Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kindisches Trotzverhalten von Männern

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von elly, 15 November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. elly
    elly (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    103
    2
    in einer Beziehung
    So Ihr lieben,

    ich habe einen neuen Wau 9 Wochen alt. Es ist eine deutsche Dogge und dementsprechend anhänglich verschmust etc. Nachdem ich ja noch andere Hunde habe, schaut Sie sich viel von denen ab. Auch den Blödsinn. Bzw. arbeiten die zusammen. Meine Möpse kommen mit der Nase nicht auf den Wohnzimmertisch, die Dogge sehr wohl. Somit schubst sie die sachen runter, und zerkaut das dann mit den Möpsen zusammen! Egal..

    Mein Freund scheint damit ein Problem zu haben, das ich seine Mittelalterhundezerziehugsmethoden nicht anwende. Es geht um die Stubenreinheit. Meine Möpse sind absolut stubenrein, die gehen, wenn zwischen Büro, Stall, Feld etc. nun wirklich nicht mehr geht, in den Garten. Passiert vielleicht einmal im Monat, im Winter, wenn ich Sie im Stall im Auto gelassen habe, wegen hohem Schnee und kleinem Mops etc.

    Nun ist es so, das meine Dogge, mit 9 Wochen nunmal nicht so lange durch hält und hier und da mal ein Haufen im Garten setzt. SIE MACHT NICHT INS HAUS!!!
    Er beschimpft den Hund dann aufs übelste, das letzte mal wollte er sogar nach Ihr treten. Auch dieses dauernde ich muss konsequenter sein, was soll ich denn machen, wenn Sie schon am kacken ist? Der hätte mal sehen sollen, was los was als ich die Möpse bekommen habe. Die haben einfach mal so im stehen gepinckelt, egal ob Küche oder Schlafzimmer. Egal ob ich Gäste hatte oder allein wahr. Wahr ne geile Zeit!

    So, dann hatten wir letzten Freitag schon eine Diskussion, weil ich um halb 9 aufd Nacht draussen wahr und Sie um halb 12 in den Garten wollte. Klar, zum pinckeln. Hab sie dann rausgelassen und mein Freund tickte dann voll aus. Ich solle Sie draussen lassen, bis sie es kapiert hat und dann redet er immer so blöd mit Ihr, von wegen: fühlst dich jetzt toll, hast uns mal wieder verarscht wie du sau, scheißköter, so. Darf mich das stören? Wenn jemand so mit meinem Hund redet? Eigentlich schon oder?
    Hab sie dann eingepackt und bin zu meiner Nachberin rüber! Ich dachte ja, er hat so viel Anstand und fährt dann. Nein, er hat dann auf dem Sofa geschlafen, weil ich einen verschissenen Hund Ihm vorziehen würde! Danke!
    In der früh habe ich dann mitbekommen wie er die kleine gebeutelt hat, weil Sie in den Garten gemacht hat, darauf hin, hab ich Ihn rausgeworfen.
    Am Abend hat er sich dann entschuldigt, aber stichelte trotzdem weiter, ich werde da mittlerweile so agressiv, weil er wie ein Prolet rüberkommt und dann geht er mich an, warum ich immer gleich schmole, das regt Ihn auf. Naja, ok.
    Gestern Abend dann sitzen wir auf der Couch, die Möpse liegen an meinen Füßen, dann will die kleine rauf.
    Mein Freund hat sie dann so weggeschubst, das Sie mit dem Kopf an meinen Glastisch geknallt ist. Sie blieb LIEGEN und er meinte, die stirbt schon nicht!
    Bin dann gleich hin und hab Sie angesprochen und angefasst. Sie hat eine riesen Beule.
    Drauf hin bin ich wirklich ausgetickt und habe gesagt, nocheinmal so eine Scheiße und wir haben ein Problem!
    Dann fing er an, dieander, will mir drohen, er hat keinen Bock auf so ne Kindergartenscheiße! Machte sich dann ein Bier auf und maulte weiter. Ich hab dann nichts mehr gesagt, was auch?!

    Was würdet Ihr denn machen?
     
    #1
    elly, 15 November 2006
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    tja, mit tieren kann nun mal nicht jeder umgehen.

    zum einen würd ich das auch nicht grad prickelnd finden, das man den hund in den garten läßt zum haufen machen, sondern es so machen, wie es sich gehört.
    eben 2 stunden jeden tag spazieren gehen und dann halt 3-4 mal gassi gehen.
    morgens BEVOR man selbst gefrühstückt hat geht man zuerst und abends kurz bevor man ins bett geht, wird eine runde mit dem hund gedreht.

    ERST DAS VIEH UND DANN DER BAUER!!!!

    man kann einem hund sehr wohl beibringen nicht an häuserwände zu pinkeln oder auf gehwegen zu scheissen!

    ja, das mag schlimm aussehen, wenn man eben nicht stehenbleibt, wenn der vierbeiner auf dem bürgersteig anstalten macht eine tretmine zu hinterlassen und man ihn mit einem deutlichen "nein" klar macht, das das hier nicht ok ist.
    aber sobald man die botanik erreicht hat, wartet man halt und fertig.
    nach einer weile kann der hund nur noch da kacken, wo ihm die grashalme am hintern kitzeln.

    ich finde es nicht gut, wenn man sich einen (oder mehrere) hunde anschafft und meint das alles von alleine funktioniert.
    für mich ist das das schlimmste, wenn man glaubt einfach die tür aufmachen zu können und das thema ist dann erledigt.

    zu dem verhalten von deinem freund kann ich nur sagen das ich das ebenfalls als allerunterste schublade bezeichne.
    ein tier kann nicht für das (fehl-)verhalten seines herrchen oder frauchen und dann dinge wie schlagen, treten, stoßen oder sonstwas ist ja wohl das allerletzte. :kopfschue
     
    #2
    User 38494, 15 November 2006
  3. Tim Taylor
    Tim Taylor (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    nicht angegeben
    Zur Hunderziehung kann ich nichts sagen, da ich davon keine Ahnung habe, außerdem war das wohl auch nicht Deine Intnetion des Threads. Darüberhinaus sind wir ja bei "Liebe und Partnerschaft".

    Und dazu kann man nur sagen, dass Dein Freund nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Mir stellt sich die Frage, wann er Dir gegenüber handgreiflich wird. Oder eventuell späteren gemeinsamen Kindern. Er scheint sehr aggressiv zu sein.

    Du musst wissen, ob Du mit so einem zusammen sein willst. Er scheint auch eine gewisse Eifersucht gegenüber den Hunden zu zeigen.
     
    #3
    Tim Taylor, 15 November 2006
  4. wassernixe41
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    Verheiratet
    Ich würd den Kerl vor die Tür setzen!!! Wer so ein brutales Verhalten Tieren gegenüber hat, ist m. E. auch nicht anders zu Menschen. Das grenzt in meinen Augen schon an Tierquälerei und Gefühle für andere Lebewesen scheint dieser Typ ja überhaupt nicht zu haben. Also weg mit ihm, bevor er den Tieren noch schlimmeres antut oder tu lieber den Tieren den Gefallen und gib sie dort hin, wo niemand ihnen weh tut, wenn Du Dich von ihm nicht trennen kannst.
     
    #4
    wassernixe41, 15 November 2006
  5. *Hexe121205*
    0
    Kann ich mich nur wassernixe41 anschließen.

    Wir haben selbst n Hund und würde mein Freund auch nur annähernd ihm gegenüber so austicken hätten wir den größten Krach!!!
    Ich war schon mehr wie sauer, als er ihn mit 3 monaten vor'm Haus hat sitzen lassen (an einer (Anlieger)Straße! ), weil er nich mit reinwollte!

    Also, wie gesagt, ich würde n ernstes Wörtchen mit ihm reden oder direkt meine Konsequenzen ziehen aus seinem bisherigem Verhalten.
     
    #5
    *Hexe121205*, 15 November 2006
  6. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    Keine Aufrufe zur Gewalt! Sunbabe

    edit: außerdem würd ich ihn anzeigen wegen misshandlung von tieren
    "In Deutschland wurde im Reichstrafgesetzbuch vom 15. Mai 1871 (§ 360 Nr. 13) mit Strafe bedroht, wer „öffentlich oder in Ärgernis erregender Weise Thiere boshaft quält oder misshandelt.“ quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tierschutz#Gesetzlicher_Tierschutz_in_Deutschland

    inwieweit das im privatbereich auch möglich ist weiß ich leider nicht
     
    #6
    SpiritFire, 15 November 2006
  7. oblivion
    Verbringt hier viel Zeit
    706
    103
    1
    Verheiratet
    Ihr spinnt ja...

    Ich habe - bzw meine Mutte hat selbst 4(!) Samojeden zu Hause. Ich kenne mich inzwischen auch mit Hundeerziehung aus, und nein Hund im Garten ist nicht normal. Das geht sogar mit vieren.

    Wenn man mit seinem Partner bevor man den Hund anschafft keine Regeln macht, wohin die Erziehung des Hundes gehen soll ist man selber schuld. Dass er sich bevorumundet und benachteiligt fühlt kann ich verstehen.

    Seine Agression nur zum teil. Dass er den Hund treten wollte... ist nicht gut. Das er ihn von dir runter gestoßen hat geht ja noch, dass der Hund dann auf die Tischplatte ist, wollte er sicherlich nicht. Dieses - hau ihn raus und das Tier ist so arm - geheuler nervt mich mal wieder voll.

    Man sollte - selbst wenn man Hundeliebhaber ist - und das bin ich auch, sehr wohl noch unterscheiden können zwischen Mensch und Tier. Und wirkliche Mißhandlungsversuche hat es ja nicht gegeben - bis auf den Fußtritt, der ja gott sei dank ins leere ging. Du solltest vielleicht mal mit deinem Partner normal darüber reden, und nicht austicken? Nicht gleich sagen, er soll sich nicht aufregen...

    Es ist nur natürlich, dass sich Partner, die nicht so Hundevernarrt sind wie man selbst gegen die Hunde sträuben. Aber das hätte man sich vorher überlegen sollen.

    Ich würde mal in Ruhe mit ihm Reden. Nachdem er dein Partner ist, wird er auch verstehen, dass du einen gewissen Umgang mit dem Hund erwünschst, aber du mußt auch verstehen, dass er - z.b. keine Scheisse im Garten haben möchte.

    oblivion
     
    #7
    oblivion, 15 November 2006
  8. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    hundeerziehung ist eine sache. selbst wenn die TS die hunde nicht richtig erzieht, dann ist das trotzdem unter aller sau, was der freund da abzieht! was kann denn bitte der hund dafür???

    würde mein freund meine tiere auch nur annähernd schlecht behandeln, dann hätten wir aber ein ganz großes problem.

    außerdem ist der hund gerade mal neun wochen alt. da kann man doch nicht wirklich erwarten, dass ein hund schon alles kann.

    steck deinem freund klare grenzen. schmeiß ihn jedesmal ohne viele worte raus, wenn er sich wieder so daneben benimmt. er muss die hunde ja nicht lieben - aber wenigstens in ruhe lassen kann er sie.
    sei konsequent.

    hätte der freund eine säugling so behandelt, dann hätte es hier einen riesen aufschrei gegeben. aber es sind ja NUR tiere!
    lebewesen, denen er keinen respekt zollt, die er sogar misshandelt. und sowas gehört bestraft. wenn es das gesetz schon nicht tut, dann tu du es.
    der hund muss lernen, dass er nur draußen machen draf. dein freund muss lernen, dass man tiere so nicht behandeln darf. punkt.



    edit: kann es sein, dass er eifersüchtig auf die hunde ist? oder auf den einen?
     
    #8
    CrushedIce, 15 November 2006
  9. elly
    elly (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    348
    103
    2
    in einer Beziehung
    Mal zu den ganze Leuten die mich hier verurteilen, weil ich ja angeblich meine Hunde nicht ausführe!

    Um das mal klar zu stellen. Ich habe 4 Möpse! Diese sind mittlerweile 5 Jahre alt und absolut Stubenrein! Ich gehe in der früh mit meinen Hunden circa eine Stunde, übers Feld. Danach gehe ich mit meiner kleinen 15 Minuten, weil Sie nicht länger darf am Stück. Dann fahren wir alle ins Büro. Dort gehe ich nach circa 2 Stunden mit meiner kleinen auf die Hundespielwiese, die Möpse haben darauf keinen Bock und bleiben im Büro. Danach großes Pennen im Büro.

    Mittags gehe ich mit allen auf die Wiese!

    Dann wieder großes Pennen im Büro!

    Gegen 3 halb 4 gehe fahre ich dann in Stall, wo alle Hunde frei laufen dürfen, außer bei minus 26 Grad (!) verständlich, oder???!

    Dann fahren wir gegen 6 halb 7 nach Hause und machen Abendfressi. Danach großes Gegrunze und geschnarche bis circa 20 Uhr. Danach gehe ich dann mit meiner Meute raus, zurzeit die kleine Rund durchn Wald, weil die Dogge nicht so viel Laufen darf!

    Sind dann gegen 20 Uhr 30 wieder da und gehen dann aufs Sofa.

    So, wenn es mir nun danach ist, gehe ich gegen 23 Uhr nochmal mit der kleinen raus, wenn aber nicht, geht Sie in den Garten.
    Ich habe circa 1000 q/m² Garten..

    Meine Hunde leben wie Gott in Frankreich und nicht wie mancher Hund im Plattenbau, 37 Etage, 30 q/m² Wohnung....



    Die Möpse wahren 4,7 Jahre früher da, wie der Mann!! Die Dogge wahr lange vor Ihm in Plannung!
    Der kriegts doch eh reingeschoben bis zum Anschlag, nistet sich in mein Haus ein, braucht nix zahlen und führt sich so auf!
     
    #9
    elly, 15 November 2006
  10. Playbunny06
    Kurz vor Sperre
    847
    0
    0
    vergeben und glücklich
    ICH finde das verhalten deines Freundes ist "Hassend" als würde er Tiere sowieso nicht gern mögen.
    Abstossend und Grauenvoll.


    DA ist es echt egal wo der Hund rein macht und sowas ist keine "Erziehungs" Frage. Ein Hund hat einen DRANG wie wir Menschen und das unterscheidet uns nicht von den Tieren.
    Wenn man mit ihnen um 3 uhr nachts nicht raus geht was wohl schwer sein kann das man um 3 Uhr nachts raus geht wenn man selbst zum aufstehen hat, dann ist es sehr gut möglich das der Junge Hund es nicht aushält und wohin pinkelt wo er kann. Das ist wie bei uns, wenn unsere Blase nicht mehr kann lassen wirs im Busch raus.

    Ich habe selbst eine Katze und einen Hund. Mein Freund schimpft auch beide oft wenn dxer Hund und die Katz den mistkübel ausräumen. Getretten haben wir die Tiere noch nie weil GEWALT, macht den Tieren Angst so das sie Furcht und Angst bekommen vor Menschen.
    Das sollte dein Freund mal lernen Gewalt ist schlecht nicht nur für uns Menschen sondern auch für Tiere.
    Die Lösung für unser Problem war das wir die Türe wo der Mistkübel drin war zu "gesperrt " wurde mit Magnet

    Meine oma hat jetzt von Ungarn einen sehr lieben süßen Welpen der ist kaum sehbar weil er noch so klein ist wie eine Hand, der muss auch jede Stunde 10 min raus auch NACHTS. Doch für einen Angestellten ist so ein Jede Stunde Spatziergang unmöglich!!! Meine Oma ist ja in Pension die sich das aufstehen Nachts leisten kann.

    Sorry aber ich bin der Meinung das du mit deinem Freund ernste gespräche darüber führen solltest.

    Noch was : Was ist wenn sie ihre Tiere schon länger hat vor ihren Freund schon? Wegen dem Satz "Muss man sich vorher überlegen"
    Dazu noch, Hunde müssen von KLEIN auf Befehle bei gebracht werden also "Sitz runter platz gassi bei fuß " und nicht erst dann wenn der "NEUE" partner was gegen die Erzioehung der Hunde hat.
     
    #10
    Playbunny06, 15 November 2006
  11. elly
    elly (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    348
    103
    2
    in einer Beziehung
    Danke Playbunny!
    Meine Möpse wahren in der Hundeschule und haben sogar Agility mitgemacht, zum brüllen, wirklich, aber die Hören aufs Wort. Bei der Dogge muss man alles langsamer machen! Die werden endlos Groß, bekommen schnell Probleme mit den Gelenkek und Bändern!
    Die hört sowiso schon sensationell, die läuft ohne Leine, macht eh nur draussen und kann die Grundsachen schon-Sitz-Platz-Gib 5!

    Meine Tiere wahren lange Zeit vor Ihm da!
     
    #11
    elly, 15 November 2006
  12. wassernixe41
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    Verheiratet
    Ich sag es doch: "Werf den Typen raus"! Er hat kein Recht dazu ein Tier so von der Couch zu werfen, dass er mit dem Kopf auf der Tischplatte landet und dann auch noch seine Äußerung dazu. Wenn es ihm wenigstens leid getan hätte. Deinen Hunden geht es mit Dir allein mit Sicherheit besser.
    Übrigens, mein Hund liegt gerade faul und bequem auf unserer Couch rum und niemand aus der Familie würde ihm aus diesem Grund etwas antun.
     
    #12
    wassernixe41, 15 November 2006
  13. elly
    elly (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    348
    103
    2
    in einer Beziehung
    Noch was zum Thema "Hundehaufen im Garten"
    Solange er nicht gewillt ist, sich an den häuslichen Kosten zu beteiligen, sich einmal herabzulassen irgendwas zu machen ausser Chaos, kann ich in meinem Garten machen was ich will! Und wenn ich selber reinmache!
    ICH FINANZIERE dieses Haus, er trägt sein Geld lieber zum Pokern..
    Der dreht so am Rad derzeit!
    Heute Abend muss er sich mit seiner Ex treffen! Ist wichtig, mmmhhh, nachdem er mit mir keinen Sex hat, wird ers wohl mit ihr haben! :kopfschue :angryfire
     
    #13
    elly, 15 November 2006
  14. Playbunny06
    Kurz vor Sperre
    847
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Na schön wenn er lieber mit der EX was macht als mit dir... dann würde ich sagen " dann bleib bei deiner EX! "

    Ich finde er hat so oder so kein Recht etwas zu sagen. Weeil würde er dir beim "Spatzieren" gehen der Hunde helfen würde er auch nicht immer im Garten "Kackn" gehen.-
     
    #14
    Playbunny06, 15 November 2006
  15. kleineskekschen
    Verbringt hier viel Zeit
    382
    103
    3
    in einer Beziehung
    ich finde das verhalten deines freundes unter aller würde...soetwas macht mich rasend wenn man aggressionen an tieren auslässt..ich versteh dich sehr gut..ich würde meinen freund auch rauswerfen wenn er auf den hund losgeht , ihn nur anbrüllt und ihn sogar treten will ect. das geht eindeutig zu weit..ihr fragt euch warum ich ihn raushauen würde? ja...weil er ein mensch ist..und als mensch muss man wissen was richtig und falsch ist..man kann von keinem tier perfektes verhalten verlangen..schon gar nicht von einem welpen..das tier kann nichts dafür..meine großmutter sagte schon immer als ich noch klein war..trau keinem menschen der kein herz für tiere oder kleine kinder hat.. nicht das diese menschen schlecht wären aber sie haben einfach einen charakter der mit tieren und kindern nicht umgehn kann..drum meine meinung..dein freund passt nicht zu dir

    und nachdem sich dein freund auch noch mit seiner ex trifft...kein geld beisteuert und nur rummeckern kann..bitte mein rat..such dir einen kerl der l iebevoll ist und ein herz für tiere hat..um deinet willen,, beende diese Beziehung, denn ganz offen bar bist du auch nicht mehr glücklich...ich hatte ein ähnliches problem mit meinem ex..er war oft sehr aggressiv..zu mir wie zu meinen beiden katzen..als ich mich endlich von ihm lösen konnte hab ich es absolut nicht bereuht..er saß dann sogar wegen irgendeinem mist im knast..so einen typen will ich nie wieder ...jetzt hab ich einen liebevollen freund, durch und durch..bin endlosglücklich :zwinker:
     
    #15
    kleineskekschen, 15 November 2006
  16. elly
    elly (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    348
    103
    2
    in einer Beziehung
    Er hat schon viel Streß, aber ich kann meinen Käse auch nicht an meinen Mitmenschen ablassen...
     
    #16
    elly, 15 November 2006
  17. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben

    Nee, das geht nicht. Da gibts aber wohl mehr von der Sorte. Meiner meint auch immer, wenn er miese Laune hat, muss er mich anbellen (jetzt nicht mein Hund sondern mein Freund :zwinker: )

    Aber bei Euch scheint ja mehr im argen zu liegen als nur der Streitpunkt Hunde (keinen Sex, Sex mit der Ex eventuell?, bringt sein Geld zum Pokern . . . :ratlos: )
     
    #17
    Mausebär, 15 November 2006
  18. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    1. so einen Freund hätte ich kurzerhand rausgeschmissen und keine Träne nachgeweint!!!!! Das ist ja abartig was da abgeht.

    2. hatte selbst schon eine Deutsche Dogge und jetzt einen Boxer und ich kann wirklich aus Erfahrung sagen, dass diese Hunde etwas länger brauchen um stubenrein zu werden. Das hat überhaupt nichts mit Erziehung zu tun oder mit Gassi gehen. Ich bin damals mindestens alle 2 Stunden mit ihm draussen gewesen und erst als wir wieder drin waren, wollte er sich lösen.
    Mein Gott, der Hund ist 9 Wochen alt, was solls. Damit muss man leben wenn man sich so einen Hund anschafft. Das kann 3-4 Monate dauern bis er stubenrein ist.
    Und wenn jemand meinem Hund etwas zuleide tun würde, dann würde ich zur Furie werden.:angryfire
     
    #18
    User 67627, 15 November 2006
  19. FreeMind
    Gast
    0
    Okay, bin ich mal wieder der Gegenstrom ;-).

    Kann es sein, dass ihn die Aufmerksamkeit die du den Tieren (5 Möpse + Dogge) gibst eifersüchtigt macht? Und sich seine Eifersucht in Frust und Agression gegenüber den Tieren zeigt? Es ist nicht immer einfach für einen Partner hinzunehmen, dass er sechsfache Konkurenz hat, die auch sehr viel Zeit einfordert, die ihm "genommen" wird.
    Immerhin wird damit ja auch regelmässig der Tagesablauf/ausflüge/urlaub danach ausgerichtet.

    Natürlich ist damit nichts zu entschuldigen, sondern nur etwas erklärbar und ein Ansatzpunkt für eine Diskussion mit ihm.

    Gruss
    AleX
     
    #19
    FreeMind, 15 November 2006
  20. Winni
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich

    Zu köstlich der Thread......... :grin:
    Ne also wenn mir das so durchlese, kommt mir das sehr bekannt vor.....

    Ich wünsch Dir viel Glück und auch Spass mit Deinen Hunden. Denn er wirds sowieso nicht checken.

    Ich habe übrigens 6 Katzen bei mir..... und nen Jack Russel...
    Dann weisst ja was los ist?


    Gruss
     
    #20
    Winni, 15 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kindisches Trotzverhalten Männern
Luin516
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2016
6 Antworten
Anonymus551
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2016
7 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test