Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kita will Fingerabdrücke von Eltern speichern

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Hens, 24 November 2008.

  1. Hens
    Hens (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    846
    103
    0
    Verheiratet
    17 evangelische Kindertagesstätten im Berliner Bezirk Mitte überlegen, in Zukunft aus Sicherheitsgründen die Fingerabdrücke aller Eltern zu scannen. Damit wollen sie verhindern, dass Kinder von Unbefugten abgeholt werden. Das erklärte die Geschäftsführerin der Kitas, Kathrin Janert, heute gegenüber der RBB-Welle Radio Berlin.

    Im Rahmen eines Pilotprojektes sollen die Erziehungsberechtigten sich jedesmal mit ihren Fingerabdrücken ausweisen, wenn sie die Kinder in eine der Kitas bringen oder dort abholen.

    Bei 85 Kindern sei es schwierig, den Überblick zu behalten, welche Eltern ihr Kind am Nachmittag schon mitgenommen haben. "Es ist bislang immer mal wieder vorgekommen, dass ein Kind einfach allein nach Hause gegangen oder weggelaufen ist aus der Kita. Durch die Datenerfassung haben wir die Möglichkeit sehr schnell zu sehen, ob das Kind bereits abgeholt wurde, oder ob wir es suchen müssen", sagte Janert. Einen Fall, bei dem Unbefugte einen Jungen oder ein Mädchen aus der Kita mitgenommen haben, habe es bislang aber noch nicht gegeben.

    Der zuständige Datenschutzbeauftragte der evangelischen Kirche in Berlin, Detlef Rückert, hat derzeit "erhebliche Zweifel", ob das Projekt mit dem Datenschutz vereinbar sei. Doch er wolle sich erst ein Urteil bilden, wenn er sich das Prozedere an Ort und Stelle angeschaut habe. "Dazu haben wir einen Termin für Dienstag in der Kita vereinbart", sagte Rückert. Erst danach könne er sich ein Urteil zu dem Projekt bilden.

    Die Geschäftsführerin betonte, man werde erst nach einer eingehenden Rücksprache mit den Eltern und nur mit deren Zustimmung in die dreimonatige Testphase zu dem Projekt gehen. Dabei ging sie explizit auf den Schutz der erhobenen Daten ein. Vor dem Start müsste unter anderem geklärt werden, was mit den erhobenen biometrischen Daten geschehe.

    "Wir werden Anfang Dezember eine große Versammlung für die Eltern machen, wo wir genau all diese Fragen ausdiskutieren", versicherte Janert. Dabei soll gemeinsam mit dem Eltern ein Weg gefunden werden, "der am Ende für alle gut ist".


    Sie suchen immer mehr nach Gelegenheiten um an unsere Daten zu kommen. :kopfschue :mad:

    Zitat gulli.com: Die Argumentation, durch den Einsatz von Überwachungmaßnahmen wie Fingerprinting ließen sich Verbrechen verhindern, ist hochgradig gefährlich. Nicht nur, dass damit der soziale Kontakt zwischen Betreuern und Eltern durch einen automatischen Vorgang ersetzt werden soll; mit der selben Argumentation ließe sich auch eine Forderung einbringen, Kindern RFID-Chips unter die Haut zu pflanzen, um sie jederzeit orten zu können. Warum nicht gleich den Kleinen elektronische Fußfesseln anlegen - dann könnte man auch die Kosten für die Einzäunung der Spielplätze sparen. (Simon Columbus) Zitat Ende

    Dem muss man nichts hinzufügen.
     
    #1
    Hens, 24 November 2008
  2. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    ich arbeite in einer Kita und halte so etwas fü Schwachsinn. Dank Behördenkram müssen wir eh bei jedem Kind notieren wann es kam und wann es abgeholt wurde, da entgeht einem eh kaum ein Kind! Abgehauen ist uns dank kindersicherer Türen auch nie eins und bei der anzahl unertschiedlicher Personen die die Kinder bringen und abholen (Papa, Mama, Oma, Opa, große Schwester, großer bruder Tante, Kind wird von anderer Mutter mitgenommen etc. ) finde ich das total unrealistisch!
     
    #2
    Tinkerbellw, 24 November 2008
  3. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    man kann aber auch nur schwarz malen...
    eventuell könnte es sich bei der grundidee ja tatsächlich um was gut gemeintes handeln oder? :zwinker:


    solange die sozialen kontakte da sind ist das ausreichend :smile:



    wenn ich bedenke was das kostet, wie oft das fehler verursachen wird (wo dann ein techniker kommen muss...) und wie sich das ganze auswirkt halte ich es schlicht für eine dumme idee...
     
    #3
    Beelion, 24 November 2008
  4. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    man sollte diesen horttanten vor die füße speiben.

    nur weil sie der meinung sind, ein elektronisches system zu brauchen, um den überblick darüber zu behalten, wer noch da ist und wer nicht (meinetwegen), soll das über fingerabdrücke geregelt werden? obwohl es noch NIE vorgekommen ist, dass eine unbefugte person ein kind abgeholt hat?

    "hmm, fingerabdrücke... ist zwar irgendwo bürgerrechtlich hoch brisant, und die bevölkerung hat gerade erst geschluckt, dass sich mit einführung der biometrischen pässe jeder die fingerabdrücke nehmen lassen muss wie ein verbrecher.. aber hey! bei uns ist das sicher was anderes, wir sind immerhin eine private firma.."

    :wuerg:
     
    #4
    squarepusher, 24 November 2008
  5. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Ich kann irgendwie nicht nachvollziehen, dass die keinen Überblick über die anwesenden Kinder haben und da hin und wieder welche ausbüchsen... also sehr vertrauenserweckend finde ich das ja nicht, und außerdem - Fingerabdrücke helfen dann auch nicht, das ausgebüchste Kind wiederzufinden? :ratlos:
    Meine Mutter arbeitet auch in einer Kita, ich hab noch nie erlebt dass ein Kind während der Abholzeit einfach gegangen ist, ohne was zu sagen...

    Und wie mein Vorredner schon gesagt hat (zumindest habe ich das so verstanden :grin: )- es würde sich doch sicherlich ein anderes elektronisches System finden lassen, wenn das denn so unbedingt nötig ist... :confused:
     
    #5
    User 65313, 24 November 2008
  6. Papier
    Gast
    0
    "Aufgrund des klimaschutzes und der Terrorabwehr veranlassen wir in Zukunft die Fingerabdrücke jedes elternmitglieds einzuscannen"

    So wäre es viel leichter das durchzukriegen. Also ich bin mir sicher wenn man ersteres weg lässt kriegt man das in den USA locker durch, obs hier noch so leicht geht wage ich zwar zu bezweifeln...aber hey man kann es doch mal probieren, macht Schäuble ja auch :engel:
     
    #6
    Papier, 24 November 2008
  7. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    In so eine KiTa käme mein Kind niemals.
    Mehr muss ich dazu wohl kaum sagen... meine Meinung zum Überwachungs- und "Sicherheits"-Wahn dürfte ja hinlänglich bekannt sein.
     
    #7
    User 44981, 24 November 2008
  8. mdotm
    mdotm (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    nicht angegeben
    Aus dem aktuellen Rundbrief:

    Liebe Eltern,

    um die Sicherheit ihrer Kinder zu gewährleisten möchten wir diesen - und ihnen - einen Chip implantieren lassen. Auf diesem werden dann, neben den Fingerabdrücken, auch Blutgruppe und ein DNA-Profil gespeichert. Optional können zur Erhöhung der Sicherheit z.B. auch noch Lieblingsfarbe, Autoreifenmarke oder der Mädchenname der Schwester des Schwippschwagers der Großmutter hinterlegt werden. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

    Gerne informiere ich Sie bei dieser Gelegenheit auch über unsere weiteren, geplanten Maßnahmen um die Sicherheit der Kinder noch weiter zu erhöhen, denn dies ist nur der Anfang!

    In einer nächsten Stufe planen wir, auch hier nur zum Wohle ihrer Kinder, automatisierte Scanner an den Ein- und Ausgängen. Sollte ein Kind eine solche Schwelle überschreiten, sorgen am Boden angebrachte Stromleiter dafür dass ein sanfter Stromstoß ein Weitergehen wirkungsvoll verhindert. Abgeschlossene Türen sind nicht mehr notwendig! Lernen durch Konditionierung, so heißt das Zauberwort des 21. Jahrhunderts.
    Wir sind bereits im Gespräch mit Berliner Schulen um diese Technik auch dort flächendeckend einzuführen und die leider immer verstärkt auftretenden Fälle von widerrechtlichem Verlassen des Schulsaals zu effektiv verhindern und den Kindern so eine optimale Ausbildung zu ermöglichen.

    Ganz aktuell befinden wir uns hier jedoch noch in der Pilotphase, besonders die angemessene Volt-Zahl konnte trotz vieler Feldversuche mit Freiwilligen noch nicht exakt ermittelt werden.

    Ich lade Sie deshalb alle herzlich zur Diskussionsrunde ein. Auf eine gemeinsame spannende, ja sprichwörtlich elektrisierende gemeinsame Zukunft! Ich zumindest habe noch viele weitere, tolle Ideen die nur darauf warten umgesetzt zu werden!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Kathrin Janert
    Geschäftsführerin der Berliner Kindertagesstätten

    P.S.: Ironie-Tags bitte selbst setzen
    P.P.S.: Sorry, aber bei diesem Thema hilft hierzulande ( zumindest mir ) nur noch purer Galgenhumor. Zum Lachen ist dieser Überwachungs- und Sicherheitsfanatismus jedenfalls schon lange nicht mehr.
     
    #8
    mdotm, 24 November 2008
  9. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Bis zur letzten Wahl hatte ich nur die Katholiken für faschistoide Vollidioten gehalten. Dann wurde Schäuble Minister für Staatssicherheit. Und jetzt sowas von evangelischen Kitas...

    Was ist in diesem Land eigentlich los??? :wuerg: :kotz:
     
    #9
    User 76250, 24 November 2008
  10. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Das ist eine sehr gute Frage!

    Nur leider sehe ich keine Möglichkeit, diese ganze Scheiße zu verhindern, so dass ich wohl dazu gezwungen bin, diese Bananenrepublik zu verlassen und mein Leben in einem Staat, in dem noch mehr gesunder Menschenverstand in politik, Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen vorhanden ist, weiterführen muss.
     
    #10
    User 44981, 25 November 2008
  11. graue Maus
    graue Maus (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Zwischen gut und gut gemeint ist aber ein Unterschied.

    Gerade was Datenspeicherung und Überwachung angeht, sind viele Ideen sind gut gemeint, schießen aber oft weit übers Ziel hinaus, weil die Nachteile einfach ausgeblendet werden.
     
    #11
    graue Maus, 27 November 2008
  12. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Ich bin ja normal alles andere als ein Befürworter des Überwachungsstaates, aber hier scheint es doch eigentlich ganz sinnvoll und ich sehe hier auch nicht, wie man das missbrauchen könnte.
     
    #12
    Schweinebacke, 27 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kita will Fingerabdrücke
Drako2
Off-Topic-Location Forum
14 Januar 2011
4 Antworten