen, dass ein Kind jetzt unpassend ist! sie muss den Tatsachen ins Auge blicken, und nicht in ihrem rosaroten Luftschloss leben.
    mach ihr das klar...sag ihr, was sache ist (also dass es einfach unpassend ist zur zeit, zähl alles auf). sag ihr, dass sie realistisch drüber nachdenken soll - denn das tut sie bislang keinesfalls.
    Und sag ihr, dass sie in Ruhe drüber nachdenken soll - und du dich wieder melden wirst, wenn du über die ganze SItuation, was sie da angestellt hat, nachgedacht hast.

    ich würde ihr vor dem Gespräch sagen, dass du ernsthaft mit ihr duskutieren willst - und wenn sie wieder so ankommen sollte mit "ist gut...", du das Gespräch abbrechen und gehen wirst.
    Sollte sie dann mit "Ist gut..." anfangen, dann brichst du das Gespräch wirklich ab und gehst...spätestens dann wird sie drüber nachdenken.
     
    #15
    f.MaTu, 5 Dezember 2007
  16. maeusken
    Gast
    0
    Da hab ich ja gar kein Verständnis für!

    Sie ist 17!!! Wie will sie da ein Kind großziehen können???? Sie hat bisher nur ihre Ausbildung gemacht und noch nichts gearbeitet, wo nimmt sie das Geld für ein Kind her????

    Wie lange seit ihr eigentlich zusammen wenn ich mal fragen darf?

    Mein Freund und ich sind jetzt 2 Jahre zusammen. Wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen, haben recht viel Platz und verdienen zusammen so ca. 2.300 €. Und wir sind trotzdem der Meinung dass ein Kind viel zu teuer ist für uns. Wir wollen definitiv noch warten bis wir auch wirklich reif genug und finanziell in der Lage dafür sind. Also so ungefähr noch 5 Jahre.

    Versuch das mal deiner Freundin klar zu machen.
     
    #16
    maeusken, 5 Dezember 2007
  17. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    :ratlos: ne, sorry. es geht hier noch nichtmal darum, ob Kinder was tolles sind oder nicht - für mich sind sie das, zweifellos. und ich würde ehrlich gesagt jetzt auch schon gern - ABER mein freund will noch nciht. und ich würde nicht im Traum daran denken, heimlich die Pille abzusetzen. Sowas muss von beiden Partner gewollt werden. :kopfschue

    Und ob man ein Kind unbedingt mit staatlicher Unterstützung großziehen muss, sei mal dahingestellt. Wenns ungeplant passiert, ok. ABER bei einem GEPLANTEN (!!!) Kind auf den Staat zu setzen, find ich echt nicht toll - um es mal nett auszudrücken :mad:


    "Wenn man Sex hat muss man eh damit rechnen, vor allen wenn man nur die Pille nimmt."

    bitte? die Pille ist eines der sichersten Verhütungsmittel, wenn man sie richtig nimmt. Als Mann kann man ja auch schauen, ob Frau die Pille richtig nimmt. Und vor allem ist es auch bedenklich, wenn man der Freundin in Sachen Pilleneinnahme nicht vertrauen kann.
     
    #17
    f.MaTu, 5 Dezember 2007
  18. Spekulatiuz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Erstmal ein großes Dankeschön an alle die hier Tips und Einschätzungen gegeben haben.

    Sie hatte bis jetzt mehrmals versucht mich zu erreichen, ich hab aber nicht abgenommen. Gerade eben nun doch und da kam zwar zögerlich, aber vom Herzen die Entschuldigung. Sie meinte sie hat nachts darauf gewartet dass ich die Beziehung beende und sich nicht getraut mich anzurufen, weil sie genau das befürchtet hat. Im gespräch mit Freundinnen und da sie wohl heute kreislaufmäßig am Boden ist hat sie dann immer mehr gesehen dass es ein riesengroßer Fehler war.
    Sie meinte sie hofft nur dass ich sie noch liebe und nicht die Flinte ins Korn werfe. Sie hat auch eingesehen dass sie jetzt das Vertrauen wieder aufbauen muss, indem sie es nicht weiter missbraucht. Sie meinte auch ich muss ihr da eventuell helfen, zu lernen, wie man den Einzelkämpfer ablegt.
    Sie hat die ganze Zeit geweint und das ist für mich das Zeichen dass es vom Herzen kommt was sie da gesagt hat, nicht nur nach dem Motto "ich ruf mal an und erzähl was, hauptsache er ist besänftigt".

    Mein Problem ist nachwievor sie nachhaltig vom Kinderwunsch abzubringen. Es kann sein wenn ich zu ihr fahre sie aus dieser Heul-Stimmung raus ist und dann wieder ganz anders reagiert. Sie hat zwar gesagt sie nimmt die Pille wieder wenn ich will, aber trotz ihres Fehlers bin ich nicht sicher ob die Sache damit wirklich geklärt ist und ich mit ihr nun darüber reden kann. V.A. wenn IHR Verstand, IHRE Vernunft mit am Tisch sitzt, darum geht es mir. Jene haben bei ihr leider öfters keinen Platz.
    Bestes Beispiel: Sie hat ihrem Vater zu seinem Geburtstag vom Auszug berichtet. Ich dacht der 3. WK bricht aus.

    Sollte ich sie vielleicht mit diesem Forums-Thema konfrontieren, bzw. der einheitlichen Meinung von euch?

    Mal was anderes: Wenn sie ab heute die Pille nimmt, ab wann können wir ohne Kondom verhüten? Ich habe bisher alles probiert, XXL-Größen, Extra-Large, nie passen sie. Entweder verwurschteln sie mit der Zeit extrem, oder sie sind zu klein und ich bekomms nicht drüber. Hat da vllt jemand nen Tip?
     
    #18
    Spekulatiuz, 5 Dezember 2007
  19. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, hier wurde schon viel gesagt, da fällt mir eigentlich nicht mehr dazu ein, außer das ich an deiner Stelle mal mit ihr reden würde, ich kann nicht nachvollziehen das du ihr jetzt auch noch gesagt hast, dass Frühjahr ok wäre! Damit hast du ihr Hoffnung gemacht und sie geht jetzt davon aus, dass du ein Kind willst, sie wird also ganz bestimmt die Pille nicht wieder einnehmen...
    Da hilft nur noch Kondom - wenn es nicht sogar schon zu spät ist, sie hat einen Monat abgesetzt, da kann sie schon sehr sehr gut schwanger sein, verlang doch bitte einen Test von ihr, damit du wenigstens das weißt :frown:

    Ich an deiner Stelle würde die Beziehung wirklich nochmal überdenken, das ist einer der größten Vertrauensbrüche, die es gibt...
     
    #19
    User 37284, 5 Dezember 2007
  20. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Wenn sie heute wieder anfängt müsst ihr die ersten 7 Pillen noch zusätzlich verhüten.
    Es könnten jetzt in der ersten Zeit durchaus Nebenwirkungen auftreten, weil das absetzen und das wieder anfangen den Körper vermutlich ganz schön durcheinander gebracht hat.

    Wegen den Kondomen hilft dir vielleicht www.kondomberater.de weiter.

    Aber: wenn sie jetzt nur wieder die Pille nimmt, weil sie Angst vor ner Trennung hat und nicht weil sie das ganze eingesehen hat, würd ich mich an deiner Stelle nicht zu sehr darauf verlassen. Es reicht im Prinzip ein Fehler, dann kann es sein, dass sie trotzdem schwanger wird. Man kanns ja auch provozieren-....

    Also nochmal ernsthaft über das Thema reden!
     
    #20
    User 48246, 5 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kinderwunsch verschiedene Meinungen
SteveAustin
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 November 2016 um 07:33
16 Antworten
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2016
53 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Mai 2016
22 Antworten
Test