Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Klassische Genetik

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Linguist, 7 Dezember 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich lerne gerade Kreuzungsschemata, aber es geht nicht so recht vorran. Folgende Aufgabe kann ich einfach nicht lösen.

    4 Rex-Kaninchen

    Udi Reger, Verwalter eines Kaninchenzuchtbetriebs, kehrte auf seinem abendlichen Rundgang noch einmal zu seinem Kaninchen-Liebling Regina zurück. Die braunhaarige Regina hatte vor einigen Tagen geworfen (Vater des Wurfes war ein braunhaariger Rammler): Drei weiße und fünf braune Jungs waren das Ergebnis. Udi nahm eins der Jungen und musterte es. Irgendwie sah das Fell anders aus als das der Eltern und Geschwister; es war noch seidiger, aber zugleich auch fester, fast biberähnlich - einfach "königlich". Udi schloss das Kleine sofort in sein Herz und taufte es - es war ein Weibchen - Regina II, zu Ehren seiner tüchtigen Mutter. Das biberähnliche Fell nannte er fortan "rex". Regina II mit dem rexen Fell war weiß.

    a)Analysieren Sie den Erbgang der Merkmale.



    Das ist die Aufgabe. Ich komme gerade absolut nicht weiter. Als Genotyp in der Parentalgeneration kommt ja nur |WwRr|x|WwRr| in Frage, da in der F1-Generation ja schon ein Kaninchen mit rexem Fell geboren wird. Das heißt, dass das Merkmal "rex" bei beiden Eltern rezessiv heterozygot vererbt werden muss. Das Merkmal "W", also Fellfarbe, könnte ja entweder bei einem Elter homozygot dominant vorhanden sein oder aber heterozygot dominant.

    Ich habe alle Krezungsschemata ausprobiert, ich komme einfach nicht auf die Verteilung 5:3 Braun:Weiß.
     
    #1
    Linguist, 7 Dezember 2008
  2. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Na mal sehen, ob ich da helfen kann. Bio liegt bei mir doch schon eine Weile zurück und war auch nicht mein Leistungskurs. :zwinker:

    Dass "rex" bei beiden Eltern nach dem Schema Rr vererbt werden muss, da stimme ich zu. Sonst würde es kaum in der F1 Geration zum Vorschein kommen.

    Nur mal zum Verständnis. Dein W interpretiere ich das jetzt richtig, als braun dominant? Und w entsprechend als weiß, rezessiv?

    Ich denke mal die Fellfarbe müsste bei beiden Eltern heterozygot dominant (also Ww) vererbt werden. Wenn du die Kreuzungstabelle aufstellst, kommen da doch 16 Varianten raus. Die müssen doch aber bei nur 8 Kaninchen in der Aufgabe nicht alle auftauchen, oder irre ich da? Zumindest deckt aber die Tabelle alle Merkmale der Kaninchen im Wurf mit ab.
     
    #2
    Kelly85, 7 Dezember 2008
  3. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Gut.

    Jap :smile:

    Angenommen wir kreuzen WwRr x WwRr...

    Das Verhältnis 5 braune, 3 Weiße Kaninchen kommt da leider nicht bei heraus. Da 16 Zygoten entstehen, kann man auch einfach 10 Braune und 6 Weiße Kaninchen sagen, aber das Ergebnis stimmt nicht.

    Auch WwRR x WwRr ergibt nicht dieses Verhältnis...
     
    #3
    Linguist, 7 Dezember 2008
  4. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Da würde mich jetzt interessieren, ob eine nähere Aussage zur Vererbungsform gemacht wurde? Sind auch Mischlinge zugelassen oder nur Reinformen?

    Das heißt, was passiert, wenn jetzt ein Kaninchen ein braunes dominantes und ein weißes dominantes Genom hätte? Kommt dann ein Braun-Weißes raus oder ein braunes, weil weiß ja doch in dem Fall rezessiv wäre? Oder ist darauf nicht aus der Aufgabe zu Schlussfolgern?
     
    #4
    Kelly85, 7 Dezember 2008
  5. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Mehr steht in der Aufgabe nicht drin. Nur eins: Braun und Weiß, sowie normal und rex sind jeweils die Allele. Ein intermediärer Erbgang ist ja ausgeschlossen und das bei einem Elter die Fellfarbe "weiß" in dominanter Form vorliegt ebenso (Schließlich sind beide Eltern braun).

    Momentan weiß ich nicht mehr weiter.

    Achja. Ich schreibe hier nochmal die Lösung rein. Die ist aber kurzgefasst und ohne nähere Erklärung.

    "Dominant verhalten sich die Allele für braunes und normales Fell, da die Eltern von Regina II normal-braune Felle besaßen und unter ihren Nachkommen die Merkmale weiß und rex auftraten."
     
    #5
    Linguist, 7 Dezember 2008
  6. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Also dieses Verhältnis 10:6 ist wirklich merkwürdig. Normalerweise erfolgt die Ausprägung im Kreuzungsschema doch immer im Verhältnis von 9:3:3:1.

    Vielleicht spielt in der Aufgabenstellung das Verhältnis der Phänotypen tatsächlich nur eine ungeordnete Rolle, wenn die Aufgabe war "Analysieren Sie den Erbgang der Merkmale." Ich könnte mir vorstellen das der Schwerpunkt nur auf dominanten und rezessiven Allelen lag.

    Ansonsten bin ich auch ratlos, weil mir eine Ausprägung von 12,5% weiße Kaninchen fast unmöglich erscheint. Ich komme immer nur auf 25%.
     
    #6
    Kelly85, 7 Dezember 2008
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Wenigstens liegt es nicht an mir. Deine Vermutung klingt einleuchtend, die Lösung ist ja auch sehr kurzgefasst.

    Danke :zwinker:
     
    #7
    Linguist, 7 Dezember 2008
  8. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Ich würde auch sagen dass es sich nur um eine Analyse des Erbgangs handelt. Anhand von nur 10 "neuen" Kaninchen lässt sich eh nichts genaueres festlegen. 10 ist eine so kleine Zahl, dass sich solche Verhältnisse nicht genau zeigen, da könnten auch durch puren Zufall alle braun und normal sein, selbst wenn die anderen Allele vorhanden sind. Solche Aussagen kann man nur treffen wenn eine grosse Anzahl von Individuen untersucht worden sind.
     
    #8
    User 32843, 7 Dezember 2008
  9. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Danke. Vor Erbgang Analysen habe ich am meisten Angst, obwohl die Thematik am einleuchtendsten ist.
     
    #9
    Linguist, 7 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Klassische Genetik
guapa19
Off-Topic-Location Forum
1 März 2007
3 Antworten
Laja
Off-Topic-Location Forum
7 März 2006
2 Antworten