Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

kinderwunsch

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von SwEaThEaRt, 9 Januar 2008.

  1. SwEaThEaRt
    SwEaThEaRt (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    238
    101
    0
    Single
    hey ihr :smile:

    ich habe seit längerem einen starken kinderwunsch, träume nachts sogar schon davon :ratlos:

    ich bin mit meinem freund zwar schon über 3 jahre zusammen, aber wir beide gehen noch zur schule.
    er wird im sommer wohl ne ausbildung anfangen und bei mir ist es noch nicht sicher, da ich versuche noch für diesen sommer was zu bekommen, ansonsten mache ich nächstes jahr mein abi.

    finanziell würde es gehen, da ich von meinen schwiegereltern und sicher auch von meinen eltern unterstützung kriegen würde, aber ich möchte auch selbs für mein kind sorgen können.

    bitte jetzt nicht nur vorwürfe ich sei zu jung etc.
    vllt hat ja jemand ähnliche erfahrungen oder früh ein kind bekommen und kann mir einen rat geben.
     
    #1
    SwEaThEaRt, 9 Januar 2008
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich würds lassen an deiner Stelle. Du wohnst noch zuhause und hast noch nichts erlebt im Sinne von: alleine wohnen, unabhängigkeit von den Eltern, sein Leben selber meistern, reisen (und das selbst auf die Beine Stellen und finanzieren und so).

    Mein Vorschlag, mach dein Abi und dann eine Ausbildung. Oder geh studieren, vielleicht merkst du nach 2-3 Semestern, dass du Zeit und Geld für ein Kind hast.

    Ein Kind kostet unendlich viel Kraft und Zeit. Meine Lütte ist gerade 4 Monate alt aber sie hat gerade eine Phase, wo man mit ihr NIRGENDWO hin gehen kann, weil sie nur und ausschließlich den ganzen Tag schlafen will, das aber nur auf dem heimischen Sofa.

    Ein Kind kostet auch wirklich einen Haufen Kohle: Die Erstausstattung ca 1000€ (und wir haben verdammt viel geschenkt bekommen und vieles garnicht erst gekauft) und die laufenden Kosten liegen auch bei ca 20€ die Woche (2 Pakete Milch, Windeln, mittlerweile Brei. Gelegentlich kommen Pflegeprodukte dazu und natürlich Klamotten.) Regelmäßig sind da auch auch größere Anschaffungen wie zB Kindersitz und so weiter.

    Das alles würde ich nicht über Eltern und Schwiegereltern finanziere wollen, sonst käme ich nie auf die eigenen Beine (und sonderlich fair ist es auch nicht, wissentlich ein Kind zu bekommen was definitiv wer fremdes finanzieren muss)
     
    #2
    User 69081, 9 Januar 2008
  3. glashaus
    Gast
    0
    Entschuldige bitte, aber ich finde es tatsächlich etwas naiv und unreif zu sagen "Ich bekomme ja Geld von meinen Eltern und Schwiegereltern, die zahlen schon für das Kind".

    Bewusst eine Familie zu gründen heißt auch, Verantwortung zu übernehmen und selbständig leben zu können. Dazu gehört m.E. auch, dass man die Hauptkosten selbst tragen kann ohne sich von vorneherein auf die Eltern oder Schwiegereltern oder den Staat oder sonstwen zu verlassen.
    Wenn ihr ein Baby plant solltet ihr in der Lage sein die anfallenden Kosten selbst zu tragen. Alles andere finde ich persönlich unverantwortlich und dreist den Eltern gegenüber.
     
    #3
    glashaus, 9 Januar 2008
  4. Mimieko
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    101
    0
    Verlobt
    Amen! Geb dir voll recht
     
    #4
    Mimieko, 9 Januar 2008
  5. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    Jetzt mach ich mich wahrscheinlich ziemlich unbeliebt :ratlos: aber Engelchen, Mimieko, ich kenn eure Lebensgeschichte nicht genau, aber ohne eure Männer die euch alles zahlen wärt ihr doch auch nicht im Stande gewesen selbst für euch aufzukommen, ohne Unterstützung. Oder?
    Es ist nicht böse gemeint :zwinker:
     
    #5
    Aurinia, 9 Januar 2008
  6. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also, erstmal zum Thema:
    Kinder zu haben, bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Ich bin erstmal allgemein der Meinung, dass man dazu eine gewisse Reife und auch eine gewisse Lebenserfahrung braucht.
    Ihr dürft und könnt euch nicht von anderen Menschen abhängig machen. Wenn ihr nicht im Stande seid, alleine für das Kind zu sorgen, dh. es sowohl finanziell als auch von der pysischen und psychischen Kraft betreuen zu können, könnt ihr ein Kind bekommen.

    Außerdem ist eine abgeschlossene Ausbildung sowieso erstmal das A und O.

    Ein bisschen mehr OT:
    Das was Aurina geschrieben hat, ging mir auch durch den Kopf.
    Ihr beide habt meines Wissens nach ja auch keine abgeschlossene Ausbildung oder täusche ich mich da?
    Ihr kriegt es ja trotzdem beide scheinbar ganz gut hin, aber ich finde es komisch, wenn man Dinge rät, die man selber nicht geschafft hat/nicht einhalten konnte.
     
    #6
    Die_Kleene, 9 Januar 2008
  7. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ist schon richtig. Ich habe keine Ausbildung, das weiß ich selbst und trotzdem bin ich der Meinung, dass das wichtig ist. Nur war Svea ja nur so halb geplant um das mal einfach auszudrücken (ich will das jetzt nicht schonwieder breit treten) und so ganz vergleichbar ist die Situiation nicht wirklich, denn ich habe mein Abitur gemacht und mein Mann verdient genug um uns 3 durch zu bringen.
    Warum soll ich das der TS nicht raten können? @Kleene, du bist hier auch sehr aktiv obwohl du noch keine Mutter bist ;-)
     
    #7
    User 69081, 9 Januar 2008
  8. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, gerade Engelchen85 kann der TS genauso gut Rat geben, wie jeder andere. Gerade weil die zwei (Mimieko und Engelchen) in der Situation sind, dass sie je ein Kind bekommen haben, obwohl beide keine Ausbildung haben, sehen sie doch, wie man es eigentlich richtig machen sollten, nämlich erst dann ein Kind bekommen, wenn man wenigstens einen Beruf erlernt hat.

    @Topic:

    Sweatheart, warte doch noch wenigstens bis du eine Ausbildung abgeschlossen hast. Bau dir dieses Fundament auf, damit du eine Chance hast alleine mit einem Kind zurecht zu kommen, sollte der Vater des Kindes nicht mehr mit dir zusammen sein wollen. Eine Berufsausbildung ist wichtig. Sie verschafft dir auch eine Perspektive nach dem Kind. Denn das Kind wird nicht immer ein Baby bleiben, dass du hegen und pflegen musst. Kinder werden älter und lösen sich von den Eltern. Was machst du denn dann, wenn du dich immer nur um dein Kind gekümmert hast und es zieht mit 18 Jahren aus und fängt ein eigenes Leben an? Für eine Ausbildung ist es dann zu spät und nun frag dich mal, welches Vorbild du für dein Kind sein möchtest. :smile:
     
    #8
    User 37900, 9 Januar 2008
  9. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Ich würde dir raten, erstmal die Schule zuende zu machen, sprich dein Abi zu machen.....sowas irgendwann später mal nachzuholen ist nicht so einfach. Jetzt bist du noch drin im Lernstress und hast deine Freunde an der Seite die das ja auch durchmachen müssen.

    Auf die Unterstützung anderer würde ich mich nicht verlassen. Klar geben Eltern, Schwiegereltern usw. mal was oder kaufen mal was, aber auch nicht immer und ständig.

    Ich hab auch seit längerem nen Kinderwunsch, aber da mein Freund noch in der Ausbildung ist und ich erst nen befristeten Arbeitsvertrag hatte muss das ganze noch warten. Klar ist das nicht immer einfach, aber ich will einfach nicht vom Staat abhängig sein sonder für mein Kind selbst sorgen können. Lasst euch noch Zeit, es läuft euch doch nix weg......
     
    #9
    Deufelinsche, 9 Januar 2008
  10. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Das wusste ich gar nicht, dass du Abi hast... Sorry.
    Ja, ich gebe auch ganz gerne mal meinen Senf dazu, insbesondere weil ich Kinderwünschen (gerade in jungen Jahren) sehr kritisch gegenüber stehe.
    Und Mutter will ich eigentlich eh nicht umbedingt werden :grin:
     
    #10
    Die_Kleene, 9 Januar 2008
  11. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Kein Problem. Ich hab auch 3 Semester studiert und gerade als ich mich entschieden habe, das zu schmeißen und als die Bewerbungen längst unterwegs waren, war ich dann schwanger. Bad timing, aber wie gesagt, wir kommen zurecht und liegen weder dem Staat noch anderer Verwandschaft auf der Tasche :smile:
     
    #11
    User 69081, 9 Januar 2008
  12. amy2208
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich würde an Eurer Stelle noch warten. Macht erstmal ein Ausbildung und sieht zu das Ihr auf eigenen Beinen stehen könnt. Richtet Euch eine schöne Wohnung ein und genießt das erstmal und dann könnt Ihr ein Kind in die Welt setzen.
    So wir es jetzt ist, könntet Ihr Eurem Kind nichts bieten, ohne das Ihr von anderen eine Unterstützung bekommt. Ich würde das nicht wollen.
     
    #12
    amy2208, 9 Januar 2008
  13. Mimieko
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    101
    0
    Verlobt
    Eben! Gerade deswegen rate ich dem TS davon ab. Beziehungsweise noch etwas damit zu warten. Im übrigen, habe ich auch Abi gemacht.
    Und werde dieses Jahr im Sep., noch in Ausbildung gehen. Also, mit der Ausbildung hat es mit Kind doch geklappt und wir sichern uns etwas mehr ab. Wir wollen unserer kleinen schon noch etwas mehr bieten können, als nur das was wir gerade so zum Leben haben.
     
    #13
    Mimieko, 9 Januar 2008
  14. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ich finde es nicht nur naiv und unreif, sondern auch reichlich unverschämt, sich hinzustellen und zu sagen "ich will ein Kind in die Welt setzen, aber zahlen sollen andere dafür". Wer sich so äußert, ist noch himmelweit davon entfernt, die Verantwortung für ein Kind tragen zu können. Und wenn man erst 19 und noch Schülerin ist, erst recht.
     
    #14
    User 4590, 9 Januar 2008
  15. Grisu82
    Grisu82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Verheiratet
    Also du bzw ihr solltet euch das ganz gut überlegen. Ihr müßt verantwortung übernehmen und und und. Ich muß mich meinn vorrednern anschließen, es ist schon ein wenig dreist zu sagen: Eure Eltern Bezahlen.
    Ich weiß wie es ist wenn der Kinderwunsch da ist, aber ich bin auch der Meinung das die Ausbildung und anschliessend ein fester Job erst mal vor geht. Ich weiß das möchtest du jetzt nicht lesen, aaaaber ihr seit noch Jung. Ihr habt aller Zeit der Welt.
    Weiß dein Freund schon von deinem Wunsch? Überlegt euch in aller Ruhe was ihr machen wollt.


    LG Thorsten
     
    #15
    Grisu82, 9 Januar 2008
  16. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    Du weißt doch selber welcher Rat kommt, schaut das ihr beide erst mal gearbeitet habt bevor ihr ein Kind in die Welt setzt, ja das klingt jetzt grauenhaft für dich ich kanns verstehen, damals war ich mit meinem damaligen Freund über 1 Jahr zusammen ich war gerade in den Abschlussprüfungen meiner Ausbildung und dachte ein Kind wäre jetzt das richtige, aber nein es war gut so das er damals dagegen war. Es war ja kurz vor meinem 18ten Geb. zum Dank durfte ich erfahren das meine Schwester schwanger ist, was leider auch noch ein zweites mal passierte. Da hatte ich ihr erzählt das wir schon 9 Monate versuchen ein Kind zu bekommen und 3 Wochen später erfuhr ich das sie schwanger ist :frown: Leider waren wir nur kurzzeitig gemeinsam schwanger denn ich verlor mein erstes und wurde erst wieder schwanger als ihre kleine 3 Wochen alt war. Ach so, das mit meinem damaligen Freund ging dann nämlich nach dem unterschiedlichen Kiwu innerhalb von 5 Monaten in die Brüche und seit dem bin ich mit meinem Mann zusammen.

    Und es war wirklich besser so, ich konnte genug für die kleine ansparen und tu das jetzt erst recht. Es ist einfach toller wenn ich sage ich kann meinem Kind selbst was leisten ohne das ich auf die Hilfe von anderen angewiesen bin.

    Für mich wurde es dann einfach wichtig das ich auch Lebenserfahrung habe, ich bin stolz das ich ne Ausbildung gemacht hab und danach auch gearbeitet habe, ich war in meinem letzten Job fast 2 1/2 Jahre tätig, also in einem Betrieb. Ich könnte auch wenn ich wollen würde wieder dort arbeiten aber ich möchte mich jetzt einfach um meine tochter kümmern, nur wenns finanziell zu eng werden würde, würde ich wieder arbeiten. Denn fest steht das wir in meinen geplanten 3 Jahren Elternzeit ein Geschwisterchen für die Kleine auf die Welt bringen wollen.

    Ich find dich auch nicht zu jung, ich weiß wie nervig der Satz ist, ich hab 14 Tage nach meinem 21ten Geb. versucht ein Baby zu bekommen und bin erst 1 Monat nach meinem 23ten Geb. Mama geworden. Sammel ein paar mehr Erfahrungen und es wird gut. Ich weiß es ist schrecklich wenn man sich ein Kind wünscht und sich dieser Wunsch nicht erfüllt. Ich wünsch dir alles gute egal wie du es jetzt machst.
     
    #16
    Unicorn1984, 12 Januar 2008
  17. SwEaThEaRt
    SwEaThEaRt (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    238
    101
    0
    Single
    also geld ist auch das wenigste, worum ich mir sorgen mache, haben ca. 25.000€ zusammen auf unseren konten (teile sind selber gespart , aber einiges natürlich von den eltern )
    ne eigentumswohnung ist auch vorhanden , allerdings nur 2 zimmer.

    wir verdienen beide durch unregelmäßige nebenjobs ca. 500-800 € im monat + taschengeld von uns beiden das wären noch 230€ ..

    undim sommer fängt mein schatz an zu lernen was so ca. um die 800 € im monat bringt

    einen abschluss möchte ich auf jeden fall erst machen und eig. siegt bei mir doch die vernunft, da ja die jetztige situation im mom okay ist, nur in ein paar jahren wird es wohl ganz anders aussehen . nur der wunsch ist da , was soll ich dagegen tun?
     
    #17
    SwEaThEaRt, 13 Januar 2008
  18. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Das ist ja alles schön und gut, aber wenn ein Kind erstmal da ist (wenn nicht sogar schon in der Schwangerschaft) ist nichts mehr mit Nebenjobs, dann hast du einen 24-Stunden-Job und den 7 Tage die Woche. Da fallen dann 250€ komplett weg und 500-800 ist nicht wirklich viel um sich zu ernähren und dann noch ein Kind.
    Der Pamperspreis liegt bei ca 18 cent pro Windel, die ersten 5 Monate wechselst du 6-10 Windeln am Tag, da kannst du dir ausrechnen was zusammen kommt und eure Rücklagen, von euren Eltern und euch mühselig angespart würde ich ganz in Ruhe lassen, die braucht ihr noch anderweitig wenn ihr zuhause auszieht. Du sagst ja selbst, 2 Zimmer sind nicht viel. Da kommen mal Möbel dazu, Auto etc. Waschmaschine, das alles kostet nen Haufen Geld und gespartes für laufenden Kosten (Kind und eigene Versorgung) auszugeben ist einfach nur Quatsch.

    Gegen den Wunsch kannst du garnichts machen, außer ihm nicht nachzugeben :zwinker: du kannst dir ja mal Sternschnuppes Thread durchlesen, bei ihr waren die Bedingungen deutlich besser und sie ist noch nicht schwanger. Wie sich rausstellte, war das auch besser so :frown:
     
    #18
    User 69081, 13 Januar 2008
  19. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Richtig, klingt zwar doof, ist aber so. :zwinker: Dass du einen Kinderwunsch hast, ist ja auch nichts ungewöhnliches oder schlimmes, ich glaube, das haben viele Mädchen im Lauf der Teenagerzeit mal. Aber du wirst im Leben noch viele Wünsche haben, die du dir eben nicht sofort und gleich erfüllen kannst; das ist auch ein Teil des Erwachsenseins, dass man in der Lage ist, sich nicht blindlings von seinen Wünschen leiten zu lassen, sondern mit Vernunft an die Dinge zu gehen und eben auch mal (zumindest vorerst) auf etwas zu verzichten.

    Denk einfach dran, du musst deinen Wunsch ja nicht für immer aufgeben, sondern ihn nur um einige Jahre nach hinten verschieben.
     
    #19
    User 4590, 13 Januar 2008
  20. Starla
    Gast
    0
    Also DAS ist jawohl etwas ganz anderes. Wenn sich zwei Menschen dazu entscheiden, ein Kind in die Welt zu setzen, dann sind auch ZWEI Menschen dafür verantwortlich.

    Der eine kann diese Verantwortung eben finanziell zeigen (schließlich kann in der Zeit erstmal nur einer arbeiten gehen) und der andere eben durch die Versorgung.

    Da bringt Dir eine abgeschlossene Ausbildung herzlich wenig, NIEMAND kann ein Kind ohne Unterstützung aufziehen, wenn er nicht arbeiten gehen kann :ratlos:

    Ich glaube, da hat jemand den Begriff Familie nicht verstanden.
     
    #20
    Starla, 14 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kinderwunsch
Chaosmädchen
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 März 2016
33 Antworten
CheshireCat
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
16 März 2016
9 Antworten
johnny.marr.k
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
31 Dezember 2015
8 Antworten
Test