Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Klodeckel offen, Flecken im Waschbecken und andere nervige Dinge im Zusammenleben ;-)

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von die_venus, 10 Dezember 2008.

  1. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Ich wohne mit meinem Freund mittlerweile seit 2 Jahren zusammen. Ansich klappt es wunderbar, zwar ist er ein fauler Sack, aber das war schon vor dem Zusammenziehen klar. :tongue:

    Was mich aber manchmal richtig nervt, sind die kleinen Dinge. Wie schon geschrieben, das Klodeckel offen lassen, Zahnpastaflecken im Waschbecken, da wo seine Zahnbürste steht (elektrisch) ist es auch immer fleckig, da er sie immer triefnass hinstellt. Er schmeißt die leere Klopapierrolle nicht in den Mülleiner, nein er stellt sie oben drauf ... :angryfire

    Das kann mich an manchen Tagen echt extrem nerven, aber egal wie oft man sagt, dass es stört, das sind so Macken, die einfach zu ihm gehören.

    Auf schreibt mir, wie gut ich es habe, welche dieser 'Macken' euer Partner hat, die euch nerven. (Und euch an manchen Tagen einfach nur zum Schmunzeln bringen ;-) )


    (Falls es hier nicht rein passt, bitte einfach verschieben)
     
    #1
    die_venus, 10 Dezember 2008
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    seit august eine liebes-wg :tongue:, und nerven tut mich ganz gewaltig: er frühstückt und isst mittag und abend am rechner und lässt das geschirr dort stehen. :rolleyes: ebenso stört mich, dass er nach der darmentleerung die tür zumacht und das fenster aber NICHT auf, so dass der nächste in ohnmacht fällt, sobald er das bad betritt. :wuerg: mh... ansonsten hat er keinen plan vom wäschewaschen, wäsche aufhängen und wischen, aber das ist ja als mann nicht unbedingt verwunderlich. :grin: jedenfalls gibt er sein bestes. :herz:
     
    #2
    CCFly, 10 Dezember 2008
  3. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Na sowas :ratlos: Hier bin ich der Nörgler ;-)

    Sie benutzt das letzte Stück Klopapier, pffff - egal bleibt die leere Rolle hängen.

    Mundspülung nach dem Zähneputzten ins Becken gerotzt - egal, lass die blauen Flecken doch im Waschbecken.

    Krümmel auf dem Frühstücksbrett --> auf den Boden schubs.

    abgelegte Wäsche wird auf meiner Betthälfte geworfen. Die dafür bereitstehende "Tonne" ist nur drei Schritte weiter.

    Manchmal denke ich: Ich bin das Weibchen :eek:
     
    #3
    Dr-Love, 10 Dezember 2008
  4. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    irgendwie habe ich solche problem nicht :ratlos:

    ok er knabbert alles an was im Kühlschrank ist und lässt es dann halboffen drin. aber sonst?
    erzieht eure Männer richtig dann passiert das auch nicht. Und das mit dem offenen Klodeckel :engel: find ich nicht schlimm.
     
    #4
    User 49007, 10 Dezember 2008
  5. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    eigentlich hab ich seit 2 jahren und ca 9 monaten ne eigene wohung. mein freund ist da irgendwie so langsam immer mehr "bei mir eingezogen" :zwinker:...

    eigentlich wohnen wir inofiziell seit ca 1,5 jahren zusammen, wie gesagt, hat sich so eingeschlichen.

    wir werden bald zusammen ziehen (offiziell :tongue:) aber ich kenn ja seine macken jetzt schon :zwinker: (er hat nicht viele)

    einige konnte ich ihm austreiben. :engel:

    zum beispiel nach dem essen, den teller dort lassen wo er gegessen hat. und am nächsten morgen steht er immernoch da, oder papierchen neben dran.
    das hat mich echt genervt, ist aber inzwischen kein problem mehr.

    was er auch immer getan hat, ist seine zahnbürste trief nass ins glas stellen. das sah schon nach wenigen tagen schrecklich aus!!
    hab ich ihm 3-4 mal den unterschied von meinem glas zu seinem gezeigt und bla und blubb. :engel:
    hat staaaaark gebesser! :smile:

    auch ausgetrieben hab ich ihm, die leeren fast leeren packungen im kühler lassen.

    was ich ihm auch beigebracht habe, ist ab und zu mal abzuwaschen. :smile:

    was ich ihm am austreiben BIN, ist dass er seine socken kehrt, wenn er sie zum waschen gibt!
    oder ich schmeiss ihm einfach ALLE seine socken zu ihm und sag ihm er soll sie nun bitte selber kehren, wenn er sie schon nicht richtig abziehen kann. ^^
    ich denke das bessert bald. :engel:

    was ich ihm NIEMALS austreiben kann, ist das der TV sehr viel aufmerksamkeit von ihm geniesst.
    aber solange es "nur" das ist geht es :zwinker:

    das meiste hab ich ja korrigiert, so ist es gut! :smile:


    edit: wir lassen den klodeckel beide offen :tongue:
     
    #5
    Sheilyn, 10 Dezember 2008
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Das mit dem offenen Klodeckel nervt mich auch, macht er zum Glück nicht oft. Leider macht das der Besuch der lässt ihn immer offen. :angryfire

    Zahnpasta Flecken im Becken kenn ich auch, aber hab das letztens mal erwähnt seitdem kam es nicht mehr vor. :jaa:

    In letzter Zeit schau ich schon drauf dass die Wohnung sauber und ordneltich ist für Spontanbesuche. Und anfangs lies er aber immer die Decke auf der Couch herum kugeln, ich habs dann immer zusammen gelegt und ihn dann gefragt ob ihm was auffällt wegen der Decke - er wusste es :-D und seitdem ist sie immer zusammen gelegt. ^^

    Seine Schuhe stehen meistens mitten im Weg rum oder im Wohnzimmer. Ich hab sie dann genommen und irgendwo rauf versteckt. zb die Crocs bei der Pflanze raufgehängt oder bei den Dachflächenfenster eingezwickt. *gg* Ist besser geworden, mittlerweile stehen sie wieder bei der Garderobe.

    Und dann noch haben wir im Bad Schmutzwäschekorb und so ein Regal wo ich meine Kleidung hinlege die ich am nächsten Tag wieder anziehe - und ständig liegt da drauf dann seine Schmutzwäsche :ROFLMAO:

    Aber ansonsten meistens ist es ganz lustig die "Macken" die er hat.
     
    #6
    capricorn84, 10 Dezember 2008
  7. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Er ist sehr viel ordentlicher als ich :schuechte
    Eigentlich hat er gar keine wirklichen Macken. Er hat es nur nicht so mit dem Spülen, da kann es schonmal vorkommen, dass dreckiges Geschirr 2 Tage in der Spüle steht (aber er hat jetzt eine Spülmaschine :tongue: ). Was das Badezimmer angeht ist er extrem pingelig. Da findet sich keine Zahnpasta im Waschbecken, keine offene Cremedose oder Flasche...rein gar nichts im Badezimmer.
     
    #7
    User 67627, 10 Dezember 2008
  8. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Wir wohnen nicht zusammen, aber sehen uns momentan jeden Tag. Da bekommt man wahrscheinlich nicht viel weniger Macken mit. :zwinker:

    Mein Freund klemmt leere Klopapierrollen zwischen Heizung und Fensterbank, bis es 5 oder 6 sind. Dann kommen sie in den Müll.

    Er saugt zu selten Staub. Oft mache ich das, wenn er arbeitet, weil ich es nicht sehen mag und sowieso manchmal Langeweile habe.

    Er drückt beim Autofahren total oft auf die Handbremse, um zu kontrollieren, ob sie wirklich gelöst ist. Angeblich habe sein Vater das immer gemacht und er habe es sich bereits als Kind abgeguckt. :ratlos: Es ist ja so, dass es eh piepen würde, wenn er's vergessen sollte, was nebenbei noch nie vorkam.

    Er versteht nicht, dass man BHs mit Wäschenetz waschen muss. Fast wäre ein teurer, neuer BH von mir so in seiner Maschine gelandet. Danach wollte er dann meine Unterhosen auch in solchen Säcken waschen, was ja wiederum Unsinn ist.

    Ich hasse es, wenn er nicht drauf achtet, dass die Eier aus Freilandhaltung stammen. Das kann man wohl nicht als Macke bezeichnen, aber ich finde es furchtbar.



    An sich ist er aber ein ziemlich ordentlicher Mensch. Hier liegt wenig rum, das Bett ist immer gemacht und zudem kann er total gut kochen.
     
    #8
    User 18889, 10 Dezember 2008
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Das kenn ich! :grin:

    Und Klodeckel offen ist bei uns nicht so das Problem, sondern eher Klobrille hochgeklappt! :angryfire Löblich zwar, dass er das Klo putzt, aber die Brille hinterher doch bitte wieder runterklappen!!!!

    Ansonsten:
    -Das Waschbecken und die Fliesen drumrum sind oft genug verspritzt, nachdem er sich die Hände gewaschen hat.
    -Er stellt seine Zahnpastatube nach dem Zähneputzen grundsätzlich zu meinen Sachen, statt zu seinen.
    -Er entfernt seine Haare nie aus meiner Bürste.
    -Er benutzt mein Bett als Schreibtisch und stapelt unser Bettzeug dafür auf dem Schreibtisch.
    -Er lässt seine gebrauchten Teebeutel auf der Küchenplatte liegen, statt sie in den MÜll zu werfen.
    -Meine Altpapierkiste läuft tagelang über (vor lauter Pizzakartons), aber er kommt nicht auf die Idee, sie mal draußen in der Papiertonne zu leeren.


    Etc. Etc. :grin: :grin: :grin:

    Was das Erziehen betrifft hab ich es inzwischen schon geschafft, dass er in der Lage ist 3lagiges nichtrecycling Klopapier zu kaufen!! Immerhin. :zwinker:
    Und er kauft fast leckerere Möhren für meine Kaninchen als ich. :grin:
     
    #9
    krava, 10 Dezember 2008
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Mein Freund wohnt ja auch schon halbwegs bei mir, aber mich stört gar nichts.
    Er macht das Bett morgens nicht, na und?
    Den Klodeckel lassen auch die Kinder offen-stört mich nicht.
    Zahncreme klebt am Spiegel, aber das machen auch die Kinder.
    Er stellt Geschirr auf die Spülmaschine-aber mich störts nicht.
    Ich bin eh nicht pingelig.
     
    #10
    User 75021, 10 Dezember 2008
  11. sprotte
    sprotte (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    103
    10
    nicht angegeben
    Vorab:
    Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare!

    Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her. Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweat-Shirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare.

    Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes Sweat-Shirt, ausgefranste Jeans und weiße Turnschuhe.

    Hausarbeit war ein Übel, dem ich wann immer es möglich war aus dem Weg ging. Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen. "Du bist mein Traummann. Du bist ja so männlich, so verwegen und so frei."

    Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten. Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare.

    Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie sagen: "Du könntest wenigstens zum Frisör gehen, schließlich kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, - nein Tage später und endlose Tränen weiter gab ich nach und ließ mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schließlich liebte ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf. Und ich war "soooo lieb".

    "Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie.

    Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas kühl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine Frau eines Tages mit einer großen Tüte unterm Arm vor mir stand. Sie holte ein Hemd, einen Pollunder (Bei dem Wort läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter ) und eine neue Hose hervor und sagte:"Probier das bitte mal an."
    Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pollunder (Arrrgggh) und Stoffhosen. Es folgten schwarze Schuhe, Sakkos, Krawatten und Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, todschick und es zog auf meinem Kopf. ´

    Dann folgte der größte Kampf. Der Kampf ums Motorrad. Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr gut kämpfen. Außerdem drückten die Lackschuhe was mich auch mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich, spießig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.


    Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s, dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheisse und es zog auf meinem Kopf.


    Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:" Ich verlasse Dich." Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund. "Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du bist nicht mehr der Mann den ich mal kennengelernt habe."
    Vor kurzem traf ich sie wieder.

    Ihr "Neuer" ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und Tättowierungen der mich mitleidig ansah.












    Ich glaube, ich werde Ihm eine Mütze schicken


    :grin: :grin: :grin:
     
    #11
    sprotte, 10 Dezember 2008
  12. Exelon
    Exelon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Ich wohn mit meinem Freund zwar nicht zusammen, aber er ist ja jedes zweite Wochenende bei mir und da hab ich schon die ein oder andere Macke kennengelernt :smile:
    Er zieht seine Schuuhe aus und so wie er stand, so stehen dann die Schuhe da und ich stolper dann immer drüber .... hab ihm das schon oft gesagt, aber er machts trotzdem nicht ... na ja :smile:
    Geschirr räumt er entweder gar nciht weg oder er stellt alles auf die Arbeitsplatte statt ins Spülbecken (hab eine total kleine Küche und da nervts halt).
    Klopapierrolle wechselt er auch nicht immer (bei sich zu Hause wechselt er die nie, wenn die im Halter leer ist, dann stellt er ein paar Rollen auf die Heizung und benutzt die dann :kopfschue ).
    Wenn er Bier trinkt schafft er es nicht, die Flaschen in den Flaschenkorb bzw. in den Bierkasten zu schaffen, die stehen dann neben dem Couchtisch auf dem Fussboden und ich lauf dann immer dagegen :ratlos:
    Und bei sich zu Hause steht im Bad ein Wäschekorb ... nun seine Dreckwäsche liegt immer auf dem Korb oder daneben, aber im Korb ist glaub ich kein einziges Kleidungsstück.
    Na ja was solls, ich lieb ihn und bis jetzt kann ich mit seinen Macken gut umgehen, bin ja selbst auch nicht so super ordentlich.

    Edit : Was ich ja ganz vergessen hatte und was mich auch am meisten nervt, ist wenn er sich was zu essen aus dem Kühlschrank nimmt und vorher nicht schaut, was schon angefangen ist und dann sind 2 Flaschen Ketchup oder mehrer Wurst - oder Käsepackungen geöffnet und dann wird was schlecht, weil man das ja alles gar nicht essen kann ... das muss ich ihm irgendwie noch beibringen, dass man vorher schaut, ob nicht schon was geöffnet ist.
     
    #12
    Exelon, 10 Dezember 2008
  13. Habbi
    Gast
    0
    Ich wohn auch noch nicht mit meinem Freund zusammen. Aber er ist unter der Woche oft bei mir.
    Wenn wir gegessen haben lässt er alles stehn und pflackt sich ins Bett. Er schafft es nicht das Geschirr in die Spüle zu stellen.
    Tisch abräumen und Reste versorgen tut er auch nicht. Darf ich alles alleine machen. Gott sei dank hab ich ihm das ausgetrieben :smile: Er hilft mir seit geraumer Zeit immer. Meine Wohnung ist schließlich kein Restaurant XD
    Die leeren Cappucchinotassen hat er nach dem Frühstück auch immer stehen gelassen. Wenn ich das nicht gemerkt habe und aus dem Haus gegangen bin, waren immer diese tollen Cappucchino-Ränder drin. Die kriegt man ohne Spülmaschine nur schwer wieder ganz raus :cry: Er durfte eines Tages eine solche Tasse selbst spülen (normalerweise spüle ich immer und er hilft mir manchmal beim Abtrocknen)...seitdem tut ers nicht mehr :tongue:

    Seine Klamotten verstreut er in Zimmer und Bad. Das ist mir aber egal. Schließlich packt er die am nächsten Tag immer wieder ein und nimmt die mit nach Hause.

    Wenn ich essen gekocht habe, hat er sich immer vor den PC verzogen. Ich war in der Küche immer ganz alleine :cry: Hab ich ihm auch ausgetrieben, er darf mein Notebook auf den küchentisch stellen und ich kann während dem Kochen labern :smile: So haben wir beide unseren Willen.
     
    #13
    Habbi, 10 Dezember 2008
  14. betty boo
    betty boo (29)
    Meistens hier zu finden
    1.569
    148
    95
    vergeben und glücklich
    jaaaa, ein rummecker-auskotz-thread über die nervigen dinge des zusammenlebens zwischen ordnungsfanatistin und zerstreutem chaot :grin:

    - er lässt den klodeckel ständig offen, obwohl die darüber stehenden sachen potentiell gefährdet sind, hineinzufallen (zahnbürste und co.) und er hatte auch schon was von mir versenkt...
    - müll wird erst rausgebracht, wenn ich ihm den in die hand drücke
    - gardinen vorm balkon werden aufgelassen (wenn er zum rauchen rausgeht), dabei haben wir so neugierige nachbarn
    - küchenmesser werden nach benutzen dreckig liegengelassen (die dürfen nicht in die spülmaschine)
    - seine klamotten verteilt er in der ganzen wohnung
    - er lässt zeitschriften auf dem badezimmerboden liegen, dabei ist es da ständig feucht
    - er macht immer und überall licht an und lässt es auch an (wir haben ja das geld...)
     
    #14
    betty boo, 10 Dezember 2008
  15. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    das mit dem klodeckel bzw -brille find ich ja zu witzig :grin:
    für ihn ists richtig, wenn die brille hochgeklappt ist, für mich, wenn sie runter ist. wenn ich mich jetz beschwere, dass er sie immer hochgeklappt hat - könnte er sich dann nicht genauso beschweren, dass ich sie immer runter klappe? :grin:

    nein, was mich wirklich an ihm nervt, ist, dass er seinen teller (bzw geschirr allgemein) nie wirklich ordentlich leert, und dann auch nicht mal eben abspült, sondern es genau so mit den essensresten beim abwasch landet. hat sich aber zugegeben arg gebessert nachdem ich da oft genug geschimpft hab :grin:
    oh, und ganz schlimm, aber da scheine ich keine chance zu haben: er füllt benutze pfannen einfach mit wasser und stellt sie ins spülbecken. super, und wenn man dann abwaschen will, muss man die erstmal leeren und daneben stellen, wo sie dann reste von fettigem ekligem wasser hinterlassen :/ wieso hat man denn ne ablagefläche beim spülbecken?!?

    dass er seine socken immer umkrempelt zum waschen - hat mami ihm so beigebracht - wieso zum teufel? meine werden doch auch sauber, und ich krempel die nicht um. ist doch nur extraarbeit :/

    und seine gelegentliche krümelphobie... ich liebe es, auch mal im bett zu frühstücken. und danach mach ich auch brav jeden krümel weg. also warum sollte er sich über krümel beschweren? :grin:
     
    #15
    Nevery, 10 Dezember 2008
  16. velvet paws
    0
    über solchen kleinkram rege ich mich nicht auf. wenn ich es doch tue, ist das meiner erfahrung nach ein zeichen dafür, dass die Beziehung nicht mehr läuft und die liebe schwindet.

    mit meinem aktuellen freund wohne ich nicht zusammen, aber wir haben durchaus genug zeit beeinander verbracht, um die kleinen nervige angewohnheiten des anderen zu kennen. wirklich stören tut mich nichts davon, dafür bin ich viel zu verliebt. allerdings kann ich mich gut daran erinnern, wie mein ex und ich nachdem schon schluss war noch zusammen gewohnt haben und ich mich plötzlich über in die spüle geschmissene und dort liegengelassene teebeutel aufregen konnte. :grin:
     
    #16
    velvet paws, 10 Dezember 2008
  17. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa: Genau!
     
    #17
    User 75021, 10 Dezember 2008
  18. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    hat was, ihr zwei - aber nen klein wenig schimpfen ist schon ok, auch in einer glücklichen Beziehung :zwinker:

    nicht so "ich mach dir ne riesen-szene", aber schon so nen halb scherzhaftes, verbales *auf-die-finger-hauen*. irgendwie ists auch immer wieder witzig, ihn damit aufzuziehen, wie er von manchen gewohnheiten einfach nicht loskommt :grin:
     
    #18
    Nevery, 10 Dezember 2008
  19. Habbi
    Gast
    0
    Ich finde es ganz normal, dass man sich über einige Sachen aufregt wenn man zusammenzieht. Schließlich ziehen da zwei Menschen aus verschiedenen Haushalten mit verschiedenen haushaltsregeln und Haushaltsgewohnheiten zusammen. An irgendeiner Ecke knallt es dann doch immer. Ich finde es nur wichtig, dass man dann lieb redet, sich einigt, den anderen nett bittet, selbst auf Bitten eingeht und nicht nen Aufstand drum macht.
    Für mich ist es eher ein Zeichen von schwindender Liebe, wenn ein Elefant draus gemacht wird :smile:
     
    #19
    Habbi, 10 Dezember 2008
  20. velvet paws
    0
    da stimme ich dir grundsätzlich zu. nur dass ich mich nie über solch lächerliche sachen wie leere klorollen, angelassenes licht oder eine nicht eingeweichte pfanne aufregen würde. das passiert erst, wenn es allgemein nicht mehr gut läuft und man förmlich nach gründen sucht, um sich über den anderen aufregen zu dürfen.
    ich sehe das ja sogar schon in freundschaften: in den letzen monaten hatten mein mitbewohner und ich öfter streit, unsere freundschaft hat ein wenig gelitten und schon rege ich mich über kleinkram auf, der mich vorher nie gestört hat.

    ist es nicht immer so, dass man bei menschen die man liebt um ein vielfaches toleranter ist und negatives tendenziell eher ausblendet?

    zusammenziehen bietet mit sicherheit einiges an potenziellem zündstoff. da ginge es mir persönlich aber eher um themen wie einrichtung, verlust von privatsphäre und persönlichem rückzugsraum oder zuviel aufeinander hängen.
     
    #20
    velvet paws, 10 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Klodeckel offen Flecken
MareikeF
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 November 2016
23 Antworten
kikki100
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 November 2016
26 Antworten
löwe-leo
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 April 2008
36 Antworten