Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

knoten in der brust

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von SweetPoison, 20 Juni 2007.

  1. SweetPoison
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    vor ca einem halben jahr fand meine frauenärztin bei mir einen ca 3cm grossen knoten in der brust, der nun auch schon 0.5cm grösser geworden ist.
    ende august muss ich ihn nun operativ enfernen lassen und er wird dann untersucht. hätte vorher auch noch eine biopsie (gewebeprobe) machen können um sicher zu gehen, dass es gutartig ist,aber da es eh raus muss will ich keine weiteren schmerzen über mich ergehen lassen :-(
    ich habe grundsätzlich keine angst, dass es ein bösartiger tumor ist, da das risiko sehr gering ist,jedoch mach ich mir schon meine gedanken... habe grosse angst vor der op,der infusion usw. da ich ein baby bin wenn es um nadeln geht.
    hat das jemand von euch schon selbst erlebt oder vieleicht durch eine freundin?
     
    #1
    SweetPoison, 20 Juni 2007
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    hattest du noch nie eine op?

    naja, die infustionsnadel ist nicht gerade angenehm, aber man kann das locker aushalten und man gewöhnt sich schnell daran.
    allerdings muss ich sagen, das ich keine panik vor nadeln habe solange ich gepickst werde und niemand anders. :grin:

    meine letzte op war mit örtlicher betäubung und bis auf die spritze hab ich dann nichts davon gemerkt das die an mir rumschnipseln.
    ist halt nur langweilig 2 stunden dazuliegen und nichts zum lesen zu haben. :smile:

    das wird sicher halb so schlimm werden, wie du dir das vorstellst. :zwinker:
     
    #2
    User 38494, 20 Juni 2007
  3. Honeybabe
    Honeybabe (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Die Infusionsnadel is unangenehm, aber viel merkst du da hinterher nicht mehr von. Von meinem Freund die Mama hatte auch vor kurzen einen Knoten weggemacht bekommen. Sie hat alles gut übrstanden. Bis auf eine kleine Narbe. Nur das ihrer Bösartig war. Sie sagte die OP wäre nicht schlimm gewesen.Und wenn du erstmal schläfst bekommst du sowieso nichts mehr mit
     
    #3
    Honeybabe, 20 Juni 2007
  4. CarrieBradshaw
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    ich hatte auch vor kurzem einen knoten in der brust. der wurde auch operativ entfernt. bei mir war er gutartig, das hat der arzt davor schon erkannt, weil sich der knoten verschieben lies und nicht ins gewebe hineingewachsen ist.
    ich war drei tage im krankenhaus, danach hat die brust kaum weh getan, aber mein hals war von der intubation ganz offen und entzündet. ich konnte eine woche fast nix essen. ist aber eher selten dass das vor kommt.
    ein paar monate danach war die stelle unter der narbe noch etwas härter, weil ein bluterguss darunter war. jetzt sieht man halt nur noch die narbe. aber mein arzt hat so geschnitten, dass man sie nicht sieht, wenn ich einen bikini anhab.
     
    #4
    CarrieBradshaw, 20 Juni 2007
  5. Julie19
    Julie19 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #5
    Julie19, 20 Juni 2007
  6. haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich

    Off-Topic:
    Als ich operiert wurde, wurde ich auch intubiert.Ich denke schon dass wenn man eine OP unter Vollnarkose hat, das einfach dazu gehört. Ist ja schließlich nicht ganz ohne risiko
     
    #6
    haeschen007, 20 Juni 2007
  7. CarrieBradshaw
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    ja, mir wurde gesagt, dass man das bei einer op unter vollnarkose heutzutage schon fast immer macht, einfach um das risiko zu minimieren.
    mein knoten hätte auch nicht unbedingt operiert worden müssen, aber ich wollte es, weil mein arzt gesagt hat, dass es besser ist ihn jetzt rauszunehmen. denn wenn er größer wird, kann es sein, dass nach der op eine delle zurückbleibt.
     
    #7
    CarrieBradshaw, 20 Juni 2007
  8. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Vollnarkose ist heutzutage fast synonym mit der Intubationsnarkose - die allermeisten bekommen einen Tubus, nur bei ganz kurzen OPs wird die Zeit mit Maskenbeatmung überbrückt.

    Grundsätzlich kann keiner mit einer Vollnarkose mehr atmen, weil er u.a. ein Muskelrelaxans gespritzt bekommt. Ist aber kein Grund zu Beunruhigung, alles Routine...

    Wieso wollte deine Frauenärztin keine Biopsie vorher machen? Ich meine - wahrscheinlich ist es ja eh ein gutartiges Fibroadenom, aber wenn es bösartig wäre, würde man vermutlich anders operieren...wo sitzt das Ding denn, oben außen?
     
    #8
    pappydee, 20 Juni 2007
  9. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Naja, die Mandeln kann man auch per sog. Intubationsnarkose rausbekommen. Da hat man halt einen Schlauch in der Luftröhre, anstatt der sonst üblichen Larynxmaske, die dem Kehlkopf aufliegt.

    Letztendlich ist eine dieser beiden Narkosearten sehr bequem für die Kontrolle und vor allem für die Druckbeatmung. Denn wie vorher schön erwähnt, fällt ja auch die Atemmuskulatur aus. Also ein großer Vorteil gegenüber dem Schnuffi der nur dem Mund aufliegt.

    Die OP-Vorbereitung ist ja immer das gleiche. Egal welche. Das einzige was du merkst, ist das setzen der Kanüle. Wenn die drin ist, ist es auch schon vorbei. Danach bekommst du direkt das Narkotikum gespritzt, was häufig etwas brennt. Ist aber trotz allem nicht unangenehm, und natürlich auch schnell vorbei, da man ja wegschlummert. Und Anästhesisten sind i.d.R. ja auch cool drauf, und lenken dich eh gut ab. Die Kanüle bleibt übrigens drin. Du bekommst also alle Folgeinfusion über eben diese und wirst nicht neu gepiekst. Und das Ziehen ist schmerzfrei wenns richtig gemacht wird.
     
    #9
    Doc Magoos, 20 Juni 2007
  10. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Propofol, das geile Zeug...:zwinker:
     
    #10
    pappydee, 21 Juni 2007
  11. SweetPoison
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @carriebradshaw
    danke für deine erklährungen! ich wusste gar nicht dass ich intubiert werde :-( meine ärztin wird bei mir rund um die brustwarze herum schneiden, dass man möglichst wenig sieht...jedoch finde ich persöndlich,dass narben sowieso einen menschen erst interessant machen ;-)

    @pappydee
    meine frauenärztin überliess wie schon erwähnt mir die entscheidung einer biopsie. sie hat gesagt, dass es nicht umbedingt nötig sei,da man den knoten ja eh entfernen muss und er dann anschliessend untersucht wird. Sie vermutet wie du schon erwähnt hasst ein fibroadenom. er sitzt unter und neben der brustwarze. ich bin froh dass sie ihn entfernen, denn ich habe nun vermehrt ein ziehen dort wo der knoten sitzt, beim sport schmerzt es (hab eher grosse brüste) und mein freund muss immer schauen,dass er beim rumalbern oder kuscheln nich zu sehr draufkommt, weil es dann wehtut.
     
    #11
    SweetPoison, 21 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - knoten brust
Volbeat
Aufklärung & Verhütung Forum
16 August 2008
4 Antworten
Nika86
Aufklärung & Verhütung Forum
22 April 2008
11 Antworten