Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kleiner Penis und Erektionsprobleme

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von markus87ge, 26 Oktober 2007.

  1. markus87ge
    markus87ge (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Single
    Erstmal vielen Dank, wenn Ihr euch die Zeit nehmen solltet, diesen doch recht langen Beitrag zu lesen.

    Ein paar Informationen über mich vorweg: Ich werde in einem Monat 21 Jahre alt, wohne im Ruhrgebiet und habe ca. 10-12 kg Übergewicht, wogegen ich jedoch etwas tun will (weniger essen, Sport). Sportlich betätigen tue ich momentan jedoch gar nicht (wird geändert).

    Ich leide unter zwei Problemen, die mein tägliches Leben (leider) sehr bestimmen:

    Mein Problem Nr. 1:

    Mein bestes Stück (ob man das noch sagen kann?) misst gerade mal 8cm im erigierten Zustand. Im unerigierten Zustand ist es sogar noch mal ein ganzes Stück kleiner und die Hoden sind auch nicht besonders groß. Vor ca. 1 ½ Jahren war ich diesbezüglich bei einem Urologen, der aber meinte, dass er keine Notwenigkeit von Hormonspritzen etc. sähe. Das Thema beschäftigt mich mittlerweile schon täglich, ich habe zu nichts mehr Lust, sehe in nichts einen Sinn und tätige keine Unternehmungen mehr, na gut mein Abi (1,4) habe ich trotzdem noch zufrieden stellend geschafft und die Semesterklausuren im Studium ebenso – aber das ist auch das einzige. Sport im Verein mache ich nicht mehr, da ich nicht mit anderen zusammen duschen möchte, Toiletten benutze ich grundsätzlich nur abschließbare und Schwimmen fällt natürlich ebenfalls flach. An Fahrten mit Anderen (mit Übernachtungen) nehme ich ebenfalls nicht teil, da man meistens nicht vorher weiß, ob es abschließbare bzw. Einzelduschen gibt. Daher kommen nur gehobene Hotels in Frage, wofür die Anderen natürlich keinen Mehrpreis bezahlen. Mit Frauen habe ich große Probleme, da ich erstens sehr schüchtern geworden bin (nur zu Frauen, sonst nicht) und zweitens ich große Angst davor habe, dass sie mich – wenn man irgendwann mal intim wird – wegen der besagten Größe auslacht, dann nicht mehr möchte oder es gar überall rumerzählt. Daher habe ich mit Frauen z.Z. so gut wie gar nichts mehr zu tun. Sex hatte ich noch nie. Leider sehe ich für dieses Problem keine Lösung, egal wie viel man auch darüber nachdenkt. Dann liest man oft „die Größe ist egal, die Technik machts“, was dann wiederum von vielen Frauen widerlegt wird, mit zwielichtigen Argumenten wie beispielsweise „na gut, eine gewisse Mindestgröße sollte er dann doch schon haben“, dann gibt es auch immer wieder den Klassiker „du musst lernen dich zu akzeptieren“ – das „kleine Teil“ kann und werde ich jedoch nie akzeptieren können, es passt einfach nicht zu mir und des Weiteren macht es mich oft aggressiv, dass man nichts bzw. nicht viel daran ändern kann. Wenn ich einen Bierbauch hätte, könnte ich den wenigstens wegtrainieren oder bei unausgeprägten Muskeln mit Hantelübungen entgegenwirken. Eine OP (das Geld dafür habe ich schon gespart) ist momentan selbst in den USA noch zu risikoreich. Sobald dies mit vergleichbaren Risiken wie z.B. bei Brustvergrößerungen möglich sein sollte (in 5, 8, 10 Jahren vielleicht?), werde ich diesen Eingriff sofort vornehmen lassen. Pillen, Salben und Pumpen wirken nicht und helfen höchstens dem Kontostand der Hersteller. Einen Seelenklempner brauche ich ebenfalls nicht, da ich die Psychologie kategorisch ablehne. Das einzige, was mir vermutlich helfen könnte, wäre eine extrem verständnisvolle Freundin. Mit meinem Latein bin ich jedenfalls am Ende.

    Ich habe immer den Ansporn zu den Besten zu gehören, sei es in der Schule, im Studium oder sonst wo, aber in diesen Fällen kann man wenigstens etwas dafür tun. Deswegen macht mich die Angelegenheit mit der Penisgröße besonders depressiv, ich würde gerne etwas tun, kann es jedoch nicht. Und wie bereits erwähnt, akzeptieren kann ich „das Ding“ selbst in 50 Jahren noch nicht. Ein signifikanter Faktor ist natürlich der Eindruck in der Damenwelt, jedoch nicht ausschließlich, da ich mich auch vor anderen Männern dafür schäme und für mich individuell (persönlich) auch ein Problem damit habe.

    Mein Problem Nr. 2:

    Seit ca. einem Jahr leider ich unter Potenzproblemen. Der Penis wird während der Selbstbefriedigung (Sex hatte ich noch nicht), welche ich fast jeden Tag vornehme nicht mehr richtig steif. Er wird zwar noch steif, aber er ist einfach nicht mehr so hart wie früher, besonders betroffen davon ist die Eichel, welche trotz Erektion relativ weich bleibt. Des Weiteren habe ich im ganzen Penis, sowohl im unerigierten, als auch im erigierten Zustand deutlich weniger Gefühl. Morgendliche Erektionen bleiben in der Regel aus. Der Penis selbst fühlt sich (schlaff und erigiert) anders an, als ob in ihm irgendwie nur Pudding enthalten wäre (wird im schlaffen Zustand am deutlichsten) und es lassen sich eine Art harte Knubbel – in der linken und rechten Penishälfte und in der Mitte direkt unter der Eichel - abtasten (im erigierten Zustand am deutlichsten). Wegen den „Knubbeln“ und der Penisgröße (wie bereits „oben“ erwähnt) war ich vor 1 ½ bei einem Urologen, der mir dann durch Abtasten versicherte, dass es nur Schwellkörper und nichts Gefährliches seien. Er verschrieb mir eine Salbe. Über die Potenzprobleme konnte ich ihn nicht unterrichten, da diese zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorhanden waren. Seit der Potenzprobleme ist der Penis – nach meinem Eindruck – kleiner geworden. Er misst (erigiert) zur Zeit 8cm, ich hatte aber mal 12cm (beides mal gleich/richtig gemessen), was eventuell darauf zurückzuführen ist, dass er zwar steif, aber eben nicht mehr richtig hart (wie früher) wird. Ich habe letztens versucht mir zum üben ein Kondom überzustreifen, was jedoch nicht funktionierte, da die Erektion viel zu „weich“ war. Meines Erachtens haben sich in der Zeit seit dem Arztbesuch die „Knubbel“ (der Urologe meinte es wären nur die Schwellkörper) weiter verändert, sie fühlen sich ausgeprägter/härter an, sowohl im erigiertem, als auch unerigiertem Zustand, des Weiteren ist der Penis insgesamt in beiden Zuständen weicher geworden, hinzu kamen dann die Erektionsprobleme. Während der Selbstbefriedigung merke ich oft das massive Lust da ist, aber das Glied nicht demnach funktioniert, nach dem Motto „will, aber kann nicht“. Ich habe es schon mit Maca, L-Arginin und einer Creme (Vitamin E/Ginko) versucht, was allerdings nicht sonderlich half. Ich habe mir jetzt bei einem anderen Urologen (aus dem Telefonbuch rausgesucht) für nächste Woche einen Termin geben lassen. Vielleicht könntet Ihr mir ja etwas weiterhelfen, dass eine Diagnose nur von einem Arzt vorgenommen werden sollte/darf, ist mir bewusst.



    Wie bereits aus dem Kontext zu erschließen, belasten mich beide Probleme sehr, ich weiß momentan einfach nicht weiter (sonst würde ich nicht um Hilfe/Meinungen bitten). Es wäre also nett, wenn Ihr ein wenig Zeit opfern würdet, um einem Menschen zu helfen, den es wirklich elementar belastet, danke.
     
    #1
    markus87ge, 26 Oktober 2007
  2. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Also ich verstehe nicht, wieso er jetzt 8 und früher 12 war ? Er ist ja nicht geschrumpft. Dann hast du vielleicht Potenz-Probleme, aber deswegen ist er ja nicht kleiner. Also ist er im Grunde mit 12 doch jetzt nicht winzig.

    Ist etwas unter dem Durchschnitt, das ist alles.

    Vielleicht ist es einfach psychisch bedingt, weil du dir soviel Gedanken darum machst ?!
     
    #2
    carbo84, 27 Oktober 2007
  3. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    das denke ich auch.
    mach doch mal n paar tage pause mit sb und schau, ob du ihn dann wieder so auf die 12 cm bekommst.
     
    #3
    erbsenbaby, 27 Oktober 2007
  4. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich zwar teilweise verstehen, aber du siehst die Sache schon erschreckend eng. Wenn man etwas an seinem Körper auszusetzen hat - noch dazu etwas das man nicht ändern kann - kann das wirklich zu einem elementaren Problem werden. Das weiß vermutlich jeder von uns. Aber dass du sogar schon Geld für eine Operation gespart hast, ließ mich etwas erschrecken. Ich kann mir vorstellen, dass das beste Stück für einen Mann sehr wichtig ist und man konkurrenzfähig sein möchte, aber so schlimm wie du denkst, ist das nicht.
    Wenn eine Frau dich wirklich liebt, wird sie dich weder auslachen noch verlassen aufgrund der Größe deines Glieds. Ich will nicht die Floskeln wiederholen, die du bereits angeführt hast, aber die Größe ist wirklich nicht entscheidend. Du schreibst ja gerade so als wäre es ein Wunder, wenn sich eine Frau finden ließe, die dich mit deinem kleinen Freund akzeptiert. Was denkst du denn dass wir Frauen sind? Schwanzgeile Luder? Vielleicht auch, aber nicht nur :zwinker: . Für eine Beziehung sind so viele Punkte relevant, da rückt die Penisgröße schon mal in den Hintergrund und wie gesagt, ein gutes Sexleben ist sicherlich auch mit einem Kleinen möglich.

    Mehr Gedanken würde ich mir über die Potenzprobleme machen. Die würden dich beim Sex sicherlich mehr behindern als die Größe des Teils. Geh unbedingt nochmal zu einem Arzt und lass dich dort untersuchen und gegenbenfalls behandeln. Mehr kann ich dazu als Laie natürlich nicht sagen.

    Alles in Allem wirst du lernen müssen, dich und deinen kleinen Freund zu akzeptieren. Mit der momentanen Einstellung wirst du vermutlich wirklich keine Frau finden, denn die würde auch merken, dass mit dir etwas nicht stimmt. Dein Selbstvertrauen scheint "futsch" zu sein, Selbstvertrauen macht aber sexy. Also versuch es wieder aufzubauen, trau dich zu dir zu stehen. Du musst es ja nicht öffentlich machen, aber wenn du eine Beziehung oder Sex von vornherein ausschließt, bringt das auch nichts.
     
    #4
    Película Muda, 27 Oktober 2007
  5. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ich schließe mich mal meinen Vorrednern an, ich denke auch du machst dir zu viele Gedanken. Wenn du mal eine Frau kennenlernst die sich in dich verliebt wird sie wohl von der Penislänge nichts abhängig machen.
    Jeder hat da so seine Probleme, bei mir ist das z.B. der erblich bedingte Haarausfall, auch da kann man nichts dagegen tun, und es fällt sofort auf.
     
    #5
    User 56700, 27 Oktober 2007
  6. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    genau das ist der Punkt.Wenn dich eine Frau liebt ist es ihr egal, ob dein Penis 15cm oder 8cm groß ist.
    Sie liebt DICH und nicht deinen Penis.
    Versuch dich nicht so arg auf deinen Penis zu verkrampfen, ich glaube kaum, dass eine Frau bei 8cm wegglaufen würde.
    Zumind ist dies bei vielen so, würde ich jetzt mal so behaupten.
    Klar ist einfacher gesagt als getan,und diese errektionsprobleme sind mit ziemlicher sicherheit einfach bloß durch denken!"scheiße, was meint sie....hoffentlich macht er nicht wieder schlapp....ist er für sie zu klein usw.....

    Lass dich nicht hängen....:smile:
    Es gibt auch Frauen, die probleme mit ihrer scheide haben, weil vllt die innere Schamlippe rausguckt usw.....aber man kanns nicht ändern(klar schönheitsops aber das ist doch schwachsinn)

    LG und viel Glück beim "nicht denken":zwinker:
     
    #6
    SunJoyce, 27 Oktober 2007
  7. markus87ge
    markus87ge (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    Single
    Also, psychisch bedingt ist es nicht. Ein paar Tage "Pause" habe ich auch schonmal gemacht, ändert jedoch nichts daran. Ob er "schrumpfen" kann, weiß ich nicht, ich bin kein Arzt und ja, ich habe beides mal gleich/richtig gemessen. Ich finde es selbst unrealistisch, dass ich mit 18 Jahren 12cm hätte und dann mit 20 nur noch 8cm. Akzeptieren könnte ich "das Ding" niemals, dafür bin ich viel zu sehr Perfektionist. Eine OP würde ich in jedem Fall durchführen lassen, wenn sich die Risiken irgendwann mal auf "Brustvergrößerungs-Niveau" befänden. Momentan fange ich massiv mit Krafttraining an, um es vielleicht mit einem Waschbrettbauch ein wenig ausgleichen zu können.
     
    #7
    markus87ge, 27 Oktober 2007
  8. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Woher willst du das wissen? Du eröffnest an einem einzigen Tag drei Threads, weil du Probleme mit deiner Penisgröße hast (und sogar da, wo sie wirklich niemanden interessiert, nämlich im Alltag in der Hose in schlaffem Zustand), du schreibst, du wirst diesen Körperteil von dir NIE akzeptieren können, ganz ehrlich, und da wunderst du dich, daß du keine "richtige" Erektion mehr bekommst?!

    Also wenn DAS nicht psychisch bedingt ist, was dann?!
     
    #8
    Sternschnuppe_x, 27 Oktober 2007
  9. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Du wirst deine Einstellung ändern müssen, eine andere Möglichkeit sehe ich da nicht. Das Problem ist nicht dein kleiner Penis, sondern dein Perfektionismus. Du wirst lernen müssen dich selbst zu akzeptieren. Für eine Frau ist es wesentlich leichter mit einem Mann mit kleinem Penis zusammen zu leben als mit einem, der meint er wäre nur ein "halber" Kerl aufgrund seines Glieds und dass er das mit einem Waschbrettbauch ausgleichen müsse. Also ich jedenfalls würde definitiv lieber einen schlecht bestückten mit Selbstwertgefühl nehmen als einen gut bestückten ohne.

    Außerdem schließe ich mich meiner Vorrednerin an: natürlich ist das auch psychisch bedingt, zu einem gewissen Teil mit Sicherheit.
     
    #9
    Película Muda, 27 Oktober 2007
  10. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    103
    14
    Verliebt
    Ich kann mich im Grunde genommen nur meinen Vorrednern anschliessen. Es ist bestimmt psychisch bedingt, das man gleich einen Psychologen braucht, davon ist ja garnicht die Rede.

    Also von 12 auf 8cm ist schon ein ein ziemlich großer Verlust, aber ich würde einfach einmal Pause machen mit der Selbstbefriedigung. Nicht nur 2-3 Tage sondern probiers mal 2-3 Wochen. Bin auch nicht der bestbestückte, aber er ist sicher größer wenn er von alleine Hallo sagt als ich muss ihn aus dem Winterschlaf rütteln. Weil eben nicht der ganze Körper sagt ich bin jetzt geil, sondern da sagt nur dein Kopf ich muss mir jetzt einen runterholen.

    Dieses Problem mit Gemeinschaftsduschen usw. kenne ich. Habe ich alles selbst erlebt. Oberstufe Skikurs...Gemeinschaftsdusche, nachdem alle gemeinsam duschen nur mehr kaltes Wasser...brauch ich noch mehr erzählen...mein Hannes verschwand sozusagen im Nirvana...nur das es bei mir dann auf einen Schlag alle wussten, zumindest meine gesamte Klasse und sicherlich auch die parallelen Klassen die beim Skikurs mit waren. Und ich fand das damals garnicht witzig...schon garnicht konnte ich mir dann einfach sagen, "ich kann nichts dran ändern, also machts mir nix aus". Ich meine was kann man denn da tun?! Die anderen konnten ja auch garnicht wissen das der auch noch größer wird...man hätte das vielleicht nur mal aus der Welt räumen können wenn man sich vor der gesamten Schule mit nem Ständer hingestellt hätte :grin: aber hey, damit wäre ich vielleicht sogar im Jahrbuch gestanden hehe. Anyway, noch dazu war da an eine Freundin garnicht erst zu denken.

    Naja eigenlich wollte ich dich ja aufbauen...ich würd nur sagen vergiss die Idee mit dieser Operation, denn wenn du ein Perfektionist bist, dann wirst du mit den Ergebnis sicher auch nicht zufrieden sein. Ob du dann eine Frau kennenlernst und die dir sagt oh der ist aber klein oder sie dir dann sagt oh der sieht aber komisch aus...ist doch im Prinzip das Gleiche. Lerne dich selbst zu lieben so wie du bist. Ich bin jetzt 25 und lerne immer noch...aber mittlerweile hab ich zumindest nach einiger Überwindung kein Problem mehr in eine Gemeinschaftsdusche zu gehen, wobei sich meine körperlichen Ausmaße nicht verändert haben. In so einem Alter, auch in deinem, wird oder sollte eigentlich nicht mehr gelacht werden (wenn doch dann solltest du dir neue Freunde suchen), die anderen denken sich vielleicht ihren Teil oder es gibt ihnen Berge wenn sie wissen das sie nen größeren haben, aber das muss dir schlichtweg egal sein.
     
    #10
    willy_coyote, 28 Oktober 2007
  11. Schildkroete71
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    nicht angegeben
    also im grunde haben meine vorredner schon das richtige gesagt es zählt bei frauen nicht die quantität sonder denk die qualität und ich glaube du machst dich verrückt mit dem gedanken das er zu klein ist
    aber zum arzt würde ich gehen wegen der potenzprobleme diese hören sich danach an ansonsten würd ich auch sagen lass die tägliche sb mal und schau dich nach ner lieben frau um geh einfach raus und mach dich wegen der größe nicht verrückt wenn dich eine liebt dann nicht wegen der größe deines teils sondern doch wegen dir also kopf hoch :zwinker:
     
    #11
    Schildkroete71, 28 Oktober 2007
  12. markus87ge
    markus87ge (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    Single
    Akzeptieren hört sich so einfach an, ist es jedoch nicht und das werde ich trotz aller Argumente niemals. Was ich anstrebe, ist ein (vorerst) "damit leben", was für mich ungleich akzeptieren ist. Sobald es medizinisch - fast ohne Risiko - möglich ist, werde ich mich operieren lassen, davon könnte mich niemand abhalten.

    Die Erektionsprobleme sind nicht psychisch bedingt, maximal durch die Psyche verstärt, jedoch nicht Ursache. Ich kenne meinen Körper am besten u. mein Glied ist deutlich weicher geworden geworden, sowohl unerigiert, als auch erigiert. Die Eichel ist bei einer Erektion relativ weich geworden, viel Gefühl habe ist im Penis nicht mehr vorhanden. Morgendliche Erektionen bleiben aus (war nicht immer so). Deswegen werde ich einen Urologen aufsuchen u. wenn es nötig erscheint, auch mehere. Vielleicht könnte mir auch ein Potenzmittel helfen, ich weiß es nicht, ich bin kein Arzt.

    Ich möchte von keiner Frau ein "oh ist der klein" oder "oh sieht der komisch aus" hören. Sie sollte einfach garnichts sagen, es hinnehmen und mich genauso behandeln, wie jemand mit einem größerem Penis - somit letztendlich eine ganz normale Beziehung führen.

    "nur das es bei mir dann auf einen Schlag alle wussten, zumindest meine gesamte Klasse und sicherlich auch die parallelen Klassen die beim Skikurs mit waren." - und diese Tratscherei kann ich nicht leiden. Ich möchte nicht, dass irgendjemand - außer meiner Freundin, wenn ich eine hätte - wüßte, dass ich einen kleinen Penis habe. Deswegen werde ich "ihn" niemals öffentlich zeigen, weder auf der Toilette, noch in Gemeinschaftsduschen. Zudem finde ich besagte Duschen generell ekelig (das ist meine persönliche Meinung), man kann doch auch eine Schwimm-Hose tragen, warum alle gleich immer nackt, ich finde sowas widerlich. Man kann doch auch abschließbare Einzelkabinen bereitstellen, das ist z.B. in britischen Internaten grundsätzlich so üblich. Ich bin so froh, dass ich an der Universität nichts mehr mit dem ganzen Sammelumkleiden und -duschen zu tun habe. In der Schule war ich an diesen Tagen kategorisch "krank".

    Ich habe auch schonmal überlegt zu einer Prostituierten zu gehen; warum? 1. Weil diese nur nach finanziellem Aspekt handelt und vermutlich nicht lachen würde. 2. Damit ich das Gefühl von Sex erfahre (ja ja, die Neugier) 3. Weil ich es mir momentan leisten könnte (natürlich nicht täglich) und man sich die schönsten Damen aussuchen könnte. 5. Weil ich dann wüßte, ob "er" wenigstens bei einer nackten Frau ausreichend erigiert sein würde.

    Ich meine, ob mit einer Prostituierten oder irgendeiner Betrunkenen aus der Disco ist gleich, wenn einem das Geld egal ist. Beides ohne Beziehung und Liebe, m.E. kein Unterschied. Hätte nur den Vorteil, dass man nicht solche Angst davor haben müsste, an eine schwanzfixierte Frau (Schlampe) zu geraten.

    Allgemein sehe ich für meine Probleme nur folgende Lösung, nach reinem Verstand synthesiert (ob man auch danach handelt, ist wieder eine andere Geschichte, aber versuchen sollte man es):

    1. Weiterhin Sammelduschen /-umkleiden meiden und abschließbare Toiletten benutzen.

    2. Beim Schwimmen eine weite Shorts tragen.

    3. Generell wieder mehr mit Leuten unternehmen (man muss dabei ja nicht nackt sein xD).

    4. Versuchen den Frauen selbstbewusst, aber nicht aufdringlich, entgegenzutreten und keine Hintergedanken in Richtung Sex zu verfolgen.

    5. Gesünder ernähren u. Sport treiben (Joggen+Krafttraining), dadurch abnehmen, somit attraktiver erscheinen und zudem noch 0,5-2cm Penislänge "dazugewinnen", was de facto realistisch ist, da man Fett am Schambein verlieren würde (der Ansicht sind viele Ärzte, funktioniert aber natürlich nur bei Männern mit Übergewicht).

    6. Nicht mehr an Sex denken, sondern versuchen, sich mit einer Frau anzufreunden. Die Frau nur noch als gesamten Menschen zu betrachten, ohne den kleinsten Hintergedanken. Erstmal Vertrauen aufbauen und sie sich verlieben lassen, bevor man intim wird, d.h. z.B. die ersten vier Wochen keine/n Sex/Intimitäten haben und "die Hosen nicht runterlassen". Macht sie dann Schluss, nur weil ich nicht mit ihr sofort ins Bett will, wäre sie nicht an mir interessiert, lediglich schwanzfixiert (Schlampe) und sie wäre - nicht nur wegen der Penisgröße - nicht für eine Beziehung geeignet, da die Vorstellungen im Bezug auf eine Beziehung zu weit auseinander gingen und sie mich nicht wirklichen lieben würde. Eine Frau die mich liebt, hätte bestimmt dafür Verständnis, dass ich nicht mit ihr innerhalb der ersten vier Wochen direkt in die Kiste springe, wenn sie sieht, dass ich sie wirklich liebe. Trotzallem ist natürlich kuscheln, streicheln, küssen, Händchen halten etc. natürlich auch schon z.B. innerhalb der ersten vier Wochen ein Bestandteil der Beziehung. Ich möchte halt eine liebe, treue, verständnisvolle Freundin, wo die Beziehung an sich im Vordergrund steht u. der Sex zwar dazu gehört, aber in Relation zum Rest unwichtig wäre. Eine Frau, mit der ich mich unterhalten, lachen und verreisen könnte. Eine Freundin, mit der man auch mal romantisch essen gehen könnte und nicht jedes Wochende in irgendeine dumme Disco müsste, was nicht ausschließt, dass auch mal (selten) hingehen könnte oder ab sofort jede Party meiden müsste.

    7. Wegen den Erektionsproblemen urologische Hilfe aufsuchen, um diese zusammen mit dem/den Arzt/Ärzten zu beheben und eventuell auch (kurzzeitig) ein Potenzmittel in Anspruch nehmen.

    8. Eventuell zu einer Prostituierten gehen, da man Liebe nunmal nicht erzwingen kann u. es dauern wird, bis man eine vernünftige Freundin gefunden hat. Bis dahin wäre eine Prostituierte möglicherweise eine Option, um "Druck" von Körper und Seele zu nehmen.

    9. Keine Frau nach ihrer Oberweite beurteilen (das mache ich aber auch jetzt schon nicht), egal ob 70A oder 80C.

    10. Onenightstands etc. grundsätzlich "abblocken" und sich mit Frauen - in Richtung Beziehung - anfreunden, zum einen, weil z.B. ein Onenightstand ein hohes Risiko impliziert, auf eine schwanzfixierte Frau (Schlampe) zu treffen, zum anderen, weil eine treue, zärtliche Beziehung einfach der Königsweg ist.
     
    #12
    markus87ge, 29 Oktober 2007
  13. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hab nur den Eingangspost gelesen und dann partiell überflogen. Falls ich also was wiederhole, dann sorry...

    Die Sache mit dem nicht richtig hart werden ist IMHO psychisch bedingt. Hab das im letzten Jahr vor meiner Freundin auch gemerkt. SB hat nicht mehr richtig Spaß gemacht, ich konnte keine richtig guten Fantasien mehr "entwickeln", etc. Warum das jetzt so war, weiß ich nicht. Aber: er wurde dann auch nur so semi-hart... Will jetzt nicht über meine Länge reden :grin: (wer weiß, wer hier mitliest und mich kennt:zwinker:), aber in dieser Zeit war er dann regelmäßig 3 cm kürzer als er es bei früheren Messungen war... Seitdem ich jetzt meine neue Freundin habe, ist das alles ganz anders, alle Blockaden sind gelöst und ich hab natürlich auch wieder richtig Bock :grin:. Zwar wird er auch bei ihr manchmal nur semi-hart (hat auch mit Kopfproblemen zu tun, ist aber hier jetzt egal), aber wenn wir richtig entspannt sind gehts einwandfrei und er wird manchmal so brutal hart, wie ich es vorher nicht mal kannte und weißt wieder die "frühere" Länge auf... :zwinker:

    Also mach dich mal locker, such dir ne süße Freundin die zu dir passt und ich hoffe, sie ist dann bei sexuellen Problemen (deins ist eben die Länge) genauso lieb und verständnisvoll wie meine und alles wird sich in Wohlgefallen auflösen.
     
    #13
    Inspector, 30 Oktober 2007
  14. markus87ge
    markus87ge (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    Single
    Es ist bei mir kein psychisches Problem.
     
    #14
    markus87ge, 30 Oktober 2007
  15. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Und woher weißt du das? Ich hätte das vorher auch gesagt, dass es nicht so ist. Aber das es jetzt mit neuer Freundin wieder einwandfrei geht, zeigt ja, dass es ne Kopfsache war.
     
    #15
    Inspector, 30 Oktober 2007
  16. markus87ge
    markus87ge (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    Single
    Also, ich war beim Arzt. Man muss wirklich sagen, dass er für mein Anliegen viel Verständnis aufbrachte. Er meinte, dass die Penislänge im unerigierten Zustand (erigiert hat er ja nicht gesehen) sowie die Hodengröße - objektiv - durchschnittlich seien. Sprich, weder extrem klein, noch groß. Wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, hätte er die Hormonwerte überprüft. Das einzige, was er bedenklich fände, seien die Erektionsprobleme. "Optisch" sei am Penis keine unnormale Veränderung festzustellen. Das ich z.Z. nur 8cm im erigierten Zustand messen kann, läge daran, dass "er" nicht ausreichend erigiert sei, folglich hätte ich 12cm im erigierten Zustand, was sich durch Sport auf 12,5-13cm (da Fett am Schambein) steigern ließe. Ich habe deswegen erstmal ein Potenzmittel verschrieben bekommen, um zu sehen, ob "er" damit wieder ausreichend erigiert wird. Ich bin jetzt wenigstens hinsichtlich der Größe deutlich beruhigter.

    Die Verwendung des Konjunktivs soll nicht bedeuten, dass ich an den Aussagen des Arztes zweifeln würde, sondern stellt eine indirekte Rede dar. Ich teile dies nur mit, um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen.

    Ich werde jetzt auf jeden Fall mit der Diät u. dem Sport treiben weiter machen, schaden kann es bestimmt nicht.
     
    #16
    markus87ge, 30 Oktober 2007
  17. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    hui, hört sich an, als hätte es dir neues selbstbewusstsein gegeben:smile: das freut mich.
    und was den konjunktiv angeht: ich finde es so viel einfacher, die posts zu lesen. schließlich ist es so korrekt :zwinker: gut gemacht :tongue:
     
    #17
    erbsenbaby, 30 Oktober 2007
  18. User 63483
    User 63483 (36)
    Sehr bekannt hier
    1.758
    198
    614
    vergeben und glücklich
    und, sind die fehlenden 4cm schon wieder aufgetaucht?! :engel: :zwinker:
     
    #18
    User 63483, 1 November 2007
  19. leg0las
    leg0las (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    nicht angegeben
     
    #19
    leg0las, 1 November 2007
  20. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
     
    #20
    erbsenbaby, 1 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kleiner Penis Erektionsprobleme
Dini78
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
23 März 2016
6 Antworten
Nina255
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
18 Dezember 2015
11 Antworten
arya_Re
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
6 Oktober 2015
30 Antworten