Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kinderwunsch

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von MySelf1984, 28 September 2009.

  1. MySelf1984
    Gast
    0
    ....
     
    #1
    MySelf1984, 28 September 2009
  2. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Hallo Myself,

    ich kann da nur für meine Mutter sprechen: sie sagt immer, dass man die ersten Jahre mit den Kindern soooo genießen muss, weil sie so schnell groß werden. Das bezieht sich aber nicht auf "Ein Baby ist einfach zu händeln - ein größeres Kind bringt nur Probleme", sondern eher auf das "klein, süß, putzig, niedlich - wird immer selbstständiger".

    Wenn du dich jetzt für ein Kind reif fühlst, dann wird das schon passen. Denn ein Kind wird ja nicht über Nacht zum Teenie. Du also Mutter hast ja auch Zeit dich 9-14 Jahre darauf vorzubereiten, du wächst mit deinem Kind zusammen, du lernst es kennen und es wird dir nicht als pubertäres Mini-Monster präsentiert, wenn du mal schnell wegguckst.

    Seinen Kinderwunsch also aus dem Grund zu begraben, weil man sich einem Teenie nicht gewachsen fühlt, halte ich für nicht richtig.


    Viel Spaß beim Basteln ab 2010 :zwinker:
     
    #2
    Chérie, 28 September 2009
  3. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ich kann dir nur sagen, was ich auch immer denke: Du hast ja nicht plötzlich einen 13jährigen vor dir sitzen, sondern du wächst ja mit deinem baby! Erst ist es klein, es wird immer größer und mit ihm wächst du, bzw. ihr als Eltern! Du wirst reifer und gefestigter in deinem Erziehungsstil. Es kommt ja nicht plötzlich.
     
    #3
    User 35546, 28 September 2009
  4. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich kann mich nur anschließen: ihr wachst da gemeinsam rein.

    Aus einem Baby wird ein Kleinkind, ein Kindergartenkind, ein Schulkind und du selbst wächst in dieser Rolle mit. Manchmal denkst du wehmütig, dass sie so schnell groß werden, andererseits freust du dich aber auch sehr über die Entwicklungsfortschritte denn jedes Alter hat nicht nur Nachteile sondern auch Vorteile, und die überwiegen! (sonst wären wir längst ausgestorben :zwinker: )

    Viel Spaß beim Basteln :smile:
     
    #4
    User 69081, 28 September 2009
  5. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Also wenn du wirklich nur Angst vor der Konfrontation mit einem Teenager hast, dann sehe ich das genauso wie meine Vorredner: Du musst ja nicht jetzt sofort mit einem/einer 13-Jährigen zurecht kommen, sondern - logischerweise - erst in ca. 14 Jahren. Dann bist du selber eine erwachsene Frau Ende 30 und nochmal ein ganzes Stück reifer, lebens- und erziehungserfahrener als jetzt und wirst bestimmt mit deiner pubertierenden Nervensäge zurecht kommen. :zwinker:

    Allerdings solltest du dir auch sicher sein, dass du wirklich ein Kind willst, und nicht nur den Gedanken ans Schwanger sein und ein süßes Baby toll findest. Ich will dir natürlich nichts unterstellen, aber ein Kind ist nunmal nur vergleichsweise kurz klein und niedlich, und wird danach recht flott zu einem ausgewachsenen Menschen, das vergessen manche gern vor lauter Schwärmerei.
     
    #5
    User 4590, 28 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    Wer 3 Jahre Trotzphase überlebt hat (bei mehreren Kindern einfach multiplizieren:grin:) hat nervliche Grundlagen aufgebaut für pupertierende Kinder.

    Beliebtes Mütter-Mantra : Es wird nicht besser - aber es wird anders!:grin:

    Man wächst mit seinen Aufgaben, dass sieht man ja auch an Eltern von behinderten Kindern (auch das sollte man sich immer vor Augen halten) man wächst zum Teil sogar über sich hinaus. Das ist das tolle an Kindern, Grenzen öffnen sich und Horizonte werden weiter.
     
    #6
    User 71335, 28 September 2009
  7. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa: Das stimmt absolut.

    Ich dachte immer, wenn schon Kind, dann bitte auch ein Mädchen. Die bleiben länger süß :tongue:
    Jungs im Schulalter (also ab 6) fand ich immer absolut schrecklich und ich konnte mir nie vorstellen selber so einen Rabauken aufzuziehen!
    Und dann war mein Kind auch noch ein Junge :confused:
    Ich hab echt bis zur Geburt gehofft, das der Doc sich verguckt hat und hatte sogar vorsichtshalber einen Mädchennamen parrat...man weiß ja nie :link:
    Nun gut, der Kleine war da und ich fand ihn trotzdem süß, weil alle Babys sind ja putzig. Da ist es noch egal ob Junge oder Mädchen.
    Er wurde größer, älter und auch ein wenig rotziger :grin:
    Aber ich finde ihn mit seinen fast 9 Jahren immer noch wahnsinnig schnuckelig (ich darf es nur nicht sagen, denn er wilol ja nicht süß sondern "cool" sein).
    Und ich denke das ich ihn auch mit 13, 18 und wahrscheinlich mit 35 noch süß finden werde-eben weil es immer mein Kind ist.

    Was ich damit sagen will ist, das du tatsächlich mit deinem Kind wächst und reifst.
    Das Kind wird sich langam entwickeln, es wird selbständiger-und du wirst dich mit ihm weiterentwickeln.
    Du lernst immer wieder neues dazu und wirst dann automatisch lernen mit einem Teenie umzugehen.
     
    #7
    User 75021, 29 September 2009
  8. MySelf1984
    Gast
    0
    ....
     
    #8
    MySelf1984, 30 September 2009
  9. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich glaube In Love and War bezieht sich auf die Mädchen und Frauen, die es einfach "cool" oder toll finden, mit Bauch rumzurennen bzw die ein Baby wollen, weil Babys so süß sind und "man muss sie nur knuddeln und füttern". Ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, dass Babys eben nicht nur süß sind sondern Arbeit machen, anstrengend sind und vorallem auch größer werden. Man hat die Verantwortung für dieses Wesen für wenigstens 18 Jahre, man fühlt sich aber ein Leben lang für sie verantwortlich.

    Aber ich denke, das ist dir schon klar. :smile:
     
    #9
    User 69081, 30 September 2009
  10. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Yep, so in der Art meinte ich das. :zwinker: Kurz gesagt, es geht darum, ob man wirklich ein Kind will (das größer wird und seine Ansprüche verändert), oder eigentlich nur speziell ein Kind im Baby-/Kleinkindalter haben möchte (weil sie in der Phase süß und niedlich sind).

    Aber ich glaube auch eher, dass du nur Angst vor der Teeniezeit hast, weil du dir jetzt im Moment nicht vorstellen kannst, wie du mit einer pubertierenden Göre zurechtkommen solltest. :zwinker: Ist ja eigentlich auch kein Wunder, das würden sich wohl die wenigsten in unserem Alter mal so locker-flockig zutrauen. Aber wie gesagt, das käme auf dich erst in 13, 14 Jahren zu, in dem Alter wirst du so einiges meistern, das du dir im Moment noch gar nicht vorstellen kannst. Es entwickelt sich ja nicht nur dein Kind immer weiter, sondern auch du.
     
    #10
    User 4590, 2 Oktober 2009
  11. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    hmm, sagen wir so, auf pubertierende Gören, wie sie teilweise draußen rum rennen, bin ich auch nicht scharf :zwinker: aber in 10 Jahren gehts bei meiner Tochter los und wer weiß, vielleicht kommt sie ja ein bisschen nach Mama in dem Punkt, dann wird die Pubertät nicht so schlimm :smile:
     
    #11
    User 69081, 2 Oktober 2009
  12. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das kannst du nicht wissen, denn ein Kind zu haben ist eine ungeheuer spannende Sache, man weiß nie was so passiert und wie sich alles entwickelt.
    Man lässt sich auf ein ganz großes "Abenteuer" ein, das irgendwie niemals endet :zwinker:
    Ängste und Sorgen sind völlig normal und meist unbegründet.
    Du hast sicher auch Miss Marples Tagebuch gelesen und ich denke, sie liebt ihr Kind abgöttisch-obwohl sie vorher sehr an sich gezweifelt hat.


    :grin: Vielen Dank.
    Ich denke ich bin das beste Beispiel dafür, das aus einer durchgeknallten 19 jährigen Partynudel, die Kinder voll doof fand (und nie selber welche haben wollte) und dann auch noch plötzlich schwanger wurde eine ganz passaple Mutter mit wunderbaren Kindern werden kann.
    Mach dich nicht so verrückt. Tennies können nicht schlimmer sein als stundenlag kreischende Babys oder trozige Kleinkinder, die sich im Laden auf den Boden werfen.
     
    #12
    User 75021, 4 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kinderwunsch
Chaosmädchen
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 März 2016
33 Antworten
CheshireCat
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
16 März 2016
9 Antworten
johnny.marr.k
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
31 Dezember 2015
8 Antworten